Copy-Trading Einfacher Gewinn oder ein groes Risiko

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investieren mit der Masse: „Social Trader erreichen höhere Gewinne“

Sie haben einen Fehler gefunden?

FOCUS Online: Was ist revolutionär bei Social Trading?

Yoni Assia: Vom traditionellen Finanzsystem fühlt sich die Mehrheit der Bevölkerung verprellt. Mitglieder unseres Netzwerks tauschen Informationen aus, doch werden, wie in jedem sozialen Netzwerk auch, Beziehungen zwischen den Menschen geknüpft, sodass sie die Trades des anderen teilen, bewerten, diskutieren oder in Echtzeit kopieren. Zusätzlich sind wir vollkommen transparent. Und jeder Nutzer profitiert vom kollektiven Wissen der Masse. Ein weiterer revolutionärer Aspekt: Social Trading definiert eine neue Asset-Klasse – über das direkte Copy-Trading, also das Kopieren des Anlageverhaltens besonders erfolgreicher Trader.

FOCUS Online: Wie führt das zu höheren Erträgen?

Assia: Mehrere wissenschaftliche Untersuchungen wie von Professor Sandy Pentland vom MIT (Institute of Technology of the University Massachusetts) oder wie von der Universität Bochum unterstreichen, dass Social Trading tatsächlich zu einer Verbesserung der Erträge führt.

Werden Sie genauso erfolgreich, wie die besten Trader. Managen Sie Ihr Portfolio ganz einfach von unterwegs. weiter

FOCUS Online: Können Anleger mit Social Trading sogar die Märkte outperformen?

Assia: Besonders durch Copy-Trading haben Anleger eine gute Chance, die Märkte zu schlagen. Das MIT-Research kommt zu dem Ergebnis, dass Social Trader ihren Gewinn um sechs bis zehn Prozent steigern können im Vergleich zu Trades ohne soziales Netzwerk. Wie bei jedem anderen Investment kann eine Outperformance natürlich nicht garantiert werden.

FOCUS Online: Aber ist es nicht riskant, einen anonymen Trader zu kopieren? Wie können Anleger Risiken ausschalten?

Assia: Ihren Banker kennen Sie wahrscheinlich auch nicht wirklich. Online-Beziehungen können heute sehr eng sein. Verknüpfen Sie diese Tatsache mit dem Wissen und der Transparenz, die unsere Plattform über einen Anleger bietet: Trading-History, offene Positionen, Gewinn in Prozent, profitable Wochen und die Möglichkeit, mit ihm direkt eine Diskussion zu beginnen. Dann erkennen Sie, dass Social Investing Ihr Risiko reduzieren kann und Sie Ihr Risiko besser erkennen.

FOCUS Online: Warum sollte ein Anleger noch heute mit Social Trading beginnen?

Assia: Die Antwort ist einfach: weil es funktioniert.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

FOCUS Online: Können Sie ein konkretes Beispiel nennen?

Assia: Ein globales Beispiel ist der Tsunami im März 2020 in Fukushima, der im eToro-Netzwerk vor allen Nachrichtenagenturen wahrnehmbar war. Und nicht nur ich bin von Social Trading überzeugt, sondern eine Community von 3,5 Millionen Nutzern investiert so; akademische Studien zeigen das Gleiche. Mein Rat an diejenigen, die noch skeptisch sind, lautet: Einfach einmal versuchen. Starten Sie mit einer kleinen Summe und schauen Sie sich Ihre Ergebnisse an.

FOCUS Online: Warum haben Sie eToro gegründet?

Assia: Wir wollen die globalen Finanzmärkte für alle Menschen öffnen, um es wirklich jedermann zu ermöglichen, auf eine einfache, unterhaltsame und transparente Art und Weise zu investieren. Wir geben jedem Einzelnen die Möglichkeit, seine Geldanlage zu kontrollieren und zu verstehen, was mit dem eigenen Geld passiert. Als wir begannen, war die Finanzwelt noch dominiert von der alten, traditionellen Art, Geschäfte zu machen – man mag es den „Wolf of Wall Street“-Ansatz (also eine geschlossene Gruppe) nennen.

FOCUS Online: Ist eine Plattform wie eToro für jeden Anleger geeignet, oder sollte ein Nutzer eine bestimmte Erfahrung oder einen bestimmten Geldbetrag mitbringen?

Assia: Wir haben eToro von Beginn an so gestaltet, dass es für jedermann zugänglich ist – auch für Nutzer ohne Erfahrung. Daher haben wir auch eine niedrige Eintrittsbarriere, Anleger können bereits mit wenig Geld bei uns investieren. Natürlich bieten wir auch die Möglichkeit eines Demo-Kontos für Mitglieder, die erst mehr über die Märkte und unsere Plattform erfahren wollen, bevor sie sich mit echtem Geld engagieren.

FOCUS Online: Was ist Ihre Vorstellung von perfekten Finanzmärkten?

Assia: Ein perfekter Finanzmarkt ist ein Markt, der für jedermann offen und transparent ist, das Wissen der Masse nutzt und so vielen Menschen ermöglicht, von diesem zu profitieren. Das ist es, was wir bei eToro aufbauen.

FOCUS Online: Und wie würde dieser Traum Realität werden?

Assia: Der Traum ist bereits Realität geworden: Nachdem eToro die treibende Kraft bei dieser Revolution war, sehen wir heute eine Reihe von neuen, innovativen Unternehmen, die versuchen, Plattformen aufzubauen, nach den Prinzipien, die wir eingeführt haben.

FOCUS Online: Was sind Ihre Ziele für eToro? Sind Innovationen in Vorbereitung?

Assia: Wir wollen das weltgrößte Netzwerk für Social Trading schaffen. Wir fokussieren uns auf unser mobiles Angebot und unser Aktienangebot.

FOCUS Online: Und was planen Sie speziell für Deutschland?

Assia: Die Deutschen sind sehr interessiert an technischen Innovationen und Finanzmärkten. Daher ist unsere Nutzerzahl in Deutschland enorm gewachsen, und wir wollen so viele lokale Tools wie möglich anbieten – wie die neue Möglichkeit, in alle Dax-Werte zu investieren und natürlich erfolgreiche Dax-Trader zu kopieren.

Die Admiral Markets Group besteht (unter anderem) aus den folgenden Unternehmen:

Admiral Markets UK Ltd

Admiral Markets UK Ltd

Optionen handeln oder lieber CFDs traden?

Lesezeit: 11 Minuten

In diesem Artikel werden wir Ihnen erläutern, wie Sie als Anfänger mit dem Optionen handeln beginnen können. Überdies werden wir Ihnen die Grundlagen des Optionshandels näherbringen und Ihnen mehrere Beispiele für den Handel mit Optionen geben. Wir werden die Vor- und Nachteile des Optionen Handels aufzeigen und diskutieren, welche anderen Handelsinstrumente es gibt, die sich für Ihre Tradingstrategie eignen könnten, wie zum Beispiel CFDs.

Was sind Optionen

Mit Optionen spekuliert man auf die Entwicklung eines Underlyings (Basiswert). Solche Basiswerte können Aktien, Staatsanleihen, Rohstoffe oder andere sein. Optionen zählen deshalb zu den Derivaten, da ihr Preis vom Preis des Basiswerts abhängt (aus dem Lateinischen: derivare = ableiten). Der Optionshandel geht bis ins antike Griechenland zurück, wo bereits auf den Ertrag der Olivenernte spekuliert wurde. Heutzutage können Sie auf den meisten Märkten mit Optionen handeln, zum Beispiel auf dem Forex-, Aktien-, Rohstoff-, Anleihe- oder Index-Markt.

Eine der beliebtesten Formen des Optionen Trading ist der Handel mit Aktienoptionen. Beim Optionshandel erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht, den Basiswert, in diesem Fall also die Aktie, zu einem festgelegten Preis vor oder an einem Datum in der Zukunft zu kaufen oder verkaufen. Damit ähnelt der Optionskauf anderen Formen der Spekulation, bei denen man darauf setzt, wie sich der Kurs eines Basiswerts entwickeln wird. Weil ein Optionsgeschäft allerdings mit einem Ablaufdatum versehen ist, muss der Optionen Trader sowohl in Betracht ziehen, wie lange sich ein Kurs in die gewünschte Richtung bewegen wird, als auch, wie hoch die damit verbundene Volatilität ist.

Zunächst wollen wir uns aber den zwei Möglichkeiten im Optionshandel widmen, der Put Option und der Call Option

Optionen handeln – so funktioniert’s

Wenn Sie als Anfänger mit Optionen handeln, müssen Sie als Erstes wissen, welche Möglichkeiten Sie dafür haben. Man nennt diese Put Optionen und Call Optionen. Es ist wichtig zu wissen, dass es in jedem Optionshandel zwei Seiten gibt, den Käufer der Option und den Verkäufer der Option. Wenngleich Sie Optionen auf den meisten Finanzmärkten kaufen können, wollen wir uns hier zunächst auf Aktienoptionen beschränken.

Basiswissen Optionen: Was ist eine Put Option?

Mit einer Put Option erwirbt der Käufer das Recht, aber nicht die Pflicht, eine Aktie zu einem zuvor vereinbarten Strikepreis und Ablaufdatum zu verkaufen. Der Trader wettet dabei auf einen sinkenden Aktienkurs, er geht also gewissermaßen Short

Sehen wir uns dazu ein Beispiel an. Darin notiert die Tesla-Aktie bei einem Kurs von 360 US-Dollar, was auch der Strikepreis für diese Aktie ist. Der Preis einer Put Option zu diesem Strikepreis beträgt 6$ pro Option. Das Ablaufdatum ist in drei Monaten. Die Put Option umfasst 100 Aktien, kostet also 100 Aktien x 1 Put x 6$ = 600$. Diesen Preis bezeichnet man auch als Optionspreis oder Optionsprämie. Der Breakeven-Preis des Traders ist der Strikepreis minus den Preis der Put Option. In diesem Beispiel: 360$ – 6$ = 354$.

Wenn der Aktienkurs von Tesla am Ablaufdatum der Option zwischen 354$ und 360$ liegt, hat die Option einen gewissen Wert, wird aber keinen Profit bringen. Sollte sich der Aktienkurs über dem Strikepreis von 360$ befinden, wäre die Option wertlos und der Trader würde verlieren, was er für die Put Option bezahlt hat: 600$. Jeder Aktienkurs unter 354$ brächte dem Optionen Trader indes einen Profit ein.

Basiswissen Optionen: Was ist eine Call Option?

Der Erwerb einer Call Option gibt dem Käufer das Recht, aber nicht die Pflicht, die Aktie eines Unternehmens zu einem zuvor festgelegten Preis (auch bekannt als Strikepreis) und Datum zu kaufen. Der Verkäufer der Call Option steht dabei in der Pflicht. Übt der Käufer sein Bezugsrecht aus, ist der Verkäufer verpflichtet, ihm die Aktie zum zuvor festgelegten Preis zu verkaufen.

Nehmen wir als Beispiel an, dass ein Trader eine Call Option für Apple bei einem Strikereis von 180 US-Dollar gekauft hat, die in sechs Wochen fällig ist. Dies bedeutet, dass der Käufer der Call Option das Recht hat, die Option zu einem Preis von 180$ auszuüben. Sollte der Wert der Aktie im vereinbarten Zeitraum auf 200$ steigen, macht der Trader ein gutes Geschäft, wenn er die Option ausübt: Er kauft die Aktie für 180$, obwohl sie bereits 200$ wert ist.Der Verkäufer der Call Option steht dann in der Pflicht, die Aktie für 180$ zu verkaufen, unabhängig davon, wieviel sie wirklich wert ist. Sollte die Apple-Aktie allerdings im vereinbarten Zeitraum auf 150$ fallen, steht der Käufer nicht in der Pflicht, das Optionsgeschäft auszuführen. In diesem Fall würde der Käufer die Option auslaufen lassen und der Verkäufer würde seine Aktie behalten.

Strategien zum Optionen handeln

Optionen sind handelbare Wertpapiere, was bedeutet, dass nur sehr wenige ihr Ablaufdatum erreichen und einen Austausch von Wertpapieren nach sich ziehen. Das liegt daran, dass die meisten Trader Optionen als Vehikel ansehen, um auf die Kursbewegung des Basiswerts zu spekulieren. Allerdings beziehen sich nicht alle Optionen auf die Kursbewegung ihres Basiswerts, weil der Wert einer Option im Zeitablauf abnimmt, was ihr Charakteristika verleiht, die den Optionshandel fundamental vom Aktienkauf unterscheiden.

Dies ist einer der vielen Gründe, warum Anfänger im Optionsgeschäft meistens Geld verlieren. Für sie ist es daher unerlässlich, zunächst über die sogenannten „Greeks“ („Griechen“) Bescheid zu wissen: Delta, Vega, Gamma und Theta. Dahinter verbergen sich statistische Werte, die das Risiko beim Optionen handeln bemessen.

  • Delta: Dieser Wert misst die Sensibilität einer Option bezüglich der Preisveränderungen des Basiswerts. Im Grunde genommen wird hier die Anzahl der Punkte abgebildet, um die sich der Optionspreis für jeden Punkt Veränderung des Basiswerts erwartungsgemäß bewegt. Eine Veränderung des Basiswerts um einen Punkt wird nicht immer eine Veränderung des Optionswerts um einen Punkt nach sich ziehen. Die Delta-Werte bewegen sich für Call Optionen zwischen 0 und 1, für Put Optionen zwischen 0 und -1.
  • Vega: Dieser Wert misst die Sensibilität einer Option bezüglich der Volatilität des Basiswerts. Er bildet die Höhe der Preisveränderung der Option bei einer 1%-igen Veränderung der Volatilität des Basiswerts ab.
  • Gamma: Dieser Wert misst die Sensibilität des Delta-Werts bezüglich der Preisveränderungen des Basiswerts.
  • Theta: Dieser Wert misst den Zeitwert einer Option. Je näher die Option an ihr Ablaufdatum rückt, desto stärker kann sie im Wert verlieren. Theta misst den theoretischen Dollar-Wert, den eine Option jeden Tag verliert

Wie sich unschwer erkennen lässt, gibt es viele Faktoren, die beim Optionshandel berücksichtigt werden müssen – und das neben der Analyse, die Sie brauchen, um einen profitablen Trade ausfindig zu machen, der Analyse potenzieller zukünftiger Kursbewegungen sowie potentieller Entry- und Exit-Spots. Die Komplexität beim Handel mit Optionen ist einer der Gründe, warum sich viele Trader anderen Instrumenten zuwenden, um an den Finanzmärkten zu spekulieren, wie zum Beispiel CFDs (Contracts for Difference).

Warum Optionen Trader den CFD Handel erwägen sollten

Wie eine Option ist auch ein CFD ein Finanzderivat, das es dem Trader ermöglicht, auf steigende und fallende Kurse zu setzen. Ein CFD ist im Wesentlichen ein Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer. Darin wird festgehalten, dass der Verkäufer dem Käufer den Unterschied zwischen dem aktuellen Kurs und dem Kurs zum Ende des Vertrags bezahlt.

Als Verkäufer tritt üblicherweise ein Broker auf. Mit einem CFD bezahlt der Trader schlicht den Unterschied zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs des Basiswerts. Im Unterschied zum Optionen Handel, wo eine Bewegung des Basiswerts um einen Punkt nicht immer eine entsprechende Bewegung der Option nach sich zieht, bleibt der CFD viel näher an der Bewegung des Basiswerts. In der folgenden Tabelle finden Sie weitere wichtige Unterschiede zwischen Option und CFD Trading:

Optionshandel

CFD Trading

Ablaufdaten: Der Kurs könnte sich für Sie vorteilhaft entwickeln, nachdem Ihre Option abgelaufen ist, wovon Sie dann nicht mehr profitieren würden

Optionen sind nicht für alle Aktien und Instrumente verfügbar

Trader können auf über 3.000 Märkten traden

Optionsverkäufer können unbegrenzte Verluste erleiden

Trader können einen Stop Loss und andere Maßnahmen zum Schutz vor Volatilität einsetzen

Der Wert von Optionen nimmt mit der Zeit ab

Kein zeitlicher Verlust

Optionen Trader müssen mindestens 2.000$ auf ihrem Konto haben, als Daytrader 25.000$

CFD Trader können bei Admiral Markets bereits ab 200$ mit dem Trading beginnen

CFD Trading zeichnet sich überdies durch individuelle Merkmale aus:

  • Einsatz einesHebels: Retail Clients können dank des Hebels, abhängig vom Instrument, bis zu 30-mal mehr traden, als sich auf ihrem Konto befindet. Bei Professional Clients beträgt der maximale Hebel 1:500.
  • Trading in sämtliche Richtungen: Sie können auf jedem Markt Short oder Long gehen und eine gegenteilige Wette abschließen, um zu hedgen.
  • Halten Sie Trades so lange Sie möchten: Mit CFDs können Sie innerhalb von Sekunden in den Markt ein- oder aussteigen. Sie können Ihre Positionen aber auch über Tage, Wochen und Monaten halten.
  • Fortschrittliche Risikomanagement-Tools: Setzen Sie Stop Loss und Take Profit ein, um Ihr Risiko zu minimieren.
  • Zugang zu globalen Märkten wie Forex, Aktien CFDs, Index CFDs, Rohstoff CFDs, Anleihe CFDs und Krypto-CFDs.

Wie Sie noch heute mit dem CFD Trading beginnen

Schritt 1: Die Trading-Plattform

Wenn Sie mit dem CFD Trading beginnen wollen, sollten Sie sich zuerst nach der richtigen Trading-Plattform umsehen. Neben dem Zugang zu globalen Märkten sind Faktoren wie Stabilität, Nutzerfreundlichkeit und Erreichbarkeit besonders wichtig. Für das CFD Trading können Sie auf folgende Trading Plattformen zurückgreifen, die zu den weltweit beliebtesten gehören:

Im Gegensatz zu Nischenplattformen, die für den Optionshandel genutzt werden, sind die MetaTrader-Plattformen passgenau auf die Bedürfnisse eines CFD Traders zugeschnitten. Dazu gehören breitere Unterstützungsangebote und vielfältige Features, die dem Trader zur Verfügung stehen.

Schritt 2: Ihre Trading-Methodik

CFD Trading ist eine einfache Form der Spekulation an Finanzmärkten. Die riesige Anzahl potenzieller Trades auf so vielen Märkten, die mitunter rund um die Uhr geöffnet sind, kann es jedoch erschweren, die besten Chance-Risiko-Verhältnisse ausfindig zu machen. Ihre Strategie sollte also die folgenden Punkte umfassen:

  • Routine: Zu welchem Zeitpunkt sehen Sie sich täglich die Märkte an?
  • Stil: Welche Art Trader sind Sie? Daytrader, Scalper, Swing Trader oder doch eher langfristiger Investor?
  • Märkte: Auf welche Märkte wollen Sie sich konzentrieren? Forex, Aktien, Rohstoffe, Indizes oder andere?
  • Methodik: Wie beabsichtigen Sie, Ihre Tradingentscheidungen zu treffen? Wann wollen Sie kaufen und verkaufen?

Vielleicht wissen Sie auf eine oder mehrere dieser Fragen noch keine Antwort. Am besten lernen Sie das Trading, wenn Sie es praktisch durchführen. Zu diesem Zweck sollten Sie zunächst ein kostenloses Demokonto eröffnen, in dem Sie Ihre Strategien völlig risikofrei austesten können.

Das könnte Sie auch interessieren:

Dieses Material beinhaltet keine und sollte nicht als Investmenberatung, Investmentempfehlung, Angebot oder Werbung für jegliche Art von Transaktion mit Finanzinstrumenten aufgefasst werden. Bitte seien Sie sich bewusst, dass Artikel wie dieser keine verlässlichen Voraussagen für gegenwärtige oder zukünftige Entwicklungen darstellen, da sich die Umstände jederzeit ändern können. Bevor Sie irgendeine Art von Investment tätigen, sollten Sie einen unabhängigen Finanzberater konsultieren, um sicherzustellen, dass Sie die vorhandenen Risiken richtig verstehen und einschätzen können.

Erfahrungen mit Copy Trading Anbietern im Vergleich

In den vergangen Jahren hat sich ein ganz neuer Begriff unter Investoren breitgemacht, “CopyTrading”. Was sich für viele immer noch exotisch anhört, oder wie ein Wortwitz unter Eingeweihten, entwickelt sich für viele Investoren immer mehr zum absoluten Hit.

Der Copytrader wurde geboren und das Kopieren der Strategie erfahrener Händler liegt im Trend. Durch diese Entwicklung kann es auch für Laien einfacher sein erfolgreich zu handeln, wobei ein Restrisiko natürlich immer bestehen bleibt.

Es gibt inzwischen eine ganze Reihe von Webseiten, die sich mit dem Thema befassen, wie zum Beispiel die von eToro, ein Anbieter, der auch im Test überzeugen konnte.

Einige davon versprechen den Investoren ungeahnte Reichtümer innerhalb kürzester Zeit. Kann das wahr sein und wenn ja, warum macht es dann nicht jeder? Im folgenden werden hilfreiche Informationen zum Thema präsentiert. Unter anderem geht es auch um die einzelnen Vor- und Nachteile. Los geht es aber mit Brokerempfehlungen.

Die folgenden Anbieter haben besonders überzeugt: (Aktualisiert: 11.04.2020)

*62% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs Geld bei eToro.

Anbieter
1 Zum TestberichtHier anmelden
2 Zum TestberichtHier anmelden
3

Was ist Copytrading?

Copytrading hat sich als Teil des sogenannten Social Trading entwickelt. Es ist jedoch ein bisschen ähnlich wie das Huhn und das Ei.Theoretisch gibt es ohne das Social Trading kein Copy Trading, und dennoch ist eines vom anderen auch völlig unabhängig möglich – in der Praxis steht man vor dem Phänomen, dass Copy Trading im Rahmen des Social Trading enorm akzeleriert hat, und dies in einer Bewegung, die an sich schon enormes Momentum hat. Doch welches nun zuerst da war, ist schwer zu sagen.

Social Trading und Copy Trading haben die gleiche Basis – Investoren suchen den Austausch oder das Vorbild anderer, mithilfe dessen sie lernen und/oder erfolgreich traden können.

Die Wahl des passenden Brokers

Irgendwo muss man anfangen. Wer übermorgen die Reichtümer auf sein Konto strömen sehen möchte, der muss spätestens heute investieren. Der Börsenhandel bietet sich an, doch dazu braucht man einen Broker, insbesondere als Laie ist die beste Anfangsinvestition die in einen guten Broker. Doch wie findet man diesen?

Wenn man mit Copy Trading beginnt, dann gibt es gleich zwei Dinge, die man finden muss. Eine Social Trading Plattform kommt in diesem Fall noch hinzu. Ob dies nun die kostenlose Plattform eToro ist oder ihresgleichen, oder die Trader, mit denen die jeweilige Plattform zusammenarbeitet oder welche sie auf der Plattform zulassen, es will sorgfältig ausgewählt werden.

Die Kriterien, die ein zukünftiger Broker auf jeden Fall erfüllen sollte sind:

  • Demokonto: Ein Demokonto muss bei einem Broker vorhanden sein, damit man erst einmal eine Weile in Echtzeit die Aktivität des Brokers mitverfolgen und ausführen kann.
  • Transparenz: Die Trades des Händlers müssen nachvollziehbar sein.
  • Überschaubare Gebühren: Die Gebühren, Kommission und Nebenkosten der Investition müssen im Rahmen dessen liegen, was andere Broker berechnen und müssen transparent sein.

Die Rückkehr der Day Trader – kann man als Nachahmer reich werden?

Das Versprechen des Copy Trading ist enorm. Alles was man benötigt, ist ein Computer und eine funktionierende Internetverbindung – schon kann es losgehen. Anschauen, kopieren, und ein Vermögen verdienen, dies ist der generelle Kanon. Dieser Traum zieht weite Kreise. Nicht erst seit gestern jedoch fasziniert uns die Börse, Blockbusters, die sich mit dem Milieu befassen, gibt es zuhauf, und sie brachten und bringen Milliarden ein an den Kinokassen weltweit.

Social Trading oder Copy Trading erhöht nun die Attraktion und senkt die Hemmschwelle, und plötzlich kann jeder Student zwischen den einzelnen Seminaren ein kleines Vermögen verdienen, gleich vom Campus aus, mit dem Tablet Computer. Eltern erledigen ein kleines Börsengeschäft, während sie vor der Schule darauf warten, dass die Kids von der Klavierstunde zurückkehren.

Ist Copy Trading seriös oder Betrug?

Jegliches Trading, auch das mit Devisenpaaren, erhält verstärkten Zulauf durch Social Trading. Das Copy Trading kann in der Theorie einfacher nicht mehr sein.

Man wählt einen oder mehrere Trader aus, folgt ihnen und kann auch ihre Trades automatisch kopieren, auf das eigene Budget angepasst, versteht sich. Je nach Plattform und Trader kann man innerhalb des Social Trading alle möglichen Informationen erhalten. Aktuelle Informationen, Trading-Ratschläge, Trading Signale der erfahrenen Händler, und vieles mehr. Die Signale werden über die sozialen Netzwerke bekannt gegeben, und die Follower können daraus Nutzen ziehen und kopieren. Bei individuellen Trades oder automatisch.

Copy Trading ist keine neue Sache, es besteht schon ewig und wurde bisher als sogenanntes SSP verkauft, Signal Service Provider. Die Dienste eines solchen SSPs sind in der Regel mit Gebühren verbunden. Mit solchen Gebühren sollte man rechnen, und auch bereit sein, diese zu zahlen. Ein Trader, der seine Signalgeber Dienste völlig kostenlos zur Verfügung stellt, macht seinen Schnitt auf andere Weise. In diesem Fall kann der Kopierer davon ausgehen, dass er auf die eine oder andere Weise ausgenommen wird, daher ist ein Händler, der seine Dienste in Rechnung stellt, in jedem Falle vorzuziehen.

Wer alleine schon einmal in dem Bewusstsein an die Sache herangeht, dass sich auch bei den allerbesten Geschäften immer wieder Betrüger einzuschleichen versuchen, der wird entsprechende Vorsicht bei der Wahl der Plattform und der Trader ausüben.

Social Trading ist kein Betrug

So kann man also mit gutem Gewissen sagen, dass Social Trading kein Betrug ist – doch es gibt betrügerische Social Trader. Die innerhalb einer Plattform sichtbaren Profile der Trader darf man daher ruhig kritisch betrachten. Dafür gibt es den Austausch mit anderen interessierten Tradern, und man kann sich informieren, bevor man einem Trader folgt, und dafür eine Gebühr zahlt.

Die einzige Gefahr beim Social Trading ist die, dass sich quasi jedermann zum Signal Trader ernennen kann. Social Trading ist unreguliert, es gibt derzeit keine gesetzlichen Vorschriften für diese Form der Peer to Peer Anlageberatung.

Vorteile eines Demokontos

Ein Trader, der ein Demokonto bei einer Social Trading Plattform einrichtet, kann mit seinem “Spielgeld”, dem Guthaben des Demokontos zunächst einmal ausprobieren, ob Trading überhaupt etwas für ihn ist. Des Weiteren kann er selbstverständlich die Trader testen.

Insbesondere Signalanbieter oder Signal Trader, die ihre Trades nicht ganz so transparent machen, kann man auf diese Weise testen und herausfinden, wie erfolgreich sie sind. Das Trading mit Demokonten spiegelt die Realität auf den Märkten wider. Fährt der Trader einen Verlust ein, so wird sich das auch auf dem Demokonto zeigen, genauso wie die Gewinne. Ein Demokonto, bietet ebenfalls die Gelegenheit, seine eigenen Fähigkeiten und die Risikobereitschaft zu testen.

Sollten Sie derzeit noch nach einer geeigneten Plattform suchen, schauen Sie sich doch einmal folgenden Anbieter an.

*75% der Konten von Privatinvestoren verlieren mit diesem Anbieter Geld beim Trading von CFDs. Sie sollten überlegen, ob Sie das Risiko Ihr Geld zu verlieren eingehen können.

Getestet
Typ Forex / CFD / Crypto
App
Deutscher Kundenserivce
Reguliert

Die Vor- und Nachteile

Trading ist ein hartes Geschäft, bei dem man gute Nerven haben muss, und jederzeit genauestens über die Aktivitäten am Markt informiert sein muss. Beim Copy Trading fällt dieser Aspekt weg. Theoretisch kann jeder Laie mit Copy Trading Erfolg haben, und sich ein beruhigendes Polster oder gar ein Vermögen verdienen. Was zählt, ist beim Copy Trading alleine die Wahl des Brokers – hat man einen guten Broker oder gleich mehrere davon, dann hat man sein Scherflein schon ins Trockene gebracht.

  • Zeitersparnis: Dieser Vorteil für den Copy Trader liegt ganz klar auf der Hand. Ob Laie oder Experte, wer einen Trader findet, der es wert ist, ihm zu folgen, der spart eine enorme Menge Zeit. Man muss selbst keine Analysen erstellen, Market Research-Anstrengungen unternehmen oder ähnliches. Stattdessen kann man sich ganz gemütlich auf die Erfahrung eines anderen Traders verlassen. Vorausgesetzt, der Signal Trader ist erfolgreich, dann ist es auch der Copy Trader.
  • Expertenhilfe: In der Regel wird man auch hier für die Hilfe echter Experten ein wenig zahlen müssen. Jedoch kann man von den Erfahrungen anderer Copy Trader profitieren. Das Netzwerk, was sich durch die Social Trading Plattformen ergibt, besteht ausschließlich aus Leuten, die an Börsen und außerbörslichem Handel Interesse haben und vielleicht auch einmal über den Tellerrand schauen und sich für neue Themen interessieren, wie zum Beispiel den Handel mit jungen Währungen wie Bitcoin.
  • Hier werden die wenigsten Leute Zeit mit anderen Aktivitäten verschwenden. Ob positive oder negative Nachrichten, als Teil eines solchen Netzwerkes bleibt man am Ball.
  • Transparenz: Wenngleich die Transparenz sicher von der Plattform abhängt, so liegt es dennoch auch im Interesse der Signal Trader, so viel Transparenz wie möglich zu gewähren. Letztendlich ist der beste Weg, immer neue Follower zu gewinnen, und auch Copy Trader, die Gebühren für die Signals zahlen, wenn ein Trader seine Erfolge klar nachweisen kann. Je mehr Follower ein Trader hat und je höher die Investitionen der Follower sind, desto höher wird seine Vergütung aus dem Spread.

Der Nachteil:

  • Alles hängt vom Trader der Wahl ab: Dieser Nachteil ist offensichtlich, es ist gleichzeitig der größte und, wahrscheinlich auch der einzige Nachteil. Wählt man den falschen Trader, lässt man sich auf einen Anfänger oder Betrüger ein, dann ist das Spiel schon verloren, und man kann sein Geld genauso gut aus dem Fenster werfen. Es soll vorgekommen sein, dass Leute tatsächlich Mengen von Banknoten aus dem Fenster warfen – wählt man einen schlechten Trader, dann folgt man diesem Beispiel. Wählt man einen guten Trader, dann sind den Verdienstmöglichkeiten keine Grenzen gesetzt. Aber nicht nur der Trader spielt hier eine große Rolle, sondern auch der ausgesuchte Broker und ein seriöser Anbieter wird jetzt präsentiert.

*75% der Konten von Privatinvestoren verlieren mit diesem Anbieter Geld beim Trading von CFDs. Sie sollten überlegen, ob Sie das Risiko Ihr Geld zu verlieren eingehen können.

Getestet
Typ Forex / CFD / Crypto
App
Deutscher Kundenserivce
Reguliert

Ein positives Fazit

Es kann wohl die Schlussfolgerung gezogen werden dass, insbesondere für neue und unerfahrene Investoren, Copytrading Erfahrungen im Rahmen eines Netzwerkes des Social Trading gesammelt werden sollten. Von dem Netz geht ein gewisser Schutz aus, wenn man den Mechanismus des sozialen Elements zu nutzen weiß, und sich fleißig austauscht. In guten wie in schlechten Zeiten, also nicht erst dann, wenn man einen Trade in den Sand gesetzt hat, sondern gemeinsam lernen und von den Erfahrungen anderer profitieren.

Ob die großartigen Erträge, welche die Plattformen und Trader zurzeit versprechen, auf lange Sicht tatsächlich eintreffen, das werden die nächsten Jahre zeigen. Auf jeden Fall ist Social Trading eine spannende Sache und wer mit der notwendigen Vorsicht ans Werk geht, für den besteht durchaus die Möglichkeit, hohe und/oder regelmäßige Renditen herauszuholen.

eToro ist eine Multi-Asset-Plattform, die Investitionen in Aktien und Kryptowährungen sowie das Trading von CFD-Anlagen anbietet.

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente. Wegen der Hebelwirkung tragen sie ein hohes Risiko, Geld schnell zu verlieren. 75 % der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld.

Bitte beachten Sie, sich über die Risiken des CFD-Handels im Voraus zu informieren, da hohe Verluste nicht ausgeschlossen werden können.

Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit lässt nicht auf zukünftige Ergebnisse schließen. Diese Mitteilung stellt keine Anlageberatung dar.

Kryptowährungen sind nicht reguliert und ihre Preise können stark schwanken. Deshalb eignen sich Kryptowährungen nicht für alle Investoren. Das Trading von Kryptowährungen unterliegt keinerlei Aufsicht durch die EU-Regulierungsbehörden. Ihr Kapital ist Risiken ausgesetzt.

Dies ist der Grund, warum kleine Gewinne die besten Gewinne sind

Compounding, oder eher nicht compounding, ist, warum Sie keinen Gewinn machen können. Compounding, der Prozess der Reinvestition von Gewinnen im Laufe der Zeit, um die Gesamtrendite zu steigern, ist ein Begriff, der oft verwendet wird, wenn es um Sparkonten und Rentenanlagen geht. Es wird selten in den Hallen der Spekulation gehört, sollte aber sein, weil es der Schlüssel zu den großen Gewinnen ist, nach denen Sie gesucht haben.

Wenn Sie so sind wie ich, weiß ich, dass Sie den Handel bevorzugen, der fest ins Geld geht, den maximalen Gewinn erzielt und zwei- oder dreistellige Gewinne erzielt. Das Problem dabei ist, dass nicht alle Geschäfte so funktionieren. Die meisten nicht, und wenn man für das große Geld ausharrt, riskiert man normalerweise kleine Gewinne, die Ihr Konto schwarz auf weiß zeigt. Auf das große Geld zu setzen bedeutet, große Risiken einzugehen, und große Risiken bedeuten große Verluste, wenn diese Geschäfte nicht funktionieren.

Wenn Sie jedoch die kleinen Gewinne sehen, lassen Sie diese Gewinne sich aufbauen und reinvestieren Sie sie in Ihre Handelsstrategie und Sie werden die großen Gewinne viel früher sehen, als Sie denken. Ihre Geschäfte können möglicherweise nicht 100% oder 500% Kapitalrendite erzielen, aber sie werden $100, $1000 und sogar $5.000 zurück erhalten, wenn Ihr Konto groß genug ist.

Was bedeutet das für Sie und Ihren Handel? Seien Sie mit kleineren Gewinnen zufrieden. Lassen Sie Ihr Konto wachsen und halten Sie sich an die Regeln des Geld-Managements. Es kann auch bedeuten, dass Sie eine neue Regel zu Ihrer Liste hinzufügen, die besagt, dass Sie immer Gewinne mitnehmen, wenn bestimmte Ereignisse eintreten. Für mich bedeutet das einen Gewinn von annähernd 100%, oder jedes Mal, wenn ich einen Handel betrachte und sage „das ist toll“, denn wenn ich es nicht tue, neigen diese Gelegenheiten dazu, auszutrocknen.

Mein Rat ist, nicht mehr nach den Heimspielen, den vollen Spielfeldtoren und dem leichten Geld zu suchen und sich konsequent auf kleine Renditen zu konzentrieren. Lassen Sie uns einige Zahlen betrachten. Beginnend mit einem Konto von $1000 und unter der Annahme einer Risikotoleranz von 5% (das ist nicht hoch und nicht niedrig) und dem Handel ohne Hebelwirkung (der Einfachheit halber) bedeutet dies einen Handel von $50. Wenn dieser Handel ins Geld geht, können Sie 25% oder 50% oder sogar 100% verdienen, genau wie Sie dachten. Wenn Sie Ihre Aufregung die Kontrolle übernehmen lassen und darauf warten, dass sich diese Gewinne in 200% verwandeln, könnten Sie den gesamten Handel verlieren oder zumindest mit weniger Gewinnen enden, als Sie ursprünglich dachten.

Wenn Sie stattdessen verkaufen, wenn der Gewinn mindestens 50% beträgt, verdienen Sie mindestens $25 Dollar. Addiert man diese $25-Gewinne im Laufe von 10 Geschäften, wächst Ihr Konto auf $1.250 (natürlich ohne Verluste) und Ihr Risiko von 5% pro Handel steigt auf $62,5 pro Handel. Auf diesem Niveau steigt der Gewinn um 50% auf $31,25, was bedeutet, dass 10 Gewinne gleich $312,50 sind. Wenn Ihr Konto auf $5.000 wächst, beträgt Ihr Handel $250 und Ihr Gewinn pro Handel $125, wenn Ihr Konto auf $10.000 wächst, beträgt Ihr Gewinn pro Handel $250. Es wird einige Zeit in Anspruch nehmen, aber wenn Sie sich auf kleinere Gewinne konzentrieren und sie in Ihrem Konto reinvestieren, können Sie Ihr Konto vergrößern und das große Geld verdienen.

HINWEIS: Dieser Artikel ist keine Investmentberatung. Jegliche Bezugnahme auf historische Kursbewegungen oder -niveaus dient rein informativen Zwecken und basiert auf externen Analysen, und wir übernehmen keine Garantie dafür, dass solche Bewegungen oder Niveaus in Zukunft erneut auftreten.
Gemäß den Anforderungen der Europäischen Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA) ist der Handel mit binären und digitalen Optionen nur für Kunden verfügbar, die als professionelle Kunden eingestuft sind.

CFDs sind komplexe Instrumente und beinhalten ein hohes Risiko, aufgrund von Hebelwirkungen schnell Geld zu verlieren.
87% der Konten von Privatanlegern verlieren beim Handel mit CFDs über diesen Anbieter Geld.
Sie sollten gut abwägen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: