Binare Optionen Test 2020 Bester Broker aus dem Vergleich

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Binäre Optionen 2020 – Die besten Anbieter im binäre Optionen Test

Heute einen binäre Optionen Vergleich zwischen Brokern mit dem genannten Produktangebot durchzuführen, ist empfehlenswert. Dieses Marktsegment steckt nach wie vor in den Kinderschuhen und zahlreiche Anbieter versuchen potentielle Kunden mit Werbeaussagen wie “Schnell reich werden im Internet“ zu übertölpeln. Die Redaktion von Depotvergleich.com hat einen umfassenden binäre Optionen Test durchgeführt und alle relevanten Broker für Binäre Optionen für Sie getestet.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

Eine wichtige Information für alle, die sich für den Handel mit Binären Optionen interessieren: Die europäische Finanzaufsicht ESMA (European Securities and Markets Authority) hat beschlossen, den Handel mit binären Optionen bis auf Weiteres vollständig zu verbieten. Diese Maßnahme soll dem Schutze der Privatanleger dienen, die durch das Trading mit Binären Optionen ihr gesamtes Kapital verlieren könnten. Hiervon betroffen sind neben Anlegern auch die Anbieter, da das Verbot Handel, Betrieb, Vermarktung und Verkauf binärer Optionen umfasst. Als Alternative zum Handel mit binären Optionen empfehlen wir daher den Handel mit klassischen Optionen als CFD.

CFDs – auch Differenzkontrakte genannt – weisen einige Gemeinsamkeiten mit binären Optionen auf. In beiden Fällen können Trader long oder short gehen und damit von einer Entwicklung des Basiswertes in beide Richtungen profitieren. Da beim CFD Handel Hebel zum Einsatz kommen, ist für die Positionseröffnung nur ein vergleichsweise geringes Kapital notwendig. Der Hebel ist bei vielen Anbietern frei wählbar, wodurch auch bei einem niedrigen Einsatz hohe Gewinne möglich sind. CFD Trader profitieren weiterhin von der Entscheidung des ESMA, da diese im Zuge des Verbots von binären Optionen auch die Nachschusspflicht bei CFDs abgeschafft hat.

  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: ja
  • Minikontrakte: ja
  • Krypto handelbar: nein
  • Minikontrakte: ja
  • Krypto handelbar: ja
  • Minikontrakte: nein
  • Krypto handelbar: nein

Das Wichtigste für Sie auf einen Blick

  • Welche Broker bieten Binäre Optionen an? Der Markt ist an diesem Punkt außerordentlich breit gefächert und reicht von Spezialisten für digitale Optionen bis zu Broker, bei denen von Aktie bis Zertifikat alles gehandelt werden kann. Besonders interessant sind für Sie als Trader übrigens nicht die reinen Spezialisten, sondern Anbieter, die eine möglichst breite Palette hochriskanter und entsprechend Rendite-trächtiger Produkte anbieten. Ein weiteres wichtiges Kriterium für einen guten Broker ist die Auswahl von Basiswerten für Binäre Optionen. Neben Optionen mit Aktien und Rohstoffen als Underlying (Basiswert) sind momentan vor allem Binäre Optionen mit Devisen-Underlying ein wichtiger Trend. Broker für Binäre Optionen können sehr unterschiedliche Geschäftsmodelle haben: Die Palette reicht von Market Makern über STP-Brokern bis hin zu ECN-Brokerage-Angeboten für professionelle Trader.
  • Wie funktioniert das Trading mit Binären Optionen? Genau wie CFDs werden Binäre Optionen so gut wie ausschließlich außerbörslich gehandelt. Sie brauchen also einen Broker, der große Expertise im OTC-Trading aufweist
  • Unter dem Motto “to level the playing field“ (= Chancengleichheit herstellen) bringt der CFD-Anbieter-Test von Depotvergleich.com Sie auf Augenhöhe mit allen Anbietern und stellt Chancengleichheit zwischen allen Anbietern her.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

Was sind Binäre Optionen?

Binäre Optionen sind Finanzderivate, mit denen Anleger die Möglichkeit erhalten, auf fallende oder steigende Kurse eines Basiswertes zu setzen. Im Unterschied zu klassischen Optionen, die für viele Anleger meist undurchsichtig und schwer zu verstehen sind, zeichnen sich Binäre Optionen durch ihre einfache Struktur aus. Die auch als digitale Optionen bezeichneten Finanzinstrumente bieten lediglich die Möglichkeit, auf fallende oder steigende Kurse zu setzen, Zeitwerte oder Kennzahlen müssen hingegen nicht beachtet werden. Anleger, die auf fallende Kurse setzen, erwerben eine Put-Option. Tritt das Ereignis schließlich ein, wird die zuvor genannte Rendite ausgezahlt. Bei einfachen Optionen kann sich diese Rendite zwischen 70-90 Prozent bewegen. Sollte die Entwicklung jedoch gegenläufig sein, ist der individuelle Einsatz für die Option verloren. Um den Verlust zu begrenzen, ist es mitunter möglich, eine Verlustabsicherung von 20 Prozent zu vereinbaren und so zumindest einen Teil des Geldes zu sichern.

Der Handel mit Binären Optionen ist mit verschiedenen Basiswerten möglich, was den Handel in nahezu jeder Börsen- und Marktsituation möglich macht. Als Basiswerte kommen sowohl Aktien wie auch Währungen, Indizes und Rohstoffe in Betracht.

Dies zeichnet den Handel mit Binären Optionen aus:

  • einfache und schnell verständliche Produktgestaltung
  • hohe Gewinne in kurzer Zeit möglich
  • Spekulation auf steigende oder fallende Kurse
  • Absicherung von Verlusten kann vereinbart werden
  • große Auswahl an Basiswerten

Chancen und Risiken beim Handel mit Binären Optionen

Der Handel mit Binären Optionen bietet zahlreiche Chancen, aber auch Risiken. Da Anleger hier ausschließlich auf fallende oder steigende Kurse setzen können, wird oft auch vom Binäre Optionen Glücksspiel gesprochen, denn der Handel erscheint vielen Anlegern wie eine Lotterie. Grundsätzlich muss gesagt werden, dass es natürlich etwas Glück bedarf, die richtige Entscheidung zu treffen und Gewinne zu erzielen. Dennoch ist der Handel mit Binären Optionen viel mehr, denn es ist durchaus möglich, eine eigene Handelsstrategie zu entwickeln. Wie im Wertpapiergeschäft allgemein ist es natürlich auch beim Handel mit Binären Optionen wichtig, das Marktgeschehen zu verfolgen und kurzfristig hierauf reagieren zu können. Viele Broker bieten hierzu über ihre Marktplattformen News und Nachrichten an und ermöglichen außerdem, Charts und Kursverläufe abzurufen. Auch Realtime-Kurse gehören zum Angebot. Mit diesem Wissen wird der Handel nicht mehr zum Glücksspiel, sondern verfolgt eine spezielle Strategie, die im Bestfall auch zum Erfolg führt. Dennoch sollten Anleger nicht vergessen, dass es sich bei Binären Optionen um „Finanzwetten“ handelt, bei denen ein vollständiger Verlust der Einlagen möglich ist. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, zuerst mit eher kleinen Beträgen einzusteigen und den Handel erst einmal zu trainieren.

Tipps und Tricks für Anfänger

Obwohl der Handel mit Binären Optionen recht einfach ist, sollten sich Anfänger die Zeit nehmen, das Binäre Optionen traden zu lernen. Nachdem zuerst die Funktionsweise der Optionen verstanden wurde, bietet sich die Eröffnung eines Demokontos an. Dieses Konto bietet die Möglichkeit, virtuell und ohne den Einsatz von echtem Geld am Handel mit Binären Optionen teilzunehmen und damit live zu spüren, welche Auswirkungen einzelne Handelsentscheidungen haben. Ein individueller binäre Optionen Test ist damit problemlos möglich. Demokonten werden mittlerweile von verschiedenen Brokern angeboten und stehen natürlich kostenfrei zu Verfügung. Zu beachten ist lediglich, dass die Nutzungsdauer dieser Konten oft begrenzt ist, denn schließlich wollen die Broker mit den Anlegern auch Geld verdienen. Sinnvoll kann es außerdem sein, die verschiedenen Handelsstrategien einmal genauer zu betrachten und abzuwägen, welche dieser Strategien für den eigenen Handel erfolgreich eingesetzt werden kann.

Bei Plus500 können sich Trader beim klassischen CFD-Optionshandel zwischen Call und Put entscheiden

Diese Handelsstrategien werden von vielen Tradern genutzt:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Trendfolgestrategie

Bei dieser Strategie soll das Tradingverhalten einer breiten Masse analysiert werden. Wenn bekannt ist, welchem Trend eine Entwicklung folgt, können Anleger diesem Trend getreu dem Motto „The Trend is your friend“ folgen. Dabei ist es möglich, sowohl Aufwärts- wie auch Abwärtstrends zu nutzen. Vor allem für Anfänger kann dies eine sehr erfolgreiche Strategie sein, da hierfür keine weiteren Analysen notwendig sind.

Volatilitätsstrategie

Ist kein eindeutiger Trend auszumachen, etwa in stark schwankenden Märkten, kann auch die Volatilitätsstrategie erfolgreich sein. Mit ihr soll es möglich sein, von größeren Kursschwankungen zu profitieren und dennoch Gewinne zu erzielen. Bei dieser Strategie erwerben Trader sowohl eine Call- wie auch eine Put-Option, um so in beide Richtungen profitabel sein zu können. Sinn dieser Strategie ist es, mit einer Option so viel Gewinn zu machen, um den Verlust der anderen Option ausgleichen zu können.

Absicherungsstrategie

Eine dritte Strategie beim Handel mit Binären Optionen ist die Absicherungsstrategie. In diesem Bereich werden die Optionen genutzt, um andere Wertpapiergeschäfte, etwa im Forex-Handel, abzusichern. Auch Aktienpositionen können theoretisch entsprechend gehedged werden, wenn auch nur über eine kurze Zeitspanne und mit begrenzter Renditeerwartung. Mit den Optionen ist es in einem solchen Fall möglich, in kurzfristigen Abwärtsbewegungen Gewinne zu erzielen und so die Verluste aus den sinkenden Kursen auszugleichen. Diese Strategie eignet sich aber in erster Linie für Profis und Experten im Wertpapierhandel.

So finden Anleger den richtigen Broker für Binäre Optionen

Um mit Binären Optionen erfolgreich handeln zu können, ist auch ein professioneller Broker notwendig. Die verschiedenen Broker unterscheiden sich dabei sowohl in ihren Konditionen wie auch in ihren Leistungen, weshalb ein binäre Optionen Vergleich der Anbieter durchaus sinnvoll sein kann.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com

Hierauf sollten Anleger bei der Wahl eines Brokers für Binäre Optionen unbedingt achten:

Mindesteinzahlung bei Depoteröffnung

Dieses Kriterium ist vor allem für Anfänger wichtig, wie unser binäre Optionen Test zeigt. Die Mindesteinzahlung bei Depoteröffnung gibt an, wie viel Geld Anleger bei einem Broker mindestens investieren müssen. Die Spanne reicht hier von nur 100-250 Euro. Neben der Mindesteinzahlung sollte aber auch der Mindestanlagebetrag pro Trade berücksichtigt werden. Liegt dieser bei einigen Anbietern bei lediglich einem Euro, müssen Anleger bei anderen Brokern bis zu 25 Euro pro Trade investieren.

Plus500 ist ein bekannter CFD-Broker, der auch den Handel mit klassischen Optionen mittels CFDs ermöglicht

Die Auswahl an Basiswerten

Binäre Optionen können grundsätzlich mit allen Basiswerten gehandelt werden. Um Zugriff auf ein breites Spektrum zu haben, sollte der Broker dies natürlich auch anbieten. Neben Aktien ist es wichtig, dass die Optionen auch für Währungen, Rohstoffe und Indizes zur Verfügung stehen. So können Anleger ihr Portfolio variieren und verschiedene Chancen am Kapitalmarkt nutzen.

Maximaler Gewinn pro Trade

Der Gewinn, der pro Trade möglich ist, ist natürlich ein weiteres Kriterium für die Auswahl eines Brokers. Schließlich wollen Anleger bei richtiger Entscheidung möglichst viel Geld verdienen. Die Gewinne reichen hier je nach Anbieter von 81 bis hin zu 95 Prozent. Vor allem Anleger, die sehr aktiv sind, können hier allein durch die Auswahl des Brokers ihre Gewinne deutlich verbessern.

Anbieter mit mobilen Handelsplattformen

Die Handelsplattformen, die von den Brokern zur Verfügung gestellt werden, unterscheiden sich ebenso wie die Konditionen für das Depot. Um immer und überall handeln zu können, empfiehlt es sich, einen Broker zu wählen, der den mobilen Handel über Apps oder webbasierte Plattformen ermöglicht. So können Anleger auch unterwegs Optionen öffnen und Gewinne erzielen.

Kostenloses Demokonto

Ein kostenloses Demokonto ist vor allem für Anfänger wichtig, die Binäre Optionen Broker Erfahrungen sammeln wollen. Mit diesen Konten kann ein binäre Optionen Test ohne Risiko ausprobiert werden, um bei den ersten Erfahrungen Verluste auszuschließen.

Plus500 hält eine große Auswahl an CFDs auf klassische Optionen bereit

Binäre Optionen Anbieter Vergleich: Von Spezialisten und Generalisten

Binäre Optionen sind noch längst nicht im Trading-Mainstream angekommen. Bei den Online-Brokern von Direktbanken, Filialbanken und Großbanken sucht man sie vergebens und es zeichnet sich keine Änderung der Lage ab. Die Mehrzahl digitaler Optionen wird also weiterhin über spezialisierte Anbieter gehandelt, unter diesen gibt es aber wieder Spezialisten und Generalisten. Generalisten bieten dabei verschiedene Finanzprodukte mit hohem Risikoprofil an, Spezialisten bieten ausschließlich Binäre Optionen mit bekannt hohen Risiken. Bei Generalisten werden beispielsweise Aktien-CFDs und Binäre Optionen mit Aktien-Basiswert gemischt, bei Spezialisten ist die Markttiefe bei digitalen Optionsvarianten deutlich größer. Forex-Spezialisten konzentrieren sich auf Binäre Optionen mit Devisen-Underlying.

Neben der Frage, wie spezialisiert Ihr Broker sein soll, spielt auch das Geschäftsmodell des Anbieters eine wichtige Rolle: Market Maker ermöglichen keinen direkten Zugang zum globalen Devisenmarkt und STP-Broker substituieren den Forex-Markt durch einen Pool von Liquiditätsgebern. Nur ECN-Broker erfüllen tatsächlich die Werbeversprechen vieler Binäre Optionen-Broker und bieten direkten Marktzugang.

Binäre Optionen Anbieter Test: Jeder Test braucht einen Testsieger

Depotvergleich.com hat für Sie zahlreiche Spezialanbieter für Binäre Optionen verglichen und erlaubt sich eine Empfehlung auszusprechen: “Bester Binäre Optionen Broker“ ist momentan der Anbieter BDSwiss aus Zypern. Hier erfahren Sie mehr über die Unternehmensgeschichte von BDSwiss.

Vor einem binäre Optionen Vergleich empfehlen wir etwas Grundlagenarbeit. Binäre Optionen traden lernen können Sie mit folgenden Ratgebern:

Der Binäre Optionen Testsieger

Wir empfehlen zum Geld verdienen mit Binären Optionen folgende Broker. Sie eignen sich am Besten für unsere Binäre Optionen Strategie und sind 100% seriös!

Seriosität und Sicherheit

Wählen Sie nur einen binäre Optionen Broker aus, der von einer anerkannten Aufsichtsbehörde reguliert wird. Hier sollten Sie Broker bevorzugen, die ihren Sitz innerhalb der europäischen Union haben, denn dann gilt europäisches Recht und das bietet umfassenden Schutz für Ihren Handel und Ihr Geld.

Angebot und Konditionen

Achten Sie auf ein großes Angebot bei den Trading-Möglichkeiten. Die verschiedenen Broker stellen nicht immer bei den Basiswerten (Assets) die gleiche Anzahl zur Verfüung, ebenso ist es bei den Handelsarten.

Niedrige Mindesteinzahlung

Besonders bei den Neueinsteigern in den binären Handel ist eine geringe Mindesteinzahlung wichtig.

Geringe Mindesthandelssumme

Die Mindesthandelssumme sollte ebenfalls sehr gering sein. Bevorzugen Sie die Broker, die Ihnen einen Handel schon mit wenigen Euro ermöglichen.

Hohes Bonusangebot

Wählen Sie bei dem binäre Optionen Broker Vergleich einen großzügigen Broker aus, der für Ihre 1. Einzahlung mindestens einen 100 % Bonus anbietet.

Seriöses Risikomanagement

Achten Sie außerdem bei Ihrer Broker-Wahl darauf, dass eine Verlustabsicherung möglich ist.

Kostenloses Demokonto

Hier können Sie gratis und völlig risikolos den Handel mit binären Optionen testen und verschiedene Strategien ausprobieren.

Mobil-Handel mit binären Optionen

Auf diese Weise ist Ihnen der Handel auch von unterwegs mit Ihrem Smart Phone oder Tablet möglich und bietet Ihnen so – bei Bedarf – ein schnelles Eingreifen.

Professioneller Kundendienst

Bei aufkommenden Fragen sollten Sie Wert darauf legen, dass der Support zu jeder Zeit schnell erreichbar ist und möglichst in deutscher Sprache mit Ihnen kommuniziert.

Nutzerfreundliche Website – Anmeldung und Kontoeröffnung

Viele Broker präsentieren Ihre Website mit erfolgreichen Software-Anbietern, wie z.B. TechFinancials, Technologic, SpotOption, etc. Andere Broker haben eigene Plattformen entwickelt und hier sollten Sie darauf achten, dass sie bedienfreundlich sind. Schon die Anmeldung bei Ihrem gewählten Broker sollte ebenso wie die Kontoeröffnung schnell und vor allem auch einfach zu erledigen sein.

Akzeptierte Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten

Der Broker sollte viele der gängigsten Zahlungsmethoden anbieten und Auszahlungen sicher und schnell vornehmen.

Finden Sie mit dem binäre Optionen Test den besten Broker

Wenn Sie auf der Suche nach einem seriösen Broker für binäre Optionen sind, dann lohnt sich ein binäre Optionen Broker Vergleich, denn nur so finden Sie genau den passenden Broker für Ihre Vorhaben und Bedürfnisse. Die nachstehend genannten Broker haben wir gründlich für Sie getestet. Sie sind alle seriös und auch empfehlenswert, haben aber verschiedene Konditionen, Trading-Möglichkeiten und Service-Angebote, da sie die verschiedensten Zielgruppen ansprechen wollen.

Binäre Optionen Broker Vergleich und Bewertung

Binäre Optionen („alles oder nichts“ Optionen) bedeutet ganz einfach ausgedrückt, dass Sie als Händler 2 Optionen zur Wahl haben: Entweder Sie beantworten die Frage richtig und gewinnen alles, oder Sie beantworten die Frage falsch und verlieren alles. Sie müssen aber kein Profi sein, denn mit Binären Optionen Geld verdienen ist sehr einfach und mit einem Grundverständnis sind Gewinne sehr wahrscheinlich.

Im Binäre Optionen Broker Vergleich den besten Broker finden

Da sich die verschiedenen Broker in ihren Konditionen und Leistungen gravierend unterscheiden, ist ein Binäre Optionen Broker Vergleich sehr sinnvoll. Auf folgende Punkte sollten Sie daher bei der Wahl Ihres Brokers achten:

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung?

Eine geringe Mindesteinzahlung ist besonders für Anfänger wichtig und sollte daher evtl. in Betracht gezogen werden.

Wie hoch ist die Mindesthandelssumme?

Diese sollte so gering wie möglich sein. Bei den besten Brokern ist ein Handel schon mit wenigen Euro möglich.

Hoher Bonus ja oder nein?

Einige Broker bieten auf die 1. Einzahlung einen Bonus von bis 100 % an. Ein Grund mehr, den Binäre Optionen Broker Vergleich durchzuführen.

Wird eine Verlustabsicherung angeboten?

Bei einigen Brokern ist eine Verlustabsicherung möglich, bei anderen wiederum nicht. Auch hierauf sollte ein Auge geworfen werden.

Bietet der Broker ein Demokonto zum Üben an?

Mit einem Demokonto kann der Handel mit Binären Optionen ohne Risiko getestet werden. Für unsere gezeigte Binäre Optionen Strategie ist dies aber eher uninteressant.

Ist das mobile Handeln von unterwegs möglich?

Wenn Sie gerne von überall mit Ihrem Smart Phone oder Tablet handeln möchten, sollten Sie darauf achten, dass der Broker dieses Feature im Angebot hat.

Daytrading Broker Vergleich 2020 – Den besten Broker finden!

Aktive Anleger die mit Daytrading Erfahrungen machen möchten müssen beim Brokervergleich einige besondere Merkmale beachten. Relevant sind vor allem die Ordergebühren inklusive eingeräumter Vieltrader-Rabatte in den gehandelten Märkten und mögliche Leistungsausschlüsse des Brokers und der Funktionsumfang der Daytrading Software.

Wichtige Kriterien für einen guten Daytrading Broker:

  • Ordergebühren sollten selbstverständlich so niedrig wie möglich ausfallen
  • Vieltrader-Rabatte sind dabei erstrebenswert
  • Eine benutzerfreundliche Daytrading Software ist von großer Bedeutung
  • Auch der Basiswertekatalog und die verfügbaren Börsenplätze spielen eine große Rolle

Was macht ein DayTrade Broker anders?

Themenübersicht:

Jetzt direkt zu DEGIRO: www.degiro.de

1.) Was macht ein DayTrade Broker anders?

Daytrading setzt per definitionem voraus, dass Orders in einem einzelnen Wertpapier innerhalb eines Tages eröffnet und geschlossen werden können. Viele Broker schließen Intraday-Trading aus. Zumeist hängt das mit der konservativen Zielgruppe des Brokers zusammen, für deren Bedürfnisse sich die Anbindung der eigenen Orderannahme an einen Echtzeit-Plattform zur Durchleitung von Orders an nationale und vor allem internationale Börsenplätze sich betriebswirtschaftlich nicht rechnet.

Dass Intraday-Trading zugelassen wird, ist eine trivialerweise notwendige, aber keinesfalls hinreichende Bedingung im Daytrading Broker Vergleich. Erstens muss ein DayTrade Broker Zugang zu möglichst vielen Handelsplätzen bieten: Unabhängig davon ob auf der Grundlage technischer Handelssignale oder tagesaktueller Ereignisse gehandelt wird reichen deutsche Börsenplätze allein nicht aus. Zwingend notwendig ist ein Zugang zu den wichtigsten amerikanischen, britischen und asiatischen Märkten.

Fazit: Beim Daytrading werden Positionen eines Wertpapieres am selben Tag eröffnet und geschlossen – allerdings schließen viele Broker diese Form des Wertpapierhandels aus, da sich dieses Handelsmodell für die meisten Anbieter aus betriebswirtschaftlicher Sicht nicht lohnt. Allerdings macht das Intraday-Trading selbst noch keinen Daytrading Broker aus – auch eine große Anzahl an verfügbaren Börsenplätzen ist von großer Bedeutung.

2.) Unsere besten Daytrading Broker im Detail

Als die besten Daytrading Broker für den Wertpapierhandel haben sich in unserem Vergleich DEGIRO, Interactive Brokers, LYNX, Tradestation und CapTrader erwiesen. Interactive Brokers wurde bereits im Jahre 1982 in der US-amerikanischen Stadt Greenwich in Connecticut gegründet und konnte sein Angebot im Laufe seines nunmehr über dreißigjährigen Bestehens stetig ausbauen. Heute zeichnet sich Interactive Brokers durch sein großes Angebot an verfügbaren Handelsprodukten, seine niedrigen Spreads ab 0,5 Pips auf Hauptwährungspaare und durch die Trader Workstation als benutzerfreundliche Handelsplattform als bester Daytrading Broker im Test aus.

Wer als Daytrader vor allem direkt Aktien , Futures oder Optionen handelt, sollte sich auch unbedingt das Angebot von DEGIRO ansehen. Aktien können schon ab 2 Euro gehandelt werden, DEGIRO Futures ab 0,75 Euro je Kontrakt.

LYNX bringt indes geringfügig höhere Ordergebühren und weniger Erfahrung aufgrund seiner Gründung im Jahre 2008 mit, überzeugt aber trotzdem durch die Trader Workstation als benutzerfreundliche Handelsplattform sowie durch ein umfangreiches Angebot aus Aktien und ETFs , Optionen, Futures und Währungen. Bei TradeStation erwarten den Kunden indes in erster Linie US-amerikanische Wertpapiere, die hier über die hauseigene Tradestation Handelsplattform getradet werden können. Abgeschlagen auf dem vierten Platz in unserem Daytrading Broker Vergleich befindet sich indes die deutsche Plattform „CapTrader“, die insbesondere durch ihre Gebührenstruktur sowie durch die zahlreichen handelbaren Optionen und Futures, die über die beliebte Trader Workstation gehandelt werden können.

Fazit: In unserem Daytrading Broker Vergleich konnten fünf Anbieter eine besonders gute Bewertung erzielen: DEGIRO überzeugt durch sehr günstige Ordergebühren und eine einfach Depoteröffnung in nur 10 Minuten (ohne Post- oder Video-Ident). Interactive Brokers überzeugt durch ein hohes Maß an Erfahrung, zahlreiche verfügbare Finanzprodukte, attraktive Handelskonditionen und durch die Trader Workstation als benutzerfreundliche Handelsplattform für Daytrader. Diese Plattform ist indes auch bei LYNX und bei CapTrader verfügbar – auch diese Anbieter haben verschiedene Vorteile vorzuweisen.

Jetzt direkt zu DEGIRO: www.degiro.de

3.) Ordergebühren im Daytrading Broker Vergleich

Auch ohne vollautomatisches Handelssystem inklusive Orderausführung per Autopilot summiert sich die Anzahl der Trades innerhalb eines Jahres leicht auf mehrere tausend. Deshalb kann ein Daytrading Broker Test nur bei moderaten Ordergebühren positiv ausfallen. Der Großteil der Vergleichsrechner im Internet hilft in diesem Punkt nicht weiter, weil dort überwiegend die Gebühren für Orders an deutschen Handelsplätzen hinterlegt sind. Zu berücksichtigen sind jedoch die Gebühren für alle Börsenplätze an den regelmäßig gehandelt werden soll.

DEGIRO ist einer unserer Top Empfehlungen für den Daytrading Handel mit Aktien, Zertifikaten, Optionen und Futures. Gebühren für deutsche Aktien beginnen ab 2 Euro (2,00 Euro plus 0,018 Prozent). US-Amerikanische Aktien kosten nur 0,50 Euro plus 0,004 USD je Aktie.

Die Gebührenunterschiede bei deutschen Broker für ausländische Handelsplätze sind beträchtlich. Bei vielen Brokern setzt sich die Gebühr aus einer Grundgebühr, einer volumenabhängigen Provision und einem (hausinternen) Handelsplatzentgelt zusammen. Das Handelsplatzentgelt kann bei Orders über Xetra 1,00 Euro und bei Orders an Auslandsbörsen im Extremfall 60,00 Euro betragen. Diese Größenordnung ist auch bei vermeintlich international aufgestellten Brokern nicht unüblich.

Fazit: Für Daytrader fallen im Jahr abgesehen von vollautomatischen Handelssystemen gut und gern mehrere Tausend Trades an, die selbstverständlich mit entsprechenden Gebühren verbunden sind. Im Daytrading Broker Vergleich gilt es deshalb, besonderes Augenmerk auf die Handelskonditionen zu legen, die insbesondere beim Handel an ausländischen Börsenplätzen durchaus mit bis zu 60,- € zu Buche schlagen können. Selbst bei international aufgestellten Brokern können Gebühren in dieser Größenordnung anfassen, weshalb hierfür im Daytrading Broker Vergleich besonders viel Aufmerksamkeit investiert werden sollte. DEGIRO dagegen bietet weltweit preiswerte Gebühren im Trading, egal ob Aktien, Futures oder Zertifikate.

4.) Forex und CFDs im Daytrading Broker Test

Neben Aktien und verschiedenen anderen Wertpapieren können Daytrader selbstverständlich auch Währungen und CFDs intraday handeln. Hierfür müssen im Vergleich zum Daytrading von Wertpapieren verschiedene andere Kriterien beachtet werden, die der Trader für einen richtigen Daytrading Broker Vergleich kennen sollte. Selbstverständlich spielt auch hier eine benutzerfreundliche und möglichst effizient nutzbare Handelsplattform eine ebenso große Rolle wie eine große Auswahl an verfügbaren Basiswerten.

Besonderes Augenmerk sollte beim Daytrading von Währungen und CFD s stattdessen auf die Gebührenstruktur gelegt werden, die sich von der beim Wertpapierhandel unterscheidet. Anstelle von Ordergebühren fallen beim Forex – bzw. CFD -Handel Spreads, Kommissionen und Übernachtgebühren an, mit denen sich der Trader vertraut machen sollte. Da für ihn die Übernachtgebühren irrelevant sind, da Positionen in der Regel nicht nach Börsenschluss gehandelt werden, kann der Daytrader von Währungen und CFDs im Vergleich dem Spread und den Kommissionen besondere Aufmerksamkeit schenken: Spreads empfehlen sich dabei insbesondere für langfristig orientierte Daytrader, die ihrer Positionen über mehrere Stunden halten möchten, während beispielsweise Scalper stattdessen auf möglichst niedrige Spreads setzen und stattdessen besser Kommissionen an ihren Broker entrichten sollten.

Fazit: Auch Währungen und CFDs können intraday gehandelt werden – allerdings spielen hierbei andere Kriterien eine Rolle: Neben der benutzerfreundlichen Plattform und der großen Auswahl an handelbaren Finanzprodukten sollten dabei die Spreads, Kommissionen und Übernachgebühren beachtet werden, die anstelle der Ordergebühren beim Forex- bzw. CFD-Trading erhoben werden. Übernachtgebühren sind dabei für den Daytrader irrelevant, dieser sollte sich stattdessen eher auf möglichst niedrige Spreads und Kommissionen konzentrieren.

Rang Anbieter Wechsel­prämie Echtzeitkurse Mindest­einlage Order­gebühr Testbericht Zum Anbieter
keine Ja 0 € ab 2,01 € Degiro
Erfahrungen
Zum Anbieter
keine Ja, kostenpflichtig 300€ ab 5,00 € IG
Erfahrungen
Zum Anbieter
Sachprämien etc. Ja ab 0 € 8,29 € OnVista Bank
Erfahrungen
Zum Anbieter
4 keine Ja, kostenpflichtig 0 € ab 3,95 € Consorsbank
Erfahrungen
Zum Anbieter
5 kostenlose Trades Ja 0 € ab 5,84 € flatex
Erfahrungen
Zum Anbieter
6 keine je nach Kontotyp ab 0 € keine Angaben GKFX
Erfahrungen
Zum Anbieter
7 keine Ja 100 € nur Spreads (MT4 und MT5) FXPro
Erfahrungen
Zum Anbieter
8 verschiedene Aktionen Ja 4.000 € 5,80 € Lynx Broker
Erfahrungen
Zum Anbieter
9 bis zu 250 € Ja, kostenpflichtig 2.000 € 5 € CapTrader
Erfahrungen
Zum Anbieter
10 Aktionsbonus bis 50 % unklar ab 100 $ ab 0,10 $ Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
11 50 € Aktivitätsprämie und Sachprämien Ja 0 € 9,90 € comdirect
Erfahrungen
Zum Anbieter
12 zahlreiche Aktionen Ja 0 € 12,95 € SBroker
Erfahrungen
Zum Anbieter
13 keine Ja ab 0,00 € ab 1,00 € ActivTrades
Erfahrungen
Zum Anbieter
14 Ja 50 € /2.000 $ ab 9,00 € FXCM
Erfahrungen
Zum Anbieter
15 keine Angaben Ja 10.000 $ umsatzabhängig Interactive Brokers
Erfahrungen
Zum Anbieter
16 keine Nein 0 € nur Spreads genannt ETX Capital
Erfahrungen
Zum Anbieter
17 keine 0 € ab 9,00 € CMC-Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter
18 20% Bonus Nein ab 100 $ keine Angaben AvaTrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
19 bis zu 2.500 € Ja, kostenpflichtig 0 € ab 8,90 € DB maxblue
Erfahrungen
Zum Anbieter
20 keine Ja 500 € ab 5,00 € JFD Brokers
Erfahrungen
Zum Anbieter
21 0 € ab 9,95 € Vi-Trade
Erfahrungen
Zum Anbieter
22 gestaffelter Bonus für Neukunden Ja ab 200 € 0,00 bis 25,00 € FXFlat
Erfahrungen
Zum Anbieter
23 10 % Bonus auf Guthaben Ja 100 € Volumenabhängig Dukascopy
Erfahrungen
Zum Anbieter
24 keine Ja 100 € keine Angaben direktbroker.de
Erfahrungen
Zum Anbieter
25 10% Bonus auf Einzahlung Ja 0 € ab 8,00 € XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
26 Freunde-werben-Freunde Nein 0 € keine Angaben ayondo
Erfahrungen
Zum Anbieter
27 Keine Ja 3.000 $ ab 3,90 € BANX Brokerage
Erfahrungen
Zum Anbieter
28 Kunden-werben-Kunden Ja 200 $ keine Angaben eToro
Erfahrungen
Zum Anbieter
29 100 $ Nein 100 $ nur Spreads genannt Markets.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
30 keine Ja ab 2.000 $ ab 4,99 $ TradeStation
Erfahrungen
Zum Anbieter
31 keine nur Spreads genannt BANX Trading
Erfahrungen
Zum Anbieter
32 Ja, nur für Indizes 100 € nur Spreads genannt Plus500
Erfahrungen
Zum Anbieter
33 Einzahlungs-Boni keine Angaben keine Angaben XCFD
Erfahrungen
Zum Anbieter
34 kostenloses Ebook 0 € ab 10,00 € City Index
Erfahrungen
Zum Anbieter

5.) Rabatte für Vieltrader

Sinnvolle Ergebnisse im Daytrading Broker Vergleich sind nur unter Berücksichtigung von Rabatten für Vieltrader möglich. Diese belaufen sich abhängig von der Anzahl der im Jahr (bzw. Halbjahr oder Vierteljahr) getätigten Transaktionen auf 10-90 Prozent. Broker wenden bei ihren Rabattstaffeln gerne optische Tricks an. Tendenziell gilt: Je höher der ausgewiesene Rabatt auf desto weniger Gebührenbestandteile erfolgt eine tatsächliche Anwendung. Relevant ist auch das Intervall, auf dessen Grundlage die Handelsfrequenz bestimmt und ein Trader in eine Rabattstaffel eingestuft wird.

Diese Einstufung erfolgt gemäß Preisverzeichnis meist erst nach einigen Monaten oder Quartalen. Aktive Trader können jedoch mit einem Nachweis ihrer bisherigen Aktivität bei einem Wechsel des Brokers fast immer eine sofortige Einstufung in eine angemessene Staffel aushandeln. Aufgrund der im Brokerage-Geschäft sehr ausgeprägten Fixkostendegression sind Broker an aktiven Tradern besonders interessiert – zumal diese auch in unsicheren Marktsituationen konstant hohe Umsätze generieren.

Fazit: Im Daytrading Broker Vergleich sollten Trader unbedingt auch auf Rabatte für Vieltrader achten, die sich abhängig von der Anzahl der Transaktionen, die im Jahr bzw. Halbjahr oder Vierteljahr getätigt wurden, auf 10 – 90 % belaufen können. Dabei spielt nicht zuletzt auch das Intervall, auf deren Basis der Trader in eine Rabattstaffel eingestuft wird, eine große Rolle: Diese kann in der Regel mithilfe eines Nachweises der bisherigen Aktivität beim Brokerwechsel in der Regel schnell und einfach festgelegt werden. Beim DEGIRO Trader Account gibt es keine Rabatte. Der Grund ist einfach, dass die Gebühren bereits derart günstig sind, dass Rabatte im Prinzip gar nicht mehr möglich sind.

6.) Vorteile von Brokern aus dem Ausland

Nicht selten lohnt sich bei der Suche nach dem besten DayTrade Broker ein Blick ins benachbarte Ausland. Bei Anbietern aus den Niederlanden oder Großbritannien kann unkompliziert ein Handelskonto eröffnet werden. Broker aus diesen Ländern sind im Hinblick auf das regulatorische Umfeld und die Einlagensicherung vertrauenswürdig. Sehr häufig bieten sie vor allem im Handel an den US-Aktienmärkten preisliche Vorteile. Broker mit tendenziell angelsächsischem Gebührenmodell rechnen Orders häufig in US-Cents pro Aktie ab und setzen eine Mindestgebühr fest, so auch bei DEGIRO.

So ist es möglich, 100 Aktien eines Dow Jones-Unternehmens für 4,00 bis 6,00 US-Dollar zu handeln. Bei DEGIRO kostet eine 5.000 Euro Order in die Amazon Aktie (830 USD/Aktie) an der NYSE beispielsweise nur 0,54 Euro. Bei deutschen Brokern fallen durchweg höhere Entgelte an. Wenn im Daytrading Aktien eine tragende Rolle spielen gilt dies häufig auch für den US-Aktienmarkt, der sehr liquide und – durch die Zeitverschiebung – zeitlich attraktiv für europäische Trader ist.

Ein weiterer Vorteil von Brokern aus dem Ausland betrifft die Abgeltungssteuer. Diese wird nicht direkt an das Finanzamt abgeführt, wenn der Broker keine Zahlstelle des Finanzamts ist. Das ist u.a. bei Brokern der Fall die in Deutschland lediglich eine Zweigniederlassung unterhalten. Die Steuer wird zwar dennoch in voller Höhe fällig, muss aber erst im Rahmen der Einkommensteuererklärung bezahlt werden, wodurch sich ein beträchtlicher Liquiditätsvorteil ergibt.

Fazit: Unter Umständen sollten Händler beim Daytrading Broker Vergleich auch ausländische Anbieter nicht außer Acht lassen: Anbieter aus den Niederlanden, wie beispielsweise DEGIRO, oder Großbritannien zeichnen sich in der Regel durch ein vertrauenswürdiges regulatorisches Umfeld und durch attraktivere Konditionen beim Handel an ausländischen Börsenplätzen aus. Auch die Abgeltungssteuer birgt hierbei Vorteile: Im Gegensatz zum Handel über deutsche Anbieter wird diese beim Daytrading über ausländische Broker nicht einbehalten und zum Finanzamt weitergeleitet, sondern verbleibt auf dem Handelskonto des Traders, wodurch eine höhere Liquidität gewährleistet wird.

Jetzt direkt zu DEGIRO: www.degiro.de

7.) Handelssoftware im Daytrading Broker Test

Ein wichtiges Kriterium im Brokervergleich ist die Handelsoberfläche- bzw. Plattform. Erfahrungsgemäß ist es technisch vorteilhaft, vollständig Lösungen des Brokers zu nutzen anstatt über Schnittstellen externe Anwendungen einzusetzen. Wird z. B. aus Kostengründen – über zwei Broker gehandelt kann im Zweifel ein zusätzlicher Bildschirm eingebunden werden. Eine gute Daytrading Software enthält alle relevanten Charting- und Analysefunktionen und ermöglicht darüber hinaus die Entwicklung und den Test automatisierter Handelssysteme sowie deren Ausführung per Autopilot. Das gilt allerdings auch für nicht auf Daytrader spezialisierte Broker. Die Spreu trennt sich bei einigen Details vom sprichwörtlichen Weizen.

Fazit: Für ein erfolgreiches Daytrading ist auch eine benutzerfreundliche Tradingplattform vonnöten, wobei sich vollständige Lösungen der Broker im Gegensatz zu externen Schnittstellen zu anderen Anwendungen als vorteilhafter erwiesen haben. Unabhängig davon sollte eine gute Daytrading Software alle relevanten Charting- und Analysefunktionen mitbringen und darüber hinaus die Entwicklung und den Test von automatisierten Handelssystemen ermöglichen.

Für einen erfolgreichen Intraday-Handel ist eine benutzerfreundliche Tradingplattform wie die Trader Workstation relevant

8.) Software-Funktionen für Daytrader

Vorteilhaft sind Tools, die die rechtsverbindliche Platzierung von Orders direkt ins Orderbuch der Börse ermöglichen (technisch betrachtet handelt es sich um einen Echtzeit-Spiegel dieses Orderbuchs auf dem Server des Brokers). Ebenso nützlich ist eine kombinierte Darstellung von Level-I- und Level-II-Kursinformationen und Echtzeit-Charts. Daytrader benötigen eine Realtime-Kursversorgung mit Push-Kursen im Sekundentakt. Diese sollte aktiven Tradern zu moderaten monatlichen Kosten zur Verfügung gestellt werden.

Werden im Daytrading auch Futures und Optionen gehandelt sind weitere Anwendungen sinnvoll. Software für den Optionshandel kann z. B. die unterstützte Anpassung des Optionsportfolios an die bekannten Sensitivitätskennzahlen („Greeks“) und das einfache Erstellen von Spreads am Futures-Markt. Vorteilhaft sind ferner Anwendungen, mit denen unterschiedliche Orders kombiniert und als eine zusammenhängende Order übermittelt werden, wo dies ohne Verstoß gegen die Logik eines Ordertyps möglich ist. Tools, die die Zusammenfassung bestimmter Positionen und deren kombinierten Handel mit einem Klick ermöglichen erhöhen die Effizienz im manuellen Handel.

Fazit: Die benutzerfreundliche Daytrading Plattform sollte nach Möglichkeit auch hilfreiche Tools mitbringen. Dazu gehören Funktionen, welche die Platzierung von Orders direkt ins Orderbeuch ermöglichen oder eine kombinierte Darstellung von Level-I- und Level-II-Kursinformationen und topaktuellen Realtime-Charts. Dabei spielen selbstverständlich auch der Kostenfaktor sowie die gehandelten Basiswerte eine große Rolle, ebenso wie Tools, welche den Tradingalltag effizienter gestalten können.

9.) Fazit: Es gibt viele Kriterien im Daytrading Broker Vergleich

In unserem Daytrading Broker Vergleich konnten wir vier besonders kundenfreundliche Anbieter ermitteln, die alle nötigen Kriterien erfüllen, die ein guter Daytrading Broker mitbringen sollte. Darüber hinaus sollten auch Trader selbst ihre Favoriten noch auf eigene Must-Haves testen, um sich schließlich für den besten Partner beim Intraday-Handel zu entscheiden. Alles in allem sind jedoch neben einer besonders benutzerfreundlichen und effizient gestalteten Handelsplattform, die im besten Fall noch hilfreiche Tools für kleines Geld mitbringt, möglichst viele Basiswerte verfügbar, die zu niedrigen Konditionen gehandelt werden können. Wertpapierhändler vergleichen hierfür Grund- und Ordergebühren, während Forex – und CFD -Trader für einen erfolgreichen Intraday-Handel Spreads und Kommissionen auf die Probe stellen.

Binäre Optionen Broker Vergleich 2020 – Die Top Anbieter im Binäre Optionen Test

WEITER ZUM CFD TESTSIEGER

Alles auf einen Blick: Schnelle Infos für schnelle Trader

  • Ohne Binäre Optionen Broker können Sie nicht traden, denn diese Optionen werden außerbörslich gehandelt. Wir haben für Sie im Rahmen eines Binäre Optionen Test den Blick hinter die Kulissen des OTC-Handels geworfen.
  • Sie wollen Binäre Optionen erfolgreich handeln? Dann brauchen Sie den besten Anbieter an Ihrer Seite und sollten einen Binäre Optionen Broker Vergleich durchführen, um herauszufinden, wer als bester Binäre Optionen Broker überzeugen kann. Forexhandel.org hilft Ihnen mit einem schnellen, übersichtlichen und komfortablen Online-Vergleich den besten Broker für Binäre Optionen zu finden.
  • Binäre Optionen bieten Ihnen die Chance auf hohe Renditen*. Hier erfahren Sie mehr zur ersten Säule für Ihren Erfolg, nämlich der richtigen Einschätzung der Märkte und der Marktteilnehmer: Binäre Optionen erfolgreich handeln: 5 Power-Tipps für Ihren Anlageerfolg!
  • Binäre Optionen beinhalten ein Risiko: Kapital kann verloren gehen. Ein gutes Risikomanagement ist mehr als eine Pflichtübung – es ist die zweite Säule für Ihren Erfolg! Wenn Sie mehr über das Risikomanagement für Binäre Optionen erfahren wollen, empfehlen wir diese 5 wertvollen Tipps für Ihre Trading-Sicherheit.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

Neuerungen mit Gültigkeit ab dem 2. Juli 2020

Am 02. Juli 2020 tritt das Handelsverbot für binäre Optionen in Kraft. Das Aus für Binäre Optionen wurde bereits Ende des Jahres 2020 durch die ESMA angekündigt. Diese Ankündigung wird durch die Europäische Finanzaufsicht nun in die Tat umgesetzt, ab Anfang Juli wird das spekulative Finanzinstrument für Anleger nicht mehr handelbar sein. Doch auch Broker sind von dieser Änderung betroffen, sie dürfen binäre Optionen nicht länger anbieten, bewerben oder verkaufen. Dies gilt in der gesamten Europäischen Union.

Welche Alternativen bestehen für Trader? Wir empfehlen an dieser Stelle den Handel mit klassischen Optionen über Differenzkontrakte. Wie binäre Optionen gehören CFDs zu den derivativen Finanzinstrumenten, deren Wert sich von einem Basiswert ableitet. Die Funktionsweise gilt generell als leicht verständlich, so dass auch Einsteiger den Handel erlernen können. Eine der Haupteigenschaften von CFDs ist der Hebel. Dieser bewirkt, dass Anleger bereits mit verhältnismäßig geringem Kapital Positionen mit hohem Volumen eröffnen können. Dabei können sie long oder short gehen und sowohl von steigenden als auch von fallenden Kursen profitieren. Eine Gemeinsamkeit mit binären Optionen besteht außerdem in der Tatsache, dass verschiedene Strategien zur Anwendung kommen können. Einige aus dem binären Optionenhandel bekannte Herangehensweise lassen sich beinahe 1:1 auf klassische Optionen übertragen.

Rang Anbieter Minikontrakte Krypto handelbar Handelskosten Konto Ab Testbericht Zum Anbieter
nein ja A- $20 IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
ja nein A+ 0 € LCG
Erfahrungen
Zum Anbieter
ja ja A 100 € AvaTrade
Erfahrungen
Zum Anbieter
4 nein nein A 2.500 € WH Selfinvest
Erfahrungen
Zum Anbieter

So funktioniert Ihr schneller, übersichtlicher und komfortabler Binäre Optionen Broker Vergleich online auf Forexhandel.org

Zum Start sind alle Broker bereits nach Ihrem aktuellen Ranking sortiert, das ist die Gesamtbewertung eines Brokers durch unser Expertenteam. Mit einem Broker aus den Top 5 machen Sie also keinen Fehler. Möglicherweise finden Sie so aber noch nicht den perfekten Broker für Ihre ganz individuellen Trading-Vorlieben. Sie haben deswegen die zusätzliche Möglichkeit andere Prioritäten als das Gesamtranking zu setzen und Ihren Vergleich damit einzigartig zu gestalten. Das ist ohne Weiteres möglich, denn das Vergleichsranking lässt sich durch einen Klick auf die gewünschte Spalte jeweils neu sortieren. Mit auf- oder absteigenden Werten, ganz wie Sie wünschen. Sortiert werden kann zum Beispiel

• in alphabetischer Reihenfolge (Broker)
• nach der Höhe der maximalen Rendite* (Max. Rendite)*
• nach der Höhe der maximalen Rückzahlung (Max. Rückzahlung)
• nach der minimalen Handelssumme (Min. Handelssumme)
• nach der Höhe der ersten Einzahlung (Konto ab)

Forexhandel.org vergleicht längst nicht nur die Konditionen der Broker. Selbst ein unseriöser Broker kann schließlich gute Konditionen als Lockangebot nutzen. Die Forexhandel.org-Redaktion hat für Sie deswegen einen umfangreichen Binäre Optionen Test durchgeführt und daraus Testberichte erstellt – zu jedem einzelnen Anbieter von Binären Optionen!

Im IQ Option Test hat uns das Demokonto ohne Einzahlung begeistern

Weil wir uns voll und ganz der Transparenz verschrieben haben, sind wir auch in eigener Sache offen

Als Vermittler erhält Forexhandel.org eine Provision von den Brokern, falls Sie dort Kunde werden. Damit Sie trotz dieses Interessenskonflikts eine objektive, kritische und seriöse Bewertung zu allen Brokern erhalten, arbeitet unsere Redaktion unabhängig vom Vergleichsangebot. Nach intensiver Auswertung aller Testberichte sprechen wir gerne eine Empfehlung aus.

Forexhandel.org wird das aktuelle Testergebnis des Binäre Optionen Test in regelmäßiger Folge auf den internen Prüfstand stellen. Und dabei auch gerne konkrete Kundenerfahrungen als Anlass für eine mögliche Neubewertung nehmen.

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

Deswegen freuen wir uns sehr auf Ihr Feedback zu unserem Binäre Optionen Broker Vergleich:

– Sind Sie vielleicht sogar schon Kunde bei einem Anbieter und können anderen Tradern von Ihren Erfahrungen berichten? Welches Fazit aus Ihrem ganz persönlichen binäre Optionen Test ziehen Sie?

Binäre Optionen erfolgreich handeln: 5 Power-Tipps für Ihren Anlageerfolg!

Binäre Optionen sind kein Wundermittel zur unbegrenzten Kapitalvermehrung. Sie sind ein derivatives Finanzprodukt mit sehr hohen Risiken und ähnlich hohen Renditen* – und nicht für jeden Trader geeignet, schon gar nicht ohne jede Wertpapier-Erfahrung. Wenn Sie hingegen schon verschiedene Finanzprodukte gehandelt haben, können Binäre Optionen eine sinnvolle Ergänzung für mehr Anlageerfolg sein. Die Redaktion von Forexhandel.org hat für Sie 5 Power-Tipps zusammengestellt, die Sie Schritt für Schritt auf einen erfolgreichen Weg bringen:

1) Ein schrittweises Herantasten ist sehr empfehlenswert. Ohne Erfahrung mit derivativen Finanzprodukten beherbert Handel mit diesen Optionen ein zu hohes Risiko für Sie. Idealerweise handeln Sie bereits Fonds und Aktien und nutzen komplexere Finanzprodukte erst später. Lassen Sie sich dabei nicht durch unrealistische Rendite*- und Werbeversprechen blenden, sondern gehen Sie konsequent Ihren eigenen Weg!

2) Lernen Sie jeden Tag durch Online-Tutorials und Webinare dazu. Top-Broker stellen Ihnen diese Hilfestellungen gebührenfrei zur Verfügung. Nutzen Sie die Angebote, um einen Vorsprung zu erhalten. Die Erkenntnisse können Sie parallel an Ihrem Handelsrechner sofort in die Praxis umsetzen: als konservativer Testlauf in einem gebührenfreien Demokonto für den Forex-Handel – oder direkt als echter Trade bei Ihrem Broker!

3) Erarbeiten Sie sich einen Vorsprung vor anderen Marktteilnehmern, denn Informationen sind das A und O an den Finanzmärkten. Dabei sprechen wir hier nicht von Insiderhandel oder anderen illegalen oder unseriösen Praktiken. Es geht um den Wissensvorsprung vor anderen Marktteilnehmern, idealerweise sogar vor dem Broker selbst. Eine gute Position erreichen Sie nur durch Recherche und Analyse. Hört sich anstrengend an? Das kann sein. Allerdings hat Ihnen niemand versprochen, dass Ihr Anlageerfolg von selbst kommt. Außer den unseriösen Brokern natürlich!

iq option bietet einen hilfreichen Lernbereich an

4) Handeln Sie nur an Märkten, die Sie bereits erkundet haben. Eine Aktie kaufen Sie ja auch nicht ohne das Unternehmen dahinter zu kennen. Das „Unternehmen“ hinter einer Binären Option ist der Basiswert (Underlying). Wenn Sie im Forex-Handel mit Binären Optionen auf Devisen-Basis erfolgreich sein wollen, müssen Sie einiges mehr über die beteiligten Währungspaare wissen, als das USD für den US-Dollar und EUR für den Euro steht!

5) Das Broker-Geschäftsmodell entscheidet darüber, ob Sie bei einem Partner – oder einem Gegner handeln. Die Übersetzung aus dem Englischen täuscht nicht, ein Market Maker macht tatsächlich den Markt: Er simuliert ein möglichst genaues Abbild des eigentlichen Marktes in seiner Broking-Plattform. Dazu nimmt er die Gegenposition zu Ihrer gerade eröffneten Marktposition ein. Egal wie seriös ein Market Maker ist, diesen grundsätzlichen Interessenskonflikt können Sie nur durch die Nutzung eines STP- oder ECN-Brokers vermeiden!

Jetzt beim Broker anmelden: www.iqoption.com/de

Binäre Optionen und das Risikomanagement: 5 wertvolle Tipps für Ihre Sicherheit!

In unserem binäre Optionen Test wird eines immer wieder deutlich: Damit das hohe Risiko Ihre Investitionen nicht gefährdet, ist diszipliniertes Trading entscheidend. Wenn Sie zusätzlich einige wichtige Faustregeln beherzigen, ist Ihr Risikomanagement beinahe schon auf dem Niveau professioneller Händler. Die Redaktion von Forexhandel.org hat für Sie 5 wertvolle Tipps zusammengestellt, die Sie Schritt für Schritt auf den Weg bringen:

1) Das Investment in Binäre Optionen beinhaltet ein so hohes Risiko, dass Sie das Geld bereits vor dem ersten Trade komplett abschreiben sollten. Betrachten Sie es als das, was es ist: Ihr Wagniskapital zur Rendite*-Optimierung. Nur auf diese Weise gibt es später keine unliebsamen Überraschungen in Ihrer Trading-Bilanz – und erst recht keinen negativen Einfluss auf Ihre Haushaltskasse!

2) Eine offene Binäre Option in Ihrem Broker-Account darf maximal 5 Prozent Ihres Wagniskapitals beanspruchen. Diese Einschränkung mag auf den ersten Blick zu konservativ erscheinen. Vergessen Sie aber bitte nicht, dass die Renditechancen* bei Optionsprodukten signifikant höher sind als bei klassischen Anlageformen!

Trading Turniere gestalten den Händler-Alltag abwechslunsgreicher

3) Das Wagniskapital sollte höchstens 10 Prozent Ihres Wertpapier-Bestandes ausmachen. Denn darum geht es schließlich beim Risikomanagement: Kapitalinvestition, Rendite* und Risiko müssen stets in einem gesunden Verhältnis stehen!

4) Mit professionellem Hedging sind Sie auf Augenhöhe mit hauptberuflichen Tradern, denn diese investieren viel Zeit und Kapital in durchdachte Absicherungsgeschäfte. Entscheidend ist das Zusammenspiel zwischen klassischen Trades und Optionsgeschäften. Schon eine geringe Investition kann sich durch ein Mehr an Sicherheit gegenüber dem Handel mit Einzelwerten für Sie auszahlen!

5) Der Handel mit Binären Optionen ist ein Geschäft und kein Freizeitvergnügen. Auch wenn eine Binäre Option gewissen Parallelen zum Glücksspiel hat, so bewegen Sie sich hier doch eindeutig in einem geschäftlichen Umfeld. Ihr Anlageerfolg wird also von schwergewichtigen Marktteilnehmern wie Großbanken mitbestimmt. Umso wichtiger ist der richtige Partner, also der Anbieter, der als bester Binäre Optionen Broker überzeugt – daher sollten Sie einen Binäre Optionen Broker Vergleich vornehmen. Handeln Sie vor allem nur, wenn Sie auch die zeitlichen Ressourcen haben im großen Wissensspiel um Informationsvorsprung mitzuspielen!

*Hier handelt es sich um den Betrag, der bei richtiger Prognose dem Händlerkonto gutgeschrieben wird.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: