GKFX Die Markte auf der Couch am 29. Juni 2020 Live-Kommentar zum Borsenschluss

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Über 2.307 Casino Spiele
kostenlos online spielen

Unsere Favoriten

Beste User-Wertung

Neue Slot Spiele

Klassische Casinospiele

  • Kostenlose Spielautomaten und klassische Spiele
  • Sofort spielbar ohne Anmeldung
  • Über 1591 Spiele der Top Hersteller

Bookmarken Sie diese Seite!

Bevor Sie mit dem Spiel in einem Online Casino beginnen, möchten Sie bestimmt gern erst einmal einige Casino Spiele kostenlos ohne Anmeldung spielen und ausprobieren, ob Ihnen die Spiele gefallen.

Hier bei uns können Sie verschiedene Casino Spiele gratis ausprobieren und diese im Spielgeldmodus testen. Dabei ist es ganz egal, welche Art von Casino Spielen Sie zocken möchten, denn hier bei uns haben Sie die Möglichkeit, die besten Casinospiele wie Slots, Roulette, Blackjack und Poker von Top Herstellern wie Merkur, Novoline, Bally Wulff, Microgaming oder NetEnt ohne Anmeldung und Download zu spielen.

Die 25 besten Online Casino Spiele

Tipps von unseren Redakteuren

Wild Toro ELK Studios

Mit Walking Wilds, Respins und Gewinnen von bis zu 225.000 Münzen pro Runde hat sich der moderne Spielautomat Wild Toro seinen Platz in unserer Bestenliste redlich verdient.

Extra Chilli Big Time Gaming

Hot Chilli überzeugt mit einer hohen Auszahlungsquote von bis zu 96,82 %. Außerdem gibt es lukrative Freispiele und sage und schreibe 117.649 Gewinnwege auf den sechs Walzen.

Legacy of Egypt Play’n Go

Legacy of Egypt ist nicht irgendein Ägypten-Slot. Mit den Freispielen mit Multiplikator und zwei Scatter-Symbolen sowie dem hohen RTP von 96,5 % ist dieser Slot anderen einen Schritt voraus.

Book of Dead Play’n Go

Eine Top 25 ohne Book of Dead? Kaum vorstellbar! Dieser sehr beliebte Slot ist einfach zu spielen, hat ein tolles Design und lockt mit Gewinnen von bis zu 250.000 Münzen.

Tut’s Twister Yggdrasil

Tut’s Twister ist ein spannender Spielautomat von Yggdrasil mit Ägypten-Thema. Überzeugt haben uns die Bonus-Features: Walking-Wilds, Respins und Multiplikatoren sorgen dafür, dass es nie langweilig wird.

Raging Rhino Megaways WMS

Raging Rhino ist ein bunter Megaways-Slot mit sechs Walzen und 117.649 (!) Gewinnwegen. Der Spielautomat hat eine sehr hohe Volatilität, sodass Sie mit etwas Geduld groß abräumen können.

Tower of Power Bally Wulff

Dieser Früchte-Slot hat auf seinen fünf Walzen und drei Feldern einiges zu bieten. Anders als bei vielen anderen Fruit Machines gibt es hier einen Scatter, der für saftige Gewinne sorgt.

Narcos NetEnt

Narcos ist ein außergewöhnlicher Slot, der von den Drogenkartellen in Kolumbien handelt. Sie können sich auf einzigartige Features wie Locked Up und Drive By freuen.

300 Shields NextGen

Schon mit einem Cent Einsatz können Sie in 300 Shields dabei sein. Auch die bis zu 25 Gewinnlinien sind im Detail einstellbar. 300 Shields eignet sich hervorragend für Anfänger.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Immortal Romance Microgaming

Immortal Romance hat eine hervorragende Grafik. Das ist aber längst nicht alles: Der moderne Vampir-Slot überzeugt ebenso mit mehreren Bonusspielen und insgesamt 243 Gewinnwegen.

Vikings Go to Hell Yggdrasil

Yggdrasil setzt mit Vikings Go to Hell seine Wikinger-Serie fort. Auch dieser Teil steht für außerordentlich hohen Spielspaß. Möglich machen das die mehrteiligen Bonusrunden und weitere Features.

Jammin‘ Jars Push Gaming

Mit dem hohen RTP von 96,83 % hat es der bunte Früchte-Slot Jammin‘ Jars in unsere Bestenliste geschafft. Es gibt außerdem ein innovatives 8×8-Layout, Freispiele und einen 100-fachen Multiplikator.

Wolf Gold Pragmatic Play

Das simple Layout mit fünf Walzen und drei Reihen kann leicht täuschen: Wolf Gold hat nämlich mit Geldneudrehungen und Giganten-Symbolen ein paar einzigartige Features zu bieten.

Dead or Alive II NetEnt

Dead or Alive II spielt im Wilden Westen. Auf den fünf Walzen geht es mit Sticky-Wilds und Multiplikatoren hoch her. Auch der RTP von 96,8 % ist lukrativ du bietet gute Gewinchancen.

Zeus III WMS

Zeus III ist ein einzigartiger Slot mit sechs Walzen in Pyramidenform. Mit den 192 Gewinnlinien, den großzügigen Freispielen und dem Höchstgewinn von 150.000 € ist action garantiert.

Golden Ei of Moorhuhn Bally Wulff

Unser Lieblings-Moorhuhn ist zurück – diesmal im alten Ägypten. Golden Ei of Moorhuhn spielen Sie mit Einsätzen zwischen 0,05 – 100 €. Das Expanding-Wild gibt dem simplen Gameplay das gewisse Extra.

Bonanza Megaways Big Time Gaming

Aufgrund der sehr hohen Volatilität können Sie in Bonanza viel gewinnen, oft aber auch gar nichts. Grenzenlos hohe Multiplikatoren, 117.649 Gewinnwege und eine Menge Adrenalin: Sind Sie bereit?

Poltava ELK Studios

Poltava ist ein dramatischer Schlachtfeld-Slot, der sich seinen Platz in unseren Charts erkämpft hat. Ausschlaggebend waren die Sticky-Wilds, die interessanten Respin-Features und der große Höchstgewinn.

108 Heroes Multiplier Fortunes Microgaming

Mit drei Walzen und neun Linien kommt der Slot 108 Heroes Multiplier Fortunes recht simpel daher. Es gibt aber auch Respins, mehrere Wild-Symbole und Gewinne von bis zu 100.000 Münzen.

Vikings NetEnt

Vikings ist ein hochmoderner Slot von NetEnt mit spektakulärer Grafik und Sound. Abgerundet wird das spannende Spielerlebnis durch einzigartige Features und bis zu 78.125 Gewinnlinien.

7 Sins Play’n Go

Der verführerische Spielautomat 7 Sins überzeugt mit einer hervorragenden Grafik, 243 Gewinnwegen und verschiedenen Bonus-Features, wie einem Doppel-Wild-Symbol und Freispielen mit Multiplikatoren.

Reactoonz Play’n Go

Reactoonz wird mit einem außergewöhnlichen 7×7-Layout gespielt. Reactoonz kann nicht nur mit seinem innovativen Design und punkten. Die knapp 91.000 Münzen Maximalgewinn sind ebenfalls aller Ehren wert.

Book of Oz Microgaming

Book of Oz ist derzeit aus gutem Grund einer der beliebtesten Slots. Freuen Sie sich auf eine sehr gute Grafik, Respin-Features und expandierende Wild-Symbole auf fünf Walzen und mit zehn festen Gewinnlinien.

Avalon II Microgaming

In Avalon II sind Sie auf der Suche nach dem heiligen Gral. Mit seiner ansprechenden Grafik und den zahlreichen Bonusfunktionen hat Avalon II seinen Weg in unsere Bestenliste gefunden.

Agent Jane Blonde Returns Microgaming

In diesem Slot von Microgaming können Sie recht einfach Respins gewinnen. Agent Jane Blonde Returns hat noch mehr zu bieten: bis zu 120.000 Münzen Gewinn, Stacked-Wilds und eine niedrige Volatilität.

Die besten Spiele von Merkur, Novoline, NetEnt und vielen mehr!

Nur auf CasinoOnline.de haben Sie die Möglichkeit, die Casino Spiele aller Top Hersteller kostenlos auszuprobieren, ohne dass Sie sich bei mehreren Online Casinos anmelden mÜssen. Denn während die meisten Casinos nur klassische Casinospiele und Spielautomaten von zwei oder drei verschiedenen Herstellern anbieten, haben wir die besten GlÜcksspiele aller Top Marken fÜr Sie, alle auf einer einzigen Seite. So können Sie ganz einfach zwischen Spielhallen Spielen von Merkur Magie, Bally Wulff oder Novoline, hochwertigen Online Slots von Microgaming, NetEnt oder Playtech und allen klassischen Casino Spielen wie Roulette, Blackjack, Poker oder Craps mit nur einem Mausklick hin und her wechseln.

Gratis Spiele finden

So einfach können Sie Casino Spiele kostenlos genießen

Viele GlÜcksspielkunden in Deutschland und Überall auf der Welt spielen gern online, egal wo sie sich gerade aufhalten, in Cafés, an der Haltestelle, im Park. Ob Sie auf einem öffentlichen Computer oder auf einem Mobilgerät spielen, Sie brauchen lediglich Zugriff auf das Internet Über ein WLAN-Netzwerk. Bei unseren kostenlosen Casino Spielen brauchen Sie keine Bedenken zu haben, dass Ihre persönlichen Daten gestohlen oder gehackt werden könnten. Sie brauchen keinen Usernamen einzugeben und kein Echtgeld einzuzahlen, wenn sie die oben aufgefÜhrten Casino-Spiele online ohne Anmeldung ausprobieren möchten. Ohne das Risiko von Betrug oder Identitätsdiebstahl können sich Spieler in Deutschland unbesorgt an Casinospielen erfreuen.

Wie oft mÜssen Sie auf etwas warten, im Restaurant zum Beispiel, am Bahnhof oder beim Arzt im Wartezimmer? Hier können Sie die kostenlose Spielothek online benutzen, solange Sie Zugang zum Internet haben. Sie können die neuesten Video-Spielautomaten gratis spielen, ohne Anmeldung, oder, ein paar Runden Roulette oder Blackjack verbringen. Spielen Sie Online Casino Spiele kostenlos und gehen Sie bei allem Spielspaß trotzdem kein finanzielles Risiko ein.

ic-Aktionen Created with Sketch.

Exklusive Bonus Angebote und Freispiele

Warum ein guter und fairer Online Casino Bonus wichtig ist? Ganz einfach: Mit dem zusätzlichen Geld zum Spielen erhöhen Sie Ihre Gewinnchancen! Unsere Experten haben die Casinos mit den besten Bonus- und Freispiel-Angeboten für Sie ausgewählt (einige davon sind exklusive Boni von CasinoOnline.de). Schnappen Sie sich hier den besten Bonus und verschaffen Sie sich einen Vorteil!

Wenn Sie bei Karamba ein neues Kundenkonto registrieren, bekommen Sie direkt 20 Free Spins für Book of Dead gutgeschrieben.

Das in Deutschland beliebte Royal Panda Casino bietet Ihnen 10 Starburst Freespins ohne Einzahlung. Sie müssen lediglich ein Konto erstellen.

Sobald Sie sich beim seriösen Betway Casino aus England anmelden, erhalten Sie 30 Gratis-Spins für Fortunium, einem spannenden Online Slot von Microgaming.

Den lukrativsten Casino Bonus ohne Einzahlung gibt es beim 888 Casino. Hier können Sie auch ohne Einzahlung direkt mit 88 € starten und Ihr Glück versuchen.

Bei der deutschen Online Spielothek Lapalingo können Sie dank eines Bonus über 10 € Startguthaben auch ohne Einzahlung direkt mit dem Spiel beginnen.

Das Sunnyplayer Casino bietet deutschen Spielern einen einmaligen Registrierungsbonus über 10 Euro an, den Sie bei allen Casino Games einsetzen können.

Wenn Sie sich über unsere Seite beim Magic Red Casino registrieren, erhalten Sie einen exklusiven Bonus von bis zu 500 € auf Ihre erste Echtgeld Einzahlung.

Mit unserem exklusiven Drückglück Bonus Code erhalten Sie bis zu 750 € Echtgeld zusätzlich und noch dazu ganze 70 Spielautomaten Free Spins kostenlos.

Beim Karamba Casino erhalten Sie als CasinoOnline.de Leser ein besonderes Angebot: 20 Freispiele ohne Einzahlung + 200 € Bonus und 100 Free Spins bei Ihrer ersten Einzahlung.

    In Europa lizenziert Von Experten empfohlen

Die besten Casinospiele gratis ausprobieren

Über den Autor

Marcus hat 7 Jahre für die Gauselmann Gruppe (Merkur) gearbeitet und ist seit 2020 im Team von CasinoOnline.de

Bessere Übungsmöglichkeiten fÜr Spieler, als Casino-Spiele gratis online auszuprobieren, also mit Spielgeld, gibt es nicht. Landbasierte Casinos in Deutschland bieten solche Optionen, an Blackjack-Tischen oder Spielautomaten etwa, Überhaupt nicht an. In einem von uns empfohlenen Online Casino kostenlos zu spielen oder die hier vorgestellten Casino Spiele kostenlos auszuprobieren, macht Spaß und Sie lernen zum Beispiel kostenfreie Automatenspiele oder bestimmte Varianten klassischer Casinospiele erst einmal gut kennen, bevor Sie irgendwelche Verpflichtungen eingehen. Sie können sofort mit dem Spiel beginnen, da Sie keine Casinosoftware herunterladen mÜssen und ohne Anmeldung spielen können.

Wer ein Spiel zum ersten Mal spielt, möchte meistens gern an den Tischen oder virtuellen Slotmaschinen Üben. Kostenlose Online Casinospiele bieten dafÜr die perfekte Möglichkeit. Selbst erfahrene Spieler entwickeln, testen und Üben neue Strategien und Systeme fÜr spätere Echtgeld-Gewinne lieber erst einmal risikofrei an kostenlosen Casino Spiele Automaten oder Tischen. So können Sie erfolgsversprechende Systeme entwickeln, verfeinern und später an die Tische der besten Online Casinos mit Echtgeld mitnehmen, um dort Gewinne einzukassieren.

Alle Casino Spiele kostenlos ohne Anmeldung auf dieser Seite sind von unseren Experten getestet worden und machen viel Spaß. Suchen Sie sich gleich ein Casinospiel aus, das Ihnen zusagt, und spielen Sie gratis!

Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten | BR24

Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Schlagwörter

Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Das Coronavirus breitet sich weltweit aus. Wie gefährlich ist das Virus? Wie kann man sich schützen? Welche Symptome zeigen sich? Wie kann man Infektionsketten unterbrechen? Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Coronavirus.

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Coronavirus SARS-CoV-2 und der entsprechenden Erkrankung Covid-19.

Wie wird das neuartige Coronavirus übertragen?

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2, vormals 2020-nCoV genannt, ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Das Virus wird via Tröpfcheninfektion bei direktem Kontakt mit Infizierten weitergegeben, zum Beispiel durch Husten oder Niesen. Das neuartige Coronavirus wurden bei manchen Patienten auch im Stuhl nachgewiesen. Ob es sich durch eine Schmierinfektion verbreiten kann, ist noch nicht geklärt, sagt das Robert-Koch-Institut.

Welche Symptome verursacht Covid-19?

Erkrankt man am neuen Corononavirus SARS-CoV-2 sprechen Ärzte von der Krankheit Covid-19. Die Symptome der Erkrankung ähneln in Europa meist einer harmlosen Erkältung. Zu den Symptomen gehören: Fieber, Husten, Atemnot, Muskelschmerzen und Müdigkeit – mitunter auch Auswurf, Kopfschmerzen und Durchfall. Eine Minderheit erkrankt an einer viralen Lungenentzündung, dem schweren Verlauf von Covid-19. Es gibt inzwischen verlässliche Tests, mit denen eine Infektion durch das Coronavirus diagnostiziert werden kann.

Die häufigsten Symptome einer Corona-Infektion sind Fieber und trockener Husten, bei schweren Verläufen Atemnot. Wer Kontakt mit einer infizierten Person hatte, sollte schnell seinen Arzt anrufen. Doch was heißt Kontakt? Philip Häusser klärt auf.

Sollte man jetzt mit Grippesymptomen zum Arzt?

Als Erstes sollte man sich fragen: War ich in einem Risikogebiet? Hatte ich näheren Kontakt zu einem Covid-19 Erkrankten oder jemandem, der in einem Risikogebiet gewesen ist? Nur, wenn man einen begründeten Verdacht hat, am neuen Coronavirus erkrankt zu sein, sollte man seinen Arzt anrufen und einen Termin ausmachen. Gehen Sie auf keinen Fall einfach so zum Hausarzt oder in die Klinik!

Sollte ich mich testen lassen? Antwort in 5 Minuten per App

Sie hatten Kontakt mit einem Verdachtsfall, haben aber nur Husten und keine anderen Symptome? Wer wissen möchte, ob er oder sie überhaupt für einen Test auf das neue Coronavirus in Frage kommt, kann schnell, einfach und kostenlos den digitalen Fragebogen der Berliner Charité ausfüllen:

Uabhängig vom Ergebnis des Fragebogens müssen derzeit Ärzte und Labore noch strikt abwägen, wer wie dringend auf das Coronavirus getestet wird. Denn bis ein Schnelltest entwickelt ist, sind die Labore in Deutschland teilweise am Rand ihrer Kapazitäten angelangt.

Wie ansteckend ist das Coronavirus?

Das neue Coronavirus ist leicht übertragbar und ansteckender als das SARS-Virus, weil es besser an den Menschen angepasst ist. SARS-CoV-2 gilt als 10 bis 20 Mal ansteckender als das SARS-Virus.

Ist eine Ansteckung ohne Symptome möglich?

Es ist möglich, dass man sich mit dem neuen Coronavirus infiziert hat und keine oder nur leichte Erkrankungssymptome zeigt. Das ist sogar die Regel bei den Fällen in Deutschland. Doch auch Infizierte mit leichten oder keinen Symptomen können das Virus übertragen. Problematisch ist, dass Leicht-Erkrankte meist nicht zu Hause bleiben und sich das Virus so weiter verbreitet.

Wie gefährlich ist das Coronavirus?

Das neue Coronavirus gilt als sehr ansteckend und ähnlich gefährlich wie Grippe-Viren. Wie viel Prozent der Erkrankten an einer Infektion mit dem neuen Coronavirus sterben, lässt sich nicht sagen, denn viele Patienten bleiben symptomarm, sodass sie gar nicht erfasst werden und nicht ins Krankenhaus gehen. So lässt sich eine Sterblichkeitsrate schwer festlegen. Die meisten Infizierten erkranken momentan aber nur leicht und zeigen lediglich Erkältungssymptome.

Wer ist durch das Coronavirus gefährdet?

Nach bisherigen Erkenntnissen spielen das Geschlecht, das Alter und der Gesundheitszustand eines Patienten eine entscheidende Rolle, ob man an der schweren Form von Covid-19 erkrankt. Man geht davon aus, dass besonders ältere Menschen – und da eher Männer – betroffen sind und Menschen mit Vorerkrankungen wie zum Beispiel Lungenerkrankungen oder Diabetes. Zudem haben Langzeitraucher ein erhöhtes Risiko, an Covid-19 zu erkranken. Wenig gefährdet sind Kinder und Schwangere. Offenbar hat auch die Luftverschmutzung, der man ausgesetzt war, einen Einfluss darauf, wie schwer die Krankheit verläuft.

Gibt es eine Impfung oder Medikamente?

Nein, derzeit gibt es gegen die Lungenkrankheit, die vom Coronavirus ausgelöst wird und die in manchen Fällen sehr schwer oder gar tödlich verläuft, noch keine Medikamente und keine Impfung. Natürlich kommen weltweit trotzdem Medikamente zu experimentellem Einsatz und werden inzwischen auch klinischen Studien unterzogen. Doch bislang reichen die Erfahrungen aus individuellen Behandlungen noch nicht für allgemeingültige Empfehlungen.

© BR/Gut zu wissen

Das Immunsystem bildet nach dem Impfen passende Antikörper und bekämpft damit den Erreger. Die Gedächtniszellen merken sich den Erreger.

Wie kann man sich vor dem Coronavirus schützen?

80 Prozent aller Infektionskrankheiten werden über die Hände verbreitet. Im Schnitt fassen wir uns alle vier Minuten ins Gesicht, häufig mit ungewaschenen Händen. Die wichtigste Schutzmaßnahme gegen Viren und Bakterien aller Art ist deshalb: Hände gründlich und oft waschen! Und zwar mindestens 20 Sekunden lang – auch zwischen den Fingern. Eine Eselsbrücke ist, zweimal im Kopf „Happy Birthday“ zu singen. Damit die Hände nicht rissig werden, sollte man sie auch ab und zu eincremen. Niesen und husten Sie in die Armbeuge und nicht in die Hand. Verwenden Sie bei Schnupfen Einmaltaschentücher und keine Stofftücher. Entsorgen Sie die Taschentücher in der Toilette oder in einem Mülleimer mit Deckel. Vermeiden Sie es momentan, Hände zu schütteln.

Außerdem sollte man Abstand zu erkrankten Personen halten sowie Menschenmengen möglichst meiden. Lässt sich ein Kontakt nicht vermeiden, sind Hygienemaßnahmen doppelt wichtig und auch intensives Raumlüften ist sinnvoll. Das schützt auch vor allen anderen Infektionen wie Erkältungen oder der Grippe. Wer große Sorge vor einer Ansteckung hat, sollte – wo möglich – auch öffentliche Verkehrsmittel meiden. Viele Verkehrsverbünde in Bayern haben inzwischen die Hygiene-Maßnahmen in öffentlichen Verkehrsmitteln verstärkt.

Erst Desinfektionsmittel mit mindestens 60 Prozent Alkoholgehalt töten tatsächlich das Corona-Virus. Schlimmer noch: Alkohol schädigt die Schleimhäute und macht sie anfälliger für Viren. Und Alkohol im Blut schwächt unser Immunsystem.

Gibt es eine Immunität gegen SARS-CoV-2?

Für Studien und damit wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse ist es noch zu früh, doch Virologen gehen davon aus, dass man auch gegen das Coronavirus nach einer Erkrankung immun ist – einige Jahre lang.

Soll man einen Mundschutz gegen das Coronavirus tragen?

Ein normaler Mundschutz schützt Sie nicht vor Infektionen – weder gegen Corona noch gegen andere Erreger. Er kann bestenfalls helfen, dass Sie andere nicht so leicht anstecken, wenn Sie selbst erkrankt sind. Normalerweise dient der Mundschutz dazu, dass bei Operationen zum Beispiel kein Speichel von medizinischem Personal in Wunden von Patienten gelangt. Er ist aber kein Schutz vor Viren und Bakterien.

Dementsprechend sagt der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie, Bernd Salzberger vom Universitätsklinikum Regensburg, dass das Tragen eines Mundschutzes „im Augenblick vollkommen unsinnig“ ist. Diese Gesichtsmasken seien nicht zum Schutz vor Ansteckungen gemacht. Es mache aber durchaus Sinn, als Grippekranker eine Maske zum Schutz anderer Menschen zu tragen. „Aber der Schutz vor einer Infektion von außen ist sehr, sehr schlecht damit“, sagte Salzberger.

Laut dem Robert Koch Institut (RKI) könnte eine Mundschutzmaske das „Risiko einer Übertragung von Viren auf andere mindern“. Wissenschaftlichen Beweise gebe es dafür aber nicht. Regeln zum Husten- und Niesen, zur Händehygiene und zum Mindestabstand sollten auch mit Masken weiterhin eingehalten werden. Außerdem gebe es keine hinreichenden Belege dafür, dass ein Mund-Nasen-Schutz oder eine selbstgenähte Maske einen selbst vor einer Ansteckung schützt, so das RKI.

Wie lange überlebt das Coronavirus außerhalb des menschlichen Körpers?

US-Forscher haben untersucht, wie lange das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 in Aerosolen sowie auf Kunststoff, Edelstahl, Kupfer und Pappe lebensfähig bleibt. Auf Kupfer waren infektiöse Viren bei Tests bis zu vier Stunden, auf Pappe bis zu 24 Stunden und auf Plastik und rostfreiem Stahl bis zu drei Tage nachweisbar. Allerdings fiel die Zahl der infektiösen Viren auf allen Oberflächen in diesen Zeiträumen deutlich ab. Die Virologen Hendrik Streeck und Christian Drosten betonen zudem, dass es sich um eine Studie im Labor handele. Der Nachweis lebensfähiger Viren auf einer Oberfläche bedeute nicht, dass es in der Realität zu einer Infektion kommt. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Philip Häusser erklärt, was es in Corona-Zeiten beim Umgang mit Geld zu beachten gilt.

Werden Viren über Pakete oder Briefe übertragen?

Professorin Ulrike Protzer, Virologin vom Helmholtz-Zentrum an der Technischen Universität München (TUM) sagt am 27. Februar 2020 auf BR-Anfrage, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass ein Virus über einen Brief oder ein Paket übertragen wird. „Die saugfähige Oberfläche eines Pakets oder eines Briefes und der Transport an der Luft würden das Virus sicher austrocknen und damit seine Hülle kaputt machen. Zudem geht das Virusgenom kaputt, wenn man es der Sonne oder UV-Licht aussetzt. Es gibt (weltweit) zudem seit fast drei Wochen schon keine Übertragungen aus China mehr, die neueren Fälle sind alle Übertragungen aus anderen Ländern oder in einem Land.“ Auf anderen Oberflächen könnte es sein, dass sich das Virus länger hält.

Wie lange dauert die Inkubationszeit bei SARS-CoV-2?

Die Inkubationszeit, also die Zeit von der Ansteckung bis zum Auftreten der ersten Symptome, dauert nach bisherigem Wissensstand durchschnittlich 5 bis 6 Tage, kann aber bis zu 14 Tage dauern. So lange müssen nachweislich Infizierte auch in Quarantäne gehen. Bei einem leichten Verlauf der Erkrankung reicht häusliche Quarantäne.

Wie viel Menschen sind in Deutschland an Covid-19 erkrankt?

Die aktuelle Zahl der laborbestätigten Corona-Infizierten in Deutschland finden Sie hier: aktuelle Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Wo und wie weit ist das Coronavirus weltweit verbreitet?

Das Center for Systems Science and Engineering (CSSE) der Johns Hopkins University hat ein interaktives Tool entwickelt, in dem die Fallzahlen der Coronainfizierten, die Sterbefälle und die Zahl der genesenen Menschen pro Land aufgeführt sind.

Sie wollen diese Karte der John Hopkins University genauer sehen? Zur Desktopversion hier klicken und zur mobilen Version hier klicken.

Die Zahlen von RKI und John Hopkins University unterscheiden sich deutlich, weil sie auf unterschiedlichem Wege zu unterschiedlichen Zeiten gesammelt und veröffentlicht werden. Lesen Sie hier, warum die Fallzahlen unterschiedlich hoch sind.

Wo kommt SARS-CoV-2 her?

Das Virus wurde vom Tier auf den Menschen übertragen. Als Ausgangspunkt gilt bislang ein Tiermarkt in Wuhan, auf dem auch Wildtiere wie Fledermäuse und Schlangen verkauft wurden, um sie zu verspeisen. Der Markt wurde am 1. Januar 2020 geschlossen. Eine Analyse des Erbguts des Virus im Februar 2020 zeigt, dass es zu 98 Prozent mit einem Coronavirus übereinstimmt, das Fledermäuse befällt.

Chinesische Forscher veröffentlichten am 15. Februar 2020 allerdings eine Studie im Fachmagazin „The Lancet“, in der sie sagen, dass als erster Mensch, „Patient Null“ genannt, ein älterer chinesischer Mann mit Alzheimer an Covid-19 erkrankte, der keinen Kontakt zum Tiermarkt in Wuhan hatte.

Wie kann eine Verbreitung reduziert werden?

Das Wichtigste ist momentan, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und Infektionsketten zu unterbrechen. Deshalb werden bei Erkrankungen alle Kontaktpersonen eines Infizierten ermittelt und 14 Tage in Quarantäne geschickt. Bei leichten Fällen, also den meisten, reicht eine häusliche Quarantäne.

Ich möchte verreisen. Was tun?

Wer aktuell verreist, kann sich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes und des Robert Koch Instituts (RKI) über Risikogebiete, die Coronavirus-Entwicklung in einzelnen Ländern und andere Reisehinweise informieren.

Darf man jetzt eigentlich noch Blut spenden?

Ja! Unbedingt sogar! Denn zum Einen fehlen immer mehr Blutkonserven, weil sich die Menschen derzeit zurückhalten – auch beim Blutspenden. Zum anderen soll aus dem Blut von genesenen Corona-Patienten ein Antikörper-Serum gewonnen werden.

Darf man im Freien noch Sport treiben?

Ja, Sport und Spaziergänge an der frischen Luft sind erlaubt. Allerdings ausschließlich alleine oder in Begleitung des eigenen Hausstandes. Gruppenbildung mit anderen ist untersagt.

Vereine und Fitnessstudios sind geschlossen. Doch wer sich gesund fühlt, kann trotzdem Sport treiben – vor allem im Freien. Denn frische Luft ist gut für Rachen und Bronchien. Und Sport kann helfen Stress abzubauen, der schlecht ist fürs Immunsystem.

„Darüber spricht Bayern“: Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

IQ – Wissenschaft und Forschung vom 28.02.2020 – 18:05 Uhr

Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten | BR24

Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Schlagwörter

Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Coronavirus FAQ: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Das Coronavirus breitet sich weltweit aus. Wie gefährlich ist das Virus? Wie kann man sich schützen? Welche Symptome zeigen sich? Wie kann man Infektionsketten unterbrechen? Hier finden Sie Antworten auf die wichtigsten Fragen zum neuen Coronavirus.

Hier finden Sie die wichtigsten Fragen und Antworten zum neuen Coronavirus SARS-CoV-2 und der entsprechenden Erkrankung Covid-19.

Wie wird das neuartige Coronavirus übertragen?

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2, vormals 2020-nCoV genannt, ist von Mensch zu Mensch übertragbar. Das Virus wird via Tröpfcheninfektion bei direktem Kontakt mit Infizierten weitergegeben, zum Beispiel durch Husten oder Niesen. Das neuartige Coronavirus wurden bei manchen Patienten auch im Stuhl nachgewiesen. Ob es sich durch eine Schmierinfektion verbreiten kann, ist noch nicht geklärt, sagt das Robert-Koch-Institut.

Welche Symptome verursacht Covid-19?

Erkrankt man am neuen Corononavirus SARS-CoV-2 sprechen Ärzte von der Krankheit Covid-19. Die Symptome der Erkrankung ähneln in Europa meist einer harmlosen Erkältung. Zu den Symptomen gehören: Fieber, Husten, Atemnot, Muskelschmerzen und Müdigkeit – mitunter auch Auswurf, Kopfschmerzen und Durchfall. Eine Minderheit erkrankt an einer viralen Lungenentzündung, dem schweren Verlauf von Covid-19. Es gibt inzwischen verlässliche Tests, mit denen eine Infektion durch das Coronavirus diagnostiziert werden kann.

Die häufigsten Symptome einer Corona-Infektion sind Fieber und trockener Husten, bei schweren Verläufen Atemnot. Wer Kontakt mit einer infizierten Person hatte, sollte schnell seinen Arzt anrufen. Doch was heißt Kontakt? Philip Häusser klärt auf.

Sollte man jetzt mit Grippesymptomen zum Arzt?

Als Erstes sollte man sich fragen: War ich in einem Risikogebiet? Hatte ich näheren Kontakt zu einem Covid-19 Erkrankten oder jemandem, der in einem Risikogebiet gewesen ist? Nur, wenn man einen begründeten Verdacht hat, am neuen Coronavirus erkrankt zu sein, sollte man seinen Arzt anrufen und einen Termin ausmachen. Gehen Sie auf keinen Fall einfach so zum Hausarzt oder in die Klinik!

Sollte ich mich testen lassen? Antwort in 5 Minuten per App

Sie hatten Kontakt mit einem Verdachtsfall, haben aber nur Husten und keine anderen Symptome? Wer wissen möchte, ob er oder sie überhaupt für einen Test auf das neue Coronavirus in Frage kommt, kann schnell, einfach und kostenlos den digitalen Fragebogen der Berliner Charité ausfüllen:

Uabhängig vom Ergebnis des Fragebogens müssen derzeit Ärzte und Labore noch strikt abwägen, wer wie dringend auf das Coronavirus getestet wird. Denn bis ein Schnelltest entwickelt ist, sind die Labore in Deutschland teilweise am Rand ihrer Kapazitäten angelangt.

Wie ansteckend ist das Coronavirus?

Das neue Coronavirus ist leicht übertragbar und ansteckender als das SARS-Virus, weil es besser an den Menschen angepasst ist. SARS-CoV-2 gilt als 10 bis 20 Mal ansteckender als das SARS-Virus.

Ist eine Ansteckung ohne Symptome möglich?

Es ist möglich, dass man sich mit dem neuen Coronavirus infiziert hat und keine oder nur leichte Erkrankungssymptome zeigt. Das ist sogar die Regel bei den Fällen in Deutschland. Doch auch Infizierte mit leichten oder keinen Symptomen können das Virus übertragen. Problematisch ist, dass Leicht-Erkrankte meist nicht zu Hause bleiben und sich das Virus so weiter verbreitet.

Wie gefährlich ist das Coronavirus?

Das neue Coronavirus gilt als sehr ansteckend und ähnlich gefährlich wie Grippe-Viren. Wie viel Prozent der Erkrankten an einer Infektion mit dem neuen Coronavirus sterben, lässt sich nicht sagen, denn viele Patienten bleiben symptomarm, sodass sie gar nicht erfasst werden und nicht ins Krankenhaus gehen. So lässt sich eine Sterblichkeitsrate schwer festlegen. Die meisten Infizierten erkranken momentan aber nur leicht und zeigen lediglich Erkältungssymptome.

Wer ist durch das Coronavirus gefährdet?

Nach bisherigen Erkenntnissen spielen das Geschlecht, das Alter und der Gesundheitszustand eines Patienten eine entscheidende Rolle, ob man an der schweren Form von Covid-19 erkrankt. Man geht davon aus, dass besonders ältere Menschen – und da eher Männer – betroffen sind und Menschen mit Vorerkrankungen wie zum Beispiel Lungenerkrankungen oder Diabetes. Zudem haben Langzeitraucher ein erhöhtes Risiko, an Covid-19 zu erkranken. Wenig gefährdet sind Kinder und Schwangere. Offenbar hat auch die Luftverschmutzung, der man ausgesetzt war, einen Einfluss darauf, wie schwer die Krankheit verläuft.

Gibt es eine Impfung oder Medikamente?

Nein, derzeit gibt es gegen die Lungenkrankheit, die vom Coronavirus ausgelöst wird und die in manchen Fällen sehr schwer oder gar tödlich verläuft, noch keine Medikamente und keine Impfung. Natürlich kommen weltweit trotzdem Medikamente zu experimentellem Einsatz und werden inzwischen auch klinischen Studien unterzogen. Doch bislang reichen die Erfahrungen aus individuellen Behandlungen noch nicht für allgemeingültige Empfehlungen.

© BR/Gut zu wissen

Das Immunsystem bildet nach dem Impfen passende Antikörper und bekämpft damit den Erreger. Die Gedächtniszellen merken sich den Erreger.

Wie kann man sich vor dem Coronavirus schützen?

80 Prozent aller Infektionskrankheiten werden über die Hände verbreitet. Im Schnitt fassen wir uns alle vier Minuten ins Gesicht, häufig mit ungewaschenen Händen. Die wichtigste Schutzmaßnahme gegen Viren und Bakterien aller Art ist deshalb: Hände gründlich und oft waschen! Und zwar mindestens 20 Sekunden lang – auch zwischen den Fingern. Eine Eselsbrücke ist, zweimal im Kopf „Happy Birthday“ zu singen. Damit die Hände nicht rissig werden, sollte man sie auch ab und zu eincremen. Niesen und husten Sie in die Armbeuge und nicht in die Hand. Verwenden Sie bei Schnupfen Einmaltaschentücher und keine Stofftücher. Entsorgen Sie die Taschentücher in der Toilette oder in einem Mülleimer mit Deckel. Vermeiden Sie es momentan, Hände zu schütteln.

Außerdem sollte man Abstand zu erkrankten Personen halten sowie Menschenmengen möglichst meiden. Lässt sich ein Kontakt nicht vermeiden, sind Hygienemaßnahmen doppelt wichtig und auch intensives Raumlüften ist sinnvoll. Das schützt auch vor allen anderen Infektionen wie Erkältungen oder der Grippe. Wer große Sorge vor einer Ansteckung hat, sollte – wo möglich – auch öffentliche Verkehrsmittel meiden. Viele Verkehrsverbünde in Bayern haben inzwischen die Hygiene-Maßnahmen in öffentlichen Verkehrsmitteln verstärkt.

Erst Desinfektionsmittel mit mindestens 60 Prozent Alkoholgehalt töten tatsächlich das Corona-Virus. Schlimmer noch: Alkohol schädigt die Schleimhäute und macht sie anfälliger für Viren. Und Alkohol im Blut schwächt unser Immunsystem.

Gibt es eine Immunität gegen SARS-CoV-2?

Für Studien und damit wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse ist es noch zu früh, doch Virologen gehen davon aus, dass man auch gegen das Coronavirus nach einer Erkrankung immun ist – einige Jahre lang.

Soll man einen Mundschutz gegen das Coronavirus tragen?

Ein normaler Mundschutz schützt Sie nicht vor Infektionen – weder gegen Corona noch gegen andere Erreger. Er kann bestenfalls helfen, dass Sie andere nicht so leicht anstecken, wenn Sie selbst erkrankt sind. Normalerweise dient der Mundschutz dazu, dass bei Operationen zum Beispiel kein Speichel von medizinischem Personal in Wunden von Patienten gelangt. Er ist aber kein Schutz vor Viren und Bakterien.

Dementsprechend sagt der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Infektiologie, Bernd Salzberger vom Universitätsklinikum Regensburg, dass das Tragen eines Mundschutzes „im Augenblick vollkommen unsinnig“ ist. Diese Gesichtsmasken seien nicht zum Schutz vor Ansteckungen gemacht. Es mache aber durchaus Sinn, als Grippekranker eine Maske zum Schutz anderer Menschen zu tragen. „Aber der Schutz vor einer Infektion von außen ist sehr, sehr schlecht damit“, sagte Salzberger.

Laut dem Robert Koch Institut (RKI) könnte eine Mundschutzmaske das „Risiko einer Übertragung von Viren auf andere mindern“. Wissenschaftlichen Beweise gebe es dafür aber nicht. Regeln zum Husten- und Niesen, zur Händehygiene und zum Mindestabstand sollten auch mit Masken weiterhin eingehalten werden. Außerdem gebe es keine hinreichenden Belege dafür, dass ein Mund-Nasen-Schutz oder eine selbstgenähte Maske einen selbst vor einer Ansteckung schützt, so das RKI.

Wie lange überlebt das Coronavirus außerhalb des menschlichen Körpers?

US-Forscher haben untersucht, wie lange das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 in Aerosolen sowie auf Kunststoff, Edelstahl, Kupfer und Pappe lebensfähig bleibt. Auf Kupfer waren infektiöse Viren bei Tests bis zu vier Stunden, auf Pappe bis zu 24 Stunden und auf Plastik und rostfreiem Stahl bis zu drei Tage nachweisbar. Allerdings fiel die Zahl der infektiösen Viren auf allen Oberflächen in diesen Zeiträumen deutlich ab. Die Virologen Hendrik Streeck und Christian Drosten betonen zudem, dass es sich um eine Studie im Labor handele. Der Nachweis lebensfähiger Viren auf einer Oberfläche bedeute nicht, dass es in der Realität zu einer Infektion kommt. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

Philip Häusser erklärt, was es in Corona-Zeiten beim Umgang mit Geld zu beachten gilt.

Werden Viren über Pakete oder Briefe übertragen?

Professorin Ulrike Protzer, Virologin vom Helmholtz-Zentrum an der Technischen Universität München (TUM) sagt am 27. Februar 2020 auf BR-Anfrage, dass es extrem unwahrscheinlich ist, dass ein Virus über einen Brief oder ein Paket übertragen wird. „Die saugfähige Oberfläche eines Pakets oder eines Briefes und der Transport an der Luft würden das Virus sicher austrocknen und damit seine Hülle kaputt machen. Zudem geht das Virusgenom kaputt, wenn man es der Sonne oder UV-Licht aussetzt. Es gibt (weltweit) zudem seit fast drei Wochen schon keine Übertragungen aus China mehr, die neueren Fälle sind alle Übertragungen aus anderen Ländern oder in einem Land.“ Auf anderen Oberflächen könnte es sein, dass sich das Virus länger hält.

Wie lange dauert die Inkubationszeit bei SARS-CoV-2?

Die Inkubationszeit, also die Zeit von der Ansteckung bis zum Auftreten der ersten Symptome, dauert nach bisherigem Wissensstand durchschnittlich 5 bis 6 Tage, kann aber bis zu 14 Tage dauern. So lange müssen nachweislich Infizierte auch in Quarantäne gehen. Bei einem leichten Verlauf der Erkrankung reicht häusliche Quarantäne.

Wie viel Menschen sind in Deutschland an Covid-19 erkrankt?

Die aktuelle Zahl der laborbestätigten Corona-Infizierten in Deutschland finden Sie hier: aktuelle Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI).

Wo und wie weit ist das Coronavirus weltweit verbreitet?

Das Center for Systems Science and Engineering (CSSE) der Johns Hopkins University hat ein interaktives Tool entwickelt, in dem die Fallzahlen der Coronainfizierten, die Sterbefälle und die Zahl der genesenen Menschen pro Land aufgeführt sind.

Sie wollen diese Karte der John Hopkins University genauer sehen? Zur Desktopversion hier klicken und zur mobilen Version hier klicken.

Die Zahlen von RKI und John Hopkins University unterscheiden sich deutlich, weil sie auf unterschiedlichem Wege zu unterschiedlichen Zeiten gesammelt und veröffentlicht werden. Lesen Sie hier, warum die Fallzahlen unterschiedlich hoch sind.

Wo kommt SARS-CoV-2 her?

Das Virus wurde vom Tier auf den Menschen übertragen. Als Ausgangspunkt gilt bislang ein Tiermarkt in Wuhan, auf dem auch Wildtiere wie Fledermäuse und Schlangen verkauft wurden, um sie zu verspeisen. Der Markt wurde am 1. Januar 2020 geschlossen. Eine Analyse des Erbguts des Virus im Februar 2020 zeigt, dass es zu 98 Prozent mit einem Coronavirus übereinstimmt, das Fledermäuse befällt.

Chinesische Forscher veröffentlichten am 15. Februar 2020 allerdings eine Studie im Fachmagazin „The Lancet“, in der sie sagen, dass als erster Mensch, „Patient Null“ genannt, ein älterer chinesischer Mann mit Alzheimer an Covid-19 erkrankte, der keinen Kontakt zum Tiermarkt in Wuhan hatte.

Wie kann eine Verbreitung reduziert werden?

Das Wichtigste ist momentan, die Ausbreitung des Virus einzudämmen und Infektionsketten zu unterbrechen. Deshalb werden bei Erkrankungen alle Kontaktpersonen eines Infizierten ermittelt und 14 Tage in Quarantäne geschickt. Bei leichten Fällen, also den meisten, reicht eine häusliche Quarantäne.

Ich möchte verreisen. Was tun?

Wer aktuell verreist, kann sich auf den Seiten des Auswärtigen Amtes und des Robert Koch Instituts (RKI) über Risikogebiete, die Coronavirus-Entwicklung in einzelnen Ländern und andere Reisehinweise informieren.

Darf man jetzt eigentlich noch Blut spenden?

Ja! Unbedingt sogar! Denn zum Einen fehlen immer mehr Blutkonserven, weil sich die Menschen derzeit zurückhalten – auch beim Blutspenden. Zum anderen soll aus dem Blut von genesenen Corona-Patienten ein Antikörper-Serum gewonnen werden.

Darf man im Freien noch Sport treiben?

Ja, Sport und Spaziergänge an der frischen Luft sind erlaubt. Allerdings ausschließlich alleine oder in Begleitung des eigenen Hausstandes. Gruppenbildung mit anderen ist untersagt.

Vereine und Fitnessstudios sind geschlossen. Doch wer sich gesund fühlt, kann trotzdem Sport treiben – vor allem im Freien. Denn frische Luft ist gut für Rachen und Bronchien. Und Sport kann helfen Stress abzubauen, der schlecht ist fürs Immunsystem.

„Darüber spricht Bayern“: Der neue BR24-Newsletter informiert Sie immer montags bis freitags zum Feierabend über das Wichtigste vom Tag auf einen Blick – kompakt und direkt in Ihrem privaten Postfach. Hier geht’s zur Anmeldung!

Sendung

IQ – Wissenschaft und Forschung vom 28.02.2020 – 18:05 Uhr

Dr. Frank Schauff: „Russland ist der größte Nicht-EU-Markt auf dem europäischen Kontinent“

Im Gespräch mit RT Deutsch wies Dr. Frank Schauff darauf hin, dass die Daimler AG nach dem Start der Mercedes-Benz-Produktion bei Moskau unlängst auch eine gemeinsame Produktion von LKW-Kabinen mit der KAMAZ AG in Nabereschnyje Tschelny in Gang gesetzt hatte. Dem AEB-Geschäftsführer zufolge sei dies ein wichtiges Zeichen seitens ausländischer Investoren, insbesondere wenn man beachte, dass die derzeitigen internationalen Rahmenbedingungen schwierig seien.

Das ist möglicherweise ein günstiger Punkt, um auch anderen ein Zeichen zu geben, dass sich Investitionen in Russland als sinnvoll erweisen könnten“, so Dr. Frank Schauff.

RT Deutsch fragte Dr. Schauff auch danach, was ausländische Investoren am Standort Russland besonders attraktiv fänden. Dem AEB-Geschäftsführer zufolge seien insbesondere für europäische Investoren die Größe und das Potenzial des russischen Marktes von Bedeutung. Auch die geographische Nähe spiele eine wichtige Rolle.

„Russland ist eben der größte Nicht-EU-Markt auf dem europäischen Kontinent und von daher ist es der Markt, der am interessantesten ist, wenn es um die logistische Herausforderung geht“, so Dr. Frank Schauff.

Das Sankt Petersburger Internationale Wirtschaftsforum findet vom 6. bis zum 8. Juni statt. An ihm nehmen Experten und Unternehmer aus der ganzen Welt teil. Die Veranstalter erwarten mehr als 17.000 Teilnehmer aus rund 75 Ländern. Die größte Delegation kommt aus China. Das ‚Reich der Mitte‘ wird dabei von rund 230 Unternehmen vertreten. Auf der russischen Seite treten neben dem Staatschef auch acht Vizeministerpräsidenten, 16 Minister, 34 Behördenchefs und 79 Gouverneure auf. Es wird erwartet, dass Geschäftsleute am Rande der Diskussionen mehrere millionenschwere Verträge unterzeichnen werden. Während der Veranstaltung sind außerdem zahlreiche Sport- und Kulturveranstaltungen für die Gäste des Forums geplant.

Der meistgefürchtete Newsletter der Republik erscheint jeden Freitag:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: