Ethereum Code Erfahrungen 2020 Zum Anbieter Test

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

ZuluTrade Erfahrungen – Testbericht zum Social-Trading-Anbieter

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 16.02.2020

  • FCA UK reguliert
  • Spreads ab 0 Pips
  • Deutscher Support

Wie funktioniert Social Trading mit ZuluTrade?

ZuluTrade ist ein Social-Trading-Anbieter, der 2007 gegründet wurde und heute über Niederlassungen in zehn Ländern verfügt. Darüber hinaus arbeitet ZuluTrader mit mehr als 50 Brokern mit Kunden in über 120 Ländern zusammen. Bisher konnten über 1,5 Millionen Trader bei ZuluTrade Erfahrungen sammeln sowie die Handelsstrategien von über 30.000 erfahrenen Tradern übernehmen. So können die Nutzer von ZuluTrade mit nur wenigen Klicks deren Strategien für eigene Trades nutzen.
ZuluTrade hat sich zum Ziel gesetzt, eine Brücke zwischen Brokern und dem Rat von Experten zu bilden. Neben Marktinformationen können Trader daher auch die Tipps von Profi-Tradern für sich nutzen. Seit 2020 arbeitet ZuluTrade zudem mit der Formax Group zusammen, deren Gründung 2020 erfolgte. Gemeinsam will man das Ziel erreichen, mit kundenorientierten Lösungen die größte soziale Finanz-Community aufzubauen. Doch wie funktioniert eigentlich das Prinzip von ZuluTrade in der Praxis?

Die wichtigsten Fakten zu ZuluTrade:

  • Trades erfolgreicher Trader aus aller Welt für das eigene Handelskonto übernehmen
  • kostenlose Anmeldung
  • kostenloses Live-Konto
  • Provision für Signalanbieter
  • Portfolios von Tradern 1:1 kopieren
  • Intuitive und leicht verständliche Plattform
  • Kostenloses Demokonto

Screenshot der ZuluTrade Webseite

Mehr über ZuluTrade

ZuluTrade bietet zwei Arten von Live-Konten an. Anleger können sowohl direkt bei ZuluTrade ein Konto eröffnen, wie auch ein bereits vorhandenes Konto bei einem Partner-Broker mit dem ZuluTrade-Konto verbinden. Nach der Registrierung erhalten Trader ihre Zugangsdaten für die von ZuluTrade selbst entwickelte Plattform. Dort können sie sich nach interessanten Profi-Tradern umschauen, denen sie folgen möchten. Unter anderem erstellt ZuluTrade hier ein hilfreiches Ranking auf der Basis eines Algorithmus. Die Strategien der Profis kann man dann direkt für den eigenen Handel umsetzen. Im Laufe der Zeit können Trader daher viel von erfahrenen Tradern lernen. Damit ist ZuluTrade insbesondere für Trading-Neulinge im Forex- oder CFD-Handel eine sehr interessante Option.
Neben den Handel mit Haupt- und Nebenwährungen bietet ZuluTrade seit einiger Zeit auch den Handel mit Kryptowährungen. Darunter fallen beispielsweise Ripple, Ethereum und Bitcoin. Diese stehen in Währungspaaren gegenüber dem Dollar zur Verfügung. Auch Indizes und Rohstoffe gehören zum Handelsangebot. Die Handelszeiten variieren dabei je nach Handelsinstrument. Mit Währungen können Trader allerdings unter der Woche rund um die Uhr handeln. Der Kundenservice ist an fünf Tagen rund um die Uhr erreichbar. Mitarbeiter beantworten hier die Fragen der Kunden in elf Sprachen per Telefon, E-Mail oder Live-Chat.

Die Konditionen von ZuluTrade im Überblick:

  • keine Gebühren für Kontoführung
  • kostenloses Demokonto
  • Spreads hängen vom jeweiligen Broker ab
  • Verrechnungskonto beim bisherigen Broker bleibt bestehen
  • Mindesteinlage je nach Broker, eine Einlage von 200 Dollar wird jedoch empfohlen
  • App für iOS und Android
  • deutschsprachiger Support rund um die Uhr
  • Live-Handel über ZuluTrade wird durch den jeweiligen Broker ausgeführt
  • Freie Wahl der Trader, denen man folgen möchte

Regulierung und Einlagensicherung bei ZuluTrade

ZuluTrade ist in Europa (Griechenland) und Japan lizenziert und reguliert. Allerdings spielt die Regulierung bei ZuluTrade nur eine untergeordnete Rolle, wenn sich Trader dafür entscheiden, weiter ihr Konto bei einem Partner-Broker zu führen. In diesem Fall sollten Trader vor allem auf die Regulierung und die Konditionen zur Einlagensicherung bei ihrem Haupt-Broker achten. ZuluTrade hat auf seiner Webseite eine Liste aller Partner-Broker veröffentlicht. Zudem hilft ein Online Broker Vergleich dabei, den besten Broker zu finden.
https://www.youtube.com/watch?v=ncUvmgtUr1I

Ist ZuluTrade für Einsteiger zu empfehlen?

ZuluTrade möchte seinen Tradern eine einfache Möglichkeit bieten, um Kapital in den CFD- und Forexmarkt zu investieren. Dabei hat sich der Anbieter zum Ziel gesetzt, Marktinformationen und die Ratschläge anderer Trader zu kombinieren. Grundsätzlich sind keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich, da der Handel mit der Hilfe von Handelssignalen vollkommen automatisch erfolgt. Die wichtigste Aufgabe für Trader ist es bei ZuluTrade daher, einen passenden Signalgeber zu finden. Hier bietet ZuluTrade unter anderem über ZuluRanking und ZuluGuard einige Hilfsmittel.
Darüber hinaus finden Trader auf der Traders Page einen Überblick über alle Trader, denen sie folgen können. Die Liste kann über Filteroptionen sortiert werden. So kann man sich beispielsweise die Trader mit den höchsten Gewinnen im letzten Monat zuerst anzeigen lassen. Auf den einzelnen Profilen der Trader sind dann weitere Informationen wie Statistiken und Handelshistorien zu finden.
Bei ZuluGuard handelt es sich um ein Tool zum Risikomanagement, bei dem ein Signalgeber automatisch entfernt wird, wenn dessen Strategie nicht mehr zu den eigenen Anforderungen passt. Der Trader wird dann durch einen im Ranking höher platzierten Trader ersetzt. Die Einstellungen zu den jeweiligen Tradern können Nutzer im Dashboard anpassen.

Beim Kopieren übernimmt der Anleger auch das Risiko

Dennoch übernehmen Trader mit dem Kopieren einer Strategie immer auch das Risiko des Trades. Auch bei dem besten und erfolgreichsten Profi-Trader kann es zu Verlusten kommen. Es gibt keine Garantie, dass der Signalgeber Gewinne erzielt. Auch der vertrauenswürdigste Profi-Trader mit einer langen und erfolgreichen Transaktionshistorie bietet keine vollständige Sicherheit.
Signalnehmer sollten daher im Idealfall selbst über Grundwissen im CFD- und Forexhandel verfügen, Sie sollten zudem mit den wichtigsten Begriffen vertraut sein und auch Fundamental- und Chartanalysen durchführen können. Darüber hinaus sollte der Anleger im besten Fall jedes Signal vor dem Übernehmen zur Sicherheit nochmals prüfen. Vor der Registrierung bei ZuluTrade sollen sich Trader daher im besten Fall mit den Grundlagen des Tradings vertraut machen. Viele Broker bieten hierzu kostenlose Schulungsmaterialien an.

ZuluTrade Erfahrungen im Überblick

Bei ZuluTrade ist der Handel mit Währungen, darunter auch Kryptowährungen, sowie mit CFDs auf Basiswerte wie Indizes oder Rohstoffe möglich. Auf den ersten Blick fallen unsere ZuluTrade Erfahrungen zunächst positiv aus. Ein Pluspunkt ist sicher, dass für Trader zunächst keine Kosten – außer den Spreads, die bei jedem Trade als Orderkosten anfallen – entstehen. Die Kontoführung ist kostenlos. Wer jedoch ein Konto bei einem anderen Broker besitzt und dieses mit ZuluTrade verbinden möchte, sollte prüfen, ob dies dort ebenfalls der Fall ist.
Neben der Handelsplattform und dem Kundenservice bietet ZuluTrade einige weitere Angebote, die positiv zu bewerten sind. Jeder Trader kann beispielsweise sein eigenes Portfolio anlegen und selbst entscheiden, welchem Profi-Trader er folgen möchte. Darüber hinaus ist es auch möglich, mehreren Tradern zu folgen.
Die eigentlichen Tradingkosten sind dann je nach Broker unterschiedlich. ZuluTrade konzentriert sich darauf, eine Social-Trading-Plattform anzubieten, über die man Signale anderer Trader übernehmen kann. Zudem können sich Trader untereinander austauschen und im ZuluTrade-Blog interessante Informationen erhalten.

ZuluTrade Praxistest: Unsere Erfahrungen

Wir haben den Anbieter einem ausführlichen ZuluTrade Praxistest unterzogen und dabei zwei Szenarien geprüft. In der ersten Variante haben wir geprüft, wie sich Einsteiger bei ZuluTrade zurechtfinden. Dabei haben wir – wie es Neulinge bei ZuluTrade wohl klassischerweise tun würden – ausschließlich Handelssignale übernommen. Im zweiten Test haben wir ZuluTrade aus der Perspektive eines erfahrenen Traders unter die Lupe genommen.

Fall 1: Der Einsteiger

Einsteiger verlassen sich bei ZuluTrade oft wohl vollständig auf den Signalgeber. In unserem Test gab es allerdings zunächst einige kleine Schwierigkeiten bei der Verbindung des Handelskontos bei einem anderen Broker mit der Handelsplattform von ZuluTrade. ZuluTrade geht zunächst einmal davon aus, dass noch kein Handelskonto bei einem anderen Broker besteht und der Kunde dieses über die Handelsplattform eröffnet. Daher muss man laut unseren Erfahrungen ZuluTrade zunächst mitteilen, dass man bereits über ein Handelskonto bei einem Partner-Broker verfügt und dieses für den Handel mit ZuluTrade nutzen will. Allerdings erlauben nicht alle Broker den Handel über ZuluTrade. In diesem Fall könnten Trader auch direkt ein Konto bei ZuluTrade eröffnen. Darüber hinaus können Anleger 30 Tage lang ein Demokonto verwenden, um die Funktionen des Social Trading-Anbieters zunächst zu testen.
War die Registrierung erfolgreich, so erhalten Trader ihrer Zugangsdaten für die Zulu-Trader-Plattform. Dann können sie damit beginnen, ihr Konto einzurichten sowie sich nach passenden Signalgeber umzuschauen.

Der ZuluGuard: Ein Schutz fürs Konto.

Unsere ZuluTrade Kritik

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass ZuluTrade kaum vor typischen Anfängerfehlern warnt. So neigen Neulinge beispielsweise dazu, ihr gesamtes Kapital in eine Position zu investieren, was die Gefahr eines vollständigen Verlustes stark erhöht. Ein Pluspunkt ist dagegen, dass Anleger Signale schnell und einfach auswählen können.
Wir haben uns für unseren Test dazu entschieden, den Strategien der drei besten Signalgebern zu folgen, ohne diese weiter zu prüfen. Nach drei Tagen lag unser Handelskonto leicht im Plus. ZuluTrade nennt keine genaueren Details zu den einzelnen Handelsstrategien der Profi-Trader. Die jeweiligen Handelssysteme werden dabei nur mit wenigen Worten vorgestellt. Viele Beschreibungen fallen laut unseren Erfahrungen dabei eher positiv aus. Kritikpunkte an den einzelnen Strategien sind häufig nicht genannt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Zwischenfazit: Risiko bleibt

Unsere Erfahrungen zeigen, dass Trader bei ZuluTrade nicht auf Dauer erfolgreich sind, wenn sie lediglich den laut Ranking besten Tradern folgen. Wer darauf hofft, einfach Tradern zu folgen und damit reich zu werden, wird enttäuscht. Trader sollten mit einer Basis an Grundwissen über wichtige Begriffe, Märkte und Handelsinstrumente mit dem Trading bei ZuluTrade starten.

ZuluTrade bietet Konten mit Gewinnbeteiligung

Fall 2: Fortgeschrittener Trader

Den zweiten Test haben wir in der Perspektive eines Traders mit einer gewissen Vorerfahrung im Forexhandel unternommen. Dabei haben wir die jeweiligen Handelssignale nicht ungeprüft übernommen, sondern zuvor einem kritischen Blick unterzogen. Auch hier kam es zunächst zu den bereits oben beschriebenen Problemen bei der Verbindung des Handelskontos bei einem anderen Broker mit der Plattform des Anbieters.
Um sich für einen bestimmten Signalgeber zu entscheiden, können sich Trader dessen bisherige Aktivität und Performance eines Traders genauer anschauen. Dies kann durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen. Ein Vorteil sind dabei auf jeden Fall die Such- und Filteroptionen des Anbieters. In unserem Test kamen zu guter Letzt nur zwei Händler infrage, deren Signale auf unser Handelskonto übertragen wurden.
Die Übernahme eines Signals in das eigene Konto kann automatisch oder manuell erfolgen. Unser Tipp ist, das Signal manuell zu übernehmen. Auf diesem Weg können Nutzer fehlerhafte oder zu risikoreiche Trades aussieben. Möglicherweise geht einem Trader hier aber auch ein höherer Gewinn verloren. Nutzer, die sich dafür entscheiden, einem Signalgeber automatisch zu folgen, müssen vollständig auf die Risikoeinschätzung des Signalgebers vertrauen.
Zum Abschluss des Tests befand sich unser Handelskonto in der Gewinnzone. Der Gewinn fiel dabei prozentual höher aus, als im Einsteiger-Test. Dies bestätigt unsere Einschätzung, dass die Plattform eher für Trader geeignet ist, die bereits etwas Vorerfahrung mitbringen. Dies ist vor allem dann ein wichtiger Aspekt, wenn Trader langfristig beim Vermittler aktiv sein wollen.

Zwischenfazit: Vorwissen sinnvoll

In unserem Test kamen wir zu dem Ergebnis, dass es durchaus sinnvoll ist, wenn Trader ein gewisses Maß an Vorwissen mitbringen. So können sie die Strategien der Signalgeber besser prüfen, was auf Dauer auch zu mehr Gewinnen führen kann.

Die Registrierung bei ZuluTrade

Die Registrierung bei ZuluTrade ist in der Regel sehr einfach. Trader haben die Wahl, ob sie direkt bei der Plattform ein Konto eröffnen möchten. Auch ein Demokonto ist nutzbar. Wer bereits ein Konto bei einem Partner-Broker besitzt, kann dieses mit der ZuluTrade-Plattform verbinden, was jedoch einige Tage dauern kann. Auf der Webseite von ZuluTrade finden interessierte eine Liste aller Parner-Broker. Dies können übrigens auch selbst Trader-Widgets auf ihrer Seite einbinden.

Die Anmeldung bei ZuluTrade ist sehr übersichtlich gestaltet.

Weitere Features von ZuluTrade

ZuluTrade bietet neben seiner innovativen Handelsplattform weitere interessante Features und Funktionen an. Herzstück der Webseite ist wohl die Traders‘ Page, auf der sich die Nutzer einen ersten Eindruck von den Tradern, denen sie folgen möchten, machen können.
Wer direkt mehreren Tradern folgen und deren Strategien übernehmen möchte, kann sich auch gleich für eine Trader Combo entscheiden. Diese besteht aus einer dynamischen Kombination einzelner Trader, die vom Anbieter nach verschiedenen Kriterien ausgewählt wurden. Die Handelsplattform kann übrigens auch als App genutzt werden.

Provisions- und Kostenstruktur bei ZuluTrade

ZuluTrade nimmt Geld ein, indem der Anbieter von den Umsätzen der Trader Provisionen einbehält. Ob die Provisionen bei ZuluTrade höher sind, als bei anderen Social-Trading-Anbietern ist nicht bekannt. Letztendlich nimmt ZuluTrade wie andere Anbieter auch Geld über Spreads ein. Signalgeber erhalten aus den über Spreads gewonnenen Einnahmen von ZuluTrade eine Provision. Konnte ein Lot auf ein bestimmtes Signal zurückgeführt werden, erhält der Signalgeber 0,50 Pips.

Weiterbildung

Trader finden bei ZuluTrade ein Handelshandbuch sowie ein Benutzerhandbuch. Im Handelshandbuch sind zwei Videos vorhanden, in denen alle Funktionen des Anbieters genauer erklärt werden. Auch für den ZuluGuard gibt es ein Handbuch mit weiteren Informationen. Zur Social-Trading-Community gehört auch ein Forum, in dem sich Trader untereinander austauschen können. Die Kommunikation findet hier vor allem auf Englisch statt. Ein etwas größerer Weiterbildungsangebot wäre unter Umständen sicher hilfreich, insbesondere da sich das Angebot vor allem an Einsteiger richtet. So sollten sich Trader anderweitig über die wichtigsten Grundlagen des Tradings informieren.

Risikomanagement mit ZuluGuard

ZuluGuard ist ein interessantes Feature, mit dem Trader ihr Konto schützen können. Das Programm reagiert automatisch, sobald ein Signalgeber sein Handelsverhalten deutlich verändert. Über das eigene Konto können die Nutzer selbst Sicherheitseinstellungen vornehmen. Die Kontoschutzfunktion überwacht damit die Trader, denen die Nutzer folgen. Das Programm berechnet selbstständig einen Exit-Wert für jeden Trade, der über das eigene Konto eröffnet wird. Dazu wird eine Tabelle mit dem besten und dem schlechtesten Trade zur Berechnung herangezogen. Wird ein bestimmter Wert überschritten, so schließt das Programm direkt alle offenen Positionen bei dem Trader, der nicht mehr zu den eigenen Einstellungen passt und ersetzt diesen durch einen Trader, der im Ranking weiter oben steht. Über das Dashboard des eigenen Kontos können Trader Einstellungen für jeden Trader, dem sie folgen, aktivieren und verändern.
https://www.youtube.com/watch?v=zYCNHQaWoug

Handelt es sich bei ZuluTrade um Betrug?

ZuluTrade Erfahrungen von Nutzern geben ein sehr unterschiedliches Bild. Im Rahmen unserer Internetrecherche fielen uns dabei immer wieder Begriffe wie Betrug oder Abzocke auf. Wir können diese Ansicht jedoch nicht bestätigen. Ein Kritikpunkt ist allerdings, dass gerade Einsteiger unserea Erachtens nach nicht ausreichend über die Risiken im Forexhandel aufgeklärt werden. Gerade unerfahrene Trader verlassen sich daher womöglich ausschließlich auf die Signale der Signalgeber und sind daher bei Verlusten unter Umständen unzufrieden. Allerdings zeigt auch unser Test, dass der Anbieter eher für Trader mit Vorkenntnissen geeignet ist. Dies erhöht auch die Chancen auf Gewinne.

Fazit zu den ZuluTrade Erfahrungen

Das Konzept von ZuluTrade ist auf jeden Fall sehr interessant. Allerdings sollten sich Einsteiger nicht blind auf die Handelssignale der Einsteiger verlassen, sondern sich vorab selbst über Märkte und Handelsinstrumente erkundigen sowie die angebotenen Handelsstrategien gut prüfen. Ist dies nicht der Fall, so kann das Handeln über die Plattform rasch von Glück und Zufällen abhängen, was mit hohen Verlusten verbunden sein kann.
Trader mit etwas Vorwissen und Erfahrung kann jedoch das Trading bei ZuluTrade umfangreich nutzen. Sie profitieren dabei unter anderem von dem Vorteil, dass sie viel Zeit sparen können, die sie ansonsten für Marktanalysen aufwenden würden. Die gründliche Auswahl passender Signalgeber kann dabei jedoch ebenfalls etwas Zeit in Anspruch nehmen. Der Austausch innerhalb der Community und die Einschätzungen anderer Trader können zudem für viele Nutzer ein Pluspunkt sein.

Experten-Tipp:

Mit Social Trading können Trading-Einsteiger nicht ohne Vorwissen über Nacht reich werden. Mit etwas Vorwissen lernt man jedoch rasch, die Signale und Strategien der Signalgeber richtig einzuschätzen und für das eigene Portfolio erfolgreich zu nutzen.

Fragen & Antworten zu ZuluTrade

Wo hat der Broker seinen Hauptsitz?

ZuluTrade hat seinen Hauptsitz in Athen, Griechenland.

Exodus Wallet Erfahrungen: Eine benutzerfreundliche Wallet für zahlreiche Kryptowährungen

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 10.04.2020

  • Speicherbare Währungen (Anzahl): 14
  • Kosten: 0 €
  • Mobile (ja/nein): Ja

Exodus ist eine Software-Wallet, welche auf den eigenen PC heruntergeladen werden kann und das Senden und Empfangen zahlreicher Kryptowährungen wie zum Beispiel Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum ermöglicht. Ziel der Entwickler von Exodus war es, eine sichere Light-Wallet zu erschaffen, die einfach zu bedienen ist und so auch unerfahrenen Nutzern die komfortable Verwendung von Kryptowährungen ermöglicht. Die kryptographischen Schlüssel werden nicht online gespeichert sondern auf dem eigenen Computer und können dort sicher verwaltet werden, vorausgesetzt der User schützt sich selber entsprechend gegen Hackerangriffe.
Durch die benutzerfreundliche Oberfläche hat der Inhaber der Wallet stets einen guten Überblick über seine gespeicherten Kryptowährungen. Mit verschiedenen zusätzlichen Features ist es möglich, die Wertentwicklung des Krypto-Portfolios nachzuverfolgen und auch der Wechsel der Kryptowährungen gegeneinander ist direkt in der Wallet möglich.
Exodus erhebt selber keine Gebühren für das Durchführen von Transaktionen oder den Empfang von Kryptowährungen. Die von der Kryptowährung selber ausgehende Transaktionsgebühr, mit welcher die Miner für das Erstellen neuer Blöcke und damit für das Verarbeiten der Transaktionen belohnt werden, wird beim Exodus Wallet automatisch eingestellt. So soll sichergestellt werden, dass jede Transaktion schnell und zuverlässig durchgeführt wird.
Wir haben die Wallet ausführlich getestet und unsere Exodus Erfahrungen im folgenden Testbericht zusammengefasst.
Weiter zu Exodus: www.exodus.io Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Vor- und Nachteile der Software-Wallet von Exodus

  • Die User haben zu jedem Zeitpunkt die volle Kontrolle über die kryptographischen Schlüssel und damit über ihr Kapital
  • Es entstehen keine Kosten für die Eröffnung und Nutzung der Wallet
  • Persönliche Daten müssen nicht angegeben werden, so dass Kryptowährungen anonym verwaltet werden können
  • Es können über 30 verschiedene Kryptowährungen über die Wallet verwaltet werden
  • Kryptowährungen können gegeneinander getauscht werden
  • Optisch ansprechende Benutzeroberfläche und komfortable Bedienung
  • Der Kursverlauf der einzelnen Währungen kann angezeigt werden
  • Bei Transaktionen kann auch der gewünschte Betrag in Dollar oder Euro angegeben werden
  • Keys können auch als QR-Code angezeigt werden
  • Die Gebühren für die Transaktion werden automatisch von Exodus eingestellt und können nicht vom User selber bestimmt werden
  • Gehen Passwort und Wiederherstellungs-Phrase verloren, besteht keine Möglichkeit mehr, auf die gespeicherten kryptographischen Schlüssel zuzugreifen
  • Beim Empfang von Kryptowährungen wird stets die selbe Adresse verwendet, wodurch die Transaktionen durch die Blockchain nachverfolgt werden können

Unser Exodus Wallet Testbericht zeigt, dass es sich um eine Software-Wallet handelt und die für Transaktionen benötigten kryptographischen Schlüssel direkt auf dem PC gespeichert werden. Die Betreiber von Exodus können selber nicht auf die Schlüssel zugreifen, was zur Sicherheit beiträgt, aber auch dazu führt, dass die Wallet nicht wiederhergestellt werden kann, wenn die hierfür benötigten Zugangsdaten verloren gehen.
Wenn eine Kryptowährung an eine andere Wallet gesendet wird, fällt hierbei eine Gebühr an, welche nicht an Exodus gezahlt wird, sondern an die Miner, die neue Blöcke für die Blockchain errechnen. Diese Gebühr kann normalerweise vom Teilnehmer frei gewählt werden, wird bei der Nutzung der Exodus Wallet jedoch festgelegt, wodurch sichergestellt wird, dass Transaktionen schnell bearbeitet werden und keine langen Wartezeiten entstehen.

Die Homepage von Exodus

Exodus kann nicht nur für Transaktionen verwendet werden, sondern die unterstützten Kryptowährungen können auch gegeneinander getauscht werden. So müssen die User sich nicht erst bei einer Krypto-Börse oder einem Online-Marktplatz anmelden, sondern können weitere Kryptowährungen direkt über ihre Wallet erwerben.
Ein häufiger Kritikpunkt ist, dass nach dem Empfang von Kryptowährungen kein neuer Public Key generiert sondern die selbe Adresse auf für folgende Transaktionen verwendet wird. Dadurch ist es über die Blockchain der jeweiligen Kryptowährung möglich, sämtliche Transaktionen eines Usern nachzuvollziehen und so Rückschlüsse auf dessen Verhalten und möglicherweise sogar auf seine Identität zu ziehen. Der einzige Weg dies zu vermeiden ist, regelmäßig eine neue Wallet anzulegen und das auf der alten Wallet vorhandene Guthaben hierher zu transferieren.

Exodus: Die Software im Überblick

  • Exodus ist für Windows, Linux und Mac verfügbar
  • Alle wichtigen Informationen werden in der Übersicht angezeigt
  • Keine Gebühren für die Nutzung der Wallet
  • Für die Anmeldung werden keine persönlichen Daten benötigt
  • Kryptographische Schlüssel werden nicht online gespeichert
  • Die Wertentwicklung der auf der Wallet vorhandenen Kryptowährungen kann angezeigt werden
  • Beim Erstellen von Transaktionen können die Beträge auch in Euro oder Dollar angezeigt werden
  • Die User sind selber dafür verantwortlich, ihre Passwörter und Keys vor Hackern zu sichern
  • Die von Exodus unterstützten Kryptowährungen können gegeneinander getauscht werden
  • Exodus kann nur auf einem Computer installiert werden
  • Um die Wallet wiederherzustellen erhält der User eine Passphrase mit 12 Wörtern

Weiter zu Exodus: www.exodus.io Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Sicherheit: Die Unser können selber für einen guten Schutz sorgen

Der Zugang zu den Kryptowährungen erfolgt über einen kryptographischen Schlüssel, den sogenannten Private Key. Wer diesen kennt, kann damit auch die in der Blockchain gespeicherten Coins kontrollieren, weswegen es von essentieller Bedeutung ist, diesen Private Key gut zu schützen.
Bei Exodus wird der Private Key nicht online, sondern direkt auf dem Computer des Users gespeichert. Daher kann die Nutzung der Wallet immer nur so sicher sein, wie der betreffende PC auf welchem die Keys gespeichert sind. Ein umfassender Schutz von Keyloggern und anderer schädlicher Software ist daher unbedingt nötig, damit die Exodus Wallet sicher verwendet werden kann.
Die Exodus Software kann nur auf einem PC installiert und genutzt werden. Geht der Zugang zu diesem PC verloren, so kann die Wallet auf einem anderen Computer wiederhergestellt werden. Um einen entsprechenden Wiederherstellungslink zu erhalten, benötige die Inhaber der Wallet eine aus 12 Wörtern bestehende Passphrase, welche sie bei der Einrichtung ihres Accounts erhalten. Diese 12 Wörter sollten gut notiert und sicher verwaltet werden, denn sie sind die einzige Möglichkeit, die Wallet nach einem Computerabsturz oder anderen Problemen wiederherzustellen. Geht das Wiederherstellungspasswort verloren, so kann der User nicht mehr auf seine für die Verwendung der Kryptowährungen benötigten Private Keys zugreifen und hat sein Guthaben damit verloren.
Da die Verwaltung von Kryptowährungen grundsätzlich am sichersten ist, wenn keine Verbindung zum Internet vorhanden ist raten wir, höhere Beträge offline auf Hardware- oder Paper-Wallets zu lagern. Das für Transaktionen benötigte Guthaben kann von hier schnell auf die Exodus Wallet transferiert und dann unkompliziert verwendet werden.

Die Exodus Wallet ist für Windows, Mac und Linux erhältlich

Unsere Exodus Wallet Erfahrungen im Detail

Bei Exodus handelt es sich um eine Light-Wallet. Auf dieser wird nicht die komplette Blockchain der Kryptowährungen gespeichert, sondern lediglich die für die Nutzung benötigten kryptographischen Schlüssel. Über verschiedene Schnittstellen können die User dann auf die Blockchain zugreifen und so Transaktionen durchführen.
Die Software wird auf den Computer heruntergeladen und installiert. Auch die Keys werden direkt auf dem PC gespeichert und sind somit nicht online verfügbar. Dadurch sind sie gut geschützt, vorausgesetzt der Inhaber der Wallet verhindert einen Angriff von Hackern auf seinen Computer.
Um Kryptowährungen empfangen zu können wird eine Wallet-Adresse benötigt. Diese kann direkt als kryptographischer Schlüssel, aber auch als QR-Code angezeigt werden. Nachdem das erste Mal Guthaben auf der Wallet eingegangen ist, kann ein Backup erstellt werden. Hierbei erhält der User ein Wiederherstellungspasswort, mit dessen Hilfe er einen entsprechenden Link erhalten kann, falls einmal der Zugang zur auf dem PC gespeicherten Software nicht mehr möglich sein sollte.
Unsere Exodus Wallet Erfahrungen zeigen, dass die Software benutzerfreundlich aufgebaut ist und auch von unerfahrenen Usern intuitiv bedient werden kann. Auf der Website finden sich Tutorials, über welche die Einrichtung einer Wallet Schritt für Schritt erklärt wird.
Besonders praktisch ist die Integration des Handels von Kryptowährungen beim Unternehmen Shapeshift in die Exodus Wallet. So können die mehr als 30 über Exodus nutzbaren Kryptowährungen auch gegeneinander getauscht werden. Die hierfür anfallenden Gebühren werden in Form von Spreads erhoben, welche sich in unserem Exodus Test als angemessen erwiesen haben.
Beim Bezahlen mit Exodus kann der zu zahlende Betrag auf Wunsch auch in Dollar oder Euro angegeben werden und wird dann von der Software automatisch in die gewünschte Kryptowährung umgerechnet. Dadurch lässt sich die Wallet beispielsweise auch bei Online-Einkäufen komfortabel verwenden.
Weiter zu Exodus: www.exodus.io Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Unser Exodus Testbericht: Ein Blick auf die Konditionen

Bei der Eröffnung einer Exodus Wallet müssen keine persönlichen Daten angegeben werden. Benötigt wird lediglich eine Mail-Adresse, an welche bei Verlust des Zugangs auch der Wiederherstellungs-Link gesendet wird. Außerdem müssen die User ein Passwort festlegen, welches entsprechend sicher und daher beispielsweise nicht aus Namen oder Daten zusammengesetzt sein sollte.
Exodus weist ausdrücklich darauf hin, dass die User ihren Computer gegen schädliche Software sichern müssen, mit welcher sich Unbefugte Zugang zu den gespeicherten Keys verschaffen könnten. Die Nutzer der Wallet können daher selber beeinflussen, wie sicher die Verwendung von Exodus ist. Da einmal durchgeführte Transaktionen nicht rückgängig gemacht werden können und Coins, welche von Hackern an deren eigene Wallet gesendet werden somit unwiederbringlich verloren sind, sollte auf die Sicherheit des eigenen Computers großer Wert gelegt werden.
Der Tausch von Coins gegen andere Kryptowährungen erfolgt in Kooperation mit dem Unternehmen Shapeshift. Hierzu ist keine gesonderte Registrierung erforderlich, denn sämtliche Wechselvorgänge werden direkt über die Exodus Wallet vorgenommen. Shapeshift verdient an den Spreads, welche sich bei unseren Exodus Wallet Erfahrungen als branchenüblich erwiesen haben.

Eine kleine Übersicht der vielen geeigneten Kryptowährungen

Funktionen: Diese Nutzungsmöglichkeiten bietet die Exodus Wallet

Die Wallet konnte im Exodus Test vor allem durch ihre benutzerfreundliche Oberfläche und die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten überzeugen. Um Kryptowährungen zu erhalten kann ein Private Key abgerufen und entweder kopiert oder per QR-Code an andere Teilnehmer gesendet werden. Diese können dann Coins an den Besitzer der Wallet senden.
Exodus ermöglicht die Verwendung von mehr als 30 verschiedenen Kryptowährungen und bietet gleichzeitig eine gute Übersicht. Die Kryptowährungen können nicht nur einzeln aufgerufen werden sondern auch als Gesamtübersicht. So kann das Guthaben auf der Wallet jederzeit überblickt werden. Ein weiteres praktisches Feature ist das Anzeigen der Kursentwicklung. Die Nutzer können dadurch sehen, wie viel ihre Coins zum Zeitpunkt des Empfangs wert waren und wie sich der Wert bis zum aktuellen Zeitpunkt entwickelt hat.
Wer eine Kryptowährung gegen eine andere tauschen möchte, kann dies ebenfalls direkt über die Exodus Wallet erledigen und muss sich daher nicht erst umständlich bei einer externen Krypto-Börse oder einem Handelsplatz registrieren. Der Wechsel von Kryptowährungen erfolgt über den Anbieter Shapeshift, welcher zu diesem Zweck eng mit Exodus zusammenarbeitet.
Um die Funktionen der Exodus Wallet nutzen zu können, muss die erforderliche Software auf den PC heruntergeladen werden. So können die kryptographischen Schlüssel direkt auf dem eigenen Computer gespeichert werden und bei Bedarf auch leicht auf ein Hardware-Wallet übertragen und so noch sicherer verwaltet werden.
Weiter zu Exodus: www.exodus.io Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Kosten: Die Transaktionsgebühren werden automatisch eingestellt

Exodus selber erhebt weder für den Empfang noch für das Senden von Krypto-Geld eine Gebühr. Während Geldeingänge dadurch komplett kostenlos sind, fallen beim Versenden von Coins allerdings doch Kosten an, welche aber nicht durch Exodus, sondern durch die jeweilige Kryptowährung selber verursacht werden. Die Transaktionsgebühr soll unter anderem verhindern, dass absichtlich durch ein Flut an sinnlosen Transaktionen das Netzwerk überlastet wird und dienen gleichzeitig als Belohnung für die Miner, welche durch das errechnen neuer Elemente der Blockchain erst das Verarbeiten der Transaktionen ermöglichen. Je höher die gezahlte Transaktionsgebühr ausfällt, desto schneller wird der Vorgang bearbeitet. Da Exodus es sich zum Ziel gesetzt hat, eine zuverlässige Software bereitzustellen, welche auch ohne Vorerfahrungen einfach zu bedienen ist, wird die zu zahlende Gebühr automatisch festgelegt und kann vom User nicht beeinflusst werden. So soll verhindert werden, dass Wartezeiten von mehreren Stunden oder gar Tagen entstehen oder Transaktionen möglicherweise gar nicht ausgeführt werden.
Werden Kryptowährungen über Exodus gegen andere Kryptowährungen getauscht, so gilt hierbei der jeweils angegebene Wechselkurs. Eine Gebühr wird dabei nicht abgezogen, denn Exodus und der Kooperationspartner Shapeshift verdienen hierbei an den Spreads, da sich Ankaufswert und Verkaufswert leicht unterscheiden.

Fragen und Antworten zur Exodus Wallet

Welche Kryptowährungen können mit Exodus verwaltet werden?

Nicht nur die bekanntesten Kryptowährungen Bitcoin, Bitcoin Cash und Ethereum, sondern auch noch zahlreiche weitere Coins können über die Exodus Wallet empfangen, versendet und gegeneinander getauscht werden. Insgesamt werden mehr als 30 verschiedene Kryptowährungen unterstützt und die Betreiber von Exodus sind nach eigenen Angaben bemüht, das Angebot noch weiter auszubauen.

Kann ich mein Krypto-Kapital mit Exodus sicher verwalten?

Die für die Kontrolle der zugehörigen Coins wichtigen kryptographischen Schlüssel werden bei Exodus nicht online in einer Cloud gespeichert, sondern befinden sich ausschließlich auf dem PC des Wallet-Inhabers. Damit ist die Verwendung von Exodus maximal so sicher, wie der eigene Computer. Ein zuverlässiger Virenschutz sollte daher unbedingt installiert werden, und wenn mit dem selben Computer im Internet gesurft wird ist auf eine entsprechende Sicherheit zu achten.
Am sichersten bleibt die Verwaltung von Kryptowährungen auf sogenannten Offline-Wallets. Dies auch in Kombination mit Exodus unkompliziert möglich, denn die hierfür benötigten kryptographischen Schlüssel können leicht exportiert beziehungsweise importiert werden.

Die Benutzeroberfläche der Exodus Wallet im Überblick

Verdient Exodus an den Transaktionsgebühren?

Nein. Die Transaktionsgebühren werden vollständig an die Miner ausgeschüttet, welche durch die Erstellung neuer Blöcke eine Verarbeitung der Transaktionen in der Blockchain ermöglichen. Die Transaktionsgebühr kann bei Exodus dennoch nicht selber festgelegt werden, auch wenn dies bei den meisten anderen Wallets möglich ist. Das hängt damit zusammen, dass die Bedienung der Wallet unkompliziert gehalten werden soll. Zu lange Wartezeiten durch eine schlechte Entscheidung bei der Wahl der Transaktionsgebühr sollen dadurch vermieden werden.

Was kann ich tun, wenn ich keine Zugang mehr zu meiner auf dem PC installierten Wallet habe?

Die Exodus Wallet wird auf dem Computer installiert und kann dann aus Sicherheitsgründen auch nur von diesem PC aus aufgerufen werden. Nun kann es zum Beispiel bei einem Systemabsturz dazu kommen, dass Daten verloren gehen oder der Computer gar nicht mehr funktioniert. In diesem Fall kann die Exodus Wallet auf einem anderen Computer wiederhergestellt werden. Hierzu benötigt der Inhaber der Wallet ein aus 12 Wörtern bestehendes Passwort, welches er bei der Erstellung der Wallet erhalten hat. Da dieses Passwort die einzige Möglichkeit ist, wieder Zugriff auf die Wallet zu erhalten, sollte es notiert und sicher verwahrt werden.
Weiter zu Exodus: www.exodus.io Investitionen bergen das Risiko von Verlusten

Zusammenfassung: Unser Fazit zum Exodus Wallet Test

Mit der Software-Wallet Exodus können die User mehr als 30 verschiedene Kryptowährungen empfangen, versenden und auch gegeneinander tauschen. Auch User ohne Vorkenntnisse können bei Exodus Erfahrungen mit Kryptowährungen machen, denn die Funktionen sind so gestaltet, dass sie intuitiv und mit wenigen Klicks bedient werden können.
Die kryptographischen Schlüssel werden auf dem PC des Nutzers gespeichert und sind so für Unbefugte nicht online über Exodus zugänglich. Es sollte allerdings auf einen guten Schutz vor Viren und anderer schädlicher Software geachtet werden. Das Wiederherstellungspasswort sorgt dafür, dass die Wallet auf jedem beliebigen Computer wiederhergestellt werden kann, wenn der Zugang zur ursprünglich installierten Software nicht mehr möglich sein sollte. Diese Passphrase ist gut zu schützen und sollte sicher verwahrt werden, denn sie ist die einzige Möglichkeit, die Wallet wiederherzustellen und so über das Guthaben auf dieser zu verfügen. Exodus wird seine User nicht von sich aus auffordern, dass Passwort auf einer Webseite anzugeben. Bei entsprechenden Mails handelt es sich somit um Phishing-Versuche, welche nicht beantwortet und an die Betreiber der Wallet gemeldet werden sollten.
Zusätzlich zur eigentlichen Wallet-Funktion bietet Exodus auch den Wechsel in andere Kryptowährungen über den Kooperationspartner Shapeshift an.
Exodus ist vor allem für Nutzer geeignet, welche ihre Kryptowährungen unkompliziert verwalten möchten und dabei Wert auf eine einfache Bedienung legen.

Eigene Erfahrungen mit Exodus

Wir haben ausführlich von unseren Exodus Wallet Erfahrungen berichtet. Uns interessiert aber vor allem, wie unsere Leser die Software-Wallet beurteilen und ob sie deren Verwendung weiterempfehlen würden. Wenn Sie bereits eine Wallet von Exodus nutzen, würden wir uns daher über Ihre ganz persönliche Meinung freuen. Tragen Sie mit Ihrer Exodus Bewertung zu einem noch transparenteren Testergebnis bei und helfen sie so anderen Lesern, sich für die für ihre individuellen Bedürfnisse am besten geeignete Wallet zu entscheiden.

Fragen & Antworten zu EXODUS

Wo hat der Anbieter für Kryptowährungs-Wallets seinen Sitz?

EXODUS hat den Sitz in Omaha, USA

Ethereum Code – Test & Erfahrungen

Worum handelt es sich bei Ethereum Code?

Die meisten Robots – wenn sie sich nur auf eine Kryptowährung konzentrieren – traden mit Bitcoin. Die automatisierten Trading-Softwares kaufen und verkaufen die Kryptowährung zum günstigsten Zeitpunkt und erzielen damit eine Rendite für die Nutzer. Ethereum Code unterscheidet sich von den meisten Robots dahingehend, dass diese Software sich mehr auf Ethereum konzentriert.

Doch ist Ethereum Code auch seriös oder handelt es sich hierbei um einen Scam? Wir gehen dieser Frage auf den Grund und klären auch, wie viel Sie mit diesem Robot verdienen können und welche sonstigen Erfahrungen wir mit Ethereum Code machen konnten.

Ethereum Code ist ein Robot, der automatisiert mit Kryptowährungen handelt. Er analysiert selbstständig die Krypto-Kurse und trifft aufgrund seiner Analysen Investitionsentscheidungen. Innerhalb von Sekunden setzt Ethereum Code Stop-Loss-Order mit dem Ziel, günstig zu kaufen und teuer zu verkaufen. Auch wenn die Macher von Ethereum Code angeben, dabei besondere Technologien einzusetzen, unterscheidet sich dieser Robot zumindest oberflächlich nicht sonderlich von den meisten anderen Tradings-Softwares. Doch während sich viele Robots allein auf Bitcoin konzentrieren, traded Ethereum Code mit einer anderen Kryptowährung: Ethereum. Diese konnte sich schnell zu einer der beliebtesten und größten Digitalwährungen entwickeln und ist deshalb für Investitionen zumindest genauso interessant wie Bitcoin.

Ist Ethereum Code seriös oder ein Scam?

Auf der Webseite wirbt der Anbieter damit, dass Kunden pro Woche Einnahmen von bis zu 10.000 Euro erzielen können. Wer sich länger bei Robots umschaut, wird schnell feststellen, dass hohe Versprechungen Gang und Gäbe sind. Allerdings sind die angepriesenen Gewinne bei Ethereum Code besonders hoch. Normalerweise würde man sagen, dass solch hohe Versprechungen eher nicht auf einen seriösen Anbieter schließen lassen. Allerdings fanden sich viele positive Erfahrungen, die bestätigen, dass man mit dieser Software Gewinne erzielen kann. Hier sehen wir kein Anzeichen dafür, dass es sich um einen Ethereum Code Scam handelt. Außerdem informiert auf der Webseite ein Sicherheitshinweis über die Gefahren des Tradings. Unseriöse Anbieter verschweigen die Risiken des Tradings gern, um Interessierte nicht abzuschrecken.

Der Handel mit Kryptowährungen bleibt mit bestimmten Risiken verbunden und das ist auch bei Ethereum Code nicht anders. Es winken jedoch auch Chancen, gute Gewinne zu erzielen. Auch wenn es die Macher von Ethereum Code mit der Eigenwerbung übertreiben, ist der Robot dennoch kein Betrug. Die Software funktioniert. Nur werden Sie damit wahrscheinlich nicht in kürzester Zeit reich. Solange Sie sich der Gefahren bewusst sind, sind gute Renditen durchaus möglich.

Features & Funktionsweise

Unsere Erfahrung mit Ethereum Code: das Team

Über das Team lässt sich nur wenig sagen. Auf der Webseite von Ethereum Code finden wir keine Informationen zu den Betreibern der Webseite und den Anbietern des Robots. Das ist bei Robots nicht unüblich, führt allerdings dazu, dass viele Interessierte von einem nicht seriösen Anbieter ausgehen. Allerdings verfügt Ethereum Code über einen Support, an den Sie sich bei Fragen und Problemen wenden können. Programmiert wurde der Ethereum-Code-Robot von einem gewissen Oliver Leibniz. Wesentlich mehr erfährt man über diesen Mann allerdings nicht. Angeblich, so lernt man im Trailer, verfügt er über die Geheimnisse der Eliten, durch die sie reich geworden sind. Wie viel davon der Wahrheit entspricht, bleibt offen.

In 3 einfachen Schritten mit dem Handel anfangen

Gleich auf der Webseite können Sie ein Anmeldeformular finden. Hier tragen Sie lediglich Ihren Nachnamen, Ihren Vornamen, eine E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer ein. Dazu gehört auch ein starkes Passwort, um Ihr Konto zu schützen. Das Anmeldeformular ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Damit der Robot mit dem Handel beginnen kann, müssen Sie zunächst Geld einzahlen. Ihnen stehen mehrere Einzahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Sie können zum Beispiel mit VISA einzahlen oder mit Banktransfer. Es ist sogar möglich, mit den Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum Einzahlungen zu tätigen. Die Mindestsumme für eine Einzahlung beträgt 250 Euro, wobei Sie auch mehr investieren können. Es steht Ihnen auch ein Demo-Modus zur Verfügung, wenn Sie das Programm testen wollen, bevor Sie etwas einzahlen.

Neu angemeldete Anleger bekommen gleich zu Beginn des Tradings ein paar hilfreiche Tipps. Ihnen werden außerdem Charts und verschiedene Währungspaare angezeigt. Sie können zwischen einem manuellen und einem automatisierten Handel wählen. Beim manuellen Handel steht Ihnen der Robot trotzdem mit Hinweisen zur Seite. Sollten Sie sich für den automatisierten Handel entscheiden, übernimmt der Algorithmus das Trading.

Was sagen Nutzer über Ethereum Code?

Ich werde dir sagen, was an Ethereum Code so erfrischend war. Mir wurden keine Unmengen von BS über 100% Gewinne ausgehändigt. Die Plattform sagt deutlich die Wahrheit über das Risiko, das mit Trading einhergeht. Ich fand die Gewinnrate außergewöhnlich, da du nur ein paar Stunden pro Tag mit der Verwaltung deines Kontos verbringen musst. Es ist beeindruckend, wie viel Geld man mit dem Trading von digitalem Geld verdienen kann. Nimm dir die Zeit, dich mit der Software vertraut zu machen und du wirst bald erfolgreich sein.

mobilcom-debitel Erfahrungen, Tests & Bewertungen: Der Universal-Provider im Check

Letzte Aktualisierung am 17. Februar 2020

Immer wieder präsentieren wir euch bei den HandyRaketen mobilcom-debitel Tarife, die oftmals weitaus günstiger sind als Originale in D1-, D2- oder Telefónica-Netzen. Doch der Preis ist nur eine Seite der Medaille. Denn wie ist es aktuell um mobilcom-debitel Erfahrungen, Tests & Bewertungen bestellt?

mobilcom-debitel Vertrag mit Haken & Fallstricken?

Die günstigen Preise können mit kleinen Fallstricken einhergehen −z.B. dass die Rabatte nur in den ersten 24 Monaten gelten und sogenannte Testoptionen aufgebucht sind, die im Try-&-Buy-Modus im ersten Monat voraktiviert sind und (am besten gleich zu Beginn) aktiv gekündigt werden müssen.

Ihr interessiert euch für mobilcom-debitel Erfahrungen und Tests? Dann lest weiter, denn in den folgenden Abschnitten wollen wir Testberichte, Erfahrungswerte, Bewertungen und Meinungen rund um mobilcom debitel sammeln. mobilcom-debitel Tarife fallen uns vor allem immer wieder durch starke Bundles mit aktuellen Smartphones auf. Schmale Tarife für Wenignutzer, Handyverträge mit viel Datenvolumen sowie Premium-Handys und Einsteiger- bis Mittelklasse-Modelle gehören zur vergleichsweise großen Auswahl.

Wer also die aktuellen Angebote nach günstigen Tarifen durchsieht, wird früher oder später auch auf ein Angebot von mobilcom-debitel (md) stoßen. Wir sammeln in diesem Beitrag die Ergebnisse aus mobilcom-debitel Tests sowie Erfahrungen. Außerdem nehmen wir md selbst unter die Lupe und versuchen, die Tarife genauer einzuschätzen. Aber auch ihr könnt euch beteiligen: Welche Erfahrungen mit mobilcom-debitel habt ihr gemacht?

Günstige Handy-Bundles mit mobilcom-debitel Vertrag im Check

Immer wieder finden wir richtig günstige Bundles mit mobilcom-debitel Vertrag und Handy. Für euch rechnen wir die besten Angebote durch. Lohnt sich das? Schaut mal hier, was wir zuletzt entdeckt haben:

mobilcom-debitel Erfahrungen und Test 2020

Welche Tests und Erfahrungen zu mobilcom-debitel gibt es bis zum Jahr 2020? Im ersten Teil wollen wir uns existierenden Kunden-Meinungen und Bewertungen widmen. Im zweiten Teil folgt dann unsere eigene Einschätzung aufgrund der Tarif-Leistungen.

Ist mobilcom-debitel seriös?

Die Frage, ob mobilcom-debitel seriös ist, lässt sich recht schnell beantworten: Das Unternehmen mobilcom-debitel GmbH ist bereits seit Anfang der 1990er Jahre aktiv, damals noch unter der Bezeichnung Mobilcom. Seit 2020 gehört der Anbieter zur Freenet AG. Zu den Tochterunternehmen gehören Klarmobil sowie callmobile. Auch der Computer-Händler Gravis ist mittlerweile Teil des Unternehmens.

mobilcom-debitel ist also nicht nur vergleichsweise lange auf dem Markt aktiv und kann somit auf einige Erfahrung zurückblicken: Zahlreiche weitere bekannte und etablierte Marken gehören zum gleichen Unternehmen. Vielleicht sind euch ja die mobilcom-debitel-Shops in den Innenstädten aufgefallen?

Auf jeden Fall steckt ein großes Unternehmen dahinter. Stellt sich nur die Frage: Lohnt sich ein Tarif tatsächlich?

mobilcom-debitel Testberichte und Meinungen?

Tatsächlich haben auch wir bereits einen Tarif bei mobilcom-debitel getestet. Allerdings möchten wir unsere Erfahrungen in diesem Beitrag nur sporadisch einstreuen. Denn klar: Eine einzelne Erfahrung ist alles andere als repräsentativ. Und um den Tarif-Anbieter objektiv, umfassend und technisch vollständig zu checken, fehlen uns schlicht und ergreifend die technischen Mittel.

Deshalb wollen wir bestehende Testberichte und Kunden-Meinungen heranziehen. Berücksichtigt dabei, dass Kunden-Meinungen vor allem subjektiv geprägt sind. Und lasst euch nicht grundsätzlich von einer großen Zahl negativer Meldungen auf einzelnen Portalen abschrecken: Die Motivation, bei Kritik ein Meinungsportal herauszusuchen und dort eine Rezension zu schreiben, ist sehr viel höher, als dies bei eher positiver Meinung zu tun. Ihr solltet euch deshalb ein möglichst umfassendes Bild zum Anbieter machen – und dabei soll dieser Beitrag eben helfen.

Eure Erfahrung mit mobilcom-debitel?

Auch ihr könnt mitmachen: Habt ihr einen Tarif bei mobilcom-debitel abgeschlossen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Könnt ihr positive oder negative Punkte bestätigen? Oder fehlt etwas in diesem Beitrag? Diskutiert mit und verratet uns, was ihr von mobilcom-debitel haltet. Mit einer Bitte: Bleibt dabei sachlich und bedenkt, dass wir einzelne Meinungen nicht im Detail überprüfen können.

mobilcom-debitel im Test: Was sagen die Bewertungsportale im Netz?

Übersicht: mobilcom-debitel Test und Testberichte

Als großer und längst bekannter Provider wurde mobilcom-debitel bereits vielfach getestet. Nachfolgend findet ihr eine Auswahl an Tests und Testberichten zu mobilcom-debitel.

DtGV Mobilfunkanbieter 2020Testberichte.de
Test Note / Bewertung
Connect Mobilfunk-Discounter-Test 2020 Befriedigend (Vodafone: 368 von 500 Punkten / Telekom: 363 von 500 Punkten)
DISQ Servicestudie Mobilfunkshops 2020 Gut
DISQ Mobilfunkanbieter-Studie 2020 Befriedigend
Connect Hotline-Test 2020 Gut (400 von 500 Punkten)
Connect Kundenbarometer 2020 Gut
ServiceAtlas Mobilfunk 2020 keine Note
CHIP Kundenzufriedenheit 2020 Platz 8
Wirtschaftswoche Tarife für Vieltelefonierer und Onliner 2020 Platz 10
Focus Fanfocus 2020 Platz 9 von 10
Focus Money Fairness-Ranking 2020 keine Note
Note 2,5
keine Endnote (10 Tests)

Alle Daten wurden am 17. Februar 2020 erhoben bzw. überprüft

mobilcom-debitel: Bewertungen der Mobilfunkkunden

Neben den Ergebnissen offizieller Tests sind auch die Bewertungen der Mobilfunkkunden ein wichtiger Punkt. Was sagen Kunden über mobilcom-debitel? Das könnt ihr auf verschiedenen Meinungsportalen nachlesen. Speziell die große Auswahl mit 10.000 Bewertungen und mehr sticht dabei heraus.

Immerhin: Im Google Play Store und bei Trusted Shops bietet der Kundenservice Hilfestellung bei negativen Bewertungen an. Dem Gegenüber stehen die wirklich zahlreichen unkommentierten Negativ-Meinungen bei TrustPilot – erfahrungsgemäß treffen auf diesem Portal jedoch vor allem negativen Bewertungen zu Mobilfunk-Providern ein.

Meinungsportal Kunden-Bewertungen
Trusted Shops 4,40 von 5 (3.182 Bewertungen)
Trustpilot (TrustScore) 1,2 von 5 (2.259 Bewertungen)
Testberichte.de Mangelhaft (59 Meinungen)
Aboalarm 70 Prozent Empfehlung (29.555 Bewertungen)
Check24 3,6 von 5 (20.632 Bewertungen)
Mein mobilcom-debitel App (Android) 3,8 von 5 (11.511 Bewertungen)

Alle Daten wurden am 17. Februar 2020 erhoben

Ist mobilcom-debitel gut oder schlecht?

Offizielle Testwerte und Kunden-Meinungen kennt ihr bereits. Doch was haben die mobilcom-debitel-Tarife zu bieten? Ist md als Anbieter nun gut oder schlecht?

mobilcom-debitel Vorteile – große Auswahl, gute Angebote

  • große Auswahl an Tarifen
  • zahlreiche Bundle-Deals (mit Handy) möglich
  • alle Netze
  • Tarife richten sich an Wenig- über Normal- bis Vielnutzer
  • besondere Features wie die freenet Hotspot-Flat
  • häufig Sonder-Aktionen mit Rabatt-Preisen
  • Anschlusspreis gelegentlich erstattbar

mobilcom-debitel Nachteil – Testoptionen und Preiserhöhung

md Nachteile: Was steckt hinter der Kritik an mobilcom-debitel?

Im Grunde ist es gar nicht so einfach, eine allgemeingültige Kritik an mobilcom-debitel zu formulieren. Denn die Tarife und Angebote sind vielseitig. Besondere Vor- und Nachteile können beispielsweise für einzelne Tarife gelten – aber eben nicht für das ganze Portfolio von md.

Die Haupt-Kritikpunkte und Nachteile wollen wir hier noch einmal genauer darstellen.

Teure Testabos bei mobilcom-debitel?

Testoptionen und Probeabos können sich schnell zu erheblichen Mehrkosten aufsummieren. Oft werden entsprechende Optionen schon bei Tarif-Abschluss automatisch freigeschaltet. Diese gehen dann nach einem kurzen Testzeitraum in kostenpflichtige Abonnements über. Zum Beispiel für Anti-Viren-Programme oder Streaming-Dienste. Achtung: Nach Ablauf eines Probezeitraums kann das Abo mit einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten verbunden sein. Ihr kommt mitunter also nicht mehr so schnell aus dem Vertrag heraus.

Da hilft nur: Bei Vertragsschluss aufmerksam das Kleingedruckte lesen und lieber doppelt hinschauen. So wurden wir bei Tarif-Abschluss im Kleingedruckten auf ein Testabo hingewiesen. Obwohl wir im Bestellprozess eine Option mit dem Titel kein Testabo wählten, wurde dieses dennoch aktiviert. Konnte aber problemlos während der Probelaufzeit gekündigt werden. Ihr solltet also unbedingt daran denken, die Testoptionen zu kündigen.

Noch ein Tipp: Richtet direkt eine Drittanbietersperre ein. Denn viele Kunden berichten in negativen Rezensionen von der Zubuchung weiterer Dienste.

Auch von ungewollten Werbeanrufen berichten einige Kunden in den Bewertungen. Diesen könnt ihr widersprechen. In unserem Fall wurden wir bis dato (innerhalb von rund einem halben Jahr Vertragslaufzeit) nicht angerufen und auf kostenpflichtige Zusatzoptionen hingewiesen.

Preiserhöhung bei md?

Schaut bei Abschluss eines Tarifs genau hin, in welchem Zeitraum der ausgelobte Preis gilt. Manchmal kann sich die Grundgebühr bereits nach 12 Monaten erhöhen. Manchmal gilt die günstige Grundgebühr während der gesamten Mindestlaufzeit, steigt dann aber stark an. Speziell bei Bundle-Deals aus Handy mit Vertrag ist das der Fall. Ihr solltet euch also eine rechtzeitige Kündigung vormerken.

Große Auswahl = geringe Übersicht?

Bei mobilcom-debitel bekommt ihr zahlreiche unterschiedliche Verträge – was einerseits ein Vorteil ist, aber andererseits zulasten der Übersichtlichkeit geht. Gar nicht so einfach, die wirklich guten Angebote herauszufiltern. Aber: Das übernehmen wir bereits für euch. Schaut euch mal bei uns um, wir zeigen, welche Deals richtig gut sind und welche Angebote von md sich richtig lohnen.

Leistungen und Tipps zu mobilcom-debitel

Welche Tipps gibt es zu mobilcom-debitel? Welche Leistungen gelten? Was solltet ihr noch über md wissen?

mobilcom-debitel Netzqualität und Netzabdeckung

Der Anbieter md betreibt kein eigenes Mobilfunknetz. Tarife sind stattdessen bei allen drei Netzbetreibern zu finden. Ihr landet also entweder im Telefónica-Netzverbund, im Vodafone-Netz oder im Netz der Telekom.

Alle weiteren Details findet ihr in unserem Beitrag zum mobilcom-debitel-Netz.

Übrigens: Meistens wird mobilcom-debitel als Provider auf eurem Handydisplay ausgewiesen. Seid ihr euch nicht sicher, in welchem Netz ihr euren Tarif abgeschlossen habt, dann schaut euch unsere Tipps zur Netzabfrage an.

Hat mobilcom-debitel LTE Tarife?

Im Prinzip lässt sich die Frage nach dem LTE-Zugang genauso beantworten, wie die Frage nach dem Netz: Es gibt LTE bei mobilcom-debitel, das ist mittlerweile sogar der Regelfall. Aber sicher ist sicher: Ob 4G freigeschaltet ist, kommt immer auf den jeweils angebotenen Tarif an. Meistens werdet ihr bereits in der Tarif-Bezeichnung darauf hingewiesen, wenn LTE bereitsteht. Achtet also auf die genaue Ausweisung.

Hat mobilcom-debitel 5G Tarife?

Wir haben bei mobilcom-debitel nachgefragt, wie es mit 5G Tarifen aussieht. Schließlich bietet mobilcom-debitel ja auch die Provider Variante der MagentaMobil Tarife. Im Original können diese auf das 5G Netz zugreifen. Wie uns aber nach einer Social Media / Facebook Anfrage mitgeteilt wurde (KLICK), gibt es noch keine 5G Tarife bei mobilcom-debitel. Und auch der Magenta Mobil M von mobilcom-debitel kann damit nur auf das LTE Netz zugreifen. (Stand: 17.2.2020)

Die Leistungen von mobilcom-debitel

Bundle mit Handy

Die meisten Tarife sind mit einem Handy kombinierbar. Achtet auf Angebote mit niedriger Zuzahlung und guter Grundgebühr. Klar: Die besten Deals findet ihr natürlich auch hier im Blog.

Nicht immer sind SMS im Rahmen einer Flatrate inkludiert. Die Einheit ist mit 19 Cent pro SMS sehr teuer (normalerweise fallen woanders Preise ab 6 Cent pro SMS an). Wer noch immer häufig SMS verschickt, sollte also genau darauf achten, ob eine Flatrate mit an Bord ist.

Je nach Angebot liegt die Anschlussgebühr von md mal bei rund 20 € und mal bei knapp 40 €. In einigen Fällen lässt sich der mobilcom-debitel-Anschlusspreis sogar zurückerstatten.

Hotspot-Flat oft inkludiert

Die weltweite freenet Hotspot Flat ermöglicht das Surfen an vielen öffentlichen Orten, etwa an Flughäfen oder Einkaufszentren im In- und Ausland.

Es gibt nicht nur klassische Verträge mit und ohne Smartphone. Auch Datentarife gehören zum Angebot. Damit könnt ihr zum Beispiel am Tablet oder Notebook mobil surfen. Zu vielen Tarifen könnt ihr die passende Hardware wie einen Surf-Stick, einen mobilen WLAN-Router oder ein Tablet wählen.

Unlimited Tarif: No Limit fürs Surfen

mobilcom-debitel hat die Unlimited Tarife von o2 kopiert – und macht sie günstiger. Schaut euch den o2 Free Unlimited Max (mobilcom-debitel) an!

mobilcom-debitel Hotline und Kundenservice

Wie ist der mobilcom-debitel Kundenservice zu erreichen? Wie lautet die Rufnummer der Hotline? Und wie könnt ihr sonst noch Kontakt aufnehmen?

  • Hotline: Die Rufnummer lautet 040 5555 41 110.
  • Kontaktformular: Schriftlich erreicht ihr md über das Kontaktformular.
    › Zum Kontaktformular
  • Mein mobilcom-debitel: Ihr erreicht euren persönlichen Bereich, in dem ihr Rechnungen einsehen, den Datenvolumen-Verbrauch checken, Vertragsdaten ändern oder Vertragsverlängerungen anstoßen könnt. Die Daten ruft ihr auch über die Service-App von mobilcom-debitel ab.
    › Zu Mein mobilcom-debitel
    › md App
  • Beratung im Shop: Natürlich könnt ihr euch auch in mobilcom-debitel Shops vor Ort beraten lassen.
    › Zur Händlersuche
  • Facebook-Service: Rückfragen könnt ihr auch via Facebook stellen. Der Kundenservice antwortet dort zeitnah auf eure Anliegen.
    › Zu Facebook
  • FAQ: Viele Fragen werden außerdem bereits in den FAQ beantwortet.
    › Zu den FAQ

Zur App ist uns aufgefallen: Das Datenvolumen wird zeitverzögert aktualisiert, der Verbrauch ist also nicht immer aktuell und kann erst mehrere Stunden später richtig dargestellt werden. Wer also sein Datenvolumen fast aufgebraucht hat, sollte sich nicht vollständig auf die Angaben verlassen – die Drosselung kann also früher kommen, als erwartet.

Eure Erfahrung mit dem mobilcom-debitel Service?

Habt ihr den md Kundenservice bereits kontaktiert? Was sind eure Erfahrungen? Konnten eure Fragen beantwortet werden? Wie sieht es mit Werbeanrufen durch md aus? Berichtet doch in den Kommentaren.

mobilcom-debitel Erfahrungen 2020: Euer Fazit im Test?

Generell seid ihr auch gefragt: Welche Erfahrungen habt ihr mit mobilcom-debitel bis zum Jahr 2020 gemacht? Und wie lautet euer Testergebnis? Vor allem: Fehlen euch in dieser Übersicht wichtige Punkte? Oder könnt ihr bestätigen, was wir zusammengestellt haben? Diskutiert mit und schreibt eure (sachliche) Meinung gerne in die Kommentare.

Lohnt sich mobilcom-debitel? Unser Fazit

mobilcom-debitel gehört zu den größten und bekanntesten Anbietern von Handyverträgen. md gehört ebenso wie Klarmobil oder freenetmobile zur Freenet AG. Dahinter steckt also ein durchaus bekanntes Unternehmen, das schon einiges an Erfahrung gesammelt hat. Lohnt sich mobilcom-debitel als Provider nun? Das kommt immer darauf an, was für ein Angebot ihr ergattert. Denn viele Tarife werden wirklich preiswert angeboten – ihr solltet jedoch genau hinschauen. Zum Beispiel ins Kleingedruckte. Dort erfahrt ihr, ob Testoptionen hinzugebucht werden und ob der Tarif nach einiger Zeit teurer wird. Viele Kunden berichten außerdem von Werbeanrufen – diesen könnt ihr widersprechen. Alles in allem waren wir bislang mit dem Preis-Leistungsverhältnis in unserem md-Tarif zufrieden.

Über Daniel (Redaktion) (3831 Artikel)

Welche mobilcom-debitel Erfahrungen hast du gemacht?

Bewerten & kommentieren:
Beachte unsere Datenschutzerklärung vor deiner Bewertung.

Rakete zu 50,91%
(55 Bewertungen, Ø: 2,55)

Kommentar hinterlassen Antworten abbrechen

61 Kommentare zu mobilcom-debitel Erfahrungen, Tests & Bewertungen: Der Universal-Provider im Check

Es ist unglaublich
Saftladen drückt das nicht Annäherungsweise aus..
nach Tagen der Versuche einen Mitarbeiter ans Telefon zu bekommen wurde ich auf ihre Webseite geordert, dort angemeldet und angeklickt das PIN Und Puck nicht mehr aufzufinden war die dazugehörige Telefonnummer angegeben…
kommt promt Antwort mit einer SMS auf das Händy das gespert ist
Toll nur Bekloppte…Kündigung geschrieben und wie ein Wunder meldet sich einer auf meine E.Mail und will mir einen neuen Vertrag andrehen die können mich mal

Kleines Status-Update: Habe heute postalisch ein Schreiben erhalten, in dem mein „Kündigungswunsch“ per Telefon geklärt werden solle. Erst danach („Wir senden Ihnen dann auch gern eine Kündigungsbestätigung zu“) erhalte ich eine Bestätigung. Puh, ich sitze das jetzt aus, habe ja schließlich einseitig meinen Willen erklärt, womit die Kündigung rechtskräftig ist, und ausstehende Fragen gibt es ja nicht (aus meiner Sicht). Halte ich als Vorgehen für fragwürdig, weil weniger routinierte Menschen mit Sicherheit da hinterhertelefonieren würden, und außerdem halte ich es (aus meiner subjektiven Sicht) für falsch, mit ausstehenden Fragen zu argumentieren. Aus Verbrauchersicht ist das m.E. irreführend.

genau die selbe „MASCHE“, wie bei meiner Kündigung…!!
Der Brief, mit der Aufforderung, mit einer Bearbeitungsnummer dort anzurufen. Erst danach:
„Wir senden Ihnen dann auch gern eine Kündigungsbestätigung zu“

Ich habe ja, da angerufen….und außer der „Mitleidstour“ der unverschämte Mitarbeiter, „er würde, wenn jeder, alle 2 Jahre kündigt, um dann bei MD wieder ein neues Bundle abzuschließt, „Er“ seinen JOB verlieren wird.
Es gab wirklich….absolut KEINE Fragen….also nur Bla. Bla…als der Mitarbeiter merkte, das er mit dieser Tour, bei mir keinen Erfolg hat…war das Gespräch sehr schnell beendet, mit dem „Nachruf“ zum Schluss,: „Das ich nie wieder bei MD einen Vertrag abschließen soll. “

Daniel mein Tipp ,an Dich, nicht anrufen ( den Brief aufbewahren, bis zu deinem Kündigungstermin) und nur abwarten….wenn die letzten 3 Mon. von deinem Vertrag laufen….kommt die „Kündigungsbestätigung“ wahrscheinlich von ganz alleine und „wenn nicht, dann halt nicht. “
Der Vertrag endet trozdem…auch ohne
„schriftliche Kündigungsbestätigung“
Alles ist klar und rechtlich geklärt.

Euer Raketen Fan ��güdi��

Sehr geehrter Daniel, und wie haben Sie den Mobilfunkvertrag gekündigt: per Brief? Was ist am sichersten? Können Sie etwas mehr sagen?
Ich habe einen Vertrag mit dem Smartphone (iPhone Xs) am 22.02.2020 über Media Markt/eKontor24 gemacht, aber am 14. Tag (rechtzeitig) abgesagt und eine E-Mail-Bestätigung mit einem QR-Code für das Paket (das ich zum Glück gar nicht geöffnet habe) um das Hardware zurückschicken zu können, aber noch habe ich das nicht getan. Die erste Rechnung von Mobilcom-Debitel (Vodafone) soll übermorgen abgebucht werden, obwohl die vom md zugesandte SIM-karte immer noch nur im Briefumschlag ist). Also, ich habe alles nur noch verzögert und für mich schlimmer gemacht… Was kommt jetzt auf mich zu?
Mit O2 habe ich schlechte Erfahrung gemacht, auch einen Vertrag über eKontor24 und obwohl ich bei beiden angerufen habe und weder das bestellte Smartphone, noch die SIM-Karte gesehen-empfangen habe, bucht mir o2 seit schon zum 4. Mal das Monatsgebühr ab. „Wir haben Ihren Vertrag bei O2 auch storniert, O2 braucht etwas mehr Zeit.“ Bei O2: „Ich habe das jetzt auch notiert und schicke es in die Buchungsabteilung, alles ist in Ordnung, Sie bekommen Ihr Geld zurück.“ Und in gleich zurückgesandter E-Mail, stand doch: „Wenden Sie sich an Ihren Provider“. Alle waren sehr nett, auch rechtzeitig die Sachen zugeschickt, gleich geantwortet, bei den beiden Kundenservicen war auch keine lange Anrufwarteschleife… alles gut. Seit dann ist noch ein Monat vergangen und eine neue Rechnung vom o2 gekommen. (eKontor hat mir seinerseits das Geld für die Zuzahlung innerhalb von 1,5 Monate von selbst zurückgebucht).
Mit freundlichem Gruß! Vielen Dank auch für den Ratschlag „nicht anrufen“, ich hätte mich da sicher vertan!

Also: Ich habe postalisch (an den Kundenservice in Erfurt) gekündigt, und mittlerweile steht auf meiner PDF-Rechnung als Vertragsstatus: gekündigt. Ist also alles ordnungsgemäß von mobilcom-debitel so gekündigt worden, wie ich es sagte, nur mit dem vielen Drumherum verschleiert, dass der Kunde unsicher bleibt. Durch die Veränderungen in der Gesetzgebung müssen solche Punkte ja mittlerweile auf der Rechnung angegeben werden, deshalb: Wer noch ein wenig Zeit hat, kündigen und abwarten, ich habe gute Erfahrungen gemacht.

Was den Widerruf (der ja keine Vertragskündigung ist) angeht, kommt es wirklich auf die Einhaltung der 14-Tage-Frist an. Ist die gegeben, liegt m.E. (ohne Jurist zu sein) ein wirksamer Widerruf vor. Die zugesandte Paketmarke zeigt dies ja auch an. Warum haben Sie denn so lange gezögert mit der Rücksendung? Waren Sie verhindert? Ihr Vertragspartner hat auch ein Recht darauf, das Gerät zurückzubekommen, und zwar ebenfalls binnen 14 Tagen. > https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/kundenrechte/vertrag-widerrufen-wann-das-geht-und-wie-sie-einen-widerruf-erklaeren-5117 Ich schlage vor, das Gespräch mit Ihrem Vertragspartner zu suchen und zu erklären, warum Sie so lange gewartet haben und dass Sie das Gerät jetzt zügig zurückschicken, also den Widerruf wirksam machen wollen. Wenn der Händler kulant ist, wird dies akzeptiert – er muss dies aber nicht. Ansonsten haben Sie durch Ihr Zögern praktisch Ihren Widerruf „widerrufen“. Ich wünsche Ihnen aber viel Erfolg, mitunter gibt es für solche Fälle einen Spielraum, und solange Gerät und Karte unbenutzt sind, steigen da die Chancen.

Sehr geehrter Daniel, wieder haben Sie (mir) wertvolle Informationen gegeben: Erfurt. Und wo sich die Angabe über Vertragsstatus nach einer Kündigung befindet. Ich habe mich gestern mit dem Vertrag beschäftigt (das Packet doch geöffnet, aber nicht das iPhone und Air Pods 2, das PIN und PUK nicht freigerubbelt) und auch gefunden, für Kundenanfragen: mobilcom-debitel GmbH, Kundenservice, 99076 Erfurt. Ohne Straße. Und in gleicher Reihe, wo Sitz ist (24782 Büdelsdorf) mit voller Adresse. Verwirrend? Noch dazu, Online-Rechnug ist inklusive, Standard-Papierrechnung (und was ist „Standard“?) kostenlos, aber Einzelverbindungsnachweis (sie nennen es sogar: „Komfort (detailliert, monatlich)“): 1,99 Euro. Mag sein, daß ich diese Option bei dem Bestellen selbst ausgewählt habe, ohne Ahnung, daß man das zahlen muß. Bei „Telefonica“, wo ich war, war das kostenlos, freie Wahl. Deswegen kann ich mich nicht erinnern, ob ich gefragt worden bin, aber sicher würde ich dann diese Option nicht auswählen.
Meiner Meinung nach, Mobilfunkverträge bei MD sind alle einfach SCHUBLADENVERTRÄGE! Also, bloß berühre nichts! Sonst bist du gleich finanziell zerstört! Die SIM-Karte freischalten, alle Optionen schriftlich und per Einschreiben im voraus absagen, sperren lassen (Drittanbieter, und kein Zufall, daß gerade bei MD das so schwer geht und man hat keine Wahl, es ist entweder-oder, aber dann kann man mit dem Handy nichts zahlen; Optionen die wir gar nicht bemerkt haben, oder nicht zugestimmt haben, wie unterschiedliche Abo) ABSOLUT nie auf ihre Anrufe antworten, auf E-Mails auch nicht, SMS sind reine Falle (sie schicken dir „Vorschläge“, wenn du sie nicht siehst, oder nicht antwortest, hast du schon etwas abonniert, wenn du antwortest, zahlst du 19 Cent (nach meinem Vertrag und also, das ist gerade dieses Schlupfloch!) pro SMS in Deutschland, oder ist Abo schon vorprogrammiert, die Kündigung gleich auch schriftlich einreichen-im Servicebereich gibt es diese Option sowieso mit Absicht nicht… und egal wieviel GB (das ist auch nur noch ein Köder) hast du, es ist hoffnungslos, Internet besteht selbst mitten in den Städten oft nicht, Funkverbindug für Anrufe auch nicht… weil MD das Netz nur mietet und je mehr Kunden, desto schlechtere Verbindung, wie auf einem Fußballstadion. So beschreiben die Kundschaft dieses Verein, MD. Der Kundenservice ist eine Null, weil es sich in Bulgarien, oder in Indien, oder anderswo befindet, Mitarbeiter sind frech, weil sie nur immer was verkaufen müssen (Mo-So, 8-22 Uhr). Unterbrechen Gespräche, wenn sie dich anrufen, damit du zurückrufen mußt, auf eigene und nicht auf ihre Betriebskosten.
Was dann? Was würde passieren, wenn man tatsächlich das alles sperrt und beantragt und die SIM-Karte in eine Schublade steckt und vergißt? Was meinen Sie? Was meint der Leser „güdi“ nach 6 Jahren, es war mir nicht klar, wie er das geschafft hat? Sie haben mich gefragt warum ich zu spät bin (heute ist der 14. Tag-wieder, also, ich muß mich zu der Post langsam begeben, oder es lassen): weil ich dem Hardware nicht widerstehen kann (oder scheint es nur so, ich weiß) und weil ich immer zu spät bin.
Ihre Arbeit und „Handyraketen“ möchte ich tiefst loben, so umfassend, aber kurz, immer in die Mitte treffend (auch der Artikel, den Sie mir empfohlen haben, danke) wichtige Themen, originell… ich übertreibe es nicht! Sie sind die einzigartigsten und hilfsreichsten in ganz Deutschland, wenn es um alle Fragen um Mobilfunkverträge geht.

Ich grüsse Sie herzlich und Ihre Kollegen, wie auch alle Leser!

laut deiner Schilderung, mit deinem anlaufenden Vertrag bei MD (Mobilcom Debitel), hast Du Dich, mit dem
„An-lock-Vogel-Preis“ mit dem „IPhone Xs“ der Hardware „….blenden….“ lassen !!

Ja MD, lock immer wieder neue Kunden, mit Ihren …super Preisen… für „das Handy“ mit ihren Verträgen an.

MD kann man überhaupt nicht vergleichen mit dem Netzbetreiber… O 2… in jeder Hinsicht:

ob Verträge und Leistungen, Stornierungen oder Kündigungen von Verträgen, vom „sogenannten Kundenservice“ von MD ( mit sehr schlechten deutschsprachigen Mitarbeiter) will ich gar nicht… reden…!
Wer bei MD einen Vertrag abschließt, muß sich das „dreimal“ überlegen und wirklich alle „linke Tricks“ die der… Mobil-Funk-Markt… bietet…. kennen.
Dann geht „das“ 3 × 2 Jahresverträge (mit 24 Mon.) also 6 Jahre hintereinander..bei MD immer wieder „NEU“ abzuschließen.
Von einem „SCHUBLADENVERTRAG“ redet man nur wenn der aktuelle Martkpreis vom einem Smartphone ( z.B.: 999,-€)
alle Kosten von einem Vetrag, also 24 Mon.; der einmalige Anschlußpreis und die eventuelle Aufzahlung mit Versandkosten vom Handy, gleich sind oder sogar darunter liegen.
„Nicht die SIM KARTE in den Schubladen legen…!“
Das bringt überhaupt nichts….

Ljubica, laut deiner Schilderung, hast Du , durch ..NICHT.. „sofortiges Handeln“ alles innerhalb der max. 14 Tage,… zu widersprechen… ab 22.FEB.2020 bis 07.März 2020… und auch das Handy …NICHT… zurück gesendet.
Damit ist für MD, der Vertrag nach der
„14 – tägigen – Widerspruch – Frist…. “ automatisch schon “ freigeschaltet “ worden….

Ich glaube, so gut wie MD kenne…wird es da.. KEINE.. Möglichkeit mehr geben…aus diesem Vertrag…vor den ablaufenden 24 Monaten b.z.w. 2 Jahren raus zu kommen.

Wenn Du da noch, aus dem Vertrag, raus kommst, dann würde bei MD, ein Wunder geschehen…ich glaube eher nicht an Wunder…!

Sorry Ljubica,
da wirst Du die nächsten 2 Jahre mit dem MD Vertrag , leben müssen…lege die SIM Karte, in das neue IPhone Xs ein und surfe und telefoniere damit.

Ansonsten hast Du, wirklich einen etwas
„anderen Schubladenvertrag“ der nicht üblich ist.

Es grüßt Dich der Raketen Fan ��güdi��

Absolut unseriös. Der eine Stern bei Trustpilot bei Tausenden von Bewertungen sagt schon alles und Seiten, welche Mobilcom als attraktiv oder seriös darstellen wollen, wirken dabei Selbst unweigerlich unseriös. Das die Geschäftspraktiken dieser Firma nicht verboten sind ist eigentlich ein Armutszeugnis unserer Legislative.

Meine Erfahrung mit Mobilcom: Guter und preislich attraktiver Vertrag im Vergleich zur hoffnungslos überteuerten Konkurrenz. Dann fingen die pausenlosen Belästigungsanrufe von Mobilcom an. Nachdem schnell klar wurde dass hier einem etwas aufgeschwatzt werden sollte und ein „Kundenberater“ seinen minutenlangen Redeschwall einfach nicht mehr abbrechen wollte, obwohl ich schon deutlich mehrfach gesagt hatte, dass ich kein Interesse habe, musste ich tatsächlich zum ersten Mal in meinem Leben ein Gespräch beenden obwohl mein Gegenüber noch mitten am Reden war. Und obwohl ich bei späterer Gelegenheit sagte, dass ich keine Werbeanrufe mehr wünsche Gingen diese natürlich ungehindert fort bis ich irgendwann einfach nicht mehr ran ging.

Als Bestandskunde ist man der A**** für dieses Unternehmen. Der „Treuebonus“ sieht bei Mobilcom so aus, dass man für den identischen Vertrag mit dem identischen Handy 300 € mehr zahlen darf als ein Neukunde. Wer da nicht automatisch kündigt um sich danach neu um zuorientieren ist selbst schuld. Dies mag eine gängige Praxis sein, ist dennoch aber ein Armutszeugnis.

Die wahre Schattenseite dieses Unternehmens zeigt sich jedoch, wenn man kündigen will. Aus nur Mobilcom bekannten Gründen ist dies nicht per Mail oder Fax möglich oder gewünscht, so dass der Kunde einen tatsächlichen Nachweis für seine Kündigung hätte. Die als „bequemste“ angepriesene Art zu kündigen sei telefonisch unter ihrer Hotline. Nachdem ich sage und schreibe über 20 Minuten in dieser festhing ging endlich jemand ran um meine Kündigung entgegen zu nehmen… und mir natürlich sofort eine Vertragsverlängerung aufschwatzen zu wollen. Die versprochene Bestätigung per Mail innerhalb von 48h (man kann das auch innerhalb von 48 Sekunden schaffen, wenn man denn will) habe ich nie erhalten. Mittlerweile hat es den Punkt erreicht an dem mein Kündigungszeitraum bald abläuft ohne jegliche Möglichkeit für mich nachweisen zu können, dass ich jemals kündigen wollte.

Die Alternative wäre über auf der Homepage sehr versteckte Pfade den Kundendienst schriftlich zu informieren. Man findet tatsächlich einen Themenpunkt betreffs deiner Kündigung, wenn man die Anfrage dann jedoch abschickt heißt es jedes Mal – und das seit Tagen – „Es gab Probleme. Bitte versuchen sie es ein andermal“. Interessanterweise funktioniert dasselbe Kontaktformular aber für andere Thematiken einwandfrei.

Offenbar geht man bei Mobilcom so weit, es den Kunden so schwer wie möglich machen zu wollen, von Ihrem gesetzlichen Kündigungsanspruch jemals Gebrauch machen und überhaupt wieder aussteigen zu können. So etwas habe ich in all meinen Jahrzehnten Mobilfunkerfahrung noch nicht erlebt. Als ob die Kündigung per Mail oder Fax Technisches Neuland heutzutage wäre…

Ich habe selbst zwar nie Probleme mit md-Verträgen gehabt, werde aber die Situation auch bewerten: Gestern gerade eine postalische Kündigung (ohne Einschreiben) losgeschickt; noch habe ich Zeit, werde aber so stichprobenartig „testen“, ob alles seinen Weg geht.

Was die Beurteilung von Bestandskunden-/Neukunden-Rabatten betrifft, so ist md da keine Ausnahme in dem ganzen Wechselzirkus. Man kann es ja auch umgekehrt sehen, dass Neukunden eben einen besonders hohen einmaligen Rabatt erhalten. Fiele der heraus, würde diese Diskrepanz ja nicht bestehen. Hat immer 2 Seiten, aber ich verstehe schon, wie es gemeint ist. Grundsätzlich wird Bestandskunden (egal wo) immer weniger angeboten als Vertragskunden. Ein bisschen ähnlich wie in Parnterschaftsanbahnungen (wird das Werben mit der Zeit nicht auch immer weniger?) … ;-)

deine postalische Kündigung, „OHNE EINSCHREIBEN-RÜCKSCHEIN“, ist bei MD, „schon ein Ritt, auf der Rasierklinge“….ph…uuuu…

Denke an meine Kündigung ( Komentar am Sa. 07.03.20 ), mit diesem unverschämten Mitarbeiter von MD, wo ich ja genötigt wurde,dort anzurufen..(ja die Sitten werden immer raffinierter und rauer).

Bis heute am Do. 12.03.20 habe ich immer noch „…NICHT…“die von dem Mitarbeiter zugesagte “ schriftlich Kündigungsbestätigung “ per Post erhalten.
Nur gut das ich, ein Duplikat von meiner Kündigung und den Einlieferungsschein habe…sollte es zu Problemen, noch mit MD kommen und ich einen Rechtsanwalt einschalten muß.
Ich hoffe nicht, das sich MD ,auf solche „hinterhältige Spielchen“ einlässt.
Das Du deine Kündigung, im Blick behältst, würde ich Dir dringend empfehlen…( evtl.mit Nachhaken. ) vielleicht kannst Du uns ja, deinen weiteren Verlauf, auch hier mitteilen…

Grüße vom Raketen Fan ��güdi��

Dieses Spiel ist mir gänzlich unverständlich. Dass Branchenüblich von einem Treuebonus geredet wird suggeriert ja dass man Kunden, welche dem Unternehmen weiter treu bleiben wollen, besondere Boni als Dank für ihre weitere Zugehörigkeit gewähren würde. Vielleicht ist irgendein spitzfindiger BWLer zum Schluss gekommen, dass man mit bloßer Vortäuschung jener Boni tatsächlich genug Kunden halten kann um an Ihnen zu verdienen. Wenn man als Kunde jedoch dies erst einmal herausfindet ist es um das Vertrauen in diese Firma geschehen.

Bis zu meiner Kündigungsodyssee hätte ich mir vorstellen können bei Mobilcom zu bleiben, nur eben mit neuem Neukundenvertrag. Dies erachte ich jetzt für mehr als unwahrscheinlich. Aber selbst ohne diese hatte ich mich vorher schon über die Bestandskunden Tarife informiert, da ich ursprünglich einfach verlängern wollte, wobei dann die Diskrepanz zu den Neukundentarifen auffiel. Die logische Folge: Kündigung, um sich dann wieder nach dem besten Angebot umzusehen. Das hätte Mobilcom sein können aber genauso gut auch Telekom, Vodafone etc. Dass man überhaupt nahezu sichere Bestandskunden vom Haken lässt, damit sie mitunter ganz woanders Neukunde werden können ist mir unverständlich aber vielleicht ist ja tatsächlich ein Großteil der Kunden zu bequem, alle 2 Jahre ihren Vertrag neu zu eruieren. Bei mir hat sich jedoch das Bewusstsein durchgesetzt, sofort nach dem Vertragsabschluss bereits prophylaktisch zu kündigen.

es ist ja ,in der heutigen Zeit, schon ein Witz, das die Kontaktseite von MD…KEIN freies Textfeld, sondern nur vorgegebene Text-Anfragen zur Verfügung stellt. Das mit Abschicken der Kündigung per Info Block:
Auch bei mir:“ Es gab Probleme bei der Übersendung. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.
EGAL wann und wer das Absenden will, funktioniert NIE, alles nur „Pseudo“.
Als ich meinen Vertrag, in einem MEDIAMARKT, vor Ort abgeschlossen habe (da bestehst, die Möglichkeit den Vertrag, an einem Wunschtermin zu Starten….Online-Angebote starten, kurz nach der Bestellung, spätestens 14 Tage nach der Wiederspruchsfrist) sage mir persönlich, der MD-Mitarbeiter im Mediamarkt: Wortwörtlich O-Ton:
IMMER JEDEN VERTRAG KURZ VOR 2 Jahren ( wirklich die 3 Monate vorher, damit keine Möglichkeit der Rückwerbung) BEI…. MD KÜNDIGEN….. und NUR mit EINSCHREIBEN-RÜCKSCHEIN ( ja ist sehr teuer, aktuell 5,50 € Porto). Nur das funktioniert, sagte mir der MD-Mitarb. und der hatte recht.

Danach wenn die Kündigungsbestätigung da ist,…sich das allerbeste Angebot, das dann gerade läuft, wieder bei MD abschließen und das neune Spiel beginnt von vorne….
Da MD ,diese Pratik natürlich kennt, machen „SIE“ so ein Theater mit jeder Kündigung.
Ich persönlich habe jetzt schon drei Verträge, hintereinander also:
3 × 2 Jahre sind 6 Jahre …immer mit einem super TOP-Angbot Bundle: Handy oder Tablet mit MD – Tarif abgeschlossen und wieder gekündigt.
Das ist bei MD, gängige Praxis..vorallem oft mit den sogenannten Treppenverträgen ( 2 Jahre für 19,99 € , ab 25 Mon. rauf auf 26,99 €) da bleibt einem ja gar nichts anderes übrig, außer zu Kündigen…!

Also wenn Du doch wieder ein „SUPER SCHNÄPPCHEN“ mit einem MD-Vertag abschließen willst…mach es und wirklich „knapp“ die 3 Mon…… vorher… Kündigen und plane die 5,50 € Portokosten für das „alte klassische EINSCHREIBEN mit RÜCKSCHEIN “ ein, nur das „zieht“…

Grüße vom Raketen Fan ��güdi��

Danke für den Tipp mit dem Einschreiben. Ich möchte nicht gänzlich ausschließen jemals wieder zu Mobilcom zu gehen, gerade wenn man erstmal weiß wie der Hase läuft und man sich zu verhalten hat, aber nach der aktuellen Erfahrung möchte ich so ein Verhalten eigentlich nicht noch „belohnen“ bzw. finanziell unterstützen.

Die günstigen Preise Mobilcoms kommen ja ohnehin dadurch zustande, weil sie 2ter Klasse Netzanteile wie UMTS oder stark gedrosseltes LTE verkaufen. Ob das einem ausreicht muss jeder selbst für sich entscheiden (ich probiere selbst gerade mich zu informierien wieviel LTE Geschwindigkeit ich als Gelegenheitsnutzer tatsächlich benötige), es relativiert aber die deutlich günstigeren Preise im Vergleich zu den drei Großen.

Zu deinem Tipp aber noch einmal: Was spricht denn dagegen, den Tarif direkt nach dem Abschluss zu kündigen? Bei mir hat es letztendlich doch geklappt, indem ich ihr Online-Kontaktformular nutzte um darauf hinzuweisen, dass ihr Kontaktformular für Kündigungen nicht funktioniert, ich schon seit über einer Woche auf eine Bestätigung meiner telefonischen Kündigung warte und darüber hinaus darauf hingewiesen habe, dass sie noch nicht einmal einen passenden Themenpunkt in ihrem Kontaktformular haben um auf derlei technische Probleme hinzuweisen.

Ob das Online-Formular für Kündigungen mittlerweile wieder funktioniert kann ich nicht sagen (ich vermute hinter dem Fehler tatsächlich Absicht) aber zumindest habe ich einen Tag später eine Mail von einem tatsächlich sehr freundlichen und hilfreichen Servicemitarbeiter bekommen, der mir meine Kündigung per Email bestätigte.

In jedem Fall könnte ich doch besser gleich nach Abschluss wieder kündigen, so dass er nach 2 Jahren automatisch endet. In der Zeit wird Mobilcom es ja wohl schaffen die Kündigung zu bestätigen ohne dass ich zittern muss, ob ich die Bestätigung rechtzeitig auch bekomme. Ich hatte die rechtzeitige Kündigung bereits schon einmal vergessen und wenn einem dann auffällt, dass der Tarif um 12 Monate sich verlängert hat (sogar noch zu teureren Konditionen) schmerzt das sehr. Ich vertraue darauf, dass sich Mobilcom schon bei mir melden wird, sobald mein Vertrag dann wirklich ausläuft, um mich indirekt wieder daran zu erinnern, weil sie mir bestimmt einen Neuen verkaufen wollen. Ansonsten kann ich seit dieser Erfahrung jedem nur jährliche Erinnerungen in seinem Smartphone Kalender empfehlen.

Bieten Verträge mit Nachfolgekosten an. Die Rechnungen fallen doppelt aus, als gedacht bwz. am Telefon versprochen.Ebenso sind immer Zusatzleistungen drin, die keiner will.

Ich würde nie mehr einen Vertrag bei Mobilcom-Debitel abschließen, so viel Ärger und Schreibverkehr hatte ich mit vorherigen Anbietern nicht (1&1, Congstar, Telekom). Das Produkt an sich ist gut, aber der Kundenservice ein Alptraum. Ich wurde bereits am Telefon beleidigt, da ich dem angeblich kostenlosen Zusatzprodukt nicht zugestimmt habe, dann habe ich bereits zum zweiten Mal Abzüge auf meinen Rechnungen (Zusatzprodukte), welche ich nie abgeschlossen habe. Wenn ich diese kündige, muss ich dennoch die bis dahin entstandenen Kosten tragen. Ich habe meinen Vertrag nun gekündigt. Alle, die bei Mobilcom-Debitel einen Vertrag haben, achtet bitte monatlich auf eure Rechnungen, da es immer mal wieder zu „angeblich, gebuchten“ Zusatzleistungen kommt. Des Weiteren legt am Besten direkt auf, wenn ihr vom Kundenservice angerufen werdet, da ihr ansonsten auch hier irgendwelche Zusatzleistungen gebucht habt. Ich bin leider sehr enttäuscht worden und werde keinen Vertrag mehr mit Mobilcom-Debitel abschließen.

Schlimmer als 1 und 1 und in meinen augen sehr fragwürdige geschäftspraktiken!
– Als ich im Krankenhaus lag kamen plötzlich handyrechnungen über 50 euro obwohl ich nicht telefoniert habe sondern, weil plötzlich Abrechnung über Drittanbieter kamen die ich nie bestellt hatte. toller zeitpunkt und rechtlich nicht zulässig…auch wenn die praxis mit der sogenannten „drittanbietersperre“ anders aussieht.
– Keine 6 Monate später liege ich mit mit Grippe im Bett und bekomme einfach einen Zusatzvertrag geschickt, wobei die kündigung wieder mit zeit und telefonkosten verbunden ist.
Fazit: Vertrauen entgültig zerstört und nie wieder…

Bin (leider) seit 2008 Kunde bei mobilcom debitel. Habe jetzt festgestellt ( regelmäßige Kontrolle der Rechnungen unterblieben), dass ich neben der Grundgebühr ‚ freenet Hotspot flatˋ, Digitales Service Paket Light´, Norton Security Onliné, sowie Kaspersky Passwort Manager monatlich bezahle, Leistungen, die ich weder nutze noch je bestellt hatte, Leistungen, die auf deren Website als Zusatzleistungen gebucht und storniert werden können; letzteres war nur bei Kaspersky PW Manager möglich. Offenbar haben sie mir diese Zusatzleistungen, als ich mal denTarif wechselte, untergeschoben. Denn die immer nur überallartig ablaufenden Vertragsverlängerungen am Telefon sind später nicht mehr nachzukontrollieren.
Ein kundenunfreundlicher Vertragspartner, vor dem man nur warnen kann.

Grottenschlechter Kundenservice . Hände weg von dieser Firma .
Ich habe seit vielen Jahren zwei Verträge bei mobilcom, nach Verlängerung im letzten Halbjahr wurden plötzlich Beträge abgebucht, die unerklärlich waren. Seit fast vier Wochen versuche ich die Vertragsbedingungen und den Grund für die überhöhten Kosten in Erfahrung zu bringen, leider vergeblich. Am Telefon (wenn man denn nach mehr als 10 min eine Verbindung bekommt) erreicht man meist schlecht deutsch sprechende Mitabeiter, die einen nicht verstehen oder nicht verstehen wollen. Mit dem Kontaktformular kann man keine Nachricht verschicken („Derzeit steht der Dienst leider nicht zur Verfügung!), auf der webside kommt die Meldung: Keine Rechnungen vorhanden, obwohl fleißig abgebucht wird. Vor zwei Wochen habe ich alle Unterlagen per Einschreiben auf dem Postweg nach Erfurt geschickt, bisher keinerlei Reaktion! Ich werde jetzt alle Unterlagen an den Verbraucherschutz und die Bundesnetzagentur schicken und die Bankeinzugsermächtigungen zurück nehmen, `mal sehen was dann passiert.

Verarsche bei Vertragsverlängerung. Habe meinen Vertrag auf ständiges Nachfragen verlängert. Hatte beim ursprünglichen Vertrag für 24 Monate einen Grundgebührrapatt, der wurde aber nur bis zum Tag der Verlängerung berechnet und nicht 24 Monate. Bei der Verlängerung gab es wieder 24 Monate Grundgebührrapatt, aber ab dem Tag der Verlängerung und nicht ab dem 25 Monat. Jetzt zahle ich für ca. 6 Monate 8,70 mehr für meinen Vertrag. Da die Rapattierung aus dem ursprünglichen Vertrag einfach nach 18 Monaten beendet wurde. Der Vertrag wurde nicht eingehalten.

Bewusste Irreführung von Kunden.

Verlängert bloß keinen Vertrag.

Junger Schnösel am Telefon, der auflegt, weil er keine Vertragsverlängerung zu Wege bringt, das nenne ich „Service“ und „Kundenfreundlichkeit“!! ��
MD werde ich wohl nicht wieder wählen, und das obgleich ich bereits seit vielen Jahren Verträge dort hatte, aber das geht mal gar nicht …

unseriöser Anbieter mit unterdurchschnittlicher Kundenorientierung. Persönlicher Kontakt nicht möglich. Ich habe nun seit ca November einen Vertrag mit Mobilcom. Mobilcom sperrte mir meine Karte, da ich über deren SMS zusätzlich noch Internet dazugebucht habe. Ich könne den Sachverhalt klären, in dem ich dort telefonisch anrufe. Das geht schlecht, wenn das Handy für Anrufe und alle weiteren Tätigkeiten gesperrt ist. Ein Durchkommen war selbst nach 33 Minuten Wartezeit nicht möglich. Nach einer Woche Sperrung teilte man mir mit, ich würde eine Freischaltung nur erhalten, wenn ich einen gewissen Betrag überweise. Das habe ich nun gemacht und noch immer wurde meine Karte für die von mir gezahlten Dienstleistungen nicht freigeschalten. Die Beiträge von meinen Konto werden aber schön einkassiert. Die Antwort auf meine Email war, dass Mobilcom meine Karte auf KULANZ freischalten wird. Ich bin Mitarbeiterin bei CHECK24 und obwohl wir diesem Haus Geschäft bringen, erfolgt ein unterdurchschnittlicher Service. Meine Erfahrung mit diesem Haus wurde natürlich auch an die Geschäftsleitung von Handy & DSL mit Bitte um Unterstützung weitergeleitet. Wir können unsere Kunden nicht so im Regen stehen lassen. Mir bleibt jetzt jedoch kein anderer Ausweg als der Weg zum Anwalt. Durch die spontane Sperrung meiner Karte konnte ich meine Kundentermine nicht wahrnehmen. Nach der Frage nach einer Kontaktadresse des Vorstands gibt es über die Telefonbetreuung keine Auskunft. Man wird also einfach im Regen stehen gelassen. Wenn man sich auf Mobilcom verlässt, ist man verlassen! Finger weg!

Mobilcom debitel customer service is really not qualified and competent. I called every day with my issue and told them my real urgent issue but nothing done from customer service side. Only open an incident and send it to the special department …without any reaction. So in result I lost 100€ and mobilcom debitel didn’t refund it.
A bad company with a really bad customer service.

Das ist ein Saftladen! Stellen beim Kundenservice extra Läute ein, die man nicht versteht um Abos unterzujubeln. Obwohl man wegen ganz anderen Themen angerufen hat. Beim eigenen Anliegen wird nur „Jaja machen“ wir gesagt. Am Ende muss man nochmal Anrufen um die Abos zu widerrufen und erfährt, das natürlich nichts gemacht wurde. Solche unehrliche Methoden sollte man verbieten!

Erst habe ich die Kündigung meines Handyvertrages angeblich telefonisch rückgängig gemacht, dann hatte ich angeblich einen Hotspot zu dem Vertrag dazu gebucht und nachdem ich diesen dann in einem Shop gekündigt hatte, wurden monatlich 1,99 Euro für einen „Safety Kids“. Vertrag abgebucht. Das macht überhaupt keinen Sinn, warum sollte ich den Vertrag kündigen und dann etwas für die Sicherheit eines Kindes dazu buchen. ich habe überhaupt kein Kind. In diesem Safety Kids steck ich jetzt noch bis Dezember, die Herrschaften konnten mir einen Vertrag vorlegen, den ich angeblich unterzeichnet hätte als ich den Hotspot im Shop gekündigt hatte. Die haben meine Unterschrift einfach darunter kopiert diese Schweine. Auf schriftliche Beschwerden wird nie reagiert und am Telefon spricht keiner deutsch!! Jetzt habe ich zwar keinen Handyvertrag mehr, darf aber noch 30 Euro für diese merkwürdige Zusatzoption bezahlen, ich könnte kotzen. Einen Anwalt einzuschalten macht natürlich wegen des Kleckerbetrages null Sinn, das kalkulieren die doch ein!! bloß Finger weg von diesem Verein.

Schlechtestes Netz, dass ich kenne. In den Innenstädten in Dresden und Berlin grossflächig keine Daten Verfügbarkeit (was nützt mir die Flatrate, wenn sie nicht funktioniert).
Als ich den Vertrag gekündigt habe, antwortet der Mitarbeiter auf ‚Schönen Tag‘ “ Ihnen Nicht“.
Eine Bestätigung der Kündigung dauert von Donnerstag morgen bis Anfang der nächsten Woche. Kúndigung kann ich nicht faxen, da “ das Fax kaputt ist. Per Mail geht auch nicht.
Dringend abzuraten!!

Seit Mobilcom übernommen hat, nur noch Theater. Kundenservice unmöglich, haben von nichts Ahnung, unverschämt. Bei Beschwerden wird nicht reagiert. Man wird über den Tisch gezogen, wann es immer geht.Am schlimmsten sind da die Shop`s. Nicht empfehlenswert.

Mobilcom belastet unberechtigterweise Wucherpreise für angebliche Roamingkosten. Die Mitarbeiter sind nicht gesprächsbereit und am ende des Tages treiben Sie die unberechtigten Kosten über ein Inkassounternehmen ein. VORSICHT. sehr unseriös . Schließt keinen Vertrag bei Mobilcom ab. Vodafone bzw. andere Mobilfunkbetreiber deckeln die Kosten und sind sehr kundefreundlich anders als Mobilcom. Ich habe mehrfach probiert ein Kompromiss einzugehen aber leider ohne Erfolg. Ich behaupte, dass es gewollt ist und das die Kunden von Mobilcom bewusst auf diese Weise unter Druck gestellt werden.

Interessehalber: Was sind „angebliche“ Roamingkosten? EU-Roaming ist doch Gesetz?!

Niemals mehr. Man hat absolut kein Entgegenkommen zu erwarten.

Hi H…?,( wenigstens einen Vornamen.!)

ja da hast Du , recht „absolut KEIN Entgegenkommen. “,
in keinster Weise, egal was sich der Kunde würde wünschen.

Wer bei diesem Provider “ MD „, einen Vertrag abschließt, muss sich VORHER ganz genau informieren, um nicht durch’s Hintertürchen ,über den Tisch gezogen zu werden.

Ein sogenannte Vertragsverlängerung ( nach 24 Mon. ), mit eventuellen noch bessern Konditionen, ist bei MD ein absolutes „NO-GO „.
Ein “ MD – Vertrag “ MUSS IMMER NACH 24 MON. GEKÜNDIGT WERDEN „, egal wie gut und günstig, dieser mal war.

Einen ganz neuen abschließen , bei MD , ist deren ihr Geschäftsmodell (leider geht , die alte Rufnummer verloren, da einen Portierung, auf den neuen Vertrag, bei MD nicht möglich ist).

Mein Tipp und Fazit ( hat sich bei mir,schon 3 × bewehrt.! ):

Sich einen Top Vertrag mit Bundle ( Smartphone oder Tablet) , wenn möglich einen “ Schubladenvertrag “ abschließen und immer nach
24 Monaten, RAUS und WEG damit.

Nur dann, lohnt sich, überhaupt ein Vertrag bei MD.

der Raketen Fan ��güdi ��

Einmal und nie wieder mobilcom-debitel
die Beratung im Shop war nicht gut, ich habe ein Handy mit Vertrag gekauft mit Monatlich Kosten von 33, 00 Euro ab von der 8. Monate kriege ich eine Rechnung im Hohe von 411,00 EURO und nächste RECHNUNG im höhe von 299,00 als ich anruft und gefragt, angeblich sei von der dritte Anbieter aber davon wurde dass, bei Vertrag abschließen nichts gesagt, meine Anwältin ist dabei angeschaltet um weiter zu kümmern.
ich kann mobilcom-debitel nur abraten.

Es gibt nicht nur lästige Werbeanrufe, es werden bei den Anrufen auch undurchsichtige Verträge angedreht, man versteht kaum ein Wort, es handelt sich angeblich nur um einen Vorschlag, oder ein Angebot, und eine Woche später hat man einen zusätzlichen Vertrag im Briefkasten liegen. Nein danke.

Seit über 10 Jahren leider Kunde bei diesem Laden und keine Vertragsverlängerung, keine Tarifänderung oder irgendeine Änderung/Ergänzung zum Vertrag hat auf Anhieb funktioniert. Krönung jetzt sind Werbeanrufe zu Zusatzoptionen, die angeblich erst nach einer Aktivierung durch mich in einer Mail/SMS abgeschlossen werden. Stattdessen wurden diese Optionen bereits durch den Anrufenden freigeschalten. Das ist jetzt 3 x passiert. Diesen Anbieter kann man nicht empfehlen, noch nicht mal seinem ärgsten Feind. Meine Kündigung wird diesen Verein fristgerecht ereilen.

Eine einzige Halsabschneiderei ohne jegliches entgegenkommen ! ! ! md ist nur an noch mehr und noch mehr Geld von seiner Kundschaft interessiert. Ich kann nur jedermann warnen dort einen Vertrag abzuschließen.

Nicht mal 1 stern würde ich geben ich habe sehr Erfahrung wenn irgend ein Angebot kostenlos empfohlen wird nicht annehmen die machen einfach Verträge ohne Zustimmung und heben von Konto Geld ab was gar nicht zu gestimmt wird und wenn man mit dem an Telefon redet warum die einfach Verträge ohne Zustimmung aktivieren werden die sehr unfreundlich und legen einfach auf ich empfehle niemanden bei Mobile.com Debitel Verträge zu machen sind sehr stressig und nicht zu empfehlen

Einmal und nie wieder! Ich habe einen neuen Vertrag bei mobilcom debitel abgeschlossen. Während eines Auslandsaufenthaltes kamen auf einmal nicht nachvollziehbare, sehr hohe Gebühren auf mich zu, die angeblich innerhalb von einer Minute entstanden sind. Meine Anfrage an den Kundenservice wurde nach mehrmaligem Nachfragen nach zwei Wochen bearbeitet. Leider habe ich nur eine Standardantwort erhalten und kein bisschen entgegenkommen. Insofern würde ich nie wieder so einen Anbieter wählen und werde meinen Vertrag jetzt schonmal kündigen, um danach wieder wechseln. Ich kann nur davor warnen und abraten!

NIE WIEDER.
Seit Juli 2020 Mobilfunkvertrag bei Debitel. Der Service ist von Anfang an einfach nur mies.
Mitarbeiter unterstellte mir ich verstünde die Rechnung nicht.
SMS die ich nie verschickt habe wurden mir als Gutschrift im Folgemonat zugesagt. Von wegen in der nächsten Rechnung war sie wieder drin plus 3 Neue nicht versandte Nachrichten. In meinem Protokoll nichts zu sehen. Was mir die Technicker alles erzählten, ich solle die Einstellungen in meinem Handy ändern usw. Ist mir bei keinem anderen Anbieter bisher passiert. Die 3 Nachrichten aus Kulanz stornieren bei Debitel nicht. Bei anderen Anbietern schon erlebt.
Die Hotline ist der „Hammer“……Immer wieder Mitarbeiter mit Sprachproblemen. Sie verstehen nicht und können sich schwer artikulieren.

Total schlechter Service! Neuvertragsabschluss Anfang Juli mit Smartphone. Bis dato 2 malige versuchte Reparatur ohne Erfolg. Ende September dann zur Wandlung Smartphone im Shop abgegeben. Heute, 15 Tage später, Email an mobilcom geschickt und Sonderkündigungsrecht gefordert. Eben ein unheimlich unfreundlicher Anruf von mobilcom. Keine Sonderkündigung möglich. Gutschrift über lachhafte 15 € wurden mir angeboten. Bis der Antrag auf Wandlung bewilligt ist, würde es ca. 6 Wochen dauern! Von gut 3 Monaten seit Vertragsbeginn 2 Reparaturversuche und nun noch mal 6 Wochen ohne gekauftes und bezahltes Smartphone? Ein absoluter Witz!

Telefonischer Service nur nach ewig langer Warteschleife erreichbar. Wenn überhaupt. E-Mail Kontakt nur möglich nach Erstellung eines Kontos bei Mobilcom Debitel. Danach dauert es trotzdem ewig bis Antwort kommt. Nach Kündigung kam, dass Vertrag dort nicht vorhanden ist. Des Weiteren werden nicht vereinbarte und bezahlbare Leistungen in den Vertrag geschrieben, welche laut dem Unternehmen nicht gekündigt werden können und wenn doch eine Verlängerung des Vertrages nach sich zieht. Nie wieder und wird definitiv nicht empfohlen

Hier wird einfach was abgeschlossen was man nicht wollte und man erreicht einfach niemand und wenn dann sind es irgendwelche Ausländer die nicht wirklich deutsch können…

Hallo Vanessa, wäre super, wenn Du Deine Probleme mit der Verbraucherzentrale teilst: Die Marktwächter bieten ein entsprechendes Beschwerdeformular – je mehr konkret ihre Erfahrungen schildern, desto eher wird solchen Dingen das Handwerk gelegt. > https://www.marktwaechter.de/mitmachen/beschwerdeformular

So ich mach meinem Ärger jetzt mal Luft ..

Meine Eltern hatten sich einen Handyvertrag bei Mobilcom-Debitel gemacht .. mit Rufnummer Mitnahme und Handy Versicherung . Bei der Portierung der Nummer von meinem Papa gab es von Anfang an Probleme . Allerdings Versicherten sie meinen Eltern das alles zur neuen Vertragslaufzeit funktionieren würde .An dem Tag an dem der Vertrag von meinem Vater ausgelaufen und der neue greifen sollte funktionierte nichts mehr man konnte ihn nicht erreichen und er uns nicht weder von der alten Nummer noch von der alten neuen Nummer . Er war quasi abgeschnitten von der Welt wenn er nicht zuhause war . Und jeder kennt das Gefühl von Angst wenn man seine liebsten nicht erreicht und man sich sorgen macht .
Da das was meine Eltern abgeschlossen /gekauft hatten nicht so funktionierte wie es sollte . Haben wir einen Widerruf eingelegt was auch rein rechtlich gepasst hätte weil wir die Telefone und Verträge noch keine 2 Wochen hatten . Im Internet gab es ein Widerrufsformular wo drin stand das man innerhalb von 14 Tagen (Widerrufsfrist) widerrufen kann . Gesagt, getan wir haben die beiden Verträge widerrufen und die Versicherung gekündigt . Uns teilte man mit das man nur widerrufen könne wenn man den Vertrag online oder telefonisch abgeschlossen hätte.. was man aber nirgendwo nach lesen konnte . Es stand weder im Widerrufsrecht noch in den AGB‘s da stand : es gelten die Regeln zum Widerruf der Bundesrepublik Deutschland. Das sind 14 Tage Widerrufsrecht.
Es ist eine Frechheit das man überall ein Widerrufsrecht hat und bei Verträge wo man über den Tisch gezogen wird nicht . Wir haben an die Rechtsabteilung von MD geschrieben 2 mal und keine Reaktion .
Wir haben es dann hingenommen weil sie eh 2 Jahren an die Verträge gebunden sind und nach 2 Wochen funktionierten die Telefone dann mit den alten neuen Nummern .

Tja nun kommt der „lustige“ Teil
Wir hatten eine Versicherung bei Wertgarantie abgeschlossen . Und mit dem Widerruf von Den Verträge hatten wir diese auch extra gekündigt per Mail … nun wir bekamen keine Reaktion von der Kündigung so wie man das sonst von JEDEM ordentlich arbeiteten Service erwartet . Tag X kam und das Display meines Vaters war kaputt gegangen . Ich ging zu mobilcom debitel und wollte von unserer Versicherung Gebrauch machen , weil die Kündigung ja nicht bestätigt wurde . Er schickte es ein . Meine Mama bekam eine Woche später einen Kostenvoranschlag für die Reparatur was mir sehr komisch vorkam wenn man eine Versicherung hat .
Ich rief bei MD an und erkundigte mich ob das Telefon wieder da ist . Sie sagte dann nein die Kollegen von WG warten auf die Bestätigung des Kostenvoranschlages .. ich sagte warum ein Kostenvoranschlag wir haben eine Versicherung .
Mir wurde dann mitgeteilt das diese Firma Kündigungen nicht bestätigt es sei denn es gäbe ein Problem .
Es ist doch schön das mein keine Bestätigung bekommt wenn man kündigt . Ich als normal denkender Mensch gehe davon aus das wenn ich etwas kündige eine Bestätigung bekomme . Wenn ich einen Vertrag kündige , bekomme ich eine Bestätigung insbesondere wenn ich darauf hinweise das ich eine Bestätigung wünsche .

Wir haben die Verträge von MD zum nächstmöglichen Zeitpunkt gekündigt .
Es ist nicht das erste mal das meine Eltern übern Tisch gezogen wurden ..
Wir werden definitiv nie wieder ein Vertrag bei MD oder eine Versicherung bei WG machen .

Man wird unfair behandelt und die Werten Mitarbeiter von MD sehen die Fehler nicht ein und werden dann laut und verhalten sich unfair gegenüber den Kunden .

Ich wünsche einen schönen Tag ��

unfreundlich und penetrant, wollte meinen Tarif ändern, das lässt aber mein bestehender Tarif nicht zu, der Mitarbeiter warnt vor unnötigen Kosten und möchte natürlich einen teureren Vertrag verkaufen…

Hallo zusammen,
normalerweise mache ich das nicht aber hier muss ich jetzt doch mein gelinde gesagt „schlechten“ Erfahrungen mit md teilen.

Habe einen Handvertrag abgeschlossen, zu dem mir zugesichert wurde, dass er WLan-Call fähig ist.
War ein absolutes muss, da ohne diese Funktion in dem Haus in dem ich lebe und arbeite nicht telefoniert werden kann. Seit über 8 Jahren ist das bekannt.

Schlussendlich habe ich einen Vertrag bekommen, den ich nicht nutzen kann, da die WLAN-Call Funktion nicht dabei war. Habe dann sogar zwei mal einem Netzwechsel zugestimmt zu dem mir gesagt wurde, dass dadurch das Problem gelöst werden könnte.
Und als ich den Vertag geschlossen habe, habe ich dummerweise auf die Zusicherung vertraut, dass Sie eine Lösung haben. Die Widerrufsfrist haben die Gauner gut verstreichen lassen und abkassiert.

Nach über 30 Anrufen und ca. 20h in der Hotline gibt es keinerlei Entschädigung, auch keine Einsicht und zum Netzwechsel muss ein neuer Vertag mit 24 Monaten Laufzeit geschlossen werden, sodass ich mittlerweile nochmals 6 Monate mehr für einen Vertag bezahlen muss.

Somit habe ich bisher für 6 Monate Grundgebühren bezahlt ohne die zwingend erforderliche und zugesicherte Leistung. Keine Entschädigung und kein Entgegenkommen von Mobilcom debitel.

Sehr schwache Leistung und absolut nicht zu empfehlen.

Nicht mal dieser eine Stern ist verdient.

Warnung:
Musste mehrfach Dienste bezahlen, welche ich unmissverständlich abgelehnt hatte. Kurz nach dem Telefonat kamen jeweils die Vertragsbestätigung. Debitel hatte immer mich angerufen. Meistens wurde es sofort aktiv geschaltet und war nicht mehr zurückzunehmen. Ist mehrfach für mehrere Dienste passiert.
Bin aktuell dran eine außerordentlicher Kündigung mit Rückerstattungen zu erreichen. Mobilcom ist zum aktuellen Zeitpunkt nicht einmal bereit eine ordentliche Kündigung zu bestätigen.

Melden Sie solche Fälle am besten auch den „Marktwächtern“ (möglichst konkret):
> https://www.marktwaechter.de/mitmachen/beschwerdeformular

Mobilcom Debitel ist auf KEINEN FALL ZU EMPFEHLEN. Die haben mir jahrelang irgendwelche Zusatzleistungen zugebucht, die ich weder bestellt noch bestätigt habe. Das bekommt man einfach eine SMS mit Werbung, die man nicht weiter liest, der man j, dass doch widersprechen muss, sonst buchen die das einfach ab. Meistens mit Vertragslaufzeit über mind. 3 Monate. Wer kommt denn darauf? Inzwischen habe ich, da sie meine Adresse nicht weitergegeben haben (ich habe sie fristgerecht geändert) zusätzlich ein Inkassoverfahren in Höhe von 170 Euro am Hals für eine vermeintliche Versicherung, die ich vor Jahren schon gekündigt habe. Wenn man dort nachfragt bekommt man nur fadenscheinigen Ausreden zu hören. (Bei der Inkasso-Stelle EOS würde ich am Telefon angeschrien)
Zusammen mit dem Inkassoverfahren musste ich innerhalb der letzten 3 Jahre ca. 400 € draufzahlen, da Mobilcom durch rechtliche Schlupflöcher gut abgesichert ist. Von den Leistungen die ich bis heute anscheinend bestellt habe, habe ich nichts gesehen. Ich überlege, mich an den Verbraucherschutz zu wenden!!

Total Bestandskunden feindlich.
Für Neukunden werden bessere tarife angeboten. Wenn man als Bestandskunde nach einem besseren Tarif fragt wird man richtig unfreundlich (traue mich sogar zu sagen „feindlich“) abgewiesen. Nach dem man gekundigt hat, bekommt man von mobilcom debitel täglich Anrufe:“was können wir tun Sie als Kunde zu behalten“.
Wenn man denen versucht zu erklären warum die Kündigung erfolgte, lassen die einen nicht zu ende reden ubd legen einfach auf….. Nächste Tag das gleiche Spiel wieder.
Ich wurde diesen Anbieter auf kein Fall empfehlen. Nur probleme…nicht nur mit feindliche Kundenorientierung sondern auch mit dem Netz. Obwohl ich bei dem neuen Anbieter den gleichen Netz habe, ist die Datengeschwindigkeit 3 fach höher.

Sehr schlechter Internet Verbindung seit 2 Monaten, weil die haben technische Störungen und dauerte noch bis zum Ende Juni(sind aber auch nicht sicher,also könnte noch länger dauern). Und dafür wird monatlich die volle Summe abgebucht. Ich Füller mich als Sponsor…. Bin sehr enttäuscht.

Trotz sofortige Wiederspruch Abbuchung der Beträge bereits im 2.Monat.
Habe lediglich die ServiceNr. angerufen.
Callcenter mit kaum verstehbaren Mitarbeiter stellt dubiose Fragen etc.
Danach plötzlich 7 Zusatzpakete auf der Rechnung. Ignorieren sogar Einschreiben mit Widerspruch.

Abo durch Mitarbeiter OHNE Einverständnis und mit ausdrücklichem NEIN trotzdem von mobilcim debitel geschlossen.

Unverschämt! Trotzdem, dass ich bei einem Werbeanruf zu Abos mehrmals und ausdrücklich NEIN gesagt habe, habe ich kurze Zeit darauf ein Abo gehabt (Bestätigung per Mail mit monatl. Kosten). Das ist schon 2 mal passiert und nun habe ich gekündigt.
Die Damen am Telefon waren beide deutsch und konnten mich gut verstehen.
Als ich per Kundenservice widerrufen wollte wurde einfach aufgelegt.
War beide male sehr nervig bzw. zeitaufwendig und ärgerlich. Eine Bestätigung per Post kam nicht an.

Wenigstens ein netter Mitarbeiter, den ich beim Kundenservice sprechen konnte hat nach mehrmaligem Beharren meinerseits mir eine Bestätigung des Widerrufs per Mail geschickt.

Fazit: Beim nächsten Mal ziehe ich juristische Konsequenzen!

Ich habe einen Vertrag bei Saturn abgeschlossen. Sie kommen mit tollen Angeboten usw. Mir wurde gesagt, dass sie das gleiche Netz wie bei Telekom haben. Also, keiner Unterschied, wenn man bei dieser Firma oder bei Telekom direkt abschliesse, der Unterschied ist bei Debitel es günstiger ist.

Ich habe gemerkt, dass das Internet extrem langsam ist und meistens überhaupt kein Netzt empfängt. 8GB und ich kann es nicht richtig nutzen? Ich habe Debitel und Telekom angerufen. Mir wurde dann alles erklärt: Debitel kauf das Netz von der Telekom. Jenachdem wie viele Kunden Debitel hat, wird das Netz immer langsammer. Man kann sich so vorstellen wie ein WLan router: je mehr Leute das Internet nutzt desto langsamer es wird.

4G war bei mir nicht inkludiert obwohl ich es nachgegfat habe.

Es ist nicht möglich zu wechseln. Kündigung nicht möglich. Eine totale Frechheit. Am Ende habt ihr viel mehr Kosten. Saturn und Debitel bitte Finger Weg. Lest ihr mal die anderen Bewertungen

Mobilcom Debitel ist was Service betrifft eine totale Katastrophe. Roamingverbindungen werden trotz Beschwerde nicht zurückerstattet Kunde ist Schuld! ImSchreiben wurde darauf hingewiesen „dass alle Daten korrekt abgerechnet wurden“. Habe ich bei Telekom anders erlebt. Das zu Unrecht eingezogene Geld wurde erstattet!
Nächster Fall :Drittanbieter auf der Mobilfunkrechnung keine Reaktion von Mobilcom Debitel. Warum weigert sich mein Mobilfunkanbieter, die Fremdleistungen von der Handyrechnung zu entfernen?

Die Mobilfunkanbieter verdienen über diesen Zusatzservice viel Geld. Zwar werden die (angeblichen) Leistungen direkt von den Drittanbietern erbracht, die Abrechnung geschieht aber über den Handyvertrag. In der Praxis funktioniert das in der Form, dass Ihr Mobilfunkanbieter die Forderungen der Drittanbieter aufkauft und dann zu einem erhöhten Preis selbst in Rechnung stellt. Kostet ein Premiumdienst beispielsweise 4,99 EUR, so ist es gut möglich, dass Ihr Mobilfunkanbieter hierfür lediglich einen Betrag in Höhe von 2,00 EUR an den Drittanbieter bezahlen muss. Anschließend stellt er diese Leistung auf Ihre Handyrechnung und verlangt hierfür 4,99 EUR. Das heißt, er macht einen Gewinn in Höhe von 2,99 EUR. DANKE Mobilcom Debitel, so werde ich meinen Vertrag mit ihne Kündigen, andere machen es besser.

Eine unkorekte Rechnung wurde – wird nur mit bla ,bla beantwortet !

FINGER WEG von mobilcom debitel!! Ich kann nur abraten von diesem Unternehmen. Ich habe im Dezember 2020 einen Vertrag über 9,99€ abgeschlossen. Nach 2 Monaten hatte ich immer noch keine Netzverbindung – konnte also weder telefonieren noch Nachrichten versenden. Ich wurde von den Mitarbeitern in der Hotline immer wieder vertröstet, dass es sich um einen Störung im Netz handelt die bald behoben wird – so verstrich dann meine Widerrufsfrist und plötzlich kam die Empfehlung, dass ein Netzwechsel vorgenommen werden sollte um das Problem zu beheben. Mir wurden daraufhin Verträge in Höhe von 30-45€ pro Monat angeboten, also mindestens 3x soviel wie der vorherige monatliche Grundpreis. Das ist kein Lösungsvorschlag sondern schlicht und einfach ein neues Vertragsangebot (betrügerische Masche?). Auf mein Sonderkündigungsrecht (da nicht Erbringung der Leistungen aus dem ursprünglichen Vertrag) wird nicht eingegangen, da mir ja ein „Lösungsvorschlag“ gemacht worden wäre. Fazit: Viel Zeit, Energie und Lebensfreude in der Telefonhotline vergeudet mit -teils netten – jedoch größtenteils unfreundlichen und inkompetenten Mitarbeitern, die ausfallend werden und einfach auflegen. FINGER WEG.

Vorweg: Wir sind keine Juristen und bieten auch keine Rechtsberatung an, aber aus den vorliegenden wenigen Fakten lesen wir: Das sind ja neue Verträge zu anderen Preisen, da müsste bei einer Preiserhöhung des alten Tarifes entweder das Sonderkündigungsrecht gelten (nur nicht wegen Nichterbringung von Leistungen für den 9,99 € Tarif, sondern für die Preiserhöhung => wenn es noch derselbe Tarif(name) ist, unter dem das Ganze läuft) oder – wenn der neue Vertragsschluss noch keine 14 Tage her ist – das Widerrufsrecht. Sie müssen ja solch ein Alternativ-Angebot nicht annehmen?

An mich als treuer Kunde wurde ein 700 Euro Handy vermietet, ohne Zusatzkosten. Ein alter Mobilfunkvertrag sollte umgewandelt werden. Das Ergebnis war das der alte Vertrag einfach weiterlief, ohne dass ich Kenntnis davon bekam. Es wurde mir noch ein anderer Vertrag aufgeschwatzt mit dem ich angeblich auf meiem Nootebook Kabelfernsehen gucken könnte, war aber nicht möblich, weil ich schon einen mobilen Internetstick benutze. Der Wert dieser Verträge, die ich nicht nutze beträgt ca. 600 Euro. Bei mobilcom debitel kann man keine Verträge vorzeitig kündigen.

Ich habe noch nie einen anderen Anbieter gehabt,bin seit 1995 treuer Kunde . Doch in der letzten Zeit werde ich mit telefonwerbung seitens debitel überhäuft, da ich die Nummern schon geblockt habe und ganz klar gesagt habe, das ich am Telefon keinerlei Gespräche über Verträge usw. mache , Fazit es wird unfreundlich sofort aufgelegt .Grundsätzlich bin ich zufrieden , sollten aber nochmals solche Telefonate kommen überlege ich den Anbieter zu wechseln .

ich bin Kunde bei md seit 2020. in 2020. In 2020 versuchte mir eine Dame telefonisch eine Vertragsverlängerung aufzuschwatzen. Ich legte erfolgreich Beschwerde beim Vorstand sowie Aufsichtsrat ein und erreichte daß man mich nicht mehr kontaktiert. Wenn ich eine Änderung wollte würde ich mich melden. So verlängerte sich mein Vertrag zum jeweiligen Oktober immer um ein Jahr und ich hatte meine Ruhe. Nun ging aber komischerweise meine Telefonkarte ab Oktober nicht mehr. Die Anzeige lautete Kein Netz, seltsam. Ich versuchte alle Tipps und Tricks aus dem Netz jedoch ohne Erfolg. Nun musste ich mich bei md melden. Am Mo. den 8. 10. 18 sagte mir eine freundliche Dame, dass ich die Sim karte doch bei einem anderen Gerät testen solle, und wenn sie dort auch nicht funktioniert, sei die Karte defekt und ich würde eine Ersatzkarte bekommen. Ich machte also den Versuch bei einem anderen Telefon aber mit negativem Erfolg. Ich frage mich, wie kann eine Sim Karte plötzlich nicht mehr funktionieren, die sitzt doch fest im Gerät. Also ich will hier keine falsche Unterstellung machen, aber ein komisches Gmäckle hat das schon. Also habe ich gleich nochmal be md angerufen. Dieses mal hatte ich einen Herrn am Telefon. Ja ich würde eine Ersatzkart bekommen, natürlich nicht kostenlos, und weil er mich schon am Telefon hatte hat er mich zu einem neuen Vertrag überredet ( 5.-€ billiger als der alte Vertrag). Eigentlich alles ok, aber der Anruf war am 8.10.18 und am 12.10.18 hatte ich immer noch keine Ersatzkarte. Ich rief also am 12.10.18 nochmals an und erfahre von einer freundlichen Dame dass kein Auftrag von einer Ersatzkarte vorläge. Ich sagte zu der Dame dass sie doch das Gesprächsprotokoll vom 8.10. lesen soll, das Gespräch wurde ja aufgezeichnet. Nun sie konnte ja nichts für und sie sicherte mir eine schnelle Zusendung der Ersatzkarte zu und zwar ohne Kosten. Ob das stimmt sehe ich an der nächsten Rechnung. Ich habe die Dame dann noch aufgefordert dem verantwortlichen Herrn der meine Sim Karte verbockt hat eine Arschtritt zu verpassen, in meinem Namen. Heute am 18. 10. also nach zehn Tagen habe ich dann endlich die neue Karte bekommen.
Also abschließend möchte ich sagen, die Leute waren zwar freundlich, aber wenn nichts funktioniert und eine Zusendung vergessen wird oder wie nach meinem erneuten Anruf sechs Tage dauert, dann ist das fir mich ungenügend. Also ein Stern.

Noch ca 6 wochen Vertragslaufzeit.
Jetzt ein Angebot bekommen bei sofortiger online Vertragsabschluss

Denn smart surf (kostet aktuell 4.99)
REDUZIERT als md altkunde für nur
12.98 EUR .

Oder das S8 mit Zuzahlung von 78 euro für 29.90 EUR im Monat.(gleicher Tarif wie der 26.99 EUR plus 5 Euro Zuzahlung für das S9. )

Was wird mir Wohl noch besseres in den nächsten Tagen Angeboten!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: