Bitcoin Aktie 2020 Welche Investition lohnt sich

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Bitcoins oder Ethereum – Welches Investment lohnt sich mehr?

05.12.2020 Redaktion 0 Shares

In welche der Top-Kryptowährungen du jetzt investieren solltest

Mittlerweile steht der Bitcoin bei über 14.000€ und hat seinen Wert dadurch seit Anfang des Jahres mehr als verelffacht. Eine noch deutlichere Steigerung ist beim Ether, der Einheit der Kryptowährung Ethereum, zu finden. Von etwa 8€ zu Anfang des Jahres liegt die digitale Währung bei mittlerweile 620€. Und damit ist der Ether jetzt mehr als 56 Mal mehr wert als zu Jahresbeginn.

Wenn auch du noch auf den Hype der Kryptowährungen aufspringen möchtest wirst du dich wahrscheinlich zwischen Ethereum und Bitcoin entscheiden. Doch welches Investment lohnt sich für dich mehr?

Lieber kurzfristig in Kryptowährungen investieren

Eine Wahrheit zum zukünftigen Kursverlauf der Digitalwährungen gibt es wohl nicht. Ob und vor allem wann du in welche Crypto Currency investieren solltest hängt ausschließlich von deiner persönlichen Präferenz ab. Denn selbst die Experten sind keineswegs einer Meinung und Anhaltspunkte, auf deren Grundlage ein Verlauf sinnreich prognostiziert werden kann, gibt es wenige.

Kürzlich ließ sich Bundesbank-Vorstand Carl-Ludwig Thiele in einem Gespräch mit der Neuen Osnabrücker Zeitung zu einem Statement hinreißen: „Geld definiert sich aus der Erfüllung dreier Funktionen. Es dient als Zahlungsmittel, als Wertaufbewahrungsmittel und als Recheneinheit.“ Laut Thiele sei all dies beim Bitcoin aktuell noch nicht der Fall, sodass diese und andere Kryptowährungen als reines Spekulationsobjekt zu sehen seien.

Wenn du also dein Geld in Kryptos investieren möchtest ist es ratsam, lediglich den kurzfristigen Zeithorizont im Auge zu behalten und die Kursänderungen täglich zu prüfen. Es handelt sich um reine Spekulation.

Bitcoin: die Angst vor der Blase wächst

Je höher der Bitcoin-Kurs steigt, desto mehr freuen sich die Anleger. Doch wird auch die Furcht immer größer, es könne sich lediglich um eine kurzfristige Bitcoin-Blase handeln, die nahe dem Exitus steht. Vor allem junge Menschen investieren dennoch immer stärker und treiben den Kurs dadurch nach oben. Wenn du jetzt noch einsteigen möchtest solltest du dir die folgenden Vor- und Nachteile einer zeitigen Investition in den Bitcoin zu Herzen nehmen.

Bitcoin – die ewige Erfolgsstory

Experten sind sich einig, dass mit Kryptowährungen viele Chancen für die Zukunft sowie das Web und teils auch dem Real Life verbunden sind. Der Bitcoin ist als größte Digitalwährung absoluter Vorreiter auf diesem Gebiet und sollte nicht unterschätzt werden. Wenn es eine der aktuellen Digitalwährungen langfristig nach oben schafft, dann, so denken viele, der Bitcoin.

Die Zahl an Unternehmen, welche den Bitcoin zu einem anerkannten Zahlungsmittel im ‚echten Leben’ machen möchten, nimmt stetig zu. Online ist das Bezahlen mittlerweile an vielen Stellen möglich. Es wird also auf den Bitcoin gesetzt. Und genau dies könnte zu einer langfristigen Preisstabilität und mittelfristig weiteren Kurssteigerungen führen.

Immer neue Meinungen über den Bitcoin besagen, dass das mittelfristige Kursziel erst bei €100.000 oder mehr gesehen wird. Der Schlüssel dafür seien der regulationsfreie Handel sowie die Inflationsfreiheit. Wer daran glaubt sollte sich also Gedanken machen, ob die Investition in Bitcoins individuell vertretbar ist. Wenn es in der Vergangenheit geklappt hat, warum dann nicht auch in der Zukunft?

Bitcoin: Vorteile auf einen Blick
  • Riesiger Hype um den Bitcoin
  • Vielversprechendes System mit Zukunft

Kann der Bitcoin langfristig stark bleiben?

Die Gefahr einer Blase besteht weiterhin. Das gilt allerdings nicht nur für den Bitcoin, sondern für die meisten Kryptowährungen. Je größer die Angst vor einer Spekulationsblase, desto eher wird der Kurs sinken. Viele Anleger und Experten rechnen aber damit, dass mit dem rasanten Anstieg des Bitcoin-Preises in der nächsten Zeit Schluss sein wird und sich der Preis über mehrere Tage oder Wochen auf einem deutlich geringeren Wert festsetzen wird. Dennoch: auch hier gibt es keine Hinweise, um den langfristigen Kursverlauf einschätzen zu können.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Der Bitcoin ist eine reine Internetwährung. Während die Blockchain weitere Vorteile und mögliche Funktionen bietet haben sich die Bitcoin-Hersteller dazu entschlossen, lediglich eine Kryptowährung mit Fokus auf dem finanziellen Aspekt an den Start zu bringen. Langfristig könnte das System anderen Digitalvarianten wie Ethereum unterlegen sein. Kursverluste und eine Überholung durch den Ether wären denkbar.

Ein weiterer Nachteil deiner möglichen Investition ist ein wachsendes Risiko vor Hackerangriffen. Denn je höher der Preis, desto mehr Kriminelle werden angesprochen. Durch das Hacken von Tauschplattformen und Marktplätzen könnten diese Millionen Euro (und Bitcoins) verdienen. Natürlich besteht dieses Risiko auch bei anderen Kryptowährungen, jedoch ist der Bitcoin für Hacker sicherlich die attraktivste Währung. Bist du bei der falschen Plattform angemeldet, kannst du Geld verlieren. Auch Kursverluste sind bei erfolgreichen Hacker-Angriffen üblich.

Bitcoin: Nachteile auf einen Blick
  • Bitcoin Blase
  • Bitcoin ist anderen Währungen technisch gesehen unterlegen
  • Risiko von Hackerangriffen

Ethereum mit vielfältigeren Nutzungsvorteilen

Der erste Bitcoin wurde bereits 2009 erstellt, Ethereum dagegen im Jahr 2020 und damit nur unwesentlich später. Bei beiden Varianten handelt es sich um vergleichsweise alte Kryptowährungen.

Die Erfinder von Ethereum haben in der Blockchain-Technologie allerdings mehr Möglichkeiten gesehen, als die Bitcoin-Entdecker. Beim Ethereum werden weitere Daten als ausschließlich die Kryptowährung in der Blockchain abgespeichert. Da es sich dabei um eine dezentrale Sicherung handelt hilft Ethereum beispielsweise bei der Absicherung von sogenannten Smart Contracts. Die Bereitstellung einer digitalen Währung ist bei Ethereum also nur sekundär das Ziel.

Es ist, wie bei vielen anderen Kryptowährungen auch: die Blockchain-Technologie wird zwar gehypt, so richtig kann sich aber niemand vorstellen, dass der Wert langfristig ins Unermessliche steigen wird. Ob du dennoch jetzt in den Ethereum investieren solltest ist deshalb schwer vorherzusagen. Die folgenden Aspekte können dir im Hinblick auf deine Einschätzung weiterhelfen.

Technisches Potenzial und hervorragende Kursentwicklungen

Vitalik Buterin, Erfinder von Ethereum, machte die Bitcoin-Verantwortlichen früh auf weitere mögliche Funktionen aufmerksam, wurde aber nicht erhört. Anschließend startete Buterin den Ethereum und bietet damit nun eine Möglichkeit, auch andere Werte und Datenpakete in der Blockchain zu speichern, gemeinsam zu nutzen und zu transferieren. An dem System von Ethereum beteiligen sich bereits viele Unternehmen und andere wirtschaftlich relevante Institutionen. Einige Experten glauben deshalb, dass Ethereum langfristig die bessere und erfolgreichere Blockchain-Lösung sein wird, da die Zahl der Funktionen deutlich größer ist.

Anlegern in den Ether geben darüber hinaus auch die vorherigen Kursverläufe im Ethereum sowie die Entwicklungen beim Bitcoin Recht. Bit zum aktuellen Bitcoin-Wert ist noch viel Luft nach oben – möglicherweise einen Bereich, den der Ether auch noch ausfüllen kann? Dann wäre eine Steigerung von mindestens dem 20-fachen des aktuellen Preises denkbar. Sollte der Hype um Kryptowährungen weiter anhalten ist Ethereum sicherlich eine der fünf wichtigsten Currencies und könnte damit auch im Preis deutlich steigen.

Ethereum: Vorteile auf einen Blick
  • Nützliche Funktionsweisen zur Dezentralisierung des Internets
  • Schon jetzt die 2. wichtigste Kryptowährung
  • Großes Steigerungspotenzial vorhanden

Warum du ein langfristiges Investment vielleicht überlegen solltest

Ethereum hat ein dezentrales und funktionierendes System geschaffen, verfügt also über mehr Substanz als beispielsweise der Bitcoin, der lediglich als Kryptowährung gedacht ist. Aber: das gilt nur für das Ethereum-System und muss nicht zwangsläufig einen Einfluss auf die Veränderungen im Kurs haben. Das dezentral aufgebaute System kann auch genutzt werden, ohne aktiv mit Ethers zu zahlen. Faszination und Nutzung von Ethereum müssen sich nicht auf den Kurs des Ethers auswirken, da der Zusammenhang technisch nicht komplett ist.

Kann sich der Ether überhaupt durchsetzen? Preise ergeben sich immer aus Angebot und Nachfrage. Möchten also weniger Menschen den Ether kaufen kann der Kurs schnell abstürzen. Darüber hinaus sind Kryptowährungen überaus volatil und reagieren auf kleinere Unregelmäßigkeiten bei Angebot und Nachfrage sensibel. Das trifft wahrscheinlich beim Ether ebenso zu, wie unter anderem mit dem Bitcoin.

Darüber hinaus solltest du dich fragen, ob es sich bei Kryptowährungen vielleicht doch nur um eine Blase handelt. Sollte beispielsweise der Bitcoin rasant an Wert verlieren würde sich dies wahrscheinlich auch stark auf den Ether und andere Digitalwährungen auswirken. Hier stellt sich dir allerdings eher die Frage, ob du überhaupt in Kryptowährungen investieren solltest. Um eine wirklich sichere Anlage handelt es sich aber definitiv nicht.

Ethereum: Nachteile auf einen Blick
  • Ether weitgehend unabhängig von Ethereum
  • Angespannte Marktsituation
  • Krypto-Blase

So solltest du jetzt investieren

Die Branche der Kryptowährungen ist neu, unbeständig und undurchsichtig. Ob du nun in den Ether oder den Bitcoin investierst, musst du selbst auf Grundlage der vorgebrachten Argumente entscheiden. Beachte bei allen Begründungen auch mögliche Synergieeffekte zwischen beiden.

Kurz- und mittelfristig macht es wahrscheinlich keinen Unterschied, in welche der beiden Kryptowährungen du investierst. Solltest du allerdings langfristig denken und planen scheint das System von Ethereum kleine Vorteile zu haben. Die technische Funktionalität macht den Ether wesentlich attraktiver.

Wo können Anleger 2020 in Bitcoins investieren?

Wer von der Kursentwicklung der digitalen Währung profitieren will, hat hierfür auch heute noch gute Chancen. In Bitcoins investieren ist mittlerweile für viele Anleger zu einer interessanten Möglichkeit geworden, bereits seit Jahren genießt die Kryptowährung eine hohe Wertschätzung. Daher wird sie nicht nur als Alternative zu klassischen Währungen gesehen, sondern ist ebenso als Geldanlage mit der Möglichkeit zu hohen Renditen interessant.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

In Bitcoins investieren: darum ist die Kryptowährung interessant

Aus der Idee heraus, unabhängig vom klassischen Geldverkehr zu sein, entstand im Jahr 2007 die erste digitale Währung: Bitcoin. Schon im Jahr darauf konnte digitale Coins erworben werden und schnell zeigte sich, dass viele Menschen ein Interesse an diesem alternativen Zahlungsmittel haben. Digitale Währungen waren zuvor lediglich einer bestimmten Gruppe bekannt – Science-Fiction-Fans. In einschlägigen Büchern und Filmen wurde die Thematik immer wieder aufgegriffen. Allerdings gab und gibt es auch in der Realität unzählige Menschen, die das aktuelle Bankensystem kritisieren und sich nach einer Alternative sehnen. So verwundert es nicht, dass Bitcoin schnell eine wachsende Zahl Nutzer verzeichnen konnte. Mit einer alternativen Währung Druck auf Staaten und das System der Banken auszuüben, ist eines der Ziele, derer Bitcoin sich verschrieben hat.

Als Herzstück der Kryptowährung gilt die Blockchain, diese enthält alle Informationen der digitalen Währung seit ihrer Geburtsstunde. Jede Transaktion wird in der Blockchain gespeichert, so dass diese ständig erweitert wird. Außerdem wird durch die Blockchain das Mining ermöglicht, also das Erschaffen neuer Bitcoins. An diesem Prozess kann sich im Grunde genommen jeder beteiligen. Voraussetzung hierfür ist lediglich eine optimale technische Ausstattung, denn das Mining nimmt eine große Rechenleistung in Anspruch. Die Computer müssen codierte Blöcke entschlüsseln, wodurch neue Bitcoins entstehen. Wenn dies geschafft wurde, dürfen beteiligte User sich über eine Belohnung in Bitcoin freuen.

Doch keine Sorge, auch Interessierte, die die technischen Voraussetzungen für das Mining nicht erfüllen, können in Bitcoin investieren. Mining ist nur eine von vielen Möglichkeiten, Bitcoins zu erhalten. Gleichzeitig ist sie allerdings die einzige, die keinen finanziellen Aufwand im Gegenzug voraussetzt.

Möglichkeiten für den Handel: In Bitcoins investieren

Für viele Anleger dürfte eine Frage interessant sein: „Wo kann man in Bitcoins investieren?“. Eine einzige Antwort auf die Frage nach dem Handel mit der Kryptowährung gibt es dabei nicht, denn die Möglichkeiten sind vielfältig. Daher sollten sich Anleger zuvor ausreichend mit dem Thema auseinandersetzen. Zu wissen, warum man Bitcoins handeln möchte, ist Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Investment. Ansonsten läuft man Gefahr, sich blind auf unbekanntem Terrain zu bewegen. Und dieses Szenario will ohne Zweifel jeder Anleger vermeiden.

Ein erster Blick auf den Bitcoin Kurs zeigt, dass sich dieser insbesondere im Jahr 2020 steil nach oben entwickelt hat. Dies sorgt allerdings auch dafür, dass der Einstieg in die Währung mittlerweile mit einigen Kosten verbunden ist, der Wert eines Bitcoins bewegt sich mittlerweile im gehobenen vierstelligen Bereich. Bei genauerer Betrachtung werden Beobachter allerdings feststellen, dass auch der Bitcoin Kurs Ausschläge nach unten aufweist. Da er sich von diesen kurzzeitigen Ausbrechern in der Vergangenheit recht schnell erholt hat, kann dies für in Bitcoins investieren ein guter Zeitpunkt sein.

In Bitcoins investieren: Die Möglichkeiten auf einen Blick

Die klassische Variante über das weiter oben vorgestellte Peer-to-Peer Netzwerk. Neben dem Zugang zum Netzwerk über eine spezielle Software benötigen Anleger außerdem eine Wallet, in der die Coins gespeichert werden können. Dies ist zwar mit zusätzlicher Arbeit verbunden, allerdings der einzige Weg, Bitcoins zwischen zwei Handelspartnern zu transferieren.

Die Vorgehensweise sollte weitestgehend bekannt sein. Wenn Anleger auf diese Art und Weise in Bitcoins investieren wollen, müssen sie zunächst Coins zu einem bestimmten Kurs kaufen. Anschließend warten sie die Entwicklung ab und verkaufen ihre Bitcoins anschließend wieder nach einer Kurssteigerung. Hier gilt es, geduldig zu sein und den richtigen Moment zum Verkauf abzupassen. Der Gewinn des Anlegers errechnet sich aus der Differenz zwischen Kaufpreis und Verkaufspreis. Verkauft er zu einem niedrigeren Preis, so erleidet er dementsprechend einen Verlust.

Empfehlenswert ist es, nach dem Kauf die Marktentwicklung und alle Nachrichten rund um das Thema Kryptowährungen zu verfolgen. So können sich gute Zeitpunkte zum Verkauf – aber auch zum Kauf weiterer Bitcoins – herauskristallisieren. Bei der Frage „Wo kann man in Bitcoins investieren?“ stellt sich weiterhin auch die Frage nach der geeigneten Plattform. Ein ausgiebiger Vergleich lohnt sich, denn neben vielen seriösen Anbietern gibt es immer wieder auch unseriöse Plattformen, die unverhältnismäßig hohe Gebühren veranschlagen.

Für höchstmögliche Sicherheit bei der Aufbewahrung der Bitcoins empfiehlt es sich, Online- und Offline-Lösungen zu kombinieren. Durch das Aufteilen der Bitcoins entsteht dem Besitzer keinerlei Nachteil. Im Gegenteil, die Sicherheit der eigenen Geldanlage erhöht sich so deutlich. Sollte einmal der Fall eintreten, dass ein Unbefugter an die Zugangsdaten einer Wallet gelangt, kann er nur dort Schaden anrichten. Das Bitcoin-Guthaben in anderen digitalen Geldbörsen ist davon nicht betroffen.

Anleger, die in Bitcoins investieren, müssen immer mit Kursschwankungen rechnen, die sich negativ auf ihr Investment auswirken. In diesem Fall gilt es abzuschätzen, ob sie die Bitcoins in ihrem Besitz schnell verkaufen und so weiteren Verlust begrenzen, oder wieder auf einen Anstieg des Kurses hoffen wollen.

  1. Bitcoins handeln über binäre Optionen

Viele Binäre Optionen Broker bieten mittlerweile die Möglichkeit an, in Bitcoins zu investieren. Diese Variante wird Einsteigern oftmals empfohlen, da sie im Falle eines Verlusts maximal das eingesetzte Kapital verlieren. Wer hierfür also nur kleine Summen nutzt, kann sein Risiko weitestgehend klein halten. Allerdings ist damit auch der mögliche Gewinn begrenzt. Bei dieser Anlageform setzen Anleger auf den Kursverlauf und kommen nicht in Besitz der digitalen Währung. Dadurch besteht die Möglichkeit, von einem sinkenden Bitcoin Kurs zu profitieren.

In Bitcoins investieren über Binäre Optionen setzt ein Konto bei einem Broker voraus. Da es auch in diesem Bereich sowohl seriöse Anbieter als auch schwarze Schafe gibt, lohnt sich ein vorheriger, ausgiebiger Vergleich. Anleger sollten dabei auf folgende Punkte achten, die einen guten Broker auszeichnen.

  • Demokonto erstellen: Nahezu jeder binäre Optionen Broker hat ein kostenloses Demokonto im Angebot, das User zu ihrem Vorteil nutzen können. So können sie die Besonderheiten des Handels mit binären Optionen unter Realbedingungen erfahren, ohne dabei eigenes Kapital riskieren zu müssen. Auch unter erfahrenen Anlegern sind diese Demokonten beliebt, um neue Strategien zu testen.
  • Support der Nutzer: Wer eine Frage zum Handel mit binären Optionen hat, sollte die Möglichkeit haben, den Kundensupport zu kontaktieren. Besonders schnelle Unterstützung erhalten User über einen Live-Chat, daher empfiehlt es sich, auf dessen Vorhandensein zu achten. Idealerweise findet der Support auf Deutsch statt, was allerdings nicht bei jedem Broker gewährleistet ist. Zumindest aber sollte er einen englischen Support zur Verfügung stellen.
  • Das Thema Sicherheit: Beim Handel mit Geld im Internet sollte in besonderem Maße auf den Sicherheitsaspekt Wert gelegt werden. Ansonsten können Anleger schnell unschöne Überraschungen erleben. Seriöse Anbieter des Handels mit binären Optionen können Anleger beispielweise an einer Regulierung durch eine staatliche Finanzaufsicht erkennen. Im Umkehrschluss heißt dies aber nicht, dass alle unregzlierten Broker unseriös arbeiten. User sollten sich die Angebote daher genau anschauen und Erfahrungsberichte anderer Nutzer einholen.
  • Portfolio des Brokers: Lässt der Broker überhaupt den Handel mit binären Optionen auf Bitcoins zu? Diese Frage sollte geklärt werden, bevor Nutzer Geld auf ihr Handelskonto überweisen. Denn aktuell ist es noch so, dass nicht jeder binäre Optionen Broker Kryptowährungen in sein Angebot aufgenommen hat.
  1. Am Prognosemarkt in Bitcoins investieren

Prognosemärkte geben eine weitere Antwort auf die Frage „wo kann man in Bitcoins investieren?“. Das Konzept dieser Marktplattformen ist durchaus interessant und findet Beachtung durch immer mehr Anleger. Bisher ist diese Anlageform aber nicht annähernd so weit verbreitet, wie beispielsweise die Investition in Bitcoin über binäre Optionen. Dank der leicht nachvollziehbaren Funktionsweise der Bitcoin Prognosen, sind diese gerade für Einsteiger eine Alternative, die diese sich näher anschauen sollten. Um in Bitcoins investieren zu können, müssen Nutzer Prognosen erstellen. Sie geben also eine Vermutung ab, in welche Richtung sich der Kurs bis zu einem festgelegten Zeitpunkt entwickelt. Liegt er mit seiner Vermutung richtig, darf er sich über einen Gewinn abhängig von der Höhe seines Investments freuen. Liegt er falsch, erleidet er entsprechend einen Verlust. Da es sich dabei im Grunde genommen um Wetten handelt, wird immer weiterer User benötigt, der auf den gegenteiligen Ausgang der Prognose setzt.

  1. Über Marginhandel in Bitcoins investieren

Der Marginhandel definiert sich in erster Linie durch den Einsatz von Hebeln, dank denen Anleger bei vergleichsweise geringem Einsatz sehr hohe Gewinne erzielen können. Dabei wird ihr Eigenkapital durch Kapital, welches sie sich beim Broker leihen, gehebelt. Diese Anlagevariante ist mit einem hohen Risiko verbunden, da Anleger nicht nur viel Geld gewinnen, sondern auch mehr als ihr ursprünglich gesetztes Kapital verlieren können. Der Marginhandel kann bei vielen Anbietern auch für eine Investition in Bitcoins genutzt werden, dem genannten Risiko sollten sich Nutzer dieser Anlageform aber stets bewusst sein. Es empfiehlt sich, beim Marginhandel nur Geld zu setzen, auf welches der Anleger im Verlustfall verzichten kann.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Mit hohen Marktkenntnissen in Bitcoins investieren

Wie bei jeder Geldanlage ist es auch bei Bitcoins entscheidend, wie viel Wissen der Anleger mitbringt. Nachdem die Frage, „wo kann man Bitcoins investieren?“, geklärt ist, sollten sie sich daher unbedingt näher mit der Thematik auseinandersetzen. So sollten Anleger wissen, dass es sich bei Bitcoin nicht primär um eine Möglichkeit zur Geldanlage, sondern ein Zahlungsmittel handelt. Wie dies bei allen Währungen der Fall ist, unterliegt auch der Kurs der digitalen Währung ständigen Schwankungen. Zwar geht die Tendenz bei Bitcoin seit geraumer Zeit steil nach oben, dennoch müssen Anleger auch hier mit einem stagnierenden oder sinkenden Kurs rechnen. Als Zeichen dafür, dass sich der Kurs in der Zukunft stabilisieren könnte, gilt die Anerkennung durch Unternehmen als Zahlungsmittel. An Bitcoin Interessierte sollten die Nachrichten aus der Wirtschaftswelt in Bezug auf Kryptowährungen daher unbedingt verfolgen, um keine Meldung zu verpassen, die sich in irgendeiner Weise auf den Kurs auswirken können. Eine genaue Marktbeobachtung ist äußerst empfehlenswert.

So sind auch Einsteiger in der Lage, sich schnell ein Gefühl für den Umgang mit Bitcoins anzueignen. Dies ist insbesondere wegen des hohen Kurses der Kryptowährung von Nöten, denn die Angst vor einem plötzlichen Sinken des Kurses ist allgegenwärtig. Dadurch würden Anleger zum Teil viel Geld verlieren. Anleger mit wenig Erfahrung im Bitcoin handeln neigen dazu schnell zu verkaufen, wenn der Kurs fällt. Dies hat wiederum einen Einfluss auf den Kurs, da es zu einer Änderung im Verhältnis von Angebot und Nachfrage kommt. Anleger mit entsprechender Erfahrung im Handel mit Bitcoins können hiervon profitieren und günstige Gelegenheiten zum Kauf oder Verkauf der digitalen Coins abpassen.

Tipps für Anleger: richtig in Bitcoins investieren

Alles Anfang ist schwer, so auch in Bitcoins investieren. Anleger sollten daher unbedingt Verluste einkalkulieren, die durch Unerfahrenheit und eigene Fehler entstehen. Doch gibt es keinen Grund, sich hiervon entmutigen zu lassen. Nur wer es schafft, aus diesen Fehlern zu lernen, kann mit der Geldanlage Bitcoins erfolgreich sein. Außerdem gibt es einige Tipps, die für den Erfolg zu beachten sind:

Was oftmals vergessen oder zu wenig beachtet wird: das Risikomanagement. Viele Anleger sehen hierfür keine Notwendigkeit und widmen der Thematik keine Aufmerksamkeit. Ein Fehler, wie sich für sie in den allermeisten Fällen bald rausstellen wird. Auch Bitcoins als Geldanlage sind mit hohem Risiko behaftet, eine missglückte Investition kann sich empfindlich auf das eigene Guthaben auswirken. Daher sollte das Kapital unbedingt aufgeteilt werden, um den Verlust mit einer anderen Investition ausgleichen zu können. So geht nicht auf einen Schlag das gesamte Geld des Anlegers verloren.

  1. Hinter der Idee stehen

Anleger sollten von ihrer Investition überzeugt sein, dies gilt auch für Kryptowährungen. Wer der Überzeugung ist, dass der Hype nur kurzzeitiger Natur ist und die Blase bald platzt, der sollte nicht in Bitcoins investieren. Das fehlende Vertrauen würde sich ansonsten schnell in Unsicherheit abbilden, bei jeder kleinsten Kursveränderung würde es zur Angst um das eigene Geld kommen. Die Ausarbeitung einer Strategie ist in diesem Zusammenhang ein wichtiger Baustein, um Erfolg zu haben. Sie kann die nötige Sicherheit geben, die gerade unerfahrene Anleger von Zeit zu Zeit benötigen.

  1. Klare Ziele formulieren

Zur Erstellung einer Strategie gehört außerdem, dass die Anleger sich klare Ziele setzen. So kann es zu Beginn beispielsweise sinnvoll sein, nur kleine Beträge in Bitcoins zu investieren. Zwar bleibt bei diesem Vorgehen auch die Gewinnspanne klein, doch dadurch haben Anleger die Chance, ihre Kenntnisse und Fertigkeiten zu steigern. Wenn die Strategie aufgeht, können die Beträge dann nach und nach erhöht werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass Anleger ihre eigenen Zielsetzungen auch tatsächlich einhalten. Oft wird hier der Fehler begangen, aus Profitgier einen Handel nicht rechtzeitig im Gewinn zu schließend – und anschließend doch noch einen Verlust zu erleiden.

  1. Ausreichend Zeit in Bitcoins investieren

Es genügt nicht, sein Geld anzulegen und abzuwarten, was passiert. Anleger unterschätzen jedoch häufig den Zeitaufwand, der mit der Betreuung des Investments verbunden ist. Allerdings ist die ein Punkt, der absolut alternativlos ist. Nur durch genaues Beobachten des Marktgeschehens können Anleger auf Veränderungen schnell reagieren. Wer dies nicht für nötig hält, wird möglicherweise sogar Verluste erleiden – auf jeden Fall aber nicht das gesamte Potenzial seiner Geldanlage ausschöpfen können

Kurzschlusshandlungen gehören zu den Fehlern, die Anleger viel Geld kosten können. Denn nicht immer ist der Zeitpunkt zum Tätigen einer Geldanlage so gut, wie er auf den ersten Blick erscheint. Manchmal kann es sinnvoll sein, abzuwarten und die Voraussetzungen nochmal genauestens zu überprüfen.

Bei welchen Anbietern kann man in Bitcoins investieren?

Die Wahl des richtigen Anbieters kann aus vielerlei Hinsicht entscheidend für den Erfolg sein. Wo kann man in Bitcoins investieren? – Dieser Frage sollten Anleger ausreichend Zeit widmen, um das für sie passende Angebot zu finden. Im Internet existieren hierzu diverse Vergleichsmöglichkeiten, die unbedingt als Anlaufstelle genutzt werden sollten. Außerdem sollten interessierte Anleger auf Erfahrungsberichte der Nutzer zurückgreifen und sich so einen fundierten Überblick verschaffen.

Viele Broker bieten Demokonten an, die sich hervorragend zum Kennenlernen der Plattform eignen. Sie simulieren den Handel, wie er auch später tatsächlich stattfinden wird. Mit dem einzigen Unterschied, dass Anleger hierfür nicht ihr eigenes Geld benutzen müssen. Nebenbei erhalten sie einen Überblick über das Angebot des Brokers und die mit dem Handel verbundenen Kosten. Da die Auswahl an Handelsplattformen mittlerweile recht groß ist, sollten Anleger auf keinen Fall die erstbeste wählen, sondern verschiedene Angebot vergleichen. Wer Abstriche machen muss, kann nicht erfolgreich sein.

Fazit: In Bitcoins investieren auf verschiedene Arten möglich

Ohne Zweifel sind Bitcoins für viele Anleger interessant. Sie wollen in erster Linie in Bitcoins investieren, um Chancen auf eine gute Rendite zu haben. Aus diesem Grund müssen sie sich eine Frage stellen: wo kann man in Bitcoins investieren? Zur Umsetzung dieses Vorhabens existieren einige Möglichkeiten, so zum Beispiel der direkte An- und Verkauf, binäre Optionen oder Prognosemärkte. Je nach Anlageform ergibt sich auch die Möglichkeit, von fallenden Kursen zu profitieren. Anleger sollten sich des Risikos stets bewusst sein, denn jedes Investment ist mit der Möglichkeit verbunden, Geld zu verlieren. Wie hoch der Verlust ist, hängt von der Höhe des eingesetzten Kapitals und der Anlageform zusammen. Gehebelte Finanzprodukte sind immer mit dem Risiko verknüpft, mehr als nur den eigenen Einsatz zu verlieren.

Jetzt beim Krypto Broker Testsieger IQ Option handeln

Халвинг Биткоина 2020 – Даты, Счетчик – Все, что известно

Халвинг (уполовинивание) – это процесс деления количества сгенерированных наград за майнинг блока вдвое. Он необходим для работы сети потому, что необходимо поддерживать общее количество биткойнов, которое не превысит 21 миллион.

День, когда количество награды майнерам за блок делится пополам, называется «Халвингом».

Награды за блок являются основным двигателем майнинга биткойнов и, следовательно, основной силой работы сети. Биткойн-блоки являются, по сути, частями биткойн-блокчейна, где записываются все транзакции.

С каждым блоком связана математическая задача, и майнеры постоянно используют оборудование для записи транзакций и решения этих математических задач. Чем больше майнеров борются за награду, тем сложнее решить эту задачу.

Значение Халвинга

И так, Биткойн настроен так, что будет добыт только 21 миллион монет. Уполовинивание добычи происходит для того, чтобы предотвратить инфляцию. В отличие от центральных банков, которые могут просто печатать больше наличных денег, существует ограниченное количество биткойнов, которые могут существовать, делая его больше похожим на золото, чем на национальную валюту.

Итак, Халвинг нужен для:

  1. снижения инфляции
  2. что бы весь 21 миллион биткойнов был добыт только к 2140 году

Халвинг биткойна запланирован по высоте блока, а не по дате.

Халвинг происходит каждые 210 000 блоков и уменьшает вознаграждение на 50% каждый раз в геометрической прогрессии. Уполовинивание 2020 года произойдет на блоке 630 000.

Осталось:
311 дней 18 h 59 min 07 sec

Текущий блок 585,102
осталось блоков. 44898

Добавляйте нас в закладки, что бы всегда быть в курсе того, что происходит в мире криптовалют!

Халвингов Биткоина уже было два в 2020-м и в 2020-м году. Об этом расскажем чуть позже. Важным моментом здесь является то, что спустя небольшой промежуток времени после уполовинивания цена ведущей криптовалюты начинала быстро расти и устанавливала очередной максимум. Поэтому сейчас самое время задуматься над инвестированием в этот высокодоходный цифровой финансовый актив.

Для быстрой покупки криптовалюты можно воспользоваться услугами специальных онлайн-обменников. Мы, в свою очередь, рекомендуем обратить внимание на сервис Матби. Это мультивалютный онлайн-обменник, включающий в себя функцию надежного криптовалютного кошелька.

В настоящее время Матби поддерживает Биткоин, Litecoin, Dash и Zcash. Сервис подойдет как новичку, который только начинает знакомиться (на эти два слова ссылка ютуб) с цифровой валютой, так и уже продвинутому пользователю. Круглосуточная техподдержка, выгодный курс, мгновенный обмен рублей на криптовалюту без комиссий, “холодные” кошельки для хранения криптовалют – это лишь малая часть преимуществ данного сервиса.

Расписание Месяц (спрогнозированно) Вознаграждение
2009 03.01.2009 50 BTC
2020 28.11.2020 25 BTC
2020 09.07.2020 12,5 BTC
2020 18.05.2020 6,25 BTC
2024 01.05.2024 3,125 BTC
2028 01.05.2028 1,56 BTC

Уполовинивание 2024 года произойдет в блоке 840 000.

Не нравится читать? Смотрите видео:

Начальная награда за блок в 2009 году составила 50 биткойнов, текущая награда – 12,5 монет, а на следующем уполовинивании в мае 2020 года, награда составит 6,25 монет.

Ожидается, что этот процесс завершится в 2140 году, когда будут намайнены все биткойны.

Как это повлияет на цену Биткойна?

Сокращение награды вдвое влияет на количество майнеров, которые получают биткойны за майнинг, и исторически оказывало положительное влияние на цену BTC в долгосрочной перспективе. Давайте рассмотрим, как этот процесс повлияет на цену BTC?

Как и для любого типа активов, цена Биткойна во многом зависит от спроса и предложения. Халвинг влияет на последнее.

Именно поэтому все зависит от того, как спрос будет развиваться в последующие месяцы и годы.

Сколько? Когда? Это остается на 100% непредсказуемым.

Однако мы можем проанализировать то, как вел себя курс BTC при двух предыдущих халвингах!

Первый халвинг Второй Третий
Дата 28.11.2020 09.07.2020 май.20
Дата относительного ATH 2 декабря, 2020 16 декабря, 2020 **
Дней со снижения к АТН 369 дней 526 дней **
Эмиссия
Ежегодный прирост предложения BTC 2,625,000 BTC 1,312,500 BTC 656,250 BTC
Новый уровень эмиссии 12.50% 4.17% 1.79%
Цены BTC
Цена во время халвинга $12.31 $650.63 **
Цена ATH $994.21 $19,535.70 **
Увеличение в процентах 7,976% 2,902% **

Обратите внимание на другие примеры деления награды вдвое. Потому, что они нам доступны для сравнения.

Первый Халвинг 2020-11-28

  • До события: награда была 50 BTC за блок
  • После: 25 BTC
  • Цена в день события: 12,35 $
  • Цена 5 месяцев спустя: $ 127,00

Второй Халвинг 2020-07-09

2020 год стал вторым за всю историю.

  • До события: награда 25 BTC за блок
  • После: 12,5 BTC
  • Цена в день события: $ 650.63
  • Цена 5 месяцев спустя: $ 758,81

История

Общий исторический график цен и халвингов

Первый Халвинг 28 ноября 2020 и цена Биткоина

Первое уполовинивание произошло 28 ноября 2020 года. В этот день цена выросла на 1,7% – незначительное движение. Однако предыдущие и последующие месяцы продемонстрировали продолжающийся рост и привели к знаменитому ралли в начале 2020 года (с 13 до 260 долларов за 4 месяца).

Совсем недавно, клон Биткойна Лайткоин прошел свой первый халваинг 25 августа 2020 года. За два месяца до этого, дикий спекулятивный ралли поднял цену с 2 $ до более чем 8 $, а затем LTC упал до 3 $.

Для наступающего биткойн-уполовинивания наверняка произойдут аналогичные спекулятивные краткосрочные и долгосрочные ралли.

Второй Халвинг 09 июля 2020 и цена Биткоина

На общем графике видны сразу два предыдущих халвинга:

Обратите внимание, как цена значительно подскочила после каждого деления пополам.

Однако интересным будет наблюдение в более широком временном масштабе, чтобы увидеть, продолжит ли BTC свой восходящий тренд.

Однако одно можно сказать наверняка: рынок может сразу не почувствовать сокращение предложения в два раза. Потому, что сокращение предложения будет оцениваться по обменному курсу благодаря ожиданиям рынка. Поэтому не ждите большого движения цены прямо в день Халвинга (но опять-таки если СМИ не разнесут новость о том, что Биткоин теперь в дефиците).

Анализ ConDesk

Анализ ConDesk Markets также показывает это:

  • 1-е уполовинивание (28.11.2020): цена достигла своей нижней планки за 378 дней до события, затем выросла на 510%
  • 2-е уполовинивание (09.07.2020): цена достигла дна за 539 дней до события, затем выросла на 309%
  • 3-е уполовинивание (

– 1st halving (11/28/2020): Price bottomed 378 days before then rose 510%
– 2nd halving (07/09/2020): Price bottomed 539 days before then rose 309%
– 3rd halving (

05/25/2020): Roughly 497 days until halving

Прогнозы криптоэнтузиастов

Сокращение предложения биткойнов может иметь множество последствий не только для криптовалюты, но и для мировой экономики.

Все мы знаем, что «Сатоши Накамото» сделал биткойн потому, что он был расстроен работой центральных банков, которые все время печатают деньги, чтобы стимулировать экономику и в конечном итоге отнять богатство у простых людей.

Если бы биткойн-эксперимент продолжался еще 10 лет, мы бы увидели к тому времени еще два халвинга после 2020 года, и мы полагаем, что к тому времени большая часть фиатных денег перейдут в биткоин.

И это в конечном итоге либо уничтожит централизованную банковскую систему, либо, по крайней мере, будет сдерживать их и их инфляционную политику, что в конечном итоге приведет к созданию более справедливого мира.

Satoshi: BTC is like a „metal as scarce as gold + can be transported over a communications channel“

Scarce metals (gold, silver, palladium, platinum) can be valued on stock-to-flow ratio. BTC: now 3X undervalued, after 2020halving 10-100X pic.twitter.com/Xx5XbD4pqe

Биткоин массово недооценен. Этой валюты крайне мало, как Золота + к этому, он может без проблем перемещаться между пользователями.

Редкие металлы (золото, серебро, палладий, платина) можно оценить как количество запасов к расходам. А BTC сейчас недооценен в x3, а после уполовинивания 2020 сможет дать 10-100X.

Инфляция Биткоина

На изображении ниже вы можете увидеть уровень инфляции Биткойна за каждый период.

Каждое уполовинивание добычи BTC снижает уровень его инфляции. Оранжевая линия – это уровень инфляции в биткойнах за определенный период, а синяя линия – общее количество выпущенных монет.

Халвинг и майнинг

Если курс не вырастит, то майнеры больше всего пострадают, когда произойдет это событие.

Майнеры зарабатывают деньги, когда доход, полученный от майнинга биткойна, превышает стоимость добычи. В дополнение к счетам за электроэнергию, сюда также входит наем обслуживающего асики персонала, страхование, ремонт и любые другие расходы, связанные с содержанием ферм.

Но при уменьшении награды в два раза, майнеры ожидают, что их доходы упадут на соразмерную сумму, что окажет значительное влияние на их бизнес.

Потеря 50% дохода может привести к тому, что некоторым майнерам придется закрывать свой бизнес.

Тем не менее, ведутся жесткие дебаты о том, насколько серьезными будут последствия по поводу сокращения вдвое, учитывая, что событие заранее запрограммировано в коде, и майнеры заранее знают о нем.

Некоторые утверждают, что майнеры не обязательно должны терять 50% своего дохода просто потому, что их доход упадет вдвое. В качестве аргумента говорится, что преобладающий спрос на биткойны останется постоянным, что приведет к повышению цены, когда в повседневной жизни будет генерироваться меньше биткойнов.

Например, если майнеры продавали все 12,5 своих намайненных биткойнов для оплаты своих счетов, это означало бы появление 12,5 новых биткойнов на рынке примерно каждые десять минут (хотя это может колебаться в зависимости от различий в сети).

Если количество доступных биткойнов, выпущенных каждые десять минут, уменьшится вдвое до 6,25 BTC, цена биткойна должна будет вырасти, если вырастет спрос. Поэтому тот факт, что майнер видит снижение доходов с 12,5 биткойнов до 6,25 не означает, что доходы в долларах также упадут.

Первый Халвинг 28 ноября 2020 и мощность сети

К счастью, биткойн-сеть уже сталкивалась с этой ситуацией, хотя и с гораздо меньшим присутствием майнинга и меньшей общей рыночной активностью.

28 ноября 2020 года в Биткойне произошло первое уполовинивание, при этом размер доходов снизился с 50 до 25 биткойнов за один блок.

В то время мощность хэширования сети составляла приблизительно 29 TH/s, что далеко от сегодняшнего уровня.

Месяц спустя мощность хэширования сети упала примерно до 23.2 TH/s, то есть на 20%. Однако к февралю 2020 года хэшрейт вернулся к своему предыдущему максимуму и продолжал расти.

В то время цена биткойна составляла примерно 12,25 $., что означало, что майнеры получали примерно 612,50 $. за блок.

К февралю 2020 года цена фактически выросла примерно до 30 $. Майнеры потеряли половину своей награды, но цена выросла достаточно, чтобы более чем компенсировать это.

К апрелю 2020 года цена выросла примерно до 181 $.

Но есть большая разница между 2020 годом, когда хэшрейт был 29 000 TH/s, когда любой человек мог запустить майнер биткойнов дома на процессоре, и сегодня, когда промышленные майнинговые фермы в Китае, Исландии и на северо-западе США добывают порядка 80% всех монет.

Второй Халвинг 09 Июля 2020 и мощность сети

После второго уполовинивания, хешрейт сети составил 1,654,866 TH/s.

Сегодня хэшрейт сети на момент написания этой статьи составляет 69,389,602 TH/s.

А за все время, с учетом двух предыдущих халвингов, хешрейт (мощность сети) выглядит вот так:

Одно можно сказать точно: оборудование старого поколения станет невыгодным. С четом роста мощности в геометрической прогрессии, мощность асиков должна вырасти, при снижении или хотя-бы сохранении потребляемой электроэнергии.

В противном случае, если курс не скомпенсирует снижение награды в двое, стоит ожидать отключение майнеров в тех странах и регионах, где электроэнергия обходится дорого.

Можно утверждать точно, что в Китае майнинг выживет даже при снижении награды в двое и сохранении текущей цены. Это произойдет потому, что в провинции Сычуань, которая считается столицей добычи биткойнов в Китае существует огромный избыток дешевой электроэнергии.

Известно, что этот избыток электроэнергии привел к тому, что различные производители электроэнергии поощряли компании начинать майнинг для использования этой лишней энергии.

Остальным же майнерам сильно ударит по карману снижение награды на 50%.

Скорость хэширования перед тем, как произошло сокращение в Litecoin, составляла приблизительно 1,19 тыс. TH/s

25 августа 2020 года произошло сокращение награды пополам в Litecoin. В течение следующих нескольких дней скорость хэшрейта снизилась с 1,19 тыс. TH/s до 1,11 тыс. TH/s

Реальность такова, что хэшрейт упал только на 80 TH/s, что составило всего около 7%.

Чарли Ли, технический директор Coinbase и Litecoin, предложил следующую теорию о том, почему на самом деле хэшрейт не упал:

«Хэшрейт немного упал, но затем довольно быстро поднялся на прежний уровень. Это действительно неожиданно, но я думаю, у меня есть объяснение. Я поговорил с некоторыми китайскими майнерами в Scaling Bitcoin и узнал кое-что интересное. Большинство майнеров смогли найти бесплатное электричество или почти за 0 $».

По сути, из-за того, что стоимость электроэнергии была настолько низкой, майнеры не видели никакой причины отключать свое оборудование, за которое они уже заплатили. Другими словами, в то время как прибыль действительно падала, они снизили издержки за счет тарифов на электроэнергию.

Точное влияние на сеть – еще предстоит выяснить, будем следить за событиями.

Напишите в комментариях, как вы думаете, повлияет ли это событие на цену?

Neue Investitionsmöglichkeiten für die digitale Währung Bitcoin – Erfahrungen mit ETFs, Futures und ETNs

Bitcoin und Co. erleben in den letzten Monaten einen immer größeren Hype. Der Bitcoin geht dabei natürlich allen voran und konnte zwischenzeitlich sogar auf 20.000 US-Dollar ansteigen. Mittlerweile ist der Kurs zwar wieder unter 10.000 US-Dollar gesunken, doch der Hype rund um die Kryptowährung reißt immer noch nicht ab. Besonders beliebt, um an der Entwicklung des Bitcoins teilzuhaben, sind die sogenannten Krypto-Börsen. Diese gibt es zahlreich und jede Börse bietet eine kleinere oder größere Auswahl an digitalen Währungen an. Der bekannte Bitcoin oder Coins wie Bitcoin Cash und Ethereum werden von fast allen Börsen angeboten. Seltene Coins finden Händler aber ebenfalls. Die Coins können dabei teilweise auch untereinander getauscht werden.

Da die Begeisterung um den Bitcoin also nach wie vor nicht nachlässt, suchen Anleger auch nach anderen Investitionsmöglichkeiten. Hier sind aktuell vor allem Bitcoin-Futures und Bitcoin-ETNs bekannt, auf die Investoren bereits seit 2020 zugreifen können. Eine weitere Alternative, die sich bald etablieren könnte, sind die Bitcoin-ETFs. Diese befinden sich aktuell allerdings noch im Zulassungsverfahren. Mehrere Anträge bezüglich Bitcoin-ETFs wurden bereits zurückgewiesen beziehungsweise mit höheren Auflagen belegt. Die US-Aufsichtsbehörde SEC hat die Bitcoin-ETFs noch nicht zum Handel freigegeben und wird dies wohl in absehbarer Zeit auch nicht tun. Wir befassen uns mit den bereits vorhandenen Möglichkeiten, in Bitcoin zu investieren und werfen auch einen Blick auf die Problematik rund um Bitcoin-ETFs. Welche Vorteile bieten sich durch die neuen Investitionsmöglichkeiten für Anleger? Und welche Risiken können damit verbunden sein?

Themenübersicht:

Jetzt direkt zu eToro: www.etoro.com/de

Unzählige Krypto-Börsen ermöglichen den Handel von digitalen Währungen

Krypto-Börsen findet man wie Sand am Meer. Sie machen das Handeln mit digitalen Währungen möglich und bieten eine gute Übersicht über die Kryptowährungen. Für den Handel auf einer Krypto-Börse müssen Kryptowährungen auf dem dortigen Benutzerkonto abgelegt werden. Dadurch entsteht jedoch ein großes Sicherheitsrisiko, da ein Händler hier nicht wie bei seiner eigenen Wallet einen privaten Key besitzt. Doch zunächst einmal klären wir, was eine Krypto-Börse überhaupt ist.

Was also ist eine Krypto-Börse? Seit es den Bitcoin gibt, gibt es auch Krypto-Börsen. Darauf können digitale Währungen entweder untereinander getauscht oder mit Fiat-Geld gekauft werden. Die grundlegenden Funktionen sind dabei auf jeder Plattform gleich. Es werden immer zwei Währungen, beispielsweise Bitcoin gegen Euro gegenüber gestellt. Der Preis für die Kryptowährung ist bedingt durch Angebot und Nachfrage. Durch die fehlende Regulation und eine niedrige Liquidität schwanken die Preise einer Kryptowährung sehr stark, was auch als Volatilität bezeichnet wird, wobei Schwankungen bis zu 30% keine Seltenheit sind. Kleine Börsen sind von diesen Schwankungen besonders betroffen. Wenn dann noch Nachrichten aus China oder Südkorea dazu kommen, dass das Bitcoin-Mining dort eingestellt werden soll, kann der Bitcoin-Kurs schon mal eine Achterbahnfahrt hinlegen. Wenn ein Anleger jedoch langfristig an einer Investition interessiert ist, muss er an die Währung glauben und auch mit starken Schwankungen zurechtkommen. Für jemanden, der an der Börse handelt, können solche starken Schwankungen allerdings auch gute Kauf- und Verkaufschancen bieten. Dazu jedoch später mehr.

Mit eToro können Sie zahlreiche Kryprowährungen handeln

Die Sicherheit auf Krypto-Börsen

Ein wichtiger Punkt ist bei Krypto-Börsen die Sicherheit. Wer Coins auf den Krypto- Exchanges verwaltet, vertraut sie diesen an. Die Bestände, die gerade nicht für den Handel benötigt werden, bewahrt ein Händler daher besser in der eigenen Wallet auf, da sie dort vor Zugriffen Unbefugter besser geschützt sind. In der Vergangenheit ist es auf einigen Krypto-Börsen zu Hackerangriffen gekommen und große Mengen an Coins waren einfach weg. Eine vollständige Sicherheit gibt es eben nicht, weshalb auch nicht alle Bestände auf einer einzigen Börse aufbewahrt werden sollten. Im Unglücksfall verliert man so wenigstens nicht sein gesamtes Guthaben.

Wie wird nun auf einer Krypto-Börse eigentlich gehandelt? Um auf einer Krypto-Börse zu handeln, ist eine Anmeldung auf der jeweiligen Plattform notwendig. Wird mit Fiat-Geld bezahlt, ist auch noch eine Verifizierung fällig. Lediglich, wenn nur mit Kryptowährungen ein- und ausgezahlt wird, entfällt diese. Für Auszahlungen ist dann jedoch ein Limit pro Tag gesetzt. Für den Handel wird zudem eine Gebühr fällig, die sich von Börse zu Börse unterscheidet. Gebühren fallen ebenfalls bei Auszahlungen an. Manche Krypto-Börsen bieten zusätzlich den Marginhandel, also das Handeln mit einem Hebel, an. Durch den Marginhandel können Händler durch die großen Schwankungen zwar große Gewinne erzielen, aber auch große Verluste erleiden. Auch das Lending ist teilweise möglich, wobei ein Händler sein Geld verleiht und dafür eine tägliche Verzinsung bekommt. Wer keinen bestimmten Coin bevorzugt, ist auf einer der großen Krypto-Börsen, wo die Sicherheit und die Liquidität größer sind, gut aufgehoben.

Jetzt direkt zu eToro: www.etoro.com/de

ETN-Handel, Bitcoin-Futures & Bitcoin-ETFs als Alternativen

Krypto-Börsen sind aber nicht die einzige Möglichkeit, in Bitcoin zu investieren. Mittlerweile haben sich weitere Investitionsmöglichkeiten entwickelt, um Bitcoin an der Börse zu handeln. Dazu gehören Bitcoin-Futures und Bitcoin-ETNs. Zusätzlich könnte es demnächst Bitcoin-ETFs geben, wobei der tatsächliche Zeitpunkt hierfür noch in den Sternen steht. Durch diese Alternativen profitieren Investoren von der Entwicklung des Bitcoins, ohne diesen direkt zu erwerben.

Kommen wir nun zu unseren Erfahrungen mit ETN. Zum einen gibt es dazu den ETN-Handel, genauer die Exchange Traded Notes. Dies sind börsengehandelte Schuldverschreibungen, die die Wertentwicklung eines zugrunde liegenden Referenzindexes nachbilden. Seit 2006 sind bereits Exchange Traded Commodities (ETCs) an den deutschen Börsen handelbar. Die ETNs basieren im Gegensatz zu diesen auf Indizes außerhalb des Rohstoffsektors. Durch die ETNs können Investoren kostengünstig in eine neue Anlageklasse, wie Währungen und Volatilität, investieren. ETCs und ETNs gehören zu der Produktklasse der Exchange Traded Products (ETPs).

Wo werden Bitcoin-ETNs eigentlich gehandelt? Seit Anfang 2020 sind an der Stuttgarter Börse nun zwei Exchange Traded Notes auf die digitalen Währungen Bitcoin und Ethereum handelbar. Bereits seit 2020 ist der Handel mit Bitcoin-ETNs auch an der Stockholmer Börse möglich. Die beiden ETNs waren zudem schon an der Münchener Börse sowie bei tradegate zu erwerben. Beim Kauf von ETNs werden automatisch Bitcoins im gleichen Wert am Markt erworben. Dadurch sind die ETNs zu 100 % mit Bitcoins abgesichert. ETNs bilden kein Sondervermögen, weshalb diese im Insolvenzfall des Emittenten nicht geschützt sind. Der Investor trägt das Totalausfall-Risiko also allein.

Auch der Handel mit Kryptowährungen ist bei SimpleFX möglich

Mit Bitcoin-Futures wetten Investoren auf den Kurs

Seit Mitte Dezember 2020 sind nun auch die Bitcoin-Futures an den Börsen CBOE und CME handelbar. Futures sind Terminkontrakte auf ein bestimmtes Gut. Commodity Futures sind Terminkontrakte auf Waren, Financial Futures sind Kontrakte auf Aktien, Anleihen, Indizes und Währungen. Futures verpflichten den Investor, je nachdem, ob es eine Long- oder Short-Position ist, eine bestimmte Menge und Qualität eines zugrunde liegenden Basiswertes zu einem späteren Zeitpunkt zu einem festgelegten Preis zu liefern oder zu kaufen. Der Verkäufer unterliegt dabei den gleichen Pflichten. Die Futures werden in der Regel auf Marge erworben, was bedeutet, dass der Investor nicht den kompletten Wert des Kontraktes bezahlt. Es ist lediglich eine Anzahlung fällig, die als Sicherheitszahlung dient. Die Höhe der Anzahlung ist variabel und beträgt meist zwischen 5 % und 10 %. Wenn die Marge während der Laufzeit sinkt, kann der Broker zudem eine Nachschusszahlung verlangen.

Hier folgt nun ein Überblick über die Bitcoin-Futures:

  • es werden Terminkontrakte abgeschlossen, um eine bestimmte Menge eines zugrunde liegenden Basiswertes zu einem Zeitpunkt in der Zukunft zu erwerben
  • es wird auf einen fallenden oder steigenden Bitcoin-Kurs gewettet
  • es muss eine Anzahlung zur Sicherheit geleistet werden
  • am Ende des Terminkontraktes wird die Wertdifferenz ausgeglichen
  • Verluste können das angelegte Kapital übersteigen

Zusammenfassend halten wir also fest, das Bitcoin-Futures seit Dezember 2020 gehandelt werden können, wobei auf fallende oder steigende Kurse gewettet wird, sodass es sich um eine Long- oder Short-Position handelt. Meist erfolgt der Erwerb auf Marge, sodass hohe Nachschussforderungen möglich sind.

Jetzt direkt zu eToro: www.etoro.com/de

Bitcoin Futures Erfahrungen: Am Ende der Laufzeit wird die Wertdifferenz ausgeglichen

Bei den Bitcoin-Futures wettet der Investor also auf die Kursentwicklung des Bitcoins. Es wird dabei entweder auf einen fallenden oder einen steigenden Kurs gewettet. Trifft die Vorhersage des Investors am Ende der Laufzeit ein, erzielt er einen Gewinn. Tritt der entgegengesetzte Fall ein, verzeichnet er Verluste. Im Fall der Bitcoin-Futures kann ein Verlust das eingesetzte Kapital auch übersteigen. Die Abrechnung erfolgt dabei nicht erst am letzten Tag der Laufzeit, sondern jeden Tag. Das Guthaben des Investors wird also täglich angepasst. Am Ende des Terminkontraktes werden nicht, wie zu früheren Zeiten, tatsächliche Waren ausgetauscht, sondern es wird lediglich die Wertdifferenz zum Anfang ausgeglichen. Die ersten Bitcoin-Futures der CME und CBOE liefen bereits im Januar aus, zuerst die der CBOE, kurz darauf auch die der CME. Nachdem die Futures im Dezember gestartet waren, verzeichnete der Bitcoin-Kurs einen enormen Anstieg, da viele Investoren Bitcoins erwarben. Danach spekulierten sie mit den Bitcoin-Futures auf einen fallenden Kurs. Zum richtigen Zeitpunkt, kurz vor dem Auslaufen der CBOE Bitcoin-Futures, wurden die zunächst erworbenen Bitcoins dann wahrscheinlich wieder abgestoßen, sodass der Bitcoin-Kurs stark fiel. Investoren, die zuvor auf einen fallenden Kurs gewettet hatten, erzielten demnach Gewinne. Dasselbe geschah auch beim Auslaufen der CME Bitcoin-Futures. Durch die Bitcoin-Futures könnte also durchaus eine Manipulation am Markt möglich sein, woraus gerade Profihändler Profit schlagen könnten.

Ein Blick auf die Homepage des Brokers Markets.com

ETF Erfahrungen: Exchange Traded Funds vereinen die Vorteile von Aktien und Fonds

Neben den bereits handelbaren Bitcoin-ETNs und Bitcoin-Futures gibt es auch noch die Bitcoin-ETFs, wobei Letztere noch keine Zulassung haben. Bei Exchange Traded Funds handelt es sich um börsengehandelte Indexfonds. Diese bilden die Wertentwicklung eines Indexes nach und vereinen die Vorteile von Aktien und Fonds in nur einem Produkt. Mit ETFs investieren Anleger kostengünstig in ganze Märkte und können so, besonders breit aufgestellt, von einem wirtschaftlichen Aufschwung profitieren. Neben Aktien werden ETFs auch für viele andere Anlageklassen verwendet. Diese Vielfalt macht sie für private Anleger besonders interessant. Die Exchange Traded Funds bilden einen Marktindex 1:1 nach und können zu jeder Zeit an der Börse gehandelt werden.

ETFs auf Bitcoin gibt es bisher allerdings noch nicht. Die US-Börsenaufsicht SEC (Securities and Exchange Commission) genehmigte bisher keinen der Anträge. Als Begründung gab sie immer wieder die fehlende Regulierung des Bitcoins sowie eine nicht ausreichende Liquidität an. Doch Freunde des Bitcoins lassen nicht von dieser Idee ab. Auch wenn ein Bitcoin-ETF in naher Zukunft noch nicht realisierbar erscheint, ganz vom Tisch ist er auch noch nicht. Verschiedene Unternehmen arbeiten wohl bereits daran, den Auflagen durch die SEC gerecht zu werden und den Bitcoin-ETF eher früher als später möglich zu machen.

In der Zusammenschau stellen wir also fest, dass Bitcoin-ETFs noch keine Zulassung erhalten haben, was vor allem an der fehlenden Regulierung und der mangelnden Liquidität liegt. Dennoch ist es nicht ausgeschlossen, dass früher oder später Bitcoin-ETFs auf den Markt kommen werden.

Jetzt direkt zu eToro: www.etoro.com/de

Absage an die Winklevoss-Zwillinge

Bereits im Frühjahr 2020 planten die Winklevoss-Zwillinge die Auflegung eines Bitcoin-ETFs über ihre Krypto-Börse Gemini. Dieser sollte so aussehen: Die Bitcoins werden über einen Trust gekauft und verwaltet. Der Trust wiederum wird durch die Gemini Trust Company LLC in New York verwaltet. Der Trust gibt Anteile in Form von Aktien in 100.000er Blöcken aus. Da der Trust Bitcoins hält, verhalten sich die Aktien des Trusts ähnlich wie die des Bitcoin-Preises. Als Referenzpreis dient dabei aber der Preis des Gemini Trusts. Der Wert des Trusts und der Aktien, auf die sich der Bitcoin-ETF bezieht, werden dann an jedem Geschäftstag berechnet. Diese Berechnung würde auf einer Auktion basieren, an der alle Gemini-Exchange-Kunden teilnehmen könnten. Ein aktueller Wert würde dann alle 15 Sekunden errechnet und öffentlich gemacht werden. Doch die Winklevoss-Zwillinge kamen damit bei der SEC nicht durch. In ihrer Begründung argumentierte die SEC unter anderem folgendermaßen:

  • das Bitcoin-System ist von offizieller Seite völlig unreguliert
  • der Handel selbst würde in einem regulatorischen Vakuum stattfinden
  • die US-Bitcoin-Plattformen machten nur einen kleinen Teil des globalen Bitcoin-Handels aus
  • die Bitcoin-Plattform Gemini verfüge ebenfalls nur über einen geringen globalen Marktanteil
  • die Bitcoin-Märkte seien zu illiquide

Man darf gespannt sein, wie sich die Bitcoin-ETFs weiterentwickeln, denn die SEC gab auch an, dass die Entscheidung nicht endgültig sei. Die Nutzer von Bitcoin hoffen aber auch ein Jahr später noch, dass die ETFs bald folgen werden.

Die Eigenschaften mit dem CFD-Handel von Kryptowährungen bei BDSwiss

Eine Zusammenfassung der möglichen Bitcoin-Investments

Wer nicht nur direkt in die digitale Währung Bitcoin investieren und die Coins kaufen will, hat noch weitere Möglichkeiten, sich am Handel zu beteiligen. Auch wenn der CFD-Handel äußerst beliebt ist, etablieren sich zunehmend Investment-Alternativen. Nachdem die Börse CBOE mit den Bitcoin-Futures gestartet war, zog kurz darauf auch die Börse CME mit. Dort werden nur die Terminkontrakte gehandelt. Sie bestimmen den Preis einer Aktie, welche erst zu einem späteren Zeitpunkt bezahlt und ausgehändigt wird. Im Falle von Bitcoin-Futures werden am Ende des Terminkontraktes jedoch nicht die Bitcoins selbst geliefert, sondern die Wertdifferenz zum Anfang ausgeglichen. Investoren wetten auf den Verlauf des Kurses, wobei mögliche Verluste das eingesetzte Kapital aber auch übersteigen können. Durch den ETN-Handel investieren Anleger ebenfalls in den Bitcoin. Die börsengehandelten Inhaber-Schuldverschreibungen bilden die Wertentwicklung des Bitcoin ab, sodass auch private Anleger in die Kryptowährung investieren können. Beim ETN-Handel erwirbt der Investor durch den Kauf von ETNs Bitcoins in gleicher Höhe am Markt. Allerdings hat der Investor hier keine Absicherung und trägt das Totalausfall-Risiko selbst. Beide Investitionsmöglichkeiten gehen also mit hohen Risiken einher, weshalb sie für Investoren aber nicht weniger interessant sind. Dann gibt es noch die ETFs, die ebenfalls eine interessante Anlagemöglichkeit darstellen. Bisher haben die US-Behörden einem Bitcoin-ETF aber noch nicht zugestimmt.

Wir halten fest, dass Futures, ETNs und ETFs interessante Alternativen zum direkten Investment zu Kryptowährungen darstellen. Futures sind Terminkontrakte, während es sich bei ETNs um Inhaber-Schuldverschreibungen handelt. Bei den ETFs steht leider noch die erforderlich Zulassung aus.

Jetzt direkt zu eToro: www.etoro.com/de

Fazit: Risiken einkalkulieren

Wer sich für die Investition in Bitcoins entscheidet, sollte sich zuvor ausführlich mit den verschiedenen Alternativen beschäftigt haben. Da hohe Risiken bestehen, ist eine leichtfertige Investition keine gute Idee. Am Ende steht ein Investor sonst vielleicht ganz ohne Gewinne da oder muss sogar noch enorme Verluste verschmerzen. Durch die neuen Investmentmöglichkeiten können Investoren die teilweise massiven kurzfristigen Schwankungen des Bitcoin-Kurses handeln.

Geben wir nun noch einen Überblick über unsere Bitcoin Future, ETFs und ETN Erfahrungen.

→ es gibt eine große Auswahl an Krypto-Börsen

  • auf diesen können Coins untereinander getauscht oder gegen Fiat-Währungen gekauft werden
  • es bestehen Sicherheitsrisiken durch die Verwaltung des Guthabens auf den jeweiligen Krypto-Börsen
  • Die Verwaltung sollte überwiegend auf der eigenen Wallet erfolgen
  • Marginhandel und Lending teilweise möglich

→ Bitcoin-ETNs sind börsengehandelte Inhaber-Schuldverschreibungen

  • Abbildung eines zugrunde liegenden Referenzindex
  • durch den Erwerb von ETNs werden in gleicher Höhe Bitcoins am Markt erworben
  • kein Sondervermögen, daher liegt das Totalausfall-Risiko beim Investor

→ Bitcoin-Futures bieten die Wette auf den Bitcoin-Kurs

  • diese wird auf fallende und steigende Kurse abgeschlossen
  • am Ende wird die Wertdifferenz ausgezahlt

→ Bitcoin-ETFs noch nicht im Handel verfügbar

  • ETFs vereinen die Vorteile von Aktien und Fonds miteinander
  • US-Behörden sehen den Bitcoin als zu unreguliert für ETFs an

In den letzten Monaten und Jahren haben sich verschiedenen Alternativen zum direkten Investment in Bitcoin und andere digitale Währungen entwickelt, die für Anleger interessante Möglichkeiten bieten. Oftmals besteht dabei die Chance auf hohe Gewinne, doch auch extreme Verluste können nicht ausgeschlossen werden. Deshalb muss der Anleger ein Investment sorgfältig abwägen und im Zweifel besser die Finger davon lassen beziehungsweise nur einen sehr kleinen Betrag investieren, um kein unverhältnismäßig hohes Risiko einzugehen. Denn schließlich ist jeder Anleger für seine Entscheidungen selbst verantwortlich.

Jetzt direkt zu eToro: www.etoro.com/de

Das könnte Sie auch interessieren:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: