5 wichtigsten Tipps

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Die 5 wichtigsten Tipps für sicheres Online-Shopping

Wenn ihr dies lest, gehe ich schwer davon aus, dass ihr schon mal etwas online bestellt habt. Kein Wunder – es ist schnell, bequem und oftmals günstiger als das „altmodische“ Shopping in der Innenstadt. Allerdings eröffnen sich durch dieses unpersönliche Einkaufen auch neue Möglichkeiten für Betrüger, an eure Daten bzw. viel schlimmer: an euer Geld zu kommen. Daher habe ich fünf grundlegende Tipps zusammengetragen, um sicher im Internet zu bestellen.

1. Sichere Endgeräte & Passwörter

Bei der Überschrift werden einige jetzt sicherlich die Stirn runzeln, da sie so etwas als gegeben erachten. Leider ist das aber nicht bei jedem, der online einkauft der Fall. Wer sich also unsicher ist, sollte folgende Punkte kontrollieren:

  • Endgerät mit aktuellem Betriebssystem, welches noch mit Sicherheitsupdates versorgt wird (Windows 7+, macOS 10.11 X El Capitan+, Android 4.4 KitKat+, iOS 9+)
  • Ein aktuelles und gutes Anti-Virus-Programm (AV-Test)
  • Auch der Browser sollte auf der neusten Version laufen und nicht Internet Explorer heißen (Test)
  • Verwendet lange Passwörter und einen Passwort-Manager und: nicht dasselbe Passwort für alle Seiten!

Dies sind, wie gesagt, absolut grundlegende Dinge, die man sicherstellen sollte, bevor man überhaupt anfängt die Shops zu durchforsten.

2. Sichere & seriöse Shops nutzen

Die Auswahl an Online-Shops ist riesig und steigt täglich weiter an. Bei dieser Flut an Seiten kann die Übersicht schnell verloren gehen. Deshalb sollte man auf einige Punkte achten, bevor man bei einem neuen/unbekannten Shop bestellt. Um nicht auf Fake-Shops reinzufallen, habe ich euch einen eigenen Ratgeber erstellt: Fake Shops erkennen: Ist der Händler seriös? Die wichtigsten Tipps sind:

  • Eine einfache Suche mit dem Betreff „Shopname seriös“ oder „Shopname Erfahrungen“ durchführen
  • Ist ein Impressum vorhanden und vollständig (Name, Anschrift, Tel.-Nr., E-Mail)?
  • Sind AGB/Nutzungsbedingungen und Datenschutzerklärung vorhanden?
  • Sind die Gütesiegel (Trusted Shops, EHI & TÜV Süd) echt? Beim Klick auf das Zeichen sollte sich die Seite des Zertifikats öffnen.

Generell kann man auch die hier verfügbare Liste betrügerischer Online-Shops nutzen. Allerdings kann eine solche Liste niemals vollständig sein, weshalb es trotzdem ratsam ist, die genanten Tipps zu beachten.

3. Im Zweifel nicht per Vorkasse zahlen

Wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, ist von der Zahlung per Vorkasse abzusehen. Als Kunde überweist man erst das Geld und dann wird die Ware versendet. Ist man nun an einen Betrüger geraten, wird dieser die Ware nie verschicken und man ist sein Geld los. Auch die Bank ist bei Vorkasse nicht verpflichtet das Geld zurückzuerstatten. Bei 100%ig seriösen Shops wie Amazon, Media Markt oder Zalando kann man hier natürlich eine Ausnahme machen. Bei unbekannten/neuen Shops sind aber folgende Zahlungsarten zu empfehlen:

  • Zahlung auf Rechnung: die Ware erhalten und erst dann bezahlen.
  • Lastschriftverfahren: IBAN angeben und bei Betrug innerhalb von acht Wochen den Geldeinzug widerrufen.
  • PayPal: Käuferschutz sichert Kunden ab. Niemals „Geld an Freunde & Familie senden“ – Käuferschutz geht verloren.
  • Amazon Payments: Ähnlich wie PayPal, läuft über bestehendes Amazon-Konto.

Auch das Zahlen per Kreditkarte oder Sofortüberweisung ist recht sicher, allerdings werden hier recht viele Informationen an Dritte weitergegeben. Deshalb sollte auch hier der Shop sehr seriös sein, wenn man diese Methoden nutzt.

4. Versteckte Kosten kontrollieren

Vor dem Klick auf „Bestellen“ sollten nochmal die Gesamtkosten kontrolliert werden. Besonders gerne wird getrickst bei:

  • Versandkosten: Von wo wird die Ware gesendet? Gibt es eine Grenze, ab der keine mehr anfallen?
  • Zahlungsart: Manche Shops erheben einen Aufschlag für die Zahlung z.B. per PayPal oder Kreditkarte.
  • In welcher Währung wird bezahlt? Steht beispielsweise der Kurs des US-Dollars gerade zu meinen Gunsten?
  • Zollgebühren: Ab 150€ Warenwert wird Zoll fällig, falls das Produkt zollpflichtig ist.

Auch die möglicherweise automatisch gesetzten Häckchen für Newsletter oder andere Abonnements sind zu kontrollieren.

5. Die Widerrufsbedingungen

Entspricht die bestellte Ware mal nicht den Erwartungen, soll diese natürlich unkompliziert zurück geschickt werden können. Jetzt greift das Widerrufsrecht, das generell bei 14 Tagen liegt. Schon vor dem Kauf sollte jedoch kontrolliert werden, wer im Falle der Rücksendung die Kosten trägt. Auch die Voraussetzungen, welche Produkte der Händler wie zurücknimmt, sind in der Widerrufsbelehrung zu finden.

Habt ihr noch weitere essentielle Tipps, um sicher online einzukaufen – oder habt ihr selbst schon negative Erfahrungen gemacht, aus denen ihr gelernt habt? Lasst es mich wissen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Basenfasten – die 5 wichtigsten Tipps

Das Basenfasten ist eine Methode, um den Stoffwechsel zu entlasten. Es werden grundlegend alle Lebensmittel gemieden, die den Organismus übersäuern. Stattdessen ist die Ernährung im Schwerpunkt basisch. Auch für einen Neuling ist eine Fastenzeit vom Umfang einer Woche in der Regel problemlos meisterbar und wird oft mit der Konsequenz eines neuen Lebensgefühls betitelt. Erfahrene planen im Jahresrhythmus mehrere Basenfastenzeiten selbstverständlich ein. Mit den wichtigsten Tipps gelingt das Basenfasten ganz leicht.

Foto: TijanaM / shutterstock.com

Basenfasten unterstützt beim Abnehmen, soll aber vor allem den Stoffwechsel anregen und den Körper reinigen. Das bedeutet aber auch, dass lieb gewonnene Essensgewohnheiten mindestens vorübergehend abgelegt werden müssen. Denn für Fast Food und Süßigkeiten ist beim Basenfasten kein Platz. So mancher hat jedoch während der Fastenzeit überrascht festgestellt, dass viele Beschwerden mit dieser Ernährungsweise deutlich nachlassen.

Basenfasten richtig vorbereiten

Basenfasten ist keine Diät im herkömmlichen Sinne. Das Wohl des Körpers und seine Entlastung stehen im Vordergrund.

Tipp 1 – Das Basenfasten vorbereiten!

Für diese Vorbereitung ist eine Woche nötig, in der z. B. die Verträglichkeit der verschiedenen Speisen getestet wird. Das empfiehlt sich besonders für Menschen, die wenig Gemüse essen und zu Fertiggerichten tendieren. Die Empfehlungen für die Vorbereitungswoche sind:

• Verzicht auf Fast-Food
• Rohkostbeilagen testen
• Wasserkonsum auf 2-3 Liter steigern
• Zwischenmahlzeiten reduzieren
• Verzicht auf Süßigkeiten

Tipp 2 – Protokoll führen

Was sich zeitraubend anhört, ist in Wahrheit später eine große Hilfe. Wer unter gesundheitlichen Problemen leidet, sollte sich diese jetzt notieren und sich im Laufe des Fastens genau beobachten. Vor allem Allergien, Kopfschmerzen, Verdauungsbeschwerden und Schlafstörungen können sich beim Basenfasten schnell verbessern. Es ist wichtig, diese Veränderung mit dem Basenfasten in Verbindung zu bringen, denn nur so setzt der gewünschte Aha-Effekt ein. Und daraus folgt leicht eine dauerhaft gesunde Lebensweise.

Tipp 3 – Die Mahlzeiten vorbereiten

In der zweiten Woche wird es „ernst“. Zum Frühstück gibt es wahlweise:

• Gemüse-Smoothie
• gedünstetes Obst mit Nüssen und/oder Samen

Das Mittagessen kann sich zusammensetzen aus:

• Salat
• Gemüse
• zusätzlich Keimlinge
• Gemüsesaft

Das Abendessen bis 18 Uhr ist ebenso wichtig. Rohkost sollte um diese Zeit nicht mehr gegessen werden. Das Abendessen kann bestehen aus:

• gedünstetem Gemüse
• Gemüsesuppe
• reichlich Wasser
• Kräutertee
• Basische Citratverbindungen von Magnesium, Kalium und Calcium, ergänzen sinnvoll und unterstützen einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt. Als Granulat zum Auflösen sind sie praktisch zum Dosieren erhältlich und mit angenehmen Geschmack sowohl für die Zeit des Basenfastens als auch danach eine wertvolle Empfehlung.
• Ein wohltuendes Basenbad oder feuchte basische Umschläge sollten ebenfalls sowohl in der Fastenzeit, als auch danach fest im Alltag integriert werden

Tipp 4 – Auf Hungerattacken gefasst sein

Bei großem Hunger zu gewohnten Zwischenmahlzeiten empfehlen sich geringe Mengen Trockenfrüchte. Es ist wichtig, dass jeder, der sich für das Basenfasten entscheidet, darauf vorbereitet ist. Wer sich durch Hungerphasen zwingt, fällt nach dem Fasten schneller in ungesunde Verhaltensweisen zurück.

Die Phase nach der Fastenwoche

Tipp 5 – Die 3. Woche ernst nehmen

Die Woche nach der Woche Basenfasten wird häufig unterschätzt. Dabei ist sie wichtig und soll auch den Rückfall in alte Gewohnheiten verhindern. Mit folgenden Tipps fällt es leichter, die gesunde Ernährung zumindest teilweise zu erhalten:

• Obst zum Frühstück
• Meiden von Limonaden
• viel Wasser trinken
• langsam essen
• Ausgleich zum Stress suchen

earlybird-coffee

Verfasst von: Emanuel Vonarx

Filterkaffee erlebt heutzutage ein Revival – und das zurecht. Ein gut gemachter Filterkaffee kann in Sachen Preis, Qualität und Geschmack ganz vorne mitspielen. Aber wie kocht man guten Kaffee mit Filter? Wir haben für euch die 5 wichtigsten Tipps für perfekten Filterkaffee (Maschine und Handfilter) zusammengestellt.

#1 Was ist der richtige Mahlgrad?

Der Mahlgrad hat einen wesentlichen Einfluss auf den Geschmack eures Kaffees und ist unserer Erfahrung nach eine häufige Quelle von Unzufriedenheit. Der Mahlgrad beschreibt, wie fein oder grob euer Kaffeepulver (man nennt es eigentlich Mehl) ist – siehe Bild. Meistens ist er nämlich eher zu fein. Gerade bei vorgemahlenem Kaffee aus dem Supermarkt ist dieser häufig superfein gemahlen. Dieser Seitenhieb sei uns gegönnt: Der feine Mahlgrad ist bei diesen Kaffees gewollt, da mangels Qualität sonst zu wenig Geschmack herauskommen würde. Für vorgemahlenen Kaffee hilft daher vor allem Tipp #2.

Ansonsten gibt es eine einfache Regel: Ist der Kaffee eher zu bitter/überextrahiert/stark, stellt den Mahlgrad gröber; ist der Kaffee eher zu dünn/fruchtig/sauer, stellt den Mahlgrad feiner.

#2 Was ist guter Kaffee?

Wer einen 99 Cent Wein kauft, wird kaum erwarten, dass dieser mit irgendwelchen Maßnahmen zu einem besonderen Geschmacks-Erlebnis wird – bei Kaffee verhält es sich gleich.
Du bist hier auf der Seite von earlybird coffee gelandet und unsere Mission ist es zu zeigen, dass ein viel besserer Kaffee nicht aufwendig, exotisch oder teuer sein muss. Meistens geht es sowieso nur um ein paar Cent auf die Tasse gerechnet – im Vergleich zu einem „Frappuccino“ oder den beliebten Kapseln ein geradezu lächerlicher Preisunterschied. Der Qualitätsunterschied ist jedoch enorm. Ein Kaffee direkt aus einer kleinen Rösterei ist besser geröstet, frischer geröstet und meistens fairer und ökologischer. Wir bei earlybird coffee versuchen das so bequem und einfach wie möglich zu machen.
In jedem Fall ist hochwertiger Kaffee direkt aus der Rösterei eine der besten Mittel um den Kaffee-Genuß zu steigern.

#3 Wieviel Gramm Kaffee pro Tasse?

Hier gibt es eigentlich eine ganz einfache Regel, aber Vorsicht: eine Falle versteckt sich dabei auch.
Regel: Im Normalfall sind 200ml Wasser auf 12g Kaffee ein guter Richtwert. Wer keine Waage hat, nimmt einen Esslöffel – leicht gehäuft sind grob 12g. Bitte beachtet, dass 200ml eher einer kleinen Tasse entspricht.
Falle: Wer eine Filterkaffeemaschine benutzt, muss aufpassen. Bei den meisten Maschinen wird eine sehr kleine Tassengröße angenommen. Dadurch neigt man dazu, zu viel Kaffee zu nutzen. Somit sollte man in der Filterkaffeemaschine eher 12g (oder ein gehäufter Esslöffel) pro 2 Tassen verwenden.

#4 Die richtige Wassertemperatur für Kaffee

Kommen wir zur Filterkaffee Zubereitung. Hier müssen wir zwischen Kaffeemaschinen und handgemachtem Filterkaffee unterscheiden. Bei den wenigsten Filterkaffeemaschinen kann man die Wassertemperatur beeinflussen, daher gibt es weiter unten noch einen Extratipp für Filterkaffeemaschinen.
Für alle, die ihre Wassertemperatur beeinflussen können, gibt es auch hier eine einfache Regel. Ist der Kaffee eher zu bitter/überextrahiert/stark, dann nutzt kälteres Wasser; ist der Kaffee eher zu dünn/fruchtig/sauer, dann nutzt heißeres Wasser. Die Optimal-Temperatur liegt bei ca. 96 Grad. Diese Temperatur erhaltet ihr, wenn ihr das frisch gekochte Wasser ca. 2-3 Minuten offen stehen lasst oder einen Schuss kaltes Wasser hinzufügt.

#5 Wie lagere ich Kaffee richtig?

Die Kaffeelagerung ist ein häufig unterschätztes Thema. Aus diesem Grund haben wir diesem sogar einen eigenen Artikel gewidmet für alle, die es genauer wissen möchten.
Hier die wichtigsten Punkte, wenn der erste Kaffee aus der Packung genauso gut schmecken soll wie der letzte.
• Der Kaffee muss immer möglichst luftdicht verschlossen sein. Bereits einen Tag offen an der frischen Luft macht einen großen Unterschied im Geschmack.
• Innerhalb der Packung/des Gefäßes sollte wenig Luft sein. Eine Kaffeedose welche nur zur Hälfte gefüllt ist, wäre zum Beispiel nicht optimal.
• Vor Licht und Wärme schützen, aber bitte nicht in den Kühlschrank stellen. Am besten ist meistens der Küchenschrank.
• Am besten den Kaffee in der Packung belassen und mit einem Gummi dicht verschließen.

Extratipp für Filterkaffeemaschinen

Mittlerweile kann man überall „China-Plastik-Maschinen“ zu Spotpreisen erhalten. Viele unterschätzen aber den Einfluss der Maschinen-Qualität auf den Geschmack. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit Firmen wie Moccamaster gemacht. Das sind hochwertige Filterkaffee-Maschinen mit schönem Design, die ewig halten. Im Vergleich zu Vollautomaten, Kapselmaschinen und Co. ist eine Moccamaster zusammen mit einem Kaffee wie earlybird eine langfristig fast unschlagbar günstige und super Lösung.

Extratipp Wasser

Euer Kaffee besteht zu 98% aus Wasser. Wassers hat daher auch Einfluss auf den Geschmack. Dabei geht es im Wesentlichen um die allseits bekannte „Wasserhärte“. Zugegeben, um hier mit Geschmack zu experimentieren, muss man schon sehr ambitioniert sein. Trotzdem ist es häufig eine Quelle von Unzufriedenheit. Wer eher hartes Wasser benutzt und unzufrieden mit dem Geschmack seines Kaffees ist, der sollte unbedingt anderes Wasser probieren – z.B. mit einer einfachen Wasserfilter-Karaffe.

Extratipp für ganz genaue

Neben Kaffee, Wasser und Maschine gibt es noch eine weitere Komponente, die man gerne vergisst – das Filterpapier. Kaffeefeinschmecker würden nie billiges Filterpapier nutzen, da es häufig Fremd-Aromen enthält. Wem das zu aufwendig ist, kann auch einen Trick nutzen. Und zwar das Papier vorab mit einem kleinen Schuss heißem Wasser „durchspülen“. Wie das aussehen kann, findet ihr in unserer Anleitung für Handfilter unter Schritt 4 „Kaffeefilter vorbereiten“.

Im Video zeigen wir dir step-by-step, wie du leckeren Filterkaffee mit dem Handfilter zubereiten kannst ;-)

Wie wäre es mit einer Tasse richtig gutem Kaffee? Teste uns!

1 Kommentar

Nov 21 2020 • Verfasst von Jeanette

Sehr interessanter Beitrag! Ich war auch eine lange Zeit unzufrieden mit dem Geschmack meines Kafes. Ich war mir sehr sicher, dass es am Wasser lag, jedoch hat es auch nicht geholfen, als ich mir eine Wasser-Karaffe zugelegt habe.
Mittlerweile habe ich mir eine Wasseraufbereitungsanlage wie diese hier instalieren lassen und der geschmackliche Unterschied ist enorm! Ich kaufe mir jetzt auch kein stilles Mineralwasser in Flaschen mehr, da das Leitungswasser aus der Anlage genauso (wenn man mich fragt sogar besser als die ein oder andere Wassermarke) schmeckt.
Viele Grüße

5 Tipps, um seine Englischkenntnisse schnell zu verbessern: Wie eingerostetes Englisch einfach (und nebenbei) wieder auffrischen?

Wie lernt man am schnellsten Englisch?

Der neueste Gastbeitrag von Luca Sadurny von MosaLingua behandelt genau dieses Thema. Du erfährst die seiner Meinung nach 5 besten Tipps, um schnell Deine Englischkenntnisse zu verbessern.

Auf dem Blog von MosaLingua geht es etwas formeller zu. Deshalb auch die Sie-Anrede von Luca.

Ganz unten findest Du noch einige Informationen zu Luca. Nun überlasse ich aber ihm das Wort.

Suchen Sie nach einem schmerzfreien Weg, um Ihre Englischkenntnisse zu verbessern? Planen Sie eine Reise ins Vereinte Königreich, in die USA oder nach Australien?

Sollte dies Ihr Ziel sein, dann gibt es keinen Grund, stundenlang vor Grammatikbüchern zu brüten. Es gibt viel einfachere, wirksamere und unterhaltsamere Wege zur Verbesserung Ihrer Sprachkenntnisse, die nicht einmal viel Initiative erfordern.

Viel Spaß beim Lesen dieses Artikels und vergessen Sie nicht, sich Notizen zu machen!

Tipp #1: Konzentrieren Sie sich auf die Mindestvoraussetzungen

Konzentrieren Sie sich auf das auf Reisen benötigte Vokabular By: Savio Sebastian

Wenn Sie eine Reise ins englischsprachige Ausland planen, dann sollte Ihr Ziel nicht Zweisprachigkeit heißen!

Diese können Sie natürlich anstreben, aber ein Minimum an Vokabeln und grundlegende Kenntnisse der Konjugation englischer Verben reichen schon aus, um ein Gespräch mit den Leuten vor Ort ohne Probleme zu meistern.

Die Idee ist daher, sich beim Lernen ein paar Wochen oder Tage vor Reisebeginn auf die nützlichsten Sätze für unterwegs zu konzentrieren, sodass Sie diese aus dem Effeff beherrschen.

Wo können Sie diese Sätze finden? Und zwar in Sprachführern oder kurzen E-Books bzw. normalen Büchern, in denen Vokabular und Sätze nach Themengebieten gegliedert sind, die für das Reisen relevant sind. Anfangs konzentrieren Sie sich am besten auf typische Touristenfragen wie “Haben Sie ein Doppelzimmer frei?” oder “Wie komme ich zur Buslinie 13?”. Nichts zu Ernstes auf jeden Fall!

Werfen Sie doch einen Blick in die Sprachführer von MosaLingua und unsere Liste für Vokabular zum Thema Tourismus. Und das Beste daran ist, dass die Sprachführer kostenlos sind!

Tipp #2: Erweitern Sie Ihre Optionen für (unterhaltsame) Lernaktivitäten

Wenn man vom “Lernen” spricht, muss die Assoziation “langweilig” damit nicht einhergehen.

Denn es gibt so viel mehr Wege als das Auswendiglernen langer Vokabellisten, um eine Sprache zu lernen und seine Englischkenntnisse zu verbessern. Welche das sind?

Hören Sie doch beispielsweise Musik und versuchen Sie, auf Englisch mitzusingen. Es gibt sogar Webseiten, auf denen Lieder mit Songtexten gespielt werden. Das ist eine zugleich lustige und nützliche Methode, um seine Ohren an die englische Sprache zu gewöhnen, seine Aussprache zu verbessern und neue Wörter zu lernen.

Alternativ können Sie sich auch Filme oder Serien auf Englisch ansehen. Versuchen Sie zunächst, die Serie/den Film mit Untertiteln in Ihrer Muttersprache anzusehen, dann mit englischen Untertiteln und zum Schluss (sobald Sie dazu in der Lage sind) ganz ohne Untertitel. Sie werden sehen, dass Sie so sehr schnell Fortschritte machen, ohne dass Sie es wirklich realisieren.

Tipp #3: Brechen Sie das Eis und suchen Sie sich einen Gesprächspartner

Beim Erlernen einer Fremdsprache durchlaufen wir verschiedene Stufen: Schriftverständnis, Hörverständnis, schriftlicher Ausdruck und schließlich mündlicher Ausdruck. Die letzte Stufe stellt zweifelsohne die härteste dar: das Englisch sprechen üben.

Es gibt viele Webseiten, die Ihnen beim Üben helfen, aber mein Favorit ist iTalki. Die Idee der Seite ist nicht, sich wie bei einer Brieffreundschaft zu schreiben. Nein, das Ziel von iTalki ist es, Ihnen mindestens eine Stunde pro Woche (wobei drei Stunden pro Woche ideal wären) beim Üben zu helfen, und zwar mithilfe eines Sprachpartners, der Ihre Muttersprache lernen oder Ihnen seine eigene beibringen will.

Unterhalten Sie sich mit einem Gesprächspartner vor Ihrem Computer oder noch besser, vor einer Tasse Kaffee!

Wenn Sie einen Partner ausgewählt haben, dann tauschen Sie doch zunächst ein paar Worte auf schriftlichem Wege aus, und wenn das Eis einmal gebrochen ist, dann versuchen Sie es mit einem Skype-Gespräch.

Und wenn Sie nah genug beieinander wohnen, dann verabreden Sie sich doch für ein persönliches Treffen, bei dem Sie sich in einem Café ein paar Stunden lang miteinander unterhalten.

Dies ist ein toller Weg, Ihre Englischkenntnisse zu verbessern und gleichzeitig neue Freunde zu finden!

Tipp #4: Nutzen Sie Ihre Freizeit

Beim Erlernen einer neuen Sprache gestaltet sich das Freiräumen von Zeit zum Lernen oft schwierig. Aber sogar 5 Minuten täglich reichen schon aus, um Fortschritte zu machen. Laden Sie sich einfach eine App zum Englisch lernen herunter, und nutzen Sie Ihre Freizeit zum Lernen mithilfe der App!

Natürlich können Sie nun einwenden, dass Sie gar keine Freizeit haben. Aber mit einer mobilen App können Sie auch während Sie zur Arbeit pendeln, wenn Sie irgendwo Schlange stehen, oder auch vor dem Zubettgehen üben. Und das Beste: Sie können sogar während Sie reisen lernen, und nicht nur davor.

Tipp #5: Legen Sie los und haben Sie keine Angst vor Fehlern!

Schüchternheit ist der größte Feind des Sprachenlernenden. Um Englisch zu lernen oder Ihre Sprachkenntnisse zu verbessern lautet die Devise üben, üben und nochmal üben. Wenn Sie mit englischen Muttersprachlern sprechen, werden Sie auf Ihre Fehler aufmerksam und lernen, diese zu korrigieren, sodass Sie die Fehler nicht wiederholen.

Und mein Zusatztipp: Starten Sie jetzt! Haben Sie keine Angst, ein Gespräch zu beginnen, sei es in einem Café, einer Bar, in einer Herberge, einem Hotel, einer Wohngemeinschaft oder mit dem Sitznachbarn im Zug. Wie allgemein bekannt macht Übung den Meister. Um zur Perfektion zu gelangen, brauchen Sie Übung.

Anmerkung: Würden Sie gerne fließend Englisch sprechen, aber haben dieses Ziel bisher trotz viel Lernen und Üben nicht erreicht?

In diesem Fall könnte die Mosaspeak-Masterclass “Speak Englisch with Confidence”, genau das Richtige für Sie sein.

Dabei handelt es sich um einen Englisch-Konversationskurs, der Sie dazu bringt, endlich ungezwungen und voller Selbstvertrauen Gespräche auf Englisch zu führen. Außerdem geben wir für Sprachheld-Leser exklusiv 20% Rabatt – dafür müssen Sie bei Registrierung lediglich den Code “SPRACHHELD” angeben.

Über den Autor: Dieser Beitrag wurde von Luca Sadurny geschrieben. Der sprachbegeisterte und polyglotte Italiener spricht selbst 6 Sprachen. Auf dem Blog von MosaLingua schreibt Luca regelmäßig Artikel mit hilfreichen Tipps und effizienten Strategien zum Lernen von Fremdsprachen und zur Verbesserung der Sprachkenntnisse.

Mosalingua ist übrigens ein Sprachenlern-Programm (ähnlich Babbel, nur unserer Meinung nach bei weitem besser), mit welchem Du neben Englisch noch verschiedene weitere Sprachen lernen kannst. Im Sprachheld-Interview mit Luca Sadurny erfährst Du mehr über das Mosalingua-Prinzip zum Erlernen einer Fremdsprache.

Und – wie hat Ihnen mein Beitrag gefallen? Hinterlasse Sie mir doch gerne eine Bewertung:

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Like this post? Please share to your friends:
Alles über Binäre Optionen
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: