Die BDSwiss Handelszeiten auf der Binare Optionen Plattform im Blick

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Die BDSwiss Handelszeiten auf der Binare Optionen Plattform im Blick

Der Handel mit Forex/CFDs ist hochspekulativ. Sie können hohe Profit aber auch Verluste erzielen. Entwickeln sich die Märkte entgegen Ihrer Einschätzung, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie Ihr gesamtes investiertes Vermögen verlieren könnten. Investieren Sie daher ausschließlich Kapital, das Sie sich leisten können zu verlieren und sichern Sie sich mit einem angemessenen Risiko- und Geldmanagement ab. Für weitere Informationen zu Risiko- und Geldmanagement klicken Sie bitte hier .

Falls alle Stricke reißen, vergessen Sie nicht, dass BDSwiss einen „Schutz vor Minussaldo“ bietet. Sie können also nie mehr Geld verlieren, als sie angelegt haben.

Beim Handel mit Forex/CFDs sollten Sie sich stets vor Augen halten, dass die Finanzmärkte extrem komplex sind. Einen „goldenen Weg zum Erfolg“ gibt es nicht! Zu zahlreich sind die Variablen, die Kursentwicklungen von Assets beeinflussen. Daher lohnt es sich, ein wenig Zeit und Arbeit in Ihre persönliche Weiterbildung zu investieren. BDSwiss hält vielseitige Onlineangebote, wie Webinare, e-Kurse und Video-Tutorials für Sie bereit. Denken Sie eventuell auch darüber nach, mit einem Demokonto einzusteigen, bevor Sie Ihr eigenes Geld investieren.

7 Binary Options

BDSwiss ist eine innovative und beliebte Handelsplattform, die für ihre Kunden den Handel mit binären Optionen im Bezug auf Aktien, Währungen, Indizes und Rohstoffe in einer Weise bietet, die einen jeden Händler zufriedenstellt. Sie bieten den Händlern hohe Renditen für ihre Investitionen, eine einfach zu bedienende Plattform und attraktive Boni.

Der Handel wird mit verschiedenen Produkten ausgeführt, wie binäre Optionen, langfristige, 30/60 Sekunden, One Touch, Ladder und Paare – die Vielfalt ist einer der besten auf dem Markt. Die verwendete Methode bestimmt die Renditen und die Dauer die benötigt wird um diese zu erzielen. Beispielsweise 60 Sekunden ist eine Put-oder Call-Option, die nur 60 Sekunden dauert, um ein Ergebnis zu erzielen – schneller kann Geld nicht verdient werden. Langfristige Geschäfte eignen sich für Anleger, die Investitionen von langer Dauer oder sogar über mehrere Jahre hinweg machen wollen. BDSwiss macht es einfach, sofort mit dem profitablen Handel zu beginnen, egal, was Ihre Handelspräferenzen sind.

Eckdaten:

Online seit: 2020
Gerichtsstand: Zypern
Software: SpotOption
Max Rendite: 85%
Bonus: 100%
Mindesteinzahlung: 10 $
Mindestanlage: 5 $
Maximale Anlage: 1500 $
Währungen: USD, EUR, GBP
Mobil: Ja
Länder: Alle Länder

Vorteile:

– Geringe Mindesteinzahlung
– Benutzerfreundliche Plattform
– Gutes VIP-Programm
– Viele verschiedene Vermögenswerte
– CySEC lizenziert

Nachteile:

– Geringe maximale Investition

7 Binary Options Bewertung:

Maximale Gewinne (Auszahlung)

BDSwiss macht den Händlern das einzigartige Angebot, signifikante und vorgegebenen Auszahlungen von 68% bis 75% zu erhalten und Verluste bei Fehlprognosen zu minimieren, indem sie 5% -10% der ursprünglichen Investition zurückerstatten.

Das bedeutet, dass bei einer Gewinn-Situation hohe Renditen zu erwarten sind. Ein Verlust bedeutet keinen Totalverlust, da ein bestimmter Betrag einbehalten wird. Dies ist ein Unterschied zu anderen Maklern, bei denen Verlust bedeutet alles zu verlieren.

Vermögenswerte

Die Handelsplattform bietet eine Vielzahl von handelbaren Vermögenswerten, unterteilt in die Kategorien Aktien, Währungen, Rohstoffe und Indizes.

Gehandelte Aktien umfassen unter anderem jene der Citigroup, Microsoft, Apple, HSBC Holdings und Rolls-Royce. Gehandelte Währungspaare sind z.B. NZD/USD, USD/RUB, USD/CAD und EUR/GBP. Die Plattform handelt mit Rohstoffen wie Öl, Platin, Gold, Zucker, Kaffee, Weizen und Silber. Indizes umfassen NIFTY, NIKKEI225, TEL AVIV 25, NASDAQ und andere.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Screenshots

Einzahlungsmethoden und Auszahlungen

Ein- und Auszahlungen bei BDSwiss sind schnell, einfach und sicher. Sie können mit Kreditkarte, Überweisung, Maestro, sofort, paysafecard, Ukash, Giropay und EPS durchgeführt werden. Die Mindesteinzahlung und -auszahlung ist 100 $ / €.

Auszahlungen werden mit der gleichen Methode, die für die erste Einzahlung verwendet wurde, ausgeführt. Zum Beispiel, wenn die Einzahlung mit einer bestimmten Kreditkarte gemacht wurde, sollte die Auszahlung mit der gleichen Karte vorgenommen werden.

Kundendienst

BDSwiss bietet rund um die Uhr einen Kundendienst an, um Kunden bei Fragen zum Handel mit binären Optionen zu unterstützen. Sie können per Live-Chat, E-Mail oder Anruf in der Zweigstelle erreicht werden.

Schlussfolgerung / Zusammenfassung

Für Händler, die Geld mit einer guten Trading-Plattform machen wollen, bietet BDSwiss diese Möglichkeit durch seine hervorragende Handelsplattform für binäre Optionen, die eine der besten auf dem Markt und eine der Favoriten der 7binaryoptions.com Crew ist. Die Gründe für seine Popularität sind gute Auswahl an Handelsaktiva, einfache Ein- und Auszahlungen und exzellenter Kundenservice.

Weitere Informationen

Kundenservice: Live Chat / Email: [email protected]
Sprachen: Englisch, Deutsch, Griechisch, Italienisch, Dänisch, Norwegisch, Polnisch, Finnisch, Schwedisch, Niederländisch, Französisch, Spanisch, Slowenisch, Russisch
Handelsoptionen: One Touch, One Pair, Short Term, Long Term, Ladder, Pairs
Vermögenswerte: Währungen, Aktien, Indizes, Rohstoffe
Vorzeitiges Beenden: Ja
Ablaufzeiten: 30 s, 60 s, 5 min, 15 min, 30 min, 1 h
Ein- und Auszahlungen: Visa, MasterCard, Maestro, Wire transfer, Sofort, Paysafe, UKash, GiroPay, EPS
Wartezeit: 2-3 Tage
Demo-Konto: Nein

John Miller

Letzte Artikel von John Miller (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen

  • Average return in our test: 92%
  • Price: free
  • Compatible brokers: 5
  • Accepts US customers
  • 7BO Award 2020 winner – Best Robot

Best Auto Trading Robot

  • Average return in our test: 92%
  • Price: free
  • Compatible brokers: 5
  • Accepts US customers
  • 7BO Award 2020 winner – Best Robot

Best Robots and Signal Services

Recent Comments

  • Joseph bei Roboter Binäre Optionen
  • Olaf bei Binäre Optionen: Jetzt mit dem Handel beginnen
  • Manfred Gönitzer bei No1options Kritik
  • irena ilievska bei Wie man handelt
  • irena ilievska bei Wie man handelt
  • Deutzhan bei Handelsstrategien
  • Nico bei Roboter Binäre Optionen

Education

Newsletter

  • Average return in our test: 92%
  • Price: free
  • Compatible brokers: 5
  • Accepts US customers
  • 7BO Award 2020 winner – Best Robot

7BinaryOptions.com Worldwide

About Us & Disclaimer

Disclaimer: 7 Binary Options will not be held liable for any loss or damage resulting from reliance on the information contained within this website. The data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate, and analyses are the opinions of the author. 7binaryoptions.com is only a website offering information – not a regulated broker or investment adviser, and none of the information is intended to guarantee future results.

Binary option trading on margin involves high risk, and is not suitable for all investors. As a leveraged product losses are able to exceed initial deposits and capital is at risk. Before deciding to trade binary options or any other financial instrument you should carefully consider your investment objectives, level of experience, and risk appetite.

In accordance with FTC guidelines, 7BinaryOptions.com has financial relationships with some of the products and services mentioned on this website, and 7BinaryOptions.com may be compensated if consumers choose to click these links in our content and ultimately sign up for them.

By using this website you agree with the limitations and exclusions of liability set out in this disclaimer and the separate disclaimer page. If you do not agree with them, you must not use this website.

* Risk warning: Your capital might be at risk.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets UK Ltd

Admiral Markets UK Ltd

Optionen handeln oder lieber CFDs traden?

Lesezeit: 11 Minuten

In diesem Artikel werden wir Ihnen erläutern, wie Sie als Anfänger mit dem Optionen handeln beginnen können. Überdies werden wir Ihnen die Grundlagen des Optionshandels näherbringen und Ihnen mehrere Beispiele für den Handel mit Optionen geben. Wir werden die Vor- und Nachteile des Optionen Handels aufzeigen und diskutieren, welche anderen Handelsinstrumente es gibt, die sich für Ihre Tradingstrategie eignen könnten, wie zum Beispiel CFDs.

Was sind Optionen

Mit Optionen spekuliert man auf die Entwicklung eines Underlyings (Basiswert). Solche Basiswerte können Aktien, Staatsanleihen, Rohstoffe oder andere sein. Optionen zählen deshalb zu den Derivaten, da ihr Preis vom Preis des Basiswerts abhängt (aus dem Lateinischen: derivare = ableiten). Der Optionshandel geht bis ins antike Griechenland zurück, wo bereits auf den Ertrag der Olivenernte spekuliert wurde. Heutzutage können Sie auf den meisten Märkten mit Optionen handeln, zum Beispiel auf dem Forex-, Aktien-, Rohstoff-, Anleihe- oder Index-Markt.

Eine der beliebtesten Formen des Optionen Trading ist der Handel mit Aktienoptionen. Beim Optionshandel erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht, den Basiswert, in diesem Fall also die Aktie, zu einem festgelegten Preis vor oder an einem Datum in der Zukunft zu kaufen oder verkaufen. Damit ähnelt der Optionskauf anderen Formen der Spekulation, bei denen man darauf setzt, wie sich der Kurs eines Basiswerts entwickeln wird. Weil ein Optionsgeschäft allerdings mit einem Ablaufdatum versehen ist, muss der Optionen Trader sowohl in Betracht ziehen, wie lange sich ein Kurs in die gewünschte Richtung bewegen wird, als auch, wie hoch die damit verbundene Volatilität ist.

Zunächst wollen wir uns aber den zwei Möglichkeiten im Optionshandel widmen, der Put Option und der Call Option

Optionen handeln – so funktioniert’s

Wenn Sie als Anfänger mit Optionen handeln, müssen Sie als Erstes wissen, welche Möglichkeiten Sie dafür haben. Man nennt diese Put Optionen und Call Optionen. Es ist wichtig zu wissen, dass es in jedem Optionshandel zwei Seiten gibt, den Käufer der Option und den Verkäufer der Option. Wenngleich Sie Optionen auf den meisten Finanzmärkten kaufen können, wollen wir uns hier zunächst auf Aktienoptionen beschränken.

Basiswissen Optionen: Was ist eine Put Option?

Mit einer Put Option erwirbt der Käufer das Recht, aber nicht die Pflicht, eine Aktie zu einem zuvor vereinbarten Strikepreis und Ablaufdatum zu verkaufen. Der Trader wettet dabei auf einen sinkenden Aktienkurs, er geht also gewissermaßen Short

Sehen wir uns dazu ein Beispiel an. Darin notiert die Tesla-Aktie bei einem Kurs von 360 US-Dollar, was auch der Strikepreis für diese Aktie ist. Der Preis einer Put Option zu diesem Strikepreis beträgt 6$ pro Option. Das Ablaufdatum ist in drei Monaten. Die Put Option umfasst 100 Aktien, kostet also 100 Aktien x 1 Put x 6$ = 600$. Diesen Preis bezeichnet man auch als Optionspreis oder Optionsprämie. Der Breakeven-Preis des Traders ist der Strikepreis minus den Preis der Put Option. In diesem Beispiel: 360$ – 6$ = 354$.

Wenn der Aktienkurs von Tesla am Ablaufdatum der Option zwischen 354$ und 360$ liegt, hat die Option einen gewissen Wert, wird aber keinen Profit bringen. Sollte sich der Aktienkurs über dem Strikepreis von 360$ befinden, wäre die Option wertlos und der Trader würde verlieren, was er für die Put Option bezahlt hat: 600$. Jeder Aktienkurs unter 354$ brächte dem Optionen Trader indes einen Profit ein.

Basiswissen Optionen: Was ist eine Call Option?

Der Erwerb einer Call Option gibt dem Käufer das Recht, aber nicht die Pflicht, die Aktie eines Unternehmens zu einem zuvor festgelegten Preis (auch bekannt als Strikepreis) und Datum zu kaufen. Der Verkäufer der Call Option steht dabei in der Pflicht. Übt der Käufer sein Bezugsrecht aus, ist der Verkäufer verpflichtet, ihm die Aktie zum zuvor festgelegten Preis zu verkaufen.

Nehmen wir als Beispiel an, dass ein Trader eine Call Option für Apple bei einem Strikereis von 180 US-Dollar gekauft hat, die in sechs Wochen fällig ist. Dies bedeutet, dass der Käufer der Call Option das Recht hat, die Option zu einem Preis von 180$ auszuüben. Sollte der Wert der Aktie im vereinbarten Zeitraum auf 200$ steigen, macht der Trader ein gutes Geschäft, wenn er die Option ausübt: Er kauft die Aktie für 180$, obwohl sie bereits 200$ wert ist.Der Verkäufer der Call Option steht dann in der Pflicht, die Aktie für 180$ zu verkaufen, unabhängig davon, wieviel sie wirklich wert ist. Sollte die Apple-Aktie allerdings im vereinbarten Zeitraum auf 150$ fallen, steht der Käufer nicht in der Pflicht, das Optionsgeschäft auszuführen. In diesem Fall würde der Käufer die Option auslaufen lassen und der Verkäufer würde seine Aktie behalten.

Strategien zum Optionen handeln

Optionen sind handelbare Wertpapiere, was bedeutet, dass nur sehr wenige ihr Ablaufdatum erreichen und einen Austausch von Wertpapieren nach sich ziehen. Das liegt daran, dass die meisten Trader Optionen als Vehikel ansehen, um auf die Kursbewegung des Basiswerts zu spekulieren. Allerdings beziehen sich nicht alle Optionen auf die Kursbewegung ihres Basiswerts, weil der Wert einer Option im Zeitablauf abnimmt, was ihr Charakteristika verleiht, die den Optionshandel fundamental vom Aktienkauf unterscheiden.

Dies ist einer der vielen Gründe, warum Anfänger im Optionsgeschäft meistens Geld verlieren. Für sie ist es daher unerlässlich, zunächst über die sogenannten „Greeks“ („Griechen“) Bescheid zu wissen: Delta, Vega, Gamma und Theta. Dahinter verbergen sich statistische Werte, die das Risiko beim Optionen handeln bemessen.

  • Delta: Dieser Wert misst die Sensibilität einer Option bezüglich der Preisveränderungen des Basiswerts. Im Grunde genommen wird hier die Anzahl der Punkte abgebildet, um die sich der Optionspreis für jeden Punkt Veränderung des Basiswerts erwartungsgemäß bewegt. Eine Veränderung des Basiswerts um einen Punkt wird nicht immer eine Veränderung des Optionswerts um einen Punkt nach sich ziehen. Die Delta-Werte bewegen sich für Call Optionen zwischen 0 und 1, für Put Optionen zwischen 0 und -1.
  • Vega: Dieser Wert misst die Sensibilität einer Option bezüglich der Volatilität des Basiswerts. Er bildet die Höhe der Preisveränderung der Option bei einer 1%-igen Veränderung der Volatilität des Basiswerts ab.
  • Gamma: Dieser Wert misst die Sensibilität des Delta-Werts bezüglich der Preisveränderungen des Basiswerts.
  • Theta: Dieser Wert misst den Zeitwert einer Option. Je näher die Option an ihr Ablaufdatum rückt, desto stärker kann sie im Wert verlieren. Theta misst den theoretischen Dollar-Wert, den eine Option jeden Tag verliert

Wie sich unschwer erkennen lässt, gibt es viele Faktoren, die beim Optionshandel berücksichtigt werden müssen – und das neben der Analyse, die Sie brauchen, um einen profitablen Trade ausfindig zu machen, der Analyse potenzieller zukünftiger Kursbewegungen sowie potentieller Entry- und Exit-Spots. Die Komplexität beim Handel mit Optionen ist einer der Gründe, warum sich viele Trader anderen Instrumenten zuwenden, um an den Finanzmärkten zu spekulieren, wie zum Beispiel CFDs (Contracts for Difference).

Warum Optionen Trader den CFD Handel erwägen sollten

Wie eine Option ist auch ein CFD ein Finanzderivat, das es dem Trader ermöglicht, auf steigende und fallende Kurse zu setzen. Ein CFD ist im Wesentlichen ein Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer. Darin wird festgehalten, dass der Verkäufer dem Käufer den Unterschied zwischen dem aktuellen Kurs und dem Kurs zum Ende des Vertrags bezahlt.

Als Verkäufer tritt üblicherweise ein Broker auf. Mit einem CFD bezahlt der Trader schlicht den Unterschied zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs des Basiswerts. Im Unterschied zum Optionen Handel, wo eine Bewegung des Basiswerts um einen Punkt nicht immer eine entsprechende Bewegung der Option nach sich zieht, bleibt der CFD viel näher an der Bewegung des Basiswerts. In der folgenden Tabelle finden Sie weitere wichtige Unterschiede zwischen Option und CFD Trading:

Optionshandel

CFD Trading

Ablaufdaten: Der Kurs könnte sich für Sie vorteilhaft entwickeln, nachdem Ihre Option abgelaufen ist, wovon Sie dann nicht mehr profitieren würden

Optionen sind nicht für alle Aktien und Instrumente verfügbar

Trader können auf über 3.000 Märkten traden

Optionsverkäufer können unbegrenzte Verluste erleiden

Trader können einen Stop Loss und andere Maßnahmen zum Schutz vor Volatilität einsetzen

Der Wert von Optionen nimmt mit der Zeit ab

Kein zeitlicher Verlust

Optionen Trader müssen mindestens 2.000$ auf ihrem Konto haben, als Daytrader 25.000$

CFD Trader können bei Admiral Markets bereits ab 200$ mit dem Trading beginnen

CFD Trading zeichnet sich überdies durch individuelle Merkmale aus:

  • Einsatz einesHebels: Retail Clients können dank des Hebels, abhängig vom Instrument, bis zu 30-mal mehr traden, als sich auf ihrem Konto befindet. Bei Professional Clients beträgt der maximale Hebel 1:500.
  • Trading in sämtliche Richtungen: Sie können auf jedem Markt Short oder Long gehen und eine gegenteilige Wette abschließen, um zu hedgen.
  • Halten Sie Trades so lange Sie möchten: Mit CFDs können Sie innerhalb von Sekunden in den Markt ein- oder aussteigen. Sie können Ihre Positionen aber auch über Tage, Wochen und Monaten halten.
  • Fortschrittliche Risikomanagement-Tools: Setzen Sie Stop Loss und Take Profit ein, um Ihr Risiko zu minimieren.
  • Zugang zu globalen Märkten wie Forex, Aktien CFDs, Index CFDs, Rohstoff CFDs, Anleihe CFDs und Krypto-CFDs.

Wie Sie noch heute mit dem CFD Trading beginnen

Schritt 1: Die Trading-Plattform

Wenn Sie mit dem CFD Trading beginnen wollen, sollten Sie sich zuerst nach der richtigen Trading-Plattform umsehen. Neben dem Zugang zu globalen Märkten sind Faktoren wie Stabilität, Nutzerfreundlichkeit und Erreichbarkeit besonders wichtig. Für das CFD Trading können Sie auf folgende Trading Plattformen zurückgreifen, die zu den weltweit beliebtesten gehören:

Im Gegensatz zu Nischenplattformen, die für den Optionshandel genutzt werden, sind die MetaTrader-Plattformen passgenau auf die Bedürfnisse eines CFD Traders zugeschnitten. Dazu gehören breitere Unterstützungsangebote und vielfältige Features, die dem Trader zur Verfügung stehen.

Schritt 2: Ihre Trading-Methodik

CFD Trading ist eine einfache Form der Spekulation an Finanzmärkten. Die riesige Anzahl potenzieller Trades auf so vielen Märkten, die mitunter rund um die Uhr geöffnet sind, kann es jedoch erschweren, die besten Chance-Risiko-Verhältnisse ausfindig zu machen. Ihre Strategie sollte also die folgenden Punkte umfassen:

  • Routine: Zu welchem Zeitpunkt sehen Sie sich täglich die Märkte an?
  • Stil: Welche Art Trader sind Sie? Daytrader, Scalper, Swing Trader oder doch eher langfristiger Investor?
  • Märkte: Auf welche Märkte wollen Sie sich konzentrieren? Forex, Aktien, Rohstoffe, Indizes oder andere?
  • Methodik: Wie beabsichtigen Sie, Ihre Tradingentscheidungen zu treffen? Wann wollen Sie kaufen und verkaufen?

Vielleicht wissen Sie auf eine oder mehrere dieser Fragen noch keine Antwort. Am besten lernen Sie das Trading, wenn Sie es praktisch durchführen. Zu diesem Zweck sollten Sie zunächst ein kostenloses Demokonto eröffnen, in dem Sie Ihre Strategien völlig risikofrei austesten können.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmenberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Wie funktioniert BDSwiss? Optionen und Plattform einfach erklärt!

Handelbare Optionen, Plattform, Strategien

Wie funktioniert BDSwiss? Lässt sich mit dem Angebot wirklich Geld verdienen? Wir haben den Broker unter die Lupe genommen. Erfahren Sie, welche Optionstypen es gibt und welche Strategien sich für deren Einsatz anbieten. Außerdem: Alle Informationen zu Kontoeröffnung und Einzahlung.

  • Kostenlose Kontoeröffnung
  • 200 EUR Mindesteinzahlung
  • Sofortiger Handel möglich
  • Auszahlung erst nach Identifikation
  • Einfache Binäre Optionen, One Touch Optionen, Leiter Optionen, Cuboid Optionen
  • CFD und FX Trading über MetaTrader4 (Market Making)

1. Kontoeröffnung und Einzahlung

Die Kontoeröffnung ist kostenlos. Der Broker setzt eine Mindesteinzahlung in Höhe von 200 EUR voraus. Einzahlungen können unter anderem mittels Kreditkarte und über E-Wallet Konten erfolgen. In diesem Fall wird die Einzahlung dem Handelskonto sofort gutgeschrieben. Direkt im Anschluss daran können Trades platziert werden.

Die sehr schnelle Kontoeröffnung ist möglich, weil zunächst auf eine vollständige Identifikation des neuen Kunden verzichtet wird. Diese muss aber kurzfristig nachgeholt werden und spätestens vor dem ersten Auszahlungsantrag vorliegen. Die Identifikation erfolgt durch das Hochladen von Ausweiskopien und Wohnsitznachweisen (zum Beispiel Versorgerrechnung) und gegebenenfalls einer beidseitigen Kopie der zur Einzahlung genutzten Kreditkarte.

Für Einzahlungen fallen in aller Regel keine Gebühren an. Auszahlungen können kostenpflichtig sein. Eine Gebühr in Höhe von 5 % des zur Auszahlung geforderten Betrages bzw. mindestens 25 EUR fällt an, wenn die Einzahlung entweder nicht mindestens einmal im Handel umgesetzt wurde oder bei einem Kontostand über 100 EUR eine Auszahlung unter 100 EUR beantragt wird.

Pauschale Kontoführungsgebühren gibt es grundsätzlich nicht. Allerdings verlangt auch BDSwiss die in der Branche weit verbreiteten Inaktivitätsgebühren. Wird ein Handelskonto in sechs aufeinanderfolgenden Monaten nicht genutzt (keine Transaktionen, keine Ein- und Auszahlungen), belastet der Broker pro Monat 10 % des jeweils valutierenden Kontosaldos.

Die Gebühr beträgt mindestens 25 EUR und höchstens 78,90 EUR. Fällt das Guthaben unter 25 EUR, wird die volle Höhe des Restguthabens als Inaktivitätsgebühr belastet. Ab einem Saldo von null entfällt die Gebühr.

2. Hintergründe zum Broker: Regulierung und Einlagensicherung

BDSwiss ist ein seit 2020 durch die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde CySEC regulierter Broker. Dementsprechend ist das Unternehmen an den zypriotischen Anlegerentschädigungsfonds ICF angebunden. Dieser ersetzt im Entschädigungsfall Forderungen bis maximal 20.000 EUR pro Kunde.

Ob und in welchem Umfang im Entschädigungsfall tatsächlich Leistungen zu erwarten sind, hängt von den Umständen des Entschädigungsfalls ab. Kunden des Brokers können erstens durch eine Insolvenz des Brokers selbst einen Schaden erleiden. In diesem Fall dürfte der ICF zuständig sein.

Zweitens sind finanzielle Verluste auch im Zusammenhang mit einer Insolvenz der kontoführenden Bank denkbar. Broker wie BDSwiss verfügen nicht selbst über eine Banklizenz, sondern legen Kundengelder bei Banken an.

Welche Entschädigungsregelungen dann greifen, hängt vom Sitzland der Bank. In Zypern wäre ebenfalls der ICF zuständig, bei in Großbritannien ansässigen Banken die britische FSCS mit deutlich höheren Entschädigungsansprüchen. Der Broker räumt sich in den Geschäftsbedingungen allerdings das Recht ein, die Kundengelder bei Banken und Finanzinstitutionen außerhalb der EU bzw. des EEA anzulegen. Dann besteht möglicherweise gar keine Einlagensicherung.

Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

3. Binary Optionen

Wie funktioniert BDSwiss? Der Broker bietet den Handel mit Binären Optionen an. Der größte Teil des Angebots entfällt auf einfache Binäre Optionen mit Eröffnung am Geld. Deren Funktionsweise sowie mögliche Strategien sollen nachfolgend erläutert werden.

Funktionsweise

Zur Funktionsweise einfacher Binärer Optionen soll ein Fallbeispiel herangezogen werden. Angenommen, der Deutsche Aktienindex (DAX) notiere bei 10.150 Punkten. Sie rechnen mit steigenden Kursen und kaufen deshalb eine Call Option. Diese ist mit einer Laufzeit von einer Woche ausgestattet, der Ausübungspreis beträgt exakt 10.150 Punkte.

Entscheidend für den Verlauf der Position ist der Stand des DAX am Ende der Laufzeit der Option. Notiert der DAX oberhalb von 10.150 Punkten, erhalten Sie Ihren Einsatz mit einer festgelegten Rendite zurück. Für die Höhe der Rendite spielt es keine Rolle, wie weit der DAX über 10.150 Punkten notiert. Marktübliche Renditen für solche Optionen bewegen sich im Bereich von 80-90 %.

Notiert der DAX zum Fälligkeitszeitpunkt der Option dagegen unterhalb von 10.150 Punkten, verlieren Sie ihren gesamten Einsatz. Hier spielt es wiederum keine Rolle, wie weit der DAX unter dem Ausübungspreis von 10.150 Punkten notiert.

Strategien

Welche Strategien bieten sich für den Einsatz einfacher Binärer Optionen an? Grundsätzlich gilt, dass Sie eine Auffassung im Hinblick auf die künftige Marktentwicklung mit anerkannten Methoden gut begründen können sollten.

Wenn Sie am Montagvormittag eine Call Option eröffnen, rechnen Sie vielleicht damit, dass der gehandelte Markt am Freitagnachmittag über dem aktuellen Niveau notiert. Welche Gründe haben Sie für diese Annahme?

Denkbar ist zum Beispiel, dass der Markt am Montagvormittag in der Nähe einer signifikanten Aufwärtstrendlinie notiert und es keine Indizien für einen Bruch des Trends gibt. In diesem Fall geht die Technische Analyse davon aus, dass sich der Trend fortsetzt und der Markt einige Tage später zumindest minimal höher notieren sollte.

Eine mögliche Strategie besteht deshalb darin, nach signifikanten Trendlinien zu suchen und Positionen in Trendrichtung zu eröffnen, wenn der Markt knapp über der Aufwärtstrendlinie bzw. knapp unterhalb der Abwärtstrendlinie notiert.

Ein Beispiel dafür ist in der Abbildung unten zu sehen. Der Chart zeigt die Kursentwicklung der Micron Technologis Inc., bei den eingezeichneten Kanälen handelt es sich um Regressionskanäle. Es ist gut sichtbar, dass der Markt sich relativ häufig bis an die obere oder untere Begrenzung des Kanals bewegt und danach eine Kehrtwende eintritt.

Bei sehr kurzfristigen Optionen mit Laufzeiten von nur wenigen Minuten kann auch ein Blick ins Orderbuch nützlich sein. Es gibt ein offenes Xetra Orderbuch für die wichtigsten deutschen Aktien. Ein Auszug daraus ist in der Abbildung unten zu sehen. Erkennbar sind die im Orderbuch der Börse eingegangen Kauf- und Verkaufsaufträge für die EON Aktie.

Offenes Xetra Orderbuch

Lässt sich entweder für die Käufer- oder die Verkäuferseite ein starkes Übergewicht erkennen, kann dies ein Hinweis auf die sehr kurzfristige Kursentwicklung sein.

Kosten

Binäre Optionen Broker stellen keine expliziten Transaktionsentgelte in Rechnung. Die Kosten sind in den Renditen enthalten. Bei einfachen Binären Optionen mit Eröffnung am Geld gelten für Call und Put jeweils Eintrittswahrscheinlichkeiten von 50 %. Eröffnen zwei Kunden jeweils eine Call- und eine Put Option mit einem Einsatz in Höhe von jeweils 100 EUR, vereinnahmt der Broker 200 EUR Prämie. Eine Option wird mit einer Rendite in Höhe von 90 % zurückgezahlt, woraus aus Sicht des Brokers eine Auszahlung in Höhe von 190 EUR resultiert. Die andere Option verfällt wertlos. Dem Broker verbleibt damit ein Deckungsbeitrag von zehn Euro bzw. 5 % der gesamten Optionsprämie.

Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

„Langfristig“ und „60 Sekunden“

BDSwiss rubriziert einfache Binäre Optionen in insgesamt drei Kategorien: „Binary“, „Langfristig“ und „60 Sekunden“. Die Optionen unterscheiden sich nur im Hinblick auf die Laufzeiten, nicht jedoch bei der Funktionsweise. Tendenziell sind die Renditen der sehr kurzfristigen Optionen niedriger.

Generell versprechen längerfristige Optionen mehr Aussicht auf Erfolg als sehr kurzfristige Kontrakte. Das liegt daran, dass sich mit den Werkzeugen der Technischen Analyse nur sehr begrenzt Hinweise auf die Kursentwicklung der nächsten 60 Sekunden finden lassen, die eher als „Rauschen“ eingestuft werden muss.

4. One Touch Optionen

Neben einfachen Binären Optionen gibt es bei BDSwiss weitere Optionstypen. Zu den bekanntesten zählen One Touch Optionen. Dabei handelt es sich um Single Barrier Optionen. Eine festgelegte Kursbarriere entscheidet darüber, ob die Option mit einer Rendite zurückgezahlt wird oder wertlos verfällt. One Touch Optionen bieten häufig Renditen im Bereich von mehreren 100 %.

Funktionsweise

Die Funktionsweise soll wiederum anhand eines Fallbeispiels erläutert werden. Angenommen, der DAX notiere bei 12.000 und eine One Touch Option werde mit einer Rendite in Höhe von 400 % zurückgezahlt, wenn der DAX während der Laufzeit der Option zu irgendeinem Zeitpunkt bei 12.800 Punkten oder darüber notiert. Ansonsten verfalle die Option wertlos.

Das Gegenstück zur One Touch Option ist die No Touch Option. Hier wird darauf gewettet, dass der Kurs des Basiswertes zu keinem Zeitpunkt während der Laufzeit die Barriere berührt. Die Option verfällt wertlos, wenn es zur Verletzung der Barriere kommt und wird mit der vereinbarten Rendite abgerechnet, wenn die Barriere unberührt bleibt.

Die hohe Rendite von Unterstützung von One Touch Optionen resultiert typischerweise aus einer geringen Eintrittswahrscheinlichkeit. Mit welchen Strategien können Trader versuchen, diese geringe Wahrscheinlichkeit zu handeln?

Strategien

Es geht darum, relativ große Kursbewegungen zu antizipieren. Eine mögliche Herangehensweise besteht in der Suche nach Chartmustern, nach deren Vollendung empirisch betrachtet häufig größere Bewegungen auftreten.

Der Bruch einer Trendlinie kann ein solches Kurspotenzial aufweisen. Ein solcher Bruch ist in der Abbildung unten zu sehen. Der Markt hat zunächst das frühere Hoch nicht mehr erreichen können und danach die Trendlinie unterschritten. Solche Muster weisen häufig auf längere Konsolidierungen, oft genug jedoch auch auf Trendwenden hin.

Eine Aufwärtstrendlinie wird gebrochen

Weitere Beispiele für Chartformationen mit größerem Kurspotenzial sind zum Beispiel Schulter-Kopf Schulter-Formationen, Dreiecke, Flaggen und Wimpel, Fortsetzungslücken sowie Mehrfachtops- und Böden.

Binäre Optionen One Touch Strategien erfordern somit das Analysieren relativ vieler Charts, da Kursformationen mit viel Potenzial relativ selten auftreten. Eine Möglichkeit zur Reduzierung des Arbeitsaufwandes besteht in der Nutzung von Software zur automatischen Chart Mustererkennung. Die bekannteste Anwendung ist Autochartist. Ein Tipp: Mit dem Binäre Optionen Demokonto des Brokers IG erhalten Sie ohne echte Kontoeröffnung und Einzahlung Zugriff auf dieses Tool.

Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

5. Leiter Optionen

Leiter Optionen sind Binäre Optionen, bei denen verschiedene Ausübungspreise angeboten werden. Die Optionen können damit auch im Geld und aus dem Geld eröffnet werden. Eine Option wird im Geld eröffnet, wenn der aktuelle Kurs des Basiswertes über dem Ausübungspreis notiert. In diesem Fall ist die Eintrittswahrscheinlichkeit für Gewinne erhöht, die Rendite dementsprechend geringer. Wird eine Option aus dem Geld eröffnet, liegt der Ausübungspreis über dem aktuellen Kurs des Basiswertes. Das reduziert die Eintrittswahrscheinlich von Gewinnen, erhöht aber die Rendite.

Strategien

Eine mögliche Strategie für Leiter Optionen besteht in einer Synchronisierung der Ausübungspreise und Laufzeiten mit einer signifikanten Trendlinie. Die Abbildung unten zeigt einen signifikanten Abwärtstrendkanal im EUR/GBP. Notiert der Markt im oberen Bereich des Aufwärtstrendkanals, ist gemäß den Annahmen der TA ein Kursrückgang relativ wahrscheinlich.
Wie lässt sich dies mit Leiter Optionen umsetzen? Wenn ein beliebiger Punkt auf der oberen Linie des Aufwärtstrendkanals der Kombination aus Verfallszeitpunkt und Ausübungskurs einer Option entspricht, können über Leiter Optionen verschiedene Kombinationen von Strike und Restlaufzeit entlang der Trendlinie ausgewählt werden.

Bleibt der Trend intakt, sollten diese alle im Gewinn abgerechnet werden. Die Renditen fallen deutlich höher aus als bei einfachen Binären Optionen mit Eröffnung am Geld, da mit den Leiter Optionen auch Eröffnungen aus dem Geld möglich sind.

Ein mehrfach getesteter Trendkanal im EUR/GBP

6. Cuboids

BDSwiss bietet seit dem Jahr 2020 Cuboids an. Dabei handelt es sich um Binäre Optionen, bei denen Laufzeiten und Barrieren selbst gewählt werden können. Es handelt sich um eine Art von Range Optionen: Die Kontrakte werden mit Rendite zurückgezahlt, wenn der Kurs des Basiswertes die festgelegte Handelsspanne zu keinem Zeitpunkt während der Laufzeit verlässt.

Funktionsweise

Die Handelsspanne kann durch Eingaben in einer Ordermaske oder durch Ziehen mit dem Mauszeiger im Chart selbst festgelegt werden. Die Abbildung unten zeigt ein orangefarbenes Quadrat im Chart. Wir dieses mit dem Pfeil nach rechts verlängert, verlängert dies die Laufzeit der Option: Der Basiswert muss dann für einen längeren Zeitraum innerhalb des Vierecks verbleiben. Mit dem Pfeil nach oben oder unten kann die Handelsspanne vergrößert oder verkleinert werden.

BDSwiss führte Cuboids im Jahr 2020 ein

Es liegt auf der Hand, dass sehr lange und schmale Vierecke mit höheren Renditen einhergehen sollten als breite, kurze Vierecke. Auch die Marktvolatilität hat Einfluss auf die Rendite: In einem volatilen Marktumfeld sollte diese bei gegebener Größe des Vierecks größer ausfallen.

Weiter zu BDSWISS: www.bdswiss.com/de

Strategien

Welche Strategien bieten sich für Cuboid Optionen an? Eine Möglichkeit besteht darin, in einer volatilen Marktphase auf einen Rückgang der Volatilität zu setzen. Dazu wird nach größeren Kursschwankungen ein Viereck in der Annahme eingezeichnet, dass der Markt sich vom aktuellen Niveau nicht mehr allzu weit entfernt.

7. CFD und FX Handel bei BDSwiss

Neben Binären Optionen bietet BDSwiss mittlerweile auch FX und CFD Trading an. CFDs bilden einen bestimmten Basiswert 1:1 ab, verlangen aber einen sehr viel geringeren Eigenkapitaleinsatz. Dazu ein Fallbeispiel.

Der DAX notiert bei 10.000 Punkten. Sie kaufen einen Long-CFD auf den DAX. Der Kontraktwert beträgt 10.000 EUR (1,00 EUR pro Punkt). Der Broker verlangt dafür eine Sicherheitsleistung in Höhe von 100 EUR. Der DAX steigt in der Folge um 5 % auf 10.500 Punkte. Sie stellen die Position mit einem Gewinn in Höhe von 500 EUR glatt. Merke: 5 % Gewinn im Basiswert führen zu 500 % Gewinn bezogen auf den geleisteten Einsatz (Sicherheitsleistung). Diese Hebelwirkung ist charakteristisch für den CFD Handel. Sie wirkt auch in die entgegengesetzte Richtung und kann zu großen Verlusten führen.

BDSwiss tritt im CFD Handel als Market Maker auf. Das bedeutet, dass der Broker selbst die Ankaufs- und Verkaufskurse für alle gehandelten Kontrakte stellt. Market Maker verdienen ihr Geld größtenteils durch die Spreads zwischen Geld- und Briefkurs. Diese sind in der Abbildung unten zu sehen. Links ist der Chart des EUR/USD zu sehen. Der rote Kurs ist der Briefkurs, der blaue Kurs ist der Geldkurs. Gekauft wird zum roten, verkauft zum blauen Kurs. Das bedeutet, dass eine Position direkt nach der Eröffnung minimal im Verlust notiert.

Im FX Handel tritt BDSwiss als Market Maker auf

CFDs werden bei BDSwiss über die Handelsplattform MetaTrader gehandelt. Diese ist mit diversen Funktionen ausgestattet und ermöglicht unter anderem die Programmierung vollautomatisierter Handelssysteme. Die Ordermaske ist allerdings recht einfach. Anzugeben sind das gewünschte Handelsvolumen, Stopp Loss (Verlustabsicherung) und Take Profit (Gewinnmitnahmen) sowie der gewünschte Ordertyp (in der Abbildung oben Marktausführung).

Fazit

BDSwiss ist ein Binäre Optionen und CFD Broker. Konten können ohne Wartezeit kapitalisiert werden, da die notwendige Identifikationsprüfung nachgeholt werden darf. Handelbar sind einfache Binäre Optionen mit verschiedenen Laufzeiten, One Touch Optionen, Leiter Optionen und Cuboid Optionen. Diese werden über eine webbasierte Handelsplattform gehandelt und sind relativ leicht verständlich. Trader sollten allerdings nicht wahllos Optionen kaufen, sondern ausschließlich mit Strategie handeln. Das gilt auch für den CFD und FX Handel, der bei BDSwiss über MetaTrader abgewickelt wird.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: