Lynx Demokonto Erfahrungen 2020 Wie gut ist das Musterdepot

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

LYNX Depot im Test – An über 100 Börsen in 20 Ländern der Welt handeln!

LYNX ist ein Online-Broker, der 2006 in Amsterdam gegründet wurde und seinen Service seit 2008 auch in anderen europäischen Ländern, wie Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, Belgien und Tschechien anbietet. Mittels seiner Handelsplattform bietet LYNX seinen Kunden die Möglichkeit, an mehr als 100 Börsenplätzen in 20 Ländern weltweit in Echtzeit zu handeln. Alle Depots werden vom Servicepartner Interactive Brokers (UK) Limited, einem börsennotierten Unternehmen, geführt. Über die „Trader Workstation“ erhalten die Kunden Zugang zum Devisenhandel am Foreign Exchange Market (Forex) und haben eine weitreichende Produktpalette von Aktien über Devisen bis zu Optionsscheinen zur Auswahl.

Besonders wer über nahezu uneingeschränkte Handelsmöglichkeiten in der ganzen Welt verfügen möchte, ist bei LYNX richtig. Sicherheit wird gewährleistet, da das Unternehmen sowohl zur BaFin als auch dem Autoriteit Financiële Markten (AFM) der Niederlande untersteht. Im Jahr 2020 erhielt das Unternehmen zwei Auszeichnungen als Bester Online Broker (Untersuchung der FMH-Finanzberatung sowie beim „Banking Check Award 2020″). Im Folgenden finden Sie den vollständigen LYNX-Test von Depotvergleich.com: Wir berichten Ihnen von guten und schlechten Erfahrungen des LYNX Depot im Test!

Zum Aktien Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

Unser Video mit interessantem Lynx Erfahrungsbericht

LYNX Depot im Test: Pro und Contra auf einen Blick

  • kostenloses Depot und Verrechnungskonto
  • transparente Orderpreise bereits inklusive der Börsengebühr, abhängig von der Höhe des Transaktionswertes
  • weltweiter Handel an über 100 Börsen in 20 Ländern
  • Handelsplattform „Trader Workstation“
  • kostenlose Telefonorder
  • 4000 Euro Mindesteinlage
  • außerbörslicher Handel nicht möglich

Neuste Beiträge zu LYNX

Das Angebot von LYNX wartet mit einem kostenlosen Wertpapierdepot sowie Verrechnungskonto auf. Positiv anzumerken ist außerdem, dass sich alle Preise bei LYNX bereits inklusive Börsengebühren und Fremdprovision verstehen. Damit ist die Preisgestaltung nicht nur vergleichsweise günstig, sondern vor allem auch sehr transparent (insbesondere beim weltweiten Handel), auch wenn für jedes Land andere Konditionen gelten.

Bei LYNX weltweit handeln

Die Handelsplattform kann von überall aus über das Internet per Log-In benutzt werden und bietet unterschiedliche Module (Booktrader, Optiontrader, Combotrader), je nachdem auf welche Art und womit ein Kunde handeln möchte. Außerdem unterstützt die Plattform mehr als 50 verschiedene Orderarten und bietet weitere hilfreiche Tools für die technische Analyse der Kurse und des eigenen Trade-Verhaltens. Hierfür wurde sie auch schon vom Handelsmagazin „Barron’s“ 2020 zur Nummer 1 der Handelsplattformen von Online-Brokern gekürt. Bei LYNX ist eine kostenlose Telefonorder möglich für den Fall, dass beim Kunden einmal kein Internet zur Verfügung steht. Die Service-Zeiten der Hotline sind börsentäglich von 8:00 bis 20:00 Uhr, außer freitag (8:00 bis 18:00 Uhr). Für Vieltrader gibt es bei LYNX Rabatt-Möglichkeiten.

Für den börslichen Handel mit Aktien, Optionen, Futures, CFDs, ETFs, Devisen, Shorten, Rohstoffen oder Turbos/Zertifikaten bietet LYNX damit ein umfangreiches Angebot. Nachteilig ist hierbei lediglich, dass mit einer Mindesteinlage von 4.000 Euro begonnen werden muss.

Wer aber auch im außerbörslichen Handel aktiv werden möchte, ist bei LYNX an der falschen Adresse – denn außerbörslicher Handel ist (zugunsten des weltweiten börslichen Handels) bei LYNX nicht möglich.

Im Überblick: Wertpapierdepot LYNX

  • Wertpapierdepot: kostenlos
  • Verrechnungskonto: kostenlos
  • Preis pro Order: 14 Prozent des Transaktionsvolumens, min. 5,80 Euro, max. 99 Euro (für Deutschland), für andere Länder jeweilige Konditionen
  • Provision: alle Tarife inklusive Provision und Börsengebühren
  • Börsenhandel: 100 Börsen in mehr als 20 Ländern
  • außerbörslicher Handel: nicht möglich
  • Limitorders: kostenlos
  • Aufträge ändern/streichen: kostenlos
  • Mindesteinlage: 4.000 Euro
  • Software: kein externe Software, dafür Handelsplattform „Trader Workstation“ auf der Webseite,
  • Service: Infomaterial wird bei Interesse sofort postalisch versandt, Demokonto auf der Handelsplattform, Handel per Telefon kostenlos, Service-Hotline Mo-Do 8:00 bis 20:00 Uhr, Fr 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar, Kunden von Lynx können an Kursen und Seminaren gratis oder zu reduzierten Konditionen teilnehmen

Zum Aktien Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

Regulierung / Einlagensicherung bei LYNX

LYNX untersteht sowohl der BaFin als auch dem Autoriteit Financiële Markten (AFM) und der niederländischen Zentralbank (DNB) und gewährleistet damit einen umfassenden Schutz der Kundengelder. Das Depot ist außerdem bis zu einem Betrag von GBP 48.000 durch das U.K. Financial Service Compensation Scheme (FSCS) geschützt. Über das US-Mutterhaus Interactive Brokers LLC besteht ein maximaler Schutz bis zur Summe von 30 Millionen US-Dollar, dabei ist der Cash-Bestand bis zu einer Summe von 1 Million US-Dollar versichert.

LYNX Depot im Test – für wen ist es geeignet?

Grundsätzlich profitieren Trader von Brokern, die sich auf bestimmte Zielgruppen spezialisieren. Das LYNX Depot richtet sich tendenziell vor allem an solche Trader, die bereits über etwas Handelserfahrung verfügen. Das liegt insbesondere an der eingesetzten Handelsplattform, die im Folgenden noch näher vorgestellt werden soll. Die Software wirkt für Einsteiger aufgrund der Vielzahl an verfügbaren Optionen recht komplex. Etwas Abhilfe schafft die neu entwickelte Basis-Version der Plattform. Sie richtet sich an Einsteiger, verfügt aber immer noch über einen großen Umfang an Funktionen und Features.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Positiv zu beurteilen ist, dass LYNX seinen Kunden eine Bedienungsanleitung zur Seite stellt. Unter dem Titel „Anleitung – Erste Schritte in der Handelsplattform“ finden Trader ein entsprechendes Dokument, das die Workstation grundlegend erklärt. Auch ein weiterführendes E-Book ist unter dem Menüpunkt Hilfe im Programm zu finden.

Die Weiterbildung der Kunden liegt dem Broker sehr am Herzen

Die Einarbeitungsphase für die Verwaltung des LYNX Depot lohnt sich, weiß der Broker doch anschließend durch ein ausgesprochen ausgereiftes Serviceangebot zu überzeugen. Trader können neben Finanzderivaten auch mit Aktien handeln und ihr Portfolio so stark diversifizieren. Die Konditionen und Preise sind dabei äußerst günstig gehalten, was sowohl Einsteigern als auch erfahrenen Profis zugutekommt.

Die Konditionen von LYNX: Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis

LYNX Depot im Test

Das LYNX-Depot steht Ihnen kostenlos zusammen mit einem Verrechnungskonto zur Verfügung. Zugang zu Ihrem Depot und zum Handel haben Sie über die kostenlose Handelsplattform, deren Zugang sich auf der Webseite von LYNX befindet. Die Trades kosten je nach Land der betreffenden Börse unterschiedlich, in Deutschland beispielsweise 14 Prozent des Transaktionsvolumens (min. 5,80 Euro, max. 99 Euro). Beim LYNX-Depot kann mit über 100 Börsen weltweit Handel betrieben werden, außerbörslichen Handel gibt es jedoch nicht. Dafür ist LYNX im börslichen Handel preislich an der Untergrenze unterwegs und damit sowohl für Einsteiger als auch Börsenprofis interessant!

Die Konditionen bei LYNX

Depotwechsel

Für den Depotwechsel gibt es auf der Webseite von LYNX ein Formular, das man nach einiger Suche unter den Dokumenten finden kann.

CFD-Handel

LYNX bietet seinen Kunden umfassende Möglichkeiten zum Handel mit CFDs, hauptsächlich aber mit Aktien- und Index-CFDs. Insgesamt stehen 2.400 CFDs sowie verschiedene Orderarten (Bracket Order, Limit, Market, Stop, Trailing Stop, OCO) zur Verfügung.

Forex und Optionen

Bei LYNX kann erhält der Kunde Zugang zum Devisenhandel an der Forex und zwar mit einfach strukturierten und obendrein günstigen Ordergebühren. Aktien, Optionen, Optionsscheine und Forex (58 Währungspaare) können weltweit an mehr als 60 Börsenplätzen gehandelt werden. Optionen können ab 2 Euro gehandelt werden, Forex ab 0,4Pip.

Futures handeln

Was den Handel mit Futures betrifft hat der Kunde bei LYNX die Möglichkeit 15 verschiedenen Ländern Terminkontrakte ab 2 Euro pro Future handeln zu können. Auch die Marginanforderungen sind eher niedrig. Über die Handelsplattform kann jeder Trader mit Futures handeln, aktive Trader können auch den Modus Booktrader verwenden.

Aktionen

Wer ein Depot bei LYNX eröffnet erhält zusätzlich eine Trader-Box, die laut eigenen Angaben 500 Euro wert ist. Außerdem gibt es für Vieltrader Rabatt-Aktionen.

Zum Aktien Broker des Monats eToro – Aktien, CFDs, Forex & Kryptos handeln!

Service

LYNX bietet dem Kunden die Möglichkeit an Webinaren oder Kursen teilzunehmen, teilweise gratis oder aber mit geringeren Kosten. Dies ist eine gute Informationsmöglichkeit für Anfänger und Fortgeschrittene im Wertpapierhandel. Auf der Webseite selber finden sich aber keine weiteren nennenswerten Informationen über die angebotenen Produkte. Es entsteht daher der Eindruck, das Angebot richte sich vor allem an erfahrenere Trader. Die Hotline steht zwar zu Order-Zwecken zur Verfügung, eine Anlageberatung gibt LYNX seinen Kunden aber nicht.

Die Handelsplattform: hoch professionell und effizient

Der Broker stellt seinen Kunden die Handelssoftware TraderWorkstation 4.0 zur Verfügung, die von Interactive Brokers entwickelt wurde. Der Finanzdienstleister hat die Plattform speziell auf die Bedürfnisse des hochprofessionellen Tradings hin abgestimmt und mit einer Fülle von Funktionen ausgestattet. Insbesondere sehr aktive und fortgeschrittene Trader profitieren daher von der Plattform, die sowohl per Download als auch webbasiert genutzt werden kann. Als innovativer und kundenorientierter Broker stellt LYNX seinen Kunden zusätzlich eine Software für mobile Endgeräte (Apple, Android) zur Verfügung. Entsprechendes Apps sind über die jeweiligen Shops erhältlich.

Die Trading-Plattform hat sich unter anderem im Jahr 2020 in einem Test des renommierten Handelsmagazins Barron´s als beste Software durchsetzen können. Dutzende Orderarten wie Stop-und Limit oder Trailling Stops sind verfügbar. Dank komplexer Optionen wie Brachet Orders, join, if done, Market-on-Clos oder Limit-on-Close können erfahrene Trader ausgereifte Handelsstrategien erstellen. Die jeweils gewünschte Orderart ist dabei immer direkt per Mausklick auswählbar, so dass Trader keine Zeit beim Handeln verlieren.

Die Software ist auch als App verfügbar

Ebenso ausgereift wirken die Analysetools, die im LYNX Depot verfügbar sind. Im Bereich der Chartanalyse können Trader auf alle nur erdenklichen Werkzeuge zurückgreifen, die für eine tiefgreifende technische Analyse benötigt werden. Zudem sind die Charts komplett individuelle anpassbar und können auf dem Online-Server gesichert werden.

Eine Besonderheit stellt das sogenannte SMART-Routing dar. Das Feature ermöglicht es, die Order für eine Aktie automatisch an dem Handelsplatz zu erstellen, wo aktuell der beste Preis erzielt werden kann. Insbesondere wenn Wertpapiere an mehreren Börsen gehandelt werden, erzielen Trader so deutliche Preisvorteile. Diese Funktion greift nicht nur bei herkömmlichen Orders, sondern auch bei Stop-Orders. Sobald also eine der im System geführten Börsen zu einer Ausführung des festgelegten Stop-Preises kommt, wird die entsprechende Orderausführung direkt und ohne Zeitverluste veranlasst.

Zusatzmodule für die individuelle Spezialisierung kostenlos verfügbar

LYNX ermöglicht es seinen Tradern, die Handelsplattform individuell zu gestalten. So stehen Anlegern eine Reihe von Zusatzfeatures zur Verfügung, mit der sich Trader quasi ihre eigene Software basteln können. Kosten entstehen hierfür ausdrücklich nicht, es handelt sich um einen besonderen Zusatzservice des Brokers.

Der sogenannte ChartTrader ermöglicht etwa das direkte und schnelle Abwickeln von Orders direkt im Preischart. Auch Limits und Stops können auf diese Weise per einfachem drag&drop geändert werden. Das Modul BookTrader ergänzt die Software um ein Orderbuch, das alle bisher erstellen Handelspositionen aufführt und die erneute Erstellung dieser Trades ermöglicht. Speziell für den Forex Handel wurde eine komplett neue Softwarelösung konzipiert, die auf die individuellen Gegebenheiten des Devisenhandels hin ausgerichtet ist.
Die oben genannten Module stellen nur einen kleinen Auszug aus dem Repertoire des Brokers dar. Viele weitere Zusatzelemente wie etwa der Basket-Trader, mit dem Assets gebündelt per Mausklick getradet werden können, erleichtern den Handel spürbar und schaffen enorme Zeitvorteile. Wer ein solches Zusatzfeature in seinem LYNX Depot nutzen möchte, muss dazu lediglich die entsprechende Option im Handelsprogramm auswählen. Anschließend steht das gewünschte Tool direkt zur Verfügung.

Kompetentes und gut erreichbares Supportteam

Bei der Wahl des Brokers sollten Trader auch immer darauf achten, ob sie sich mit Fragen und Problemen an ein Serviceteam wenden können. Wer im Besitz eines LYNX Depots ist, kann sich auf Fachwissen und Kompetenz in diesem Bereich verlassen. Alle Mitarbeiter werden regelmäßig fortgebildet und sind nicht nur im Umgang mit der Handelsplattform, sondern auch den Finanzmärkten im Allgemeinen vertraut.

Die Erreichbarkeit der Mitarbeiter könnte bei LYNX kaum besser sein. Telefonisch sind die Kundenbetreuer über eine deutsche Nummer von montags bis donnerstags zwischen 08:00 und 20:00 Uhr sowie freitags von 08:00 bis 18:00 Uhr erreichbar. Wer außerhalb der gängigen Geschäftszeiten dringende Fragen hat, kann die 24 Stunden erreichbare englische Telefonnummer für Anfragen nutzen. Beachtet werden sollten dann mögliche Gebühren, die vom Mobilfunkbetreiber veranschlagt werden könnten. Selbstverständlich besteht darüber hinaus die Möglichkeit, den Support per Mail zu kontaktieren. Auf Anfragen reagiert LYNX meist schon binnen weniger Minuten oder Stunden.

Testberichte zum Angebot von LYNX: Erfahrungen aus Presse & Internet

Die Handelsplattform wurde 2020 bei einer Untersuchung des renommierten Handelsmagazins Barron’s zur Nr. 1 gekürt, dabei zeichnete sich die Plattform vor allem durch Benutzerfreundlichkeit, Zuverlässigkeit, Stabilität und technische Überlegenheit aus.

2020 erhielt das Unternehmen zwei Auszeichnungen als Bester Online Broker (Untersuchung der FMH-Finanzberatung sowie beim „Banking Check Award 2020″). Außerdem erhielt LYNX bei brokerwahl.de in den letzten 4 Jahren jeweils eine Auszeichnung auf den ersten drei Plätzen unter den Futures-Brokern.

LYNX und seine Auszeichnung

LYNX Depot Steuern – darauf sollten Trader achten

Egal ob Trader mit CFDs oder Aktien handeln, auf Gewinne aus Kapitalanlagen werden Steuern fällig. Seit dem 01.01.2009 ist die Höhe der Steuer für alle Kapitalerträge gleich und liegt bei 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und möglicherweise Kirchensteuer. Insgesamt liegt die Kapitalertragssteuer so bei rund 30 %, wobei ein Freibetrag von 801 Euro (Alleinstehende) bzw. 1.602 Euro (Verheiratete) genutzt werden kann.

Für die Abführung der Steuer ist grundsätzlich der Trader selbst verantwortlich. Legt er sein Geld bei deutschen Banken an, behalten diese die Steuer jedoch gleich ein und überweisen den Betrag an das Finanzamt. Das spart ein wenig Zeitaufwand, nimmt aber in gewisser Weise die Flexibilität. Wer die Abgeltungssteuer selbst abführt, kann einen Teil der Steuerrückstellungen während des laufenden Jahres weiterhin zum Trading nutzen oder auf einem Festgeldkonto verzinsen lassen.

LYNX ist sich dieses Vorteils bewusst und behält die Abgeltungssteuer daher nicht direkt ein. Jedoch weist der Konzern immer daraufhin, dass alle Gewinne an das deutsche Finanzamt übermittelt werden müssen. Die Abrechnung erfolgt dabei im Rahmen der Einkommenssteuererklärung und ist vollkommen legal. Der deutsche Gesetzesgeber erlaubt solche Praktiken explizit, wenn der Steuerzahler seinen Verpflichtungen dann später nachkommt.

Härtetest für LYNX – Ist dieses Unternehmen für Sie der richtige Partner?

Der Faktor Zeit: Wie viel Zeit können und wollen Sie aufwenden, um Informationen über Wertpapiere zu sammeln?

Der Faktor Geld: Mit wie viel Kapital können Sie Ihre Börsen-Herausforderung starten?

Um bei LYNX starten zu können, brauchen Sie zunächst eine Mindesteinlage von 4.000 Euro, dann kann Ihre Börsenherausforderung losgehen. Haben Sie weniger zur Verfügung, dann sollten Sie sich nach einem anderen Online-Broker umsehen.

Der Faktor Rendite: Wie hoch ist die gewünschte Rendite mit dem eigenen Aktiendepot?

Mit den von LYNX angebotenen Finanzmarktinstrumenten können Sie hohe Renditen erwirtschaften, machen Sie sich nur klar, dass zu einer hohen Rendite meist auch ein hohes Risiko gehört!

Der Faktor Risiko: Können riskante Produkte gehandelt werden?

LYNX hat sich zwar auf den börslichen Handel spezialisiert, dennoch besteht die Möglichkeit riskantere Produkte zu handeln. Das Unternehmen bietet Webinare und andere Weiterbildungsmöglichkeiten, die den Kunden helfen, sich im Dschungel des Wertpapierhandels zurecht zu finden und auch riskantere Produkte kennenzulernen.

Der Faktor Mensch: Wie wichtig ist mir die Möglichkeit des persönlichen Kontakts zu meinem Online-Broker?

Bei Fragen und vor allem, wenn das Internet mal nicht funktionieren sollte, besteht die Möglichkeit schnell und unproblematisch bei LYNX anzurufen und – auf Wunsch – telefonisch kostenlos zu ordern oder seine Frage loszuwerden. Im kostenlosen Informationspaket, das man sich zuschicken lassen kann, ist außerdem die Visitenkarte eines LYNX-Mitarbeiters im Service hinterlegt.

Jetzt beim Broker anmelden: www.lynxbroker.de

Fazit: Professioneller Broker für erfahrene Trader und solche, die es werden wollen

Das Angebot von LYNX beschränkt sich nicht auf ein spezielles Finanzprodukt oder eine bestimmte Gruppe wie etwa Finanzderivate. Vielmehr ist es Tradern erlaubt, ein breit gefächertes Portfolio beim Broker aufzubauen. Der Anbieter überzeugt auch mit dem LYNX Depot im Test. So kann sowohl mit Forex als auch mit Aktien gehandelt werden, was ein Höchstmaß an Flexibilität bietet. Die Konditionen sind in allen Bereichen günstig, so dass der Großteil der erzielten Rendite beim Trader bleibt. Besonders positiv fällt zudem die eingesetzte Handelsplattform auf. Zwar ist eine gewisse Einarbeitungszeit erforderlich, die anschließend jedoch hoch professionelles und effizientes Trading ermöglicht. Wer bereit ist, die Mindesteinzahlung von 4.000 Euro durchzuführen, ist bei LYNX definitiv gut aufgehoben.

Ihre Erfahrungen und Meinungen zu LYNX

Wie sind Ihre Erfahrungen zum Angebot von LYNX und Ihre Meinung zur Handelsplattform des Unternehmens? Helfen Sie den Lesern von Depotvergleich.com mit Ihrem Statement jetzt weiter!

Fragen & Antworten zu LYNX

[wsam-faq]
[question title=“Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?“]
Der Broker LYNX hat seinen Stammsitz in Amsterdam.
[/question]
[question title=“Handelt es sich bei LYNX um einen regulierten Broker?“]
Ja, der Broker LYNX wird durch die BaFin, AFM und die niederländische Zentralbank reguliert.
[/question]
[question title=“Kann ich den Handel bei LYNX im Vorfeld erst testen?“]
Ja, LYNX stellt ein kostenloses Demokonto unbegrenzt zur Verfügung
[/question]
[question title=“Welche Auswahl an Handelsgütern bietet LYNX?“]
LYNX bietet unter anderem Aktien, Optionen, Währungen, Futures, CFDs und ETFs zum Handeln an.
[/question]
[/wsam-faq]

Aktien-Demokonto: Wo eröffnen?

Wo kann man kostenlos ein Aktien-Demokonto online eröffnen? Ich habe mal das Web durchforstet und gleich ein paar Tipps parat. Doch bevor ich euch verrate, wo es solche Aktiendemokonten gibt, noch ein paar allgemeine Infos für Einsteiger:

Ein Demokonto ist im Grunde ein Musterdepot (Was ist ein Musterdepot?), wo man mit Spielgeld risikolos Wertpapiere kaufen und wieder verkaufen kann. Ein Musterdepot kann man zum Beispiel beim bekannten Börsenportal Wikifolio hier gratis anlegen*. Wenn man in der Finanzwelt aber von einem Demokonto spricht, dann ist meistens ein Übungskonto direkt bei einem Broker gemeint.

Oft wird von den Brokern jedoch nur ein Demokonto für das kurzfristige Trading, allen voran beim Forex– bzw. CFD-Handel, angeboten (mehr Infos: CFD/Forex-Demokonto eröffnen). CFD- und Forex-Trading erfolgt in der Regel über eine spezielle Handelssoftware. Diese muss man herunterladen und auf seinem Computer installieren, um Handel betreiben zu können.

3 Tipps, wo es im Internet ein Aktien-Demokonto gibt

Richtige Online-Demokonten für Aktien (!) sind stattdessen nicht leicht zu finden. Das liegt unter anderem auch daran, dass viele Online-Broker, wo man Aktien erwerben und veräußern kann, auf webseitenbasierte Online-Anwendungen für die Handelsabwicklung statt auf Software setzen (Vorgehensweise: Man geht auf die Internetseite des Brokers, loggt sich mit seinen persönlichen Logindaten ein und verwaltet sein Depot bzw. sendet Kauf- bzw. Verkaufsaufträge ab).

Ich denke mal, dass es hier schwierig oder zu kostspielig für die Broker ist, den interessierten Anlegern ein webseitenbasiertes Aktien-Demokonto zum Üben des Aktienhandels bereitzustellen.

Ich habe aber trotzdem 2 Anbieter gefunden, wo ein Web-Demo-Account zur Verfügung gestellt wird:

Bei beiden kann man sich direkt ohne Anmeldung einen Eindruck vom jeweiligen Depotkonto machen. Und da ist auch schon der Haken: Es ist lediglich möglich dort mal oberflächlich reinzuschnuppern. Die Funktionen sind nämlich beschränkt und durchgeführte Aktionen können nicht gespeichert werden.

Anders sieht es bei meinem dritten Tipp aus: Lynxbroker (Webseite)*. Dort kann man sich einfach und kostenfrei für ein umfangreiches Demokonto anmelden. Eine Millionen US-Dollar an virtuellem Guthaben stehen bereit, um auf Probe nach Belieben Aktien und andere Finanzwerte zu handeln. Ich selbst hatte bisher leider noch keine Zeit das Lynx-Übungsdepot zu testen.

Lynx bietet jedenfalls auch den Handel über die Browseroberfläche an (= „WebTrader“). Alternativ kann man sich jedoch auch für eine Handelssoftware entscheiden (= „Trader Workstation“). Man hat also die Wahl und kann sich aussuchen, was einem lieber ist. Laut Lynx kann man beide Optionen über das Demokonto ausprobieren.

Noch was: Wenn man sich für Lynxbroker interessiert, dann kann man auch hier einfach und schnell ein richtiges Lynx-Depot eröffnen*. Lynx ist übrigens einer der günstigsten Online-Broker in Deutschland.

Fazit:

Die oben vorgestellten Aktien-Demokonten sind meiner Meinung nach vor allem dazu gut, um sich mit der Benutzeroberfläche und den Funktionen der jeweiligen Brokerplattformen vertraut zu machen.

Um einfach nur den Aktienhandel mit virtuellem Kapital zu üben, Strategien ohne Risiko zu testen oder Aktien zu beobachten, ist ein einfaches Gratis-Musterdepot in meinen Augen absolut ausreichend bzw. besser geeignet.

Musterdepots im Vergleich – Testen Sie Ihr Geschick!

Lana Iliev, 03.02.2020

Ein Musterdepot (auch ‚Demokonto’) ist ein virtuelles Depot. Dabei ist es rein hypothetisch: alle hier ausgeführten Handlungen haben keine realen Auswirkungen zufolge. So können in einem solchen Demokonto beispielsweise Aktien verwaltet und gehandelt werden. Dabei dient dies aber reinen Beobachtungszwecken, denn das aktuelle Börsengeschehen wird lediglich realitätsgetreu nachgestellt. Die Titel im Musterdepot werden zu keinem Zeitpunkt tatsächlich gekauft oder besessen.

Warum möchten Sie Geld anlegen?

Für Kinder sparen

Fürs Alter vorsorgen

Kein bestimmtes Ziel

Welchen Zweck erfüllt ein Musterdepot?

In einem Musterdepot kaufen und verkaufen Anleger lediglich auf der Grundlage von fiktivem Spielgeld. Dieses steht unbegrenzt zur Verfügung, weshalb sich mit Demokonten problemlos mehrere Anlagestrategien abbilden lassen und sich ihre Entwicklung anschaulich vergleichen lässt. Spielerisch und ohne Konsequenzen können Strategien ausprobiert und ohne Rücksicht auf Verluste wird mit Devisen, Anleihen, Aktien, Fonds– oder ETF-Anteilen, Zertifikaten oder Optionsscheinen gehandelt werden.

Börseneinsteigern wird oft zu einer spielerischen Annäherung an den Kapitalmarkt über ein Musterdepot geraten. Mit den hypothetischen Depots können sich zukünftige Investoren mit Fachbegriffen, Anlagestrategien, Modellen und Marktdynamiken vertraut machen – ohne reale Verluste fürchten zu müssen. Das dadurch angeeignete Wissen bezüglich des Umgangs mit Wertpapieren zahlt sich später oft aus, wenn echtes Geld angelegt wird. Denn Erfahrungen sind in der Investmentwelt meist Gold wert.

Neben Börsen-Neulingen nutzen auch erfahrene Anleger Musterdepots, um Strategien jederzeit risikofrei auszuprobieren und kennenzulernen.

Im Internet finden sich zahlreiche öffentlich einsehbare Musterdepots. Anhand dieser Depotvorlagen kann nachvollzogen werden, wie erfahrene Anleger ihr Portfolio aufbauen und verschiedene Anlagestrategien in die Tat umsetzen.

Welches Musterdepot ist das richtige?

Wer sich ein Demokonto anlegen möchte, der hat die Qual der Wahl: Es gibt unzählige Produkte von zahlreichen Anbietern. Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass für Sie durch das Musterdepot keine Kosten entstehen, denn es gibt viele gute, kostenlose Angebote. Achten Sie im Vorfeld darauf, dass auch der ganze Funktionsumfang, den Sie nutzen möchten, im kostenlosen Angebot enthalten ist und sie nicht zu einem späteren Zeitpunkt zur Kasse gebeten werden.

Zudem sollte das Musterdepot auch zeitlich unbegrenzt verfügbar sein. Bei einigen Anbietern können Sie lediglich für ein paar Tage oder Wochen auf das angelegte Depot zugreifen. So ist es natürlich unmöglich, die Entwicklung Ihres Musterdepots längerfristig zu beobachten.

Darüber hinaus gibt es eine Reihe von individuellen Faktoren auf die Sie achten sollten, um das für Sie passende Musterdepot zu finden:

  1. Mit welchen Finanzprodukten möchten Sie handeln?
  2. Welche Handelsplattformen sollten vertreten sein?
  3. Welche Analysetools möchten Sie ausprobieren?
  4. Auf welche Informationen möchten Sie Zugriff haben? (z.B. besondere Informations- und Lernangebote)
  5. Wie komplex soll das Demokonto sein? Wichtig: Eine hohe Komplexität kann die Handhabung und Funktionalität einschränken

Musterdepots im Vergleich

Onvista – Der Marktführer

Der populärste Anbieter mit über einer Millionen Nutzern ist das Finanzportal onvista. Die Registrierung und Erstellung des Musterdepots ist kostenlos, es gibt jedoch ein paar zusätzliche kostenpflichtige Funktionen. Diese Premium Services umfassen den Abruf von Indizes der Deutschen Börse und Aktienkurse von Xetra in Echtzeit. Eine Funktion, die gerade im Handel mit Aktien von besonderer Wichtigkeit sein kann.

Innerhalb des myonvista-Demokontos können bis zu 15 verschiedene Depots zeitgleich angelegt werden und zeitlich unbefristet genutzt werden. Zudem kann bei Onvista eine Watchlist eingerichtet werden, um Wertpapierkurse zu beobachten. Darüber hinaus können auch Kurs-Signale gesetzt werden. Wird der von Ihnen vordefinierte Wert über- bzw. unterschritten, werden Sie via E-Mail darüber benachrichtigt. Weiterhin gibt es eine onvista-App, sodass die Musterdepots auch auf mobilen Endgeräten abgerufen werden können.

Sollten Sie sich später dazu entscheiden ein Depot bei onvista zu eröffnen, kann dieses mit ihrem Demokonto verknüpft werden.

boerse.ARD.de – Die Alternative

Auch das Online-Börsenportal des Fernsehsenders ARD bietet ein Musterdepot an. Dieses ist komplett kostenlos und ebenfalls unbefristet. Hier gibt es ebenfalls die Möglichkeit Wertpapiere zeitgleich in mehreren Musterdepots abzubilden und über eine Watchlist zu beobachten.

Zudem ist das ARD-Portal recht übersichtlich gestaltet und einfach zu handhaben. So sind sämtliche Aktientitel beispielsweise nach verschiedenen Aktienindizes wie Dax, TecDax und Nasdaq sortiert. Damit ist dieses Musterdepot besonders für Einsteiger gut geeignet.

Comdirect – Das klassische Bankdepot

Auch Banken bieten die Möglichkeit Musterdepots zu eröffnen. Diese sind dabei nicht nur den eigenen Kunden vorbehalten. Eines dieser Demokonten wird von der Comdirect angeboten. Es ist ebenfalls kostenlos. Um Wertpapierkurse in Realtime abrufen zu können, muss man jedoch Comdirect-Kunde sein. Dennoch ist das Musterdepot von Comdirect auch für nicht-Kunden zeitlich unbegrenzt nutzbar. Auch eine Watchlist kann erstellt werden.

Zudem kann man sich über vordefinierte Limits benachrichtigen lassen, über eine App auf das Depot zugreifen und unterschiedliche Analysetools nutzen.

Musterdepot 2.0: Social Trading auf Wikifolio

Beim Social Trading wird ein virtuelles Portfolio auf einer Online Plattform erstellt und veröffentlicht. Alle Nutzer der Online Community können die veröffentlichten Portfolios einsehen und ihnen wie auf einer Social Media Plattform folgen.

Bei dem Social Trading Anbieter Wikifolio werden besonders beliebte Portfolios in Handelszertifikate umgewandelt und können über die Stuttgarter Börse gekauft werden. Auf Wikifolio kann dabei in Echtzeit beobachtet werden, wie die Trader der Plattform handeln. So erfüllt Wikifolio zwei unterschiedliche Funktionen: zum einen können andere Musterdepots beobachtet werden und zum anderen können eigene ‚Wikifolios‘ angelegt werden.

Was steckt wirklich hinter dem Comdirect Musterdepot?

Mit dem regulären Comdirect Wertpapierdepot geht auch ein Comdirect Musterdepot einher, das sich Einsteiger und Profis zunutze machen können.

Inhaltsverzeichnis:

  • Die Eröffnung eines Wertpapierdepots ist Voraussetzung für die Nutzung des Musterdepots
  • Dafür ist das Musterdepot kostenlos und zeitlich unbegrenzt verfügbar
  • Zum Musterdepot gelangen Kunden über den Login zum Online Banking
  • Auf Mobile Banking Apps kann das Musterdepot allerdings nicht genutzt werden

Das Comdirect Musterdepot und seine Konditionen unter der Lupe

Möchte der Kunde mit dem Comdirect Musterdepot Erfahrungen sammeln, muss er zunächst ein Wertpapierdepot bei Comdirect eröffnen. Das Comdirect Musterdepot kann kostenlos daraufhin als Zusatzfunktion des eigentlichen Wertpapierdepots genutzt werden – ein unabhängiges Musterdepot wird jedoch nicht angeboten.

Das Comdirect Aktiendepot ist dabei innerhalb der ersten drei Jahre komplett kostenlos verfügbar, danach kann es mit einer Gebühr in Höhe von 1,95 Euro pro Monat zu Buche schlagen, sofern der Kunde nicht mindestens 2 Trades im Quartal eröffnet, parallel ein Girokonto unterhält oder regelmäßig auf einen Wertpapiersparplan einzahlt. Beim eigentlichen Handel muss der Kunde dabei jedoch auch die anfallenden Gebühren beachten, die sich aus der Grundgebühr von 3,90 Euro und der Orderprovision von 0,25 Prozent zusammensetzt. Maximal kann sich diese Gebühr dabei auf 59,90 Euro belaufen – mindestens muss sie jedoch 9,90 Euro betragen.

Neukunden eröffnen ihr Depot per Online-Formular

Beim Comdirect Musterdepot handelt es sich indes um eine Depot-Simulation, die auf Basis aktueller Börsenkurse vonstattengeht. In diesem Musterdepot kann der Kunde dabei nicht nur Wertpapiere, sondern auch Indizes, Währungen und Zinsen beobachten und beim Platzieren einer virtuellen Order auch Limits setzen, über deren Entwicklung der Kunde schließlich per E-Mail informiert werden kann. Um schließlich den Comdirect Musterdepot Login vornehmen zu können, muss der Kunde sich zunächst einmal für das Online Banking bei Comdirect registrieren. Die Registrierung geht dabei in der Regel schnell und einfach vonstatten und erfordert lediglich die Angabe einiger weniger persönlicher Informationen. Da das virtuelle Depot dabei jedoch an den Online-Banking-Bereich des Kunden geknüpft ist, kann eine Comdirect Musterdepot App nicht genutzt werden.

Vom Login über die Einrichtung bis zu Löschung: Das Musterdepot im Alltag

Um das Comdirect Musterdepot nutzen zu können, muss der Kunde zunächst ein Wertpapierdepot beim deutschen Unternehmen eröffnen, indem er ein Online-Formular ausfüllt und dieses dem Anbieter unterschrieben zukommen lässt. Daraufhin erfolgt die Legitimation per PostIdent-Verfahren in der nächsten Postfiliale oder per Video Chat über eine funktionierende Webcam vom heimischen Sofa aus. Ist das Depot eröffnet, sollte der Kunde sich schließlich auch für den Zugang zu „Meine comdirect“ registrieren, der es ihm ermöglicht, sein Depot und somit auch das Musterdepot per Online Banking zu verwalten. Hierfür ist nur die Angabe einiger weniger persönlichen Informationen nötig, woraufhin der Kunde seine achtstellige Zugangsnummer und seine sechsstellige PIN nutzen kann, um sich in seinen Online-Banking-Bereich einzuloggen.

Auf die Registrierung für den Online-Banking-Zugang folgt jedoch sogleich eine weitere Registrierung, die dem Kunden den Zugang zum Musterdepot ermöglicht. Möchte der Kunde sein Musterdepot einrichten, muss er zunächst seinen persönlichen Bereich besuchen und daraufhin die Option „Musterdepot“ auswählen. Unter „Meine comdirect“ kann er sich daraufhin kostenlos registrieren. Nach der Registrierung genügt ein Klick auf der folgenden Seite auf „Musterdepot anlegen“, woraufhin der Kunde automatisch auf seine Musterdepot-Startseite gelangen wird. Über „Neues Musterdepot anlegen“ kann er daraufhin sein Musterdepot benennen – ein Klick auf „Übernehmen“ schließt die Einrichtung des Musterdepots ab, woraufhin der Kunde mit seinem Comdirect Musterdepot Aktien verkaufen und kaufen kann. Für die ersten Schritte finden Kunden auf der Website des Unternehmens darüber hinaus ein Handbuch, das als Comdirect Musterdepot Anleitung genutzt werden kann.

Hier loggen Kunden sich in ihren Online-Banking-Bereich ein

Möchte der Kunde schließlich sein Comdirect Musterdepot löschen, geht dies ebenfalls über den Online-Banking-Bereich vonstatten. Bei Fragen und Problemen mit der Löschung des Depots kann sich der Kunde schließlich an den deutschsprachigen Support des Unternehmens wenden, der auf vielerlei Wege erreichbar ist – darunter per Telefon, Mail Rückrufservice, Live Chat, Video Chat und per Live Support.

MEHR PRODUKT-INFORMATIONEN: www.comdirect.de

Letzte offene Fragen? Unsere FAQ hat die Antworten

Zu guter Letzt haben wir für Sie einige Fragen und Antworten zum Umgang mit dem Comdirect Musterdepot zusammengefasst, die Ihnen vielleicht von Nutzen sein können. Bei zusätzlichen Fragen oder Problemen können sie sich schließlich auch das Service-Angebot des Unternehmens zunutze machen oder sich an den Kundensupport wenden.

Kann ich die Werte aus meinem Comdirect Depot in mein Musterdepot übernehmen?

Tatsächlich ist es möglich, das reale Comdirect Depot auch im Musterdepot nachzubilden. Hierfür muss der Kunde in seinem Musterdepot in der Drop-Down-Box die Option „Aktionen gesamtes Musterdepot“ und daraufhin den Punkt „Comdirect Depot importieren“ wählen. Daraufhin muss der Kunde nur noch entscheiden, ob er sein reales Depot in ein bestehendes oder in ein neues Musterdepot importieren möchte.

Wie kann ich die Limit-Benachrichtigungen für die Werte aus meinem Musterdepot erhalten?

Um sich per E-Mail benachrichtigen lassen zu können, sobald ein Wert im Musterdepot ein festgelegtes Limit über- oder unterscheitet, muss der Kunde zunächst das entsprechende Musterdepot auswählen. Nach einem Klick auf „Notizen und Limits“ kann der Kunde schließlich hinter dem gewählten Limit einen Haken setzen und die Limit-Benachrichtigungen somit aktivieren.

Informationsvideos erleichtern die Einrichtung des Musterdepots

Kann ich die Benutzerdaten für den Online-Banking-Zugang verändern?

Möchte der Kunde seine Benutzerdaten für den „Meine comdirect“-Zugang verändern, muss er sich zunächst in „Meine comdirect“ einloggen. Daraufhin genügt ein Klick in der oberen Navigationsleiste auf „Verwaltung“ und anschließend auf „Meine Daten“. Unter „Meine comdirect-Zugangsdaten“ kann der Kunde daraufhin die nötigen Änderungen vornehmen.

Fazit: Das Comdirect Musterdepot eignet sich für Einsteiger und Fortgeschrittene

Im Fazit können wir nun festhalten, dass das Comdirect Musterdepot sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene und sogar für Experten geeignet ist. Um das Musterdepot nutzen zu können, muss der Kunde im Vorfeld jedoch einen langen Weg beschreiten: Zunächst muss nämlich ein Comdirect Depot eröffnet werden. Dieses zeichnet sich durch recht attraktive Konditionen aus – allerdings muss es nicht liquidiert werden, um das Comdirect Musterdepot nutzen zu können. Daraufhin muss sich der Kunde für den Online-Banking-Zugang registrieren und schließlich noch für den Zugriff auf das Musterdepot. Daraufhin kann er von hier aus sein virtuelles Depot verwalten und dabei auch Informationen wie den Comdirect Musterdepot Depotwert einsehen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: