Ripple kaufen mit Sofortuberweisung 2020 XRP jetzt handeln!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Checking your browser before accessing blockchain-hero.com.

This process is automatic. Your browser will redirect to your requested content shortly.

Ripple kaufen – diese Möglichkeiten gibt es, Tipps zum XRP-Handel

Unter den Krypto-Coins á la Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Co. spielt Ripple eine besondere Rolle. Während die gängigen Cyberwährungen ein transparentes Geldsystem anstreben, das frei von staatlicher Kontrolle ist, arbeitet Ripple mit Banken zusammen und ermöglicht ihnen günstige und sekundenschnelle Überweisungen – auch ins Ausland.

Ripple Trading – XRP kaufen und verkaufen

Kontoeröffnung in 15 Minuten

PayPal und Kreditkarten Einzahlungen

80.6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ripple kaufen – das Wichtigste in Kürze

Ripple kaufen – Empfehlungen & Tipps

Bei diesem Anbieter können Sie Ripple kaufen

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag. 1
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Produkt­­empfehlung: Bei Plus500 können Sie Ein­zahlungen ganz einfach per PayPal und Kredit­karte tätigen, ein Konto eröffnen Sie in 15 Minuten. Im Folgenden ver­raten wir Ihnen, was den Ripple-Kauf über einen CFD-Broker auszeichnet, warum ein Invest­ment in Ripple spannend bleibt und welche Mög­lich­keiten Sie außerdem haben, am Ripple-Kurs zu parti­zipieren.

Ripple: Vorteile von Digitalwelt und gängigen Systemen

Ripple gehört nach Marktkapitalisierung zu den größten Kryptowährungen auf dem Markt und versucht sich an der Ver­söh­nung mit den Banken. Wer die Vorteile von Digital­geld nutzen will, ohne gegen das gängige System zu rebel­lieren, für den könnte Ripple interessant sein. Ripple ist zunächst ein Open-Source-Protokoll für ein Zahlungs­netzwerk. Die zugrundeliegende Krypto­währung sind die XRP-Token, die aber oft auch als Ripples bezeichnet werden. Diese Coins sind allesamt schon emittiert worden, d.h. es werden keine neuen Ripples durch einen Mining-Prozess erzeugt. Das Besondere an Ripple: Die Kryptwährung ist sowohl Zahlungsverfahren als auch Handelsplatz.

In der Gruppe der Kryptocoins wie Bitcoin, Ethereum, Monero, Litecoin und Co. hat Ripple eine Außen­seiter­rolle. Während die gängigen Cyberwährungen ein trans­parentes Geld­system anstreben, das frei von staatlicher Kontrolle ist, arbeitet Ripple mit Banken zusammen und ermöglicht ihnen günstige und sekunden­schnelle Über­weisungen – auch ins Ausland.

Ziel der „Blockchain für Banken“, wie der Ripple auch genannt wird, ist es, sich als eigener Devisenmarkt und Peer-to-Peer Zahlungsmethode durchzusetzen. Unter jenen Fans von Kryptogeld, die vor allem auf Anonymität und Unabhängigkeit Wert legen, gilt Ripple deshalb als die unbeliebteste Digitalwährung der Welt. Dies spiegelt sich jedoch nicht in der Marktkapitalisierung wieder: Da Ripple unter Finanzinstituten sehr beliebt ist, nimmt sie hier unter Kryptowährungen einen der vorderen Plätze ein. Daher lohnt sich für Anleger eine nähere Betrachtung.

Der einfache Weg: Ripple (XRP) als CFD

Aufgrund der zunehmenden Beliebtheit von Kryptowährungen bieten auch immer mehr Händler Trading-Produkte auf diese Basiswerte an. So gibt es im Bereich des Online Tradings inzwischen auch CFDs auf Ripple – etwa von AvaTrade. Beim CFD-Handel besitzen Anleger – anders als beim direkten Kauf von Ripple – keine Coins, Dateien oder Token. Sie können sich einen Ripple-CFD vorstellen wie ein Wertpapier: Anleger partizipieren direkt an der Entwicklung des Kurses, besitzen Ripple aber nicht physisch.

Wenn Sie Ripple als CFD handeln möchten, können Sie zum Beispiel Plus500 nutzen. Plus500 bietet beispielsweise eine Einzahlung per Kreditkarte und PayPal an, sowie eine sehr schnelle Kontoeröffnung ohne PostIdent.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Natürlich können Sie auch jeden anderen CFD Broker Ihrer Wahl nutzen. Bei Ihrer Suche nach dem passenden Anbieter unterstützen Sie unser CFD-Broker-Vergleich und unser Vergleich der Krypto-Broker.

Tipp: Während sich ein direkter Kauf von Ripple für Anleger eignet, die langfristig investieren oder die mit der Digitalwährung bezahlen wollen, eignen sich CFDs hingegen für jene, die auf den Kurs digitaler Währungen spekulieren wollen. Außerdem bieten CFDs die Möglichkeit, dass Anleger sowohl auf steigende als auch auf fallende Kurse eines Basiswertes setzen können.

Wo kann ich Ripple auf Handelsplattformen kaufen?

Wer Ripple kaufen möchte, eröffnet am besten ein Konto bei einem der verschiedenen Zahlungsdienstleister wie bitfinex, Kraken oder bitstamp. Nach Einzahlung des entsprechenden Geldbetrags (zum Beispiel per Überweisung oder Kreditkarte) können nun Ripple-Coins erworben werden. Der entsprechende Kontostand wird daraufhin im Netzwerk gespeichert und der Eigentümer kann nach beliebiger Zeit die Cyberwährung verkaufen und sich das Guthaben auf sein privates Konto ausbezahlen lassen.

Für das eigene Wallet „echte“ Ripple kaufen

Bei einem Wallet handelt es sich um eine elektronische Brieftasche, die mit einem Girokonto vergleichbar ist: Mit einem Wallet können Sie Überweisungen tätigen und digitales Geld empfangen. Die Gebühren hierfür sind in der Regel sehr gering. Wer seine Coins nicht auf dem Exchange liegen lassen will, für den gibt es die Möglichkeit des Online-Wallet, etwa von Gatehub, zu nutzen. Dieser Anbieter wird auch von Ripple selbst empfohlen, aber natürlich steht es jedem frei, wo er seine Kryptowährungen lagert. Zur Registrierung ist die Eingabe einer Mail-Adresse sowie eines Passworts erforderlich.

Für Nutzer, die sich sorgen, dass Exchanger oder Online-Wallets von Hackern angegriffen werden könnten, gibt es die Möglichkeit, das Desktop-Wallet Rippex zu nutzen. Hierbei handelt es sich um einen vollständigen Desktop Client für Ripple.

Aber Vorsicht: Auch hier besteht das Risiko, dass die Ripple verloren gehen können, nämlich dann, wenn die Benutzer ihre privaten Schlüssel vergessen.

Dann abonnieren Sie jetzt unseren YouTube-Kanal! Wir produzieren regelmäßig neue Ratgeber-Videos rund um die Themen Börse, Geldanlage und Finanzen. Als Abonnent werden Sie sofort informiert, wenn ein neues Erklärvideo erscheint – so verpassen Sie nichts mehr!

Zertifikate auf Ripple

Mittlerweile haben die ersten Emittenten auch Ripple-Zertifikate auf den Markt gebracht. Sie als Anleger können so zum Beispiel ein Ripple Open-End Partizipationszertifikat von Vontobel kaufen. Auch hierbei handelt es sich um ein Derivat. Anleger erwerben also keine „echten“ Ripple Coin, vielmehr bildet das Zertifikat nur die Performance von Ripple nach.

Alternativ können Sie auch mit Mini-Futures in Ripple investieren und so mithilfe von strukturierten Produkten von der Ripple-Entwicklung profitieren. Eine große Auswahl an Ripple-Mini-Futures bietet zum Beispiel Vontobel an.

Tipp: Um ein Zertifikat erwerben zu können, benötigen Sie lediglich ein Wert­papier­depot. Ein kostenloses Depot 1 mit ausge­zeichneten Konditionen bietet beispiels­weise www.finanzen-broker.net an.

Jetzt starten, Ripple zu handeln

Anbieter Vorteil

Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich. Handeln Sie an 7 Tagen in der Woche, 24 Stunden am Tag. 1
76.4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Ripple kaufen – das sollten Sie tun

Beitrag verfasst von:

Markus Gentner leitet den Ratgeberbereich bei finanzen.net. Zuvor war er fünf Jahre lang in der News-Redaktion tätig. Der studierte Journalist und Germanist entdeckte seine Passion für die Börse beim Deutschen Anleger Fernsehen DAF, bereits während seines Volontariats sammelte er Erfahrung mit Ratgeberthemen.

Hinweis: Unsere Ratgeber-Artikel sind objektiv recherchiert und unabhängig erstellt. Damit Sie unsere Informationen kostenlos lesen können, werden manchmal Klicks auf Verlinkungen vergütet.

Hinweis zu Plus500: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko. Plus500UK Ltd ist zugelassen und reguliert durch Financial Conduct Authority (FRN 509909). 76,4% der Klein­­anleger­­konten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Risikohinweis: CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Zwischen 74% und 89% der Kleinan­legerkonten verlieren beim Handel mit CFD Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktio­nieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

1 Der Handel ist lediglich für eine Stunde am Sonntag nicht möglich.

Home » Ripple kaufen – diese Möglichkeiten gibt es, Tipps zum XRP-Handel

Bildquelle: Akarat Phasura / Shutterstock.com

Sie wollen rund um das Thema Börse immer auf dem Laufenden bleiben?
Dann abonnieren Sie jetzt den kostenlosen Ratgeber-Newsletter!

Die besten MSCI Emerging Markets-ETF

Bei der Auswahl eines passenden Emerging Markets-ETF haben Sie grund­sätz­lich die Wahl zwischen aus­schütten­den und the­saurie­renden (wieder­anlegen­den) ETFs. Wenn Sie einen aus­schütten­den ETF bevor­zugen, können Sie zum Bei­spiel Ihr Kapital im ComStage Emerging Markets UCITS ETF (ISIN LU0635178014/WKN ETF127) anlegen. Dieser ETF Fonds bildet den MSCI Emerging Markets-Index syn­the­tisch nach. Wer in den ComStage-ETF inve­stiert muss mit jähr­lichen laufen­den Kosten (TER) von 0,25 Prozent rechnen. Im Fonds-Test von Stiftung Warentest erhält dieser Fonds die Aus­zeich­nung „1. Wahl“.

Der aus­schüttende UBS MSCI Emerging Markets UCITS ETF (USD) A-dis (ISIN LU0480132876/WKN UB42AA) ist bezüg­lich TER mit 0,23 Prozent pro Jahr etwas teurer als der ComStage-ETF. Die Replikation erfolgt physisch optimiert. Der UBS-Fonds gehört mit über 1,5 Milliarden US-Dollar zu den ETFs mit dem größten Fonds­volumen. Auch dieser Fonds erhält von Stiftung Warentest die Bewer­tung „1. Wahl“.

Wer eher einen the­saurie­renden ETF auf den MSCI Emerging Markets Index kaufen möchte, kann in den Amundi MSCI Emerging Markets UCITS ETF EUR (C) (ISIN LU1681045370/WKN A2H58J) inve­stieren. Der ETF bildet den zu­grunde­liegen­den Index syn­thetisch nach, mit laufen­den Kosten (TER) in Höhe von 0,20 Prozent pro Jahr ist der Amundi-ETF im Produkt­vergleich sehr günstig. Der ETF Fonds ver­waltet ein Vermögen in Höhe von an­nähernd 5,5 Milliarden Euro. Auch diesen börsen­gehandel­ten Index­fonds bezeichnet Stif­tung Waren­test als „1.Wahl“.

Ebenfalls günstig ist der re­inve­stie­rende Xtrackers MSCI Emerging Markets UCITS ETF 1C (ISIN IE00BTJRMP35/WKN A12GVR) mit einer TER von 0,20 Prozent pro Jahr. Xtrackers greift auf ein optimiertes Sampling als Re­plikations­methode zurück. Zwar ist der Fonds noch sehr jung, dennoch verfügt der Xtrackers MSCI Emerging Markets-ETF bereits über ein Fonds­volumen von mehr als 1,1 Milliarden US-Dollar.

Unsere Empfehlung: Die Investition in Schwellen­länder-ETFs ist eine gün­stige und zeit­spa­rende Alter­native zu einem Direkt­investment. Durch die Viel­zahl an verschiedenen Schwellen­land-Indizes und Emerging Markets-ETFs können Anleger auch mit Index­fonds einen indivi­duellen Schwer­punkt für ihr Invest­ment wählen.

Ripple kaufen in Österreich 2020 – XRP handeln über Broker, Börsen & Co.

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 01.04.2020

  • Max. Hebel: 1:20
  • Mindesteinlage: 200 €
  • Anzahl Währungen: 6

Ripple kaufen in Österreich – die wichtigsten Details auf einen Blick

  • Ripple kann per Direktkauf und per CFD gehandelt werden.
  • Wer Ripple als CFD handeln möchte, benötigt einen Broker
  • Der Direktkauf wird bei einem Marktplatz abgehandelt.
  • Sicherheit sollte bei einem Handel oder bei einer Investition stets gegeben sein.
  • Investitionen in Ripple können beim aktuellen Kurs sinnvoll sein.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Wie können Sie Ripple in Österreich kaufen?

Wer die Kryptowährung Ripple handeln möchte, hat zwei unterschiedliche Optionen. Wie bereits erwähnt, können Ripple per Direktkauf und per CFD gehandelt werden. Wer Währungseinheiten direkt kaufen möchte, muss dies über einen speziellen Marktplatz tun. Dort können die Währungseinheiten erworben werden; anschließend werden sie in einer elektronischen Wallet gesichert. Die andere Möglichkeit ist der Handel per CFD. Dabei werden keine Währungseinheiten erworben, sondern der Anleger profitiert vom Kurs der Kryptowährung. In den folgenden Abschnitten werden beide Optionen näher erläutert und einige wichtige Details erklärt.

handeln Sie zahlreiche Kryptowährungen mit eToro

CFD-Handel mit Ripple – wo und wie wird gehandelt?

Eine Investition per CFD ist für den Anleger immer dann eine gute Wahl, wenn er einen kurzfristigen Handel durchführen möchte. Beim Handel mit CFDs wird auf die Kursentwicklung der Kryptowährung gesetzt. Dieses Finanzinstrument ist so aufgebaut, dass die erworbenen Positionen innerhalb von nur wenigen Stunden beziehungsweise Tagen wieder abgestoßen werden. Nichtsdestotrotz ist es möglich, extrem hohe Renditen mit CFDs zu erwirtschaften, da bei diesem Finanzinstrument ein Hebel vorhanden ist. Dieser Hebel sorgt aber nicht nur für höhere Renditen, sondern gleichsam für ein höheres Verlustrisiko. Dies wird an einem kleinen Beispiel verdeutlicht:

Art: Call (Das heißt, dass der Anleger auf einen steigenden Kurs setzt)
Investition: 100 Euro

Der Anleger setzt 100 Euro auf einen steigenden Kurs bei der Kryptowährung Ripple. Nun kann der Anleger den Hebel einstellen und bestimmen, wie hoch dieser sein soll. In diesem kleinen Beispiel wird ein Hebel von 1:10 verwendet. Damit kann der Anleger nicht nur 100 Euro am Markt bewegen, sondern 1.000 Euro. Wenn die Kryptowährung Ripple nun in der nächsten Zeit um 5 Prozentpunkte ansteigt, dann macht der Anleger einen Gewinn und kann die Position beenden. Wenn der Anleger Währungseinheiten in Ripple gekauft hätte, hätte er lediglich einen Gewinn von 5 Euro gemacht. Da allerdings mit CFD gehandelt wurde und ein Hebel genutzt wurde, kann er einen Gewinn von 50 Euro verbuchen. Der Anleger muss allerdings ebenfalls beachten, dass der Hebel für ein höheres Verlustrisiko sorgt. Das heißt, dass nicht nur die Rendite durch den Hebel steigt, sondern in gleichem Maß das Verlustrisiko.

Fazit: Beim Handel per CFD werden keine Währungseinheiten des Ripple erworben, sondern es werden Investitionen in die Wertentwicklung dieser Kryptowährung gemacht. Ein Vorteil des Handels per CFD ist der Hebel, da mit diesem mehr Kapital am Markt bewegt werden kann als eigentlich vorhanden ist. Dadurch steigt zwar die Renditechance, jedoch auch das Verlustrisiko. Deswegen müssen Anleger hier besonders vorsichtig vorgehen. Das Risiko darf nicht unterschätzt werden.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Investitionen über Marktplätze und Börsen

Wer nicht voll und ganz ins Risiko gehen möchte, kann sich für Direktkäufe entscheiden. Wer Währungseinheiten direkt kauft, spekuliert nicht nur auf die Wertentwicklung der Kryptowährung, er besitzt Einheiten der Kryptowährung. Mit diesen Einheiten könnte der Anleger theoretisch auch bezahlen, wenn ein Shop die Zahlung per Ripple zulässt.

Marktplatz: Ein solcher Marktplatz für Währungseinheiten der Kryptowährung Ripple kann mit einem üblichen Marktplatz wie zum Beispiel eBay ganz gut verglichen werden, da hier ebenfalls Käufer und Verkäufer Angebote ins Internet stellen. Diese Angebote können wiederum andere Nutzer des Marktplatzes einsehen und Gebote für diese abgeben. Der Marktplatz dient also als Vermittler für Käufer und Verkäufer und stellt zusätzlich sichere Transaktionen zur Verfügung. Dafür verlangt der Marktplatz natürlich eine entsprechende Gebühr, um seine Kosten finanzieren und einen Gewinn verbuchen zu können.

eToro ist seit Jahren die Nummer 1 beim Social Trading

Börse: Börsen für Kryptowährungen funktionieren ähnlich wie normale Börsen, da die Anleger ebenfalls eine Order aufgeben können. Diese Order wird anschließend automatisch von der Börse bearbeitet und innerhalb von wenigen Sekunden einem passenden Interessenten angeboten. Dadurch können Verkäufer und Käufer automatisch zusammengebracht werden. Die Gebühr ist bei einer solchen Börse etwas höher als bei einem Marktplatz, jedoch ist das Handeln mit den Währungseinheiten auf den Börsen deutlich einfacher. Der Unterschied zum Marktplatz besteht in der Vermittlung, da diese bei der Börse automatisch funktioniert.

Ein wichtiger Punkt, den Anleger beachten sollten, ist, dass Preise unbedingt verglichen werden müssen, da an den Börsen unterschiedliche Preise gehandelt werden. Gerade bei der Kryptowährung Ripple sind die Unterschiede enorm groß. Deswegen sollte man darauf achten, die Währungseinheiten zum günstigsten Preis einzukaufen, um größtmögliche Gewinne verbuchen zu können.

Fazit: Anleger können auf zwei verschiedene Arten in Ripple investieren. Zum einen kann Ripple per CFD gehandelt werden, was deutlich einfacher ist als der Direktkauf. Allerdings ist der Handel per CFD auch risikoreicher. Beim Handel per CFD profitieren die Anleger von der Wertentwicklung beziehungsweise Kursentwicklung der Kryptowährung. Wer lieber Währungseinheiten einkaufen möchte, kann dies über eine Börse oder einen Marktplatz tun. Die Währungseinheiten müssen anschließend in einer elektronischen Geldbörse gesichert werden, damit sie sicher vor Hackerangriffen sind.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Lohnt es sich, Ripple in Österreich zu kaufen?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da diese Frage individuell zu beantworten ist. Für den einen Anleger lohnt sich bereits ein Investment, wenn ein paar Prozent Rendite möglich sind, der andere investiert erst, wenn deutlich höhere Renditechancen vorhanden sind.

Im folgenden Abschnitt wird zudem erläutert, was die Kryptowährung Ripple überhaupt ist und welche Funktionen sie hat. Grundsätzlich kann man sagen, dass die Geldsysteme der Moderne auf drei Faktoren beruhen: Staatsanleihen, Bargeld und Vertrauen. Dies kann man anhand seines eigenen Girokontos überprüfen – Kunden vertrauen der Bank, dass die Bank bei Bedarf das Geld auszahlen kann, das sich auf dem Konto befindet. Bei der Kryptowährung Ripple wird das Gleiche versucht und das Prinzip soll dementsprechend auf eine sogenannte Online-Währung übertragen werden. Bei Ripple handelt es sich um eine spezielle Kryptowährung, die einen etwas anderen Weg geht als zum Beispiel der Bitcoin. Ob sich ein Investment in Ripple lohnt, können Sie entscheiden, wenn Sie die folgenden Chancen abwägen:

Kurs: Der Kurs ist ein entscheidendes Indiz dafür, ob sich eine Investition in diese Kryptowährung lohnt. Der Kurs lag Anfang des Jahres noch im Cent-Bereich; deshalb konnten zahlreiche Währungseinheiten bereits mit wenigen Euros erworben werden. Wer Anfang des Jahres 100 Euro in die Kryptowährung investiert hat, der hat für wenig Geld bereit mehrere hunderte Währungseinheiten erhalten. Selbst wenn die Kryptowährung nicht komplett durchstartet, wie zum Beispiel Bitcoin, sondern langsam und stetig steigt, können Anleger hohe Gewinne einfahren.

Traden Sie bei der Nummer 1 – traden Sie bei eToro

Aufbau: Der Aufbau ist besonders, da der Ripple einzigartig konzipiert ist. Dieser Aufbau kann dazu beitragen, dass die Kryptowährung ein etabliertes Zahlungsmittel wird. Dies wäre die perfekte Entwicklung für den Ripple, da dadurch die Nachfrage und letztendlich auch der Kurs steigt.

Hierbei handelt es sich um spekulative Aussagen und die Chance, ob der Ripple ein etabliertes Zahlungsmittel wird, ist noch nicht abzusehen.

Fazit: In der Theorie kann eine Investition in Ripple durchaus lohnenswert sein. Gerade im Moment, wo die Kurse noch sehr gering sind, kann sich eine Investition lohnen. Wer am Anfang des Jahres 100 Euro in die Kryptowährung investiert hat, der konnte sich bereits mehrere hunderte Währungseinheiten sichern. Dadurch gibt es ein relativ geringes Verlustrisiko und eine relativ hohe Chance, dass sich die Investition vervielfacht.

Welche Tipps gibt es zu den Demokonten?

Wer als Anleger die Kryptowährung Ripple per CFD handeln möchte und noch keine Erfahrung in diesem Bereich gesammelt hat, sollte zunächst auf die Demokonten setzen. Beim Handel per CFD und speziell mit Hebeln besteht nämlich ein extrem hohes Verlustrisiko. Der Kurs der Kryptowährung kann innerhalb von nur wenigen Minuten einbrechen und hohe Verluste verursachen. Wenn ein hoher Hebel angesetzt wurde, vervielfachen sich die Verluste sogar. Es gibt keinerlei Systeme, die Anleger vor solchen Verlusten schützen könnten. Der beste Schutz ist Erfahrung – und diese erlangen Anleger nur mit Übung. Um ausreichend Erfahrung zu sammeln, bevor mehrere tausend Euro investiert werden, kann ein sogenanntes Demokonto genutzt werden. Auch mit diesem Demokonto kann der Anleger auf dem echten Markt handeln. Allerdings wird dabei nur mit Spielgeld gehandelt, das keine Verluste und Gewinne verursacht. Nichtsdestotrotz findet der Handel auf dem echten Markt, mit echten Werten und echten Kursen statt, sodass eine optimale Übung ohne Risiko möglich ist. Nachdem ausreichend geübt wurde, kann man auf das Handeln mit echtem Geld umsteigen.

Fazit: Gerade Einsteiger, die noch über keinerlei oder nur sehr wenig Erfahrung beim Handel per CFD verfügen, sollten zunächst ein Demokonto verwenden. Die Übung und die Erfahrung bringen einen ein ganzes Stück weiter und ermöglichen höhere Chancen auf Renditen. Außerdem kann durch Erfahrung das Verlustrisiko gesenkt werden. Hierbei sollten die Anleger allerdings beachten, dass das Verlustrisiko immer enorm hoch ist und auch Totalverluste eintreten können – auch wenn man über viel Erfahrung verfügt.

Weiter zu eToro: www.etoro.com Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Fazit: Ripple kaufen in Österreich könnte eine gute Investition sein

Momentan sind die Kurse für die Kryptowährung Ripple noch auf einem recht geringen Niveau, sodass viele Währungseinheiten für relativ wenig Geld erworben werden können. Das Potenzial für eine positive Kursentwicklung scheint vorhanden zu sein, jedoch kann niemand genau voraussagen, ob diese Entwicklung tatsächlich eintritt. Wer langfristig in die Kryptowährung investieren möchte, sollte auf den Direktkauf setzen und Währungseinheiten über eine Börse oder einen Marktplatz kaufen. Der kurzfristige Handel per CFD kann noch lohnenswerter sein, jedoch ist das Risiko durch den Hebelfaktor erheblich höher. Bei dieser Art des Handels wird auf eine Kurssteigerung oder einen Kursverfall gesetzt. Es werden keine Währungseinheiten erworben.

Ripple kaufen – Die besten XRP Händler 2020

Kryptowährungen existieren schon seit einigen Jahren. Jedoch haben diese erst Ende 2020 die ganz breite Masse erreicht.
Wenn man an das Thema Kryptowährungen denkt, fällt einen als erste Kryptowährung Bitcoin ein. Der Preis von Bitcoin ist derzeit allerdings so hoch, dass man andere Kryptowährungen ebenfalls in Erwägung ziehen sollte. Hier ist gerade Ripple von interessanter Bedeutung.
Ripple wurde im Jahr 2020 erstellt, und hat seitdem etliche große Meilensteine verzeichnen können. Beispielsweise hat Ripple im Dezember 2020 kurzfristig Ethereum als zweitstärkste Kryptowährung abgelöst. Bevor man Ripple kaufen möchte, sollte man sich die verschiedenen Möglichkeiten ansehen, wie man die Währung am besten kaufen bzw. handeln kann.

Ripple CFD Broker →

  • Trading mit Hebel
  • Spekulation auf steigende / fallende Kurse
  • Sichere Regulierung & Einlagensicherung
  • Nur im Besitz des Zertifikats (CFD)
  • Mobile Trading Apps für iOS & Android

Investition in Ripple →

  • Tatsächlicher Besitz der Kryptowährungen
  • Keine Regulierung
  • Über 1000 verschiedene Kryptowährungen
  • Alternative zu klassischen Anlageformen
  • Nur für erfahrene Anleger

Ripple CFD Broker

Die Anbieter in folgenden Liste bieten das Trading mit Ripple an. Hier kann man sowohl bekannte Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple traden, sowie weniger bekannte wie NEO oder OmiseGo. Bei einem CFD-Broker kann man, anders als beim Erwerb der Coins selbst, auf einen steigenden oder auf einen fallenden Ripple Kurs wetten.

Der Vorteil von einem CFD Broker ist die sichere Regulierung. Außerdem besitzen die meisten Anbieter eine Einlagensicherung auf das gesamte von Ihnen eingesetzte Kapital. Zusätzlich dazu bieten die meisten Broker das Handeln mit einem Hebel an. Hier kann man sehr schnell seinen Gewinn oder auch seinen Verlust von Ripple maximieren.
Ripple kann hier rund um die Uhr gehandelt werden. Die meisten CFD Anbieter haben außerdem Trading Apps für Smartphones entwickelt, um auch unterwegs handeln zu können.

Dadurch benötigt man keine Wallet für die Aufbewahrung der Kryptowährungen, was schlussendlich Zeit spart.

Alle nachfolgenden CFD-Broker bieten ein kostenloses Demokonto zum Testen an.

Anbieter Vorteil
Broker Testergebnis Max. Hebel Kryptowährungen Besonderheiten Demokonto Zum Broker
Broker CFDs bergen Risiken. 76.4% aller Trader machen Verluste. Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:30 Kryptowährungen Besonderheiten
  • Seit vielen Jahren aktiv
  • Seriöser Broker
  • Sichere Regulierung
Demokonto Zum Broker
Broker CFDs bergen Risiken. 62% aller Trader machen Verluste. Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:30 Kryptowährungen Besonderheiten
  • Viele Kryptowährungen
  • CySec Regulierung
  • Kostenlose Webinare & Analysen
Demokonto Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:20 Kryptowährungen Besonderheiten
  • EU Regulierung
  • Erfahrener Broker
  • Top Schulungsangebot
Demokonto Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:30 (Retail Clients) Kryptowährungen Besonderheiten
  • Viele Kryptowährungen
  • Tolle Konditionen
  • Regulierung von CySEC
Demokonto Zum Broker
Broker CFDs bergen Risiken. 73% aller Trader machen Verluste. Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:1 bis 1:5 Kryptowährungen Besonderheiten
  • Kostenloses Demokonto
  • Keine versteckten Fixkosten
  • Regulierter Broker
Demokonto Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel kein Hebel Kryptowährungen Besonderheiten
  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Deutscher Support
  • Großes Angebot von Kryptowährungen
Demokonto Zum Broker
Broker Weitere Details Testergebnis Max. Hebel 1:25 Kryptowährungen Besonderheiten
  • Geringe Mindesteinzahlung
  • Verlustabsicherung
  • Große Anzahl an Kryptowährungen
Demokonto Zum Broker

Vorteile vom Ripple CFD Trading

  • Sichere Regulierung der Broker
  • steigende / fallende Kryptowährung Kurse
  • Sichere Anmeldung – einfaches Traden innerhalb weniger Minuten
  • Trading mit Hebel möglich (Höhere Gewinne bzw. Verluste!)
  • Wallet wird vom Broker selbst zur Verfügung gestellt
  • Kostenfreies Demokonto – Strategien unbegrenzt testen
  • Mobile Trading Plattformen bzw. Trading Apps für iOS & Android
  • Deutschsprachiger Kundenservice (E-Mail, Telefon, Livechat)

Nachteile

  • Gemacht für kurzfristige Wertsteigerungen
  • Kein wirklicher Besitz der Kryptowährung
  • Ripple-Daytrading nur für erfahrene Trader möglich
  • Ripple nicht sicher, sollte der Broker in Konkurs gehen
  • Ripple nur mit der Plattform des Brokers handelbar

Kauf bzw. Investition in Ripple

In diesem Bereich gibt es mittlerweile mehr als 1.000 Kryptowährungen, die in den nächsten Jahren ein hohes Wachstumspotential besitzen. Hier setzt man nicht auf kurzfristige Kurssteigerungen, sondern vorallem auf langfristige Wertsteigerungen, weshalb man dies auch als Long-Term-Investment betrachtet.

Im Vergleich zum Ripple CFD Trading hat man beim Kauf von Ripple über eine Börse den Vorteil, dass man im wirklichen Besitz der Coins ist (nicht nur das Zertifikat auf einen steigenden oder fallenden Kurs!). Die Anmeldung auf solchen Börsen ist in den meisten Fällen relativ einfach gestaltet und erfolgt recht rasch. Nach der Anmeldung erfolgt der Kauf der gewünschten Kryptowährungen, zumindest jene, welche angeboten werden.

Möchte man nicht, dass die Börse selbst die gekauften Ripple aufbewahrt, muss man sich eine eigene Wallet (vergleichbar mit einer Geldtasche) erstellen. Dies funktioniert in der Regel über Drittanbieter und ist nur für Personen mit Kenntnissen auf diesem Gebiet zu empfehlen. Da eine sichere Aufbewahrung der Ripple über lange Zeit sehr wichtig ist, sollte man viel Zeit in die Erstellung der richtigen Wallet investieren.

Anbieter Testergebnis Kryptowährungen Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten Zum Anbieter
Broker Testergebnis Kryptowährungen Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten
  • Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten
  • Österreichischer Unternehmenssitz
  • Bitpanda To Go: Wertkarte
Zum Broker
Broker Testergebnis Kryptowährungen Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten
  • Größter Bitcoin Marktplatz
  • Extrem hohe Sicherheit
  • Deutscher Kundensupport
Zum Broker
Broker Testergebnis Kryptowährungen Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten
  • Übersichtliche Wallet
  • Schnelle Kontoeröffnung
  • Mobile Apps für iOS & Android
Zum Broker

Vorteile beim Kauf von Ripple

  • Tatsächlicher Besitz von Ripple
  • Globale Akzeptanz von Ripple steigt
  • Steuervorteile bei längerer Aufbewahrung
  • Alternative zu klassischen Anlageformen

Nachteile

  • Nur für erfahrene Krypto-Trader
  • Keine sichere Regulierung
  • Gebühren beim Kauf & Verkauf der Coins
  • Keine Einlagensicherung
  • Schlechter Support bei Fragen

Exchange Börsen

Möchte man stattdessen lieber weniger bekannte Kryptowährungen, sogenannte Altcoins, handeln, benötigt man zuvor Bitcoin oder Ethereum, da man diese mit Euro nicht erwerben kann. Bitcoin oder Ethereum kann man bei den oben genannten Anbietern erwerben. Danach kann man nahezu alle Altcoins bei Krypto Exchanges kaufen.

Anbieter Testergebnis Anzahl an Altcoins Zahlungsmöglichkeiten Besonderheiten Zum Anbieter
Broker Testergebnis Kryptowährungen Zahlungsmöglichkeiten BNB (Binance Coin), BTC, ETH, USDT (Tether) Besonderheiten
  • Größte Krypto Exchange
  • Deutsche Sprache verfügbar
  • Große Anzahl an Altcoins
Zum Broker

Die im Jahr 2020 geschaffene Kryptowährung Ripple wird aktuell am Markt hoch gehandelt. Immer mehr Anleger ziehen das Handelsgut in Betracht, um auch in diesen Tagen noch eine Rendite erzielen zu können. Doch worauf ist zu achten, um selbst beim Trading einen Erfolg zu erzielen? Wir haben einen genauen Blick auf dieses Thema geworfen.

Was ist überhaupt Ripple?

Doch nicht nur für die sichere Bezahlung spielt Ripple eine Rolle. Immer mehr Investoren erkennen inzwischen das Potenzial, das sich auch durch eine Investition ausnutzen lässt. Während klassische Geldanlagen nicht mehr dazu geeignet sind, eine Rendite zu liefern, kann Ripple diese Aufgabe sehr gut übernehmen. Dafür sprechen bereits die rasanten Anstiege des Kurses in der Vergangenheit.

Wie kann man Ripple kaufen?

Doch wie ist es nun überhaupt möglich, in den Besitz von Ripple zu kommen? Zunächst ist es möglich, ein Wallet zu eröffnen. Dieses bietet die Möglichkeit, einen gewünschten Betrag in die Kryptowährung umzutauschen. Eigentlich wäre es von diesem Moment an möglich, die klassische Bezahlung zu starten. Investoren entscheiden sich dafür, den Betrag im Wallet zu belassen. So bietet sich die Gelegenheit, nach einer Steigerung des Werts die eigenen Anteile zu verkaufen und damit einen Gewinn zu erzielen.

Während diese passive Strategie der Anlage nach wie vor durch starke Gewinnchancen überzeugt, gibt es sogleich die eine oder andere Einschränkung. So ist es zum Beispiel notwendig, eine Registrierung durchzuführen, um nur mit einer einzigen Kryptowährung zu handeln. Um über ein Wallet eine Diversifikation zu erreichen, die den eigenen Ansprüchen an die finanzielle Sicherheit gerecht wird, wäre es notwendig, den Registrierungsprozess mehrmals auf sich zu nehmen.

Wo kann man die Kryptowährung kaufen?

Weiterhin sind natürlich auch Online Broker dazu geeignet, um in Ripple zu investieren. Dort bietet sich allerdings nicht die Gelegenheit, direkt in den Besitz der Währung zu kommen. Vielmehr werden Zertifikate erworben, welche es möglich machen, an der wirtschaftlichen Entwicklung teilzuhaben. Dabei ist es sowohl für steigende, als auch für fallende Kurse möglich, ein Zertifikat zu erwerben. Aus diesem Grund lassen sich die Schwankungen des Kurses im vollen Umfang ausschöpfen, um so einen Mehrwert zu erzielen.

Inzwischen erweiterte sich die Zahl der Online Broker, die im Internet zur Verfügung stehen, sehr stark. Für einen Laien ist es aus diesem Grund bisweilen schwer, den Überblick über die Offerten zu behalten. Einerseits lohnt es sich, die führenden Kräfte der Branche, wie zum Beispiel etoro oder der Broker 24option, in den Blick zu nehmen. Alternativ steht auch der Online Broker Vergleich im World Wide Web zur Verfügung. Er macht es möglich, innerhalb kurzer Zeit einen Überblick über die Branche zu gewinnen. Auf seiner Grundlage sollte es am Ende möglich sein, einen Anbieter zu finden, der den eigenen Ansprüchen gerecht wird.

Die Vorteile, die für den Handel von Ripple über einen Online Broker sprechen, kommen auch durch einen Bonus zustande. Dieser wird den Anlegern bei vielen Unternehmen im Rahmen der ersten Einzahlung zugesprochen. Damit steht noch mehr Kapital zur Verfügung, das schließlich für einzelne Investitionen eingesetzt werden kann.

Ist der Handel sicher?

Viele Privatanleger haben nach wie vor Bedenken bezüglich der Sicherheit, die mit dem Ripple Trading in Verbindung steht. Dabei entscheidet zunächst die Wahl des Online Brokers darüber, welche Grundlage dem Handel zugrunde liegt. Gelingt es, ein seriöses und zuverlässiges Unternehmen ausfindig zu machen, so stehen auch die eigenen Transaktionen unter sicheren Vorzeichen. Dies ist besonders aufgrund der hohen Summen bedeutsam, die dabei immer wieder bewegt werden.

Bestehen bleibt derweil die Volatilität des Kurses. In der Tat kann es gerade auf kurzfristiger Basis möglich sein, dass sich der Wert des eigenen Depots reduziert. Aus diesem Grund ist es hilfreich, über einen längeren Horizont der Anlage zu verfügen. Wer aus finanzieller Sicht die Möglichkeit besitzt, das Geld längerfristig in Ripple zu investieren, kann damit die kurzfristigen Einbrüche des Kurses überspringen.

Lohnt sich das Ripple Trading?

Dass sich das Trading mit Ripple lohnt, zeigt bereits ein Blick in die Vergangenheit. Wer sich bereits im Jahr 2020 für die Investition entschied, konnte sich über eine Rendite von vielen tausend Prozent freuen. Doch entgegen der weitläufigen Meinung war es nicht nur in der Anfangszeit der Kryptowährung möglich, aus ihr einen finanziellen Mehrwert zu ziehen. Auch im Anschluss an den ersten Aufstieg war es noch immer möglich, einen Zuwachs des eigenen Kapitals zu verbuchen. Welche absoluten Summen schließlich hinzugewonnen werden können, hängt natürlich auch von der Summe des eingesetzten Kapitals ab. Somit ist es kaum möglich, hierzu eine pauschale Aussage zu tätigen.

Wie kann das Risiko beim Trading reduziert werden?

Häufig wird außer Acht gelassen, dass jeder Anleger die Gelegenheit hat, das persönliche Risiko beim Trading mit Ripple zu reduzieren. Der erste wichtige Schritt, der dafür unternommen werden sollte, zielt auf die Diversifikation des Portfolios ab. Dieses sollte nicht allein auf Ripple fokussiert sein. Wichtiger ist es, mehrere Handelsgüter und auch klassische Geldanlagen zu haben, auf die die eigene Geldanlage gestützt ist. Damit steht die Chance in Verbindung, weniger stark von den aktuellen Schwankungen des Kurses abhängig zu sein

Weiterhin ist es möglich, einen langen Zeithorizont für die Anlage zu wählen. Dabei ist es möglich, die eigene Liquidität durch die Investition nicht aufs Spiel zu setzen. Wer aus finanziellen Gründen dazu gezwungen ist, die eigene Position bei einem niedrigen Kurs zu verlassen, lässt sich damit die Chance entgehen, später zu einem weit höheren Kurs zu verkaufen. Aus diesem Grund sollte nur Geld investiert werden, das nicht für die Deckung der monatlichen Kosten benötigt wird. So sinkt die Abhängigkeit von der aktuellen Dynamik des Marktes, die sich so schwer beeinflussen lässt.

Fazit

Insgesamt zeigt sich also auch beim Blick auf Ripple, wie es in diesen Tagen niedriger Leitzinsen möglich ist, einen Wertzuwachs zu erwirtschaften. Für viele Anleger stellt die Kryptowährung aus diesem Grund zurecht eine sinnvolle Ergänzung der eigenen Geldanlage dar, die wohl auch in Zukunft noch eine große Rolle spielen wird.

Weitere interessante Links:

Wo kann man als Anleger am besten Litecoin kaufen?

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: